Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Umfrage: stillen ja oder nein ?

Umfrage: stillen ja oder nein ?

14. April 2011 um 11:34 Letzte Antwort: 15. April 2011 um 19:38

Hallo zusammen,

da wir zur Zeit Zuhause über das Thema diskutieren wollt ich nun mal euch fragen was ihr macht und welche Vor und Nachteile ihr beim Stillen seht?
Ich bin mir nämlich sehr unsicher was ich machen möchte. Meine Schwiegermam wäre sehr erfreut wenn ich es mach aber irgendwie ist das ja voll unpraktisch wenn ich mal nicht zuhaus bin weil ich wohin muss zu nen Termin oder so. Abgeneigt bin ich jedoch auch nicht ganz...
Evtl helfen mir eure Erfahrungen Meinungen oder Tipps Ich sag schon mal vielen Dank für eure Antworten.
Lg mone + little ??? 18+2

Mehr lesen

14. April 2011 um 11:40


also ich hoffe sehr das ich stillen kann,

erstens hat man 600 kcal mehr verbrauch am tag ,
die gebärmutter bildet sich besser zurück,

du baust eine noch enger bindung mit dem kind auf,
dein kind wird noch besser versorgt als mit der pulvermilch
die unteranderem bis zu 800 im jahr mit extranahrung aussorgt..

für unterwegs kann man auch mal abpumpen

lg Moki + krümel 17+4

Gefällt mir
14. April 2011 um 11:54

Was
spricht denn tatsächlich dagegen? Ausser der "Nachteile" die littlediamond schon aufgezeigt hat?

Der Körper produziert die Milch nicht aus Jucks und dollerei, sondern die Milch wird extra nur fürs Baby produziert, und das hat seinen Sinn. Vorteile hat ja littlediamond auch schon alle aufgezählt.

Also meine Meinung Stillen

Liebe Grüßle Monja mit morgen 31SSW

Gefällt mir
14. April 2011 um 11:56

Ich werde nicht stillen
vor- und nachteile wurden bereits von Littlediamond erläutert.

Hätte ergänzend noch einen Nachteil:
Brust sieht nach einigen Monaten extrem entstellt aus durch den ständigen Einschuss und entleeren....und das saugen. Kenne das von 2 Freundinen von mir und der Busen hat sich echt rapide verschlechtert von der Optik. Muss nicht bei allen Mamis so sein aber ich kenne halt 2 wo es definitiv so ist. Kommt wohl auch aufs Bindegewebe an.

Gefällt mir
14. April 2011 um 12:17

Ja
Ich bin so froh, dass ich beide Kinder normal stillen konnte/kann. Wenn ich mir das Vorstelle mit dem Flasche geben, diesen ganzen Aufwand und dieses Umstädliche, ständig ans Milchpulver denken, nicht mal spontan wohin können, Flasche zubereiten, Flasche sterilisieren - nein Danke. Und dann ständig dieses Gedankne machen wiel das Kind 20 ml mehr oder weniger trinkt wie auf der Packung steht. Und vor allem nachts. Würde mich das Ank... wenn ich da ein Fläschchen machen müsste. So ziehe ich den Kleinen rüber, docke ihn an und penn schon weiter. Entweder ich werd dann wieder wach und schieb ihn in sein Bett zurück oder ich werde wieder wach, weil er wieder Hunger hat und schiebe ihm halt die andere Brust in den Mund und schlafe weiter.

LG
Morgaine

Gefällt mir
14. April 2011 um 12:37


Ich bin total für das Stillen.
Mein Problem ist ehr, dass ich momentan Angst habe, dass ich aus irgendeinem Grund nicht stillen kann, was ich sehr schade fände.
Hier mal die Vorteile
- es ist genau das, was dein Kind brauch
- es bringt dich u. dein Kind noch näher zusammen
- du brauchst (noch) keine teure Babynahrung zu kaufen, nachts keine Fläschchen anrühren

Die Nachteile (die ich persönl. nicht schlimm bzw. nicht als Nachteil finde)
- Nur du kannst dein Kind in der Zeit füttern

mehr fällt mir jetzt gar nicht ein.

Für mich war eigentl. von anfang an klar, dass ich stillen möchte. SO ist es ja auch von der Natur vorgesehen, sonst würden die Frauen ja keine Milch geben.

Und wenn du mal nicht zu Hause bist, kannst du auch abpumpen mit einer Milchpumpe. Die kann man auch in Apotheken leihen.
Ich hab mir jetzt noch keine besorgt, ich warte erst mal, ob ich viell. aus medizin. Gründen eine brauche u. dann eh ein Rezept krieg.

Man kann Muttermilch auch in speziellen Beuteln einfrieren.
Wenn es aus irgendeinem Grund gar nicht klappt, würde ich das auch machen wenn meine Milch reicht. Also dass ich wenn ich gar nicht stillen kann, die Milch abpumpe u. über die Flasche füttere.

Hab mir gedacht wenn alles läuft, dass ich so 6 Monate stillen werde. Aber mal sehn, kann man ja alles nicht vorhersagen.

Alle Frauen, mit denen ich gesprochen habe, auch meine Hebamme, sind eigentl. total für das stillen.
Aber wenn jmd. nicht will oder kann, dann ist das auch völlig i.O.

Und man kann ja auch zwischendurch doch mal mit Fläschchen füttern wenn man möchte. Ich denke das schadet nicht.
Nur um das Baby auch bisschen daran zu gewöhnen, falls du mal weg musst kurzfristig u. nichts abgepumpt hast.
Meine Hebi hat uns die Avent-Sauger empfohlen, die sind der mütterlichen Brust am ähnlichsten.

glg und alles gute
engelchen u. jan enrico, 38. ssw

Gefällt mir
14. April 2011 um 12:49


das stimmt allerdings die natur hat es nicht umsonst so eingerichtet und gesund und billiger ist es auch aber ob ich das in der öffentlichkeit kann bezweifle ich noch sehr aber wenn das kein problem ist und ich einfach was abpumpen kann wenn wir unterwegs sind dann gehts ja. wisst ihr eigentlich wie sich das auf die brust auswirkt ?

Gefällt mir
14. April 2011 um 18:11

Stillen
hey stillen ist einfach supper hehe, ich stille jz seit 6 wochen und habe es auch noch eine zeit lang vor..
dann musst du nicht extra in der nacht aufstehn um wasser heiß zu machen für das pulver sondern hängst ihn einfach an deine brust,
musst nie pulver mitschleppen
es ist das beste fürs baby
ist einfach und schnell

man kann abpumpen für einen termin usw

Gefällt mir
15. April 2011 um 19:28


Ich möchte auch stillen wenns möglich ist.

Blöde Frage jetzt vllt aber wieso darf man die Brustwarzen nciht miteinölen? Hab das nicht gewusst und gar nciht drauf geachtet. Ist das jetzt sehr schlimm?????

Und wie findet ihr eig stillen in der Öffentlichkeit? ist des Ok oder eher zu privat? weiß nciht was ich davon halten soll, weil dann immer alle so gucken =(

Lg Kristina + babyboy=)
32+1

Gefällt mir
15. April 2011 um 19:38

Hey
Auch ich will unbedingt stillen! Es gibt ja auch keine Nachteile dabei!

Wegen den fragen:
Man soll die Brust gar nicht "vorbereiten", also keine massagen oder mit dem Handtucj drüber gehen oder so, wie es ab und zu noch geschrieben steht. Das verursacht ganz feine Kratzer, die sich später entzünden können. Außerdem kann das vorzeitige Wehen auslösen.
Man soll die Brust nicht einölen, weil es die Milchgänge verstopft.

Aber es gibt spezielle Brustwarzensalbe mit lanolin (wollfett), die ist super, gerade wenn die Brustwarzen jucken und trocken sind.

Thema Öffentlichkeit: Ich finde es nicht schlimm, wenn es nicht zu offen ist. Also beim FA neulich hat auch eine Mama im Wartezimmer gestillt, das hat man fast nicht gemerkt, sie hatte das Kleine im Tragetuch und das so bedeckt, da hat man nichts gesehen.
Und wenn die Kleinen Hunger haben, brauchen sie eben was!

Liebe Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers