Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Umfrage: Schwangerschaft und Alkohol

Umfrage: Schwangerschaft und Alkohol

11. April 2010 um 19:44

Hallo ihr Lieben,
die Abschlussarbeit meines Studiums habe ich dem Thema "Alkoholembryopathie" gewidmet.
Kurz: Alkoholempbryopathie, oder auch Fetales Alkoholsyndrom, ist die häufigste angeborene geistige und körperliche Behinderung bei Kindern, die komplett verhindert werden kann und durch das Trinken von Alkohol der Mutter in der Schwangerschaft ausgelöst wird.
Leider ist dieses Thema bis heute nicht sehr verbreitet und auch eher ein Tabu, und auch viele Hebammen und Ärzte sind der Meinung, dass ein Glas Wein am Abend nicht schaden kann.
Nun meine Fragen: Wie geht ihr persönlich und auch euer Umfeld mit Alkohol und eurer Schwangerschaft um? Wurde euch etwas zu trinken angeboten usw.?
Für eure Antworten wäre ich euch sehr dankbar!!
Alles Liebe, Nora

Mehr lesen

11. April 2010 um 19:48

Hallo!
Also ich trinke überhaupt keinen Alkohol.
Auch in meiner 1. SS nicht. Selbst an Silvester hab ich nur ein Glas alkoholfreien Sekt getrunken (und selbst da hatte ich ein schlechtes Gewissen, weil ja doch ein wenig Alk. drin ist)

Angeboten wurde mir kein Alk. soweit ich mich erinnern kann.

Würde mich auch interessieren, wie die anderen das machen!

Dir auch alles Liebe!
Yvonne (14+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 19:49


Da ich in der Alk-Branche arbeite, kann ich ihn natürlich nicht grundsätzlich verteufeln....schließlich verdiene ich mein Geld damit

Allerdings weiß ich eben auch (teilweise aus nächster Nähe), was zu viel "des Guten" in verschiedenen Situationen anrichten kann. Von daher: Ich trinke keinen einzigen Schluck während der Schwangerschaft, habe schon in der Übungsphase nichts getrunken (man weiß ja nie, wanns klappt) und kann auch jeder Frau nur davon abraten.
Angeboten wurde mir auch nie etwas, mein Umfeld weiß, daß ich da ätzend werden würde

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 19:51


Mein FA und meine Freundinnen die Hebammen sind haben absolut davon abgeraten, nicht mal ein Glas Wein in der Schwangerschaft. Angeboten hat mir auch keiner was der weiss das ich schwanger bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 20:00


Man wollte mir keinen Kaffee anbieten, das dieser ja schädlich fürs Baby ist....Ich solle Lieber einen Schnaps nehmen
in meinem Freundeskreis wurde mir auch schon Alkohol angeboten, obwohl alle wissen das ich schwanger bin...

alkohol in der schwangerschaft ist absolut tabu! auch die ärzte wissen nicht, wieviel alkohol dem Baby schadet...
Meine Tante hat gesoffen in der schwangerschaft...die Kinder sind kleiner als andere und haben ganz dünne Gliedmaßen, aber geistig ganz normal....meine cousine kam feuerrot und zitternd auf die welt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 20:16

Ich danke euch!
vielen dank für auskunft...
es ist leider so, dass es keine wissenschaftlichen belege dafür gibt, wieviel alkohol dem ungeborenen kind schadet, da dieses thema tabuisiert wird. die forschung ist daher leider nihct so weit, wie sie eiegtnlich sein müsste, denn immerhin werden in deuutschland jährlich bis zu 10.000 kinder mit diesem syndrom geboren, und kaum einer kennt es...
ich wünsche euch für eure weitere schwangerschaft viel viel freude und gesundheit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:13

Absolutes no-go!!
ich trinke auch keinen alkohol!!
ein paar meinten zu mir "aber ein alkoholfreies bier kannst du doch trinken"
ja... können schon, aber auch im "alkohol freien" bier sind kleine mengen alkohol enthalten!!

mein FA hat mir von alkohol abgeraten, und auch meine hebamme.
was ich aber eigenartig finde, dass mir die selbe hebamme rezepte für "wehen-cocktails" gegeben hat... und da ist auch alk drin!!
so nach dem motto: "wenn das baby nicht freiwillig rauskommt, musst du es halt vergiften"

echt schrecklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:18

Mir wurde bisher einmal
ein glas sekt angeboten- und bei familienfeiern, wir z.b. geburtstagen wurde mir oft ein gals sekt oder ein kleiner schnaps hingestellt, weil die leute scheinbar der meinung sind, dass "mal eins" nicht schaden würde. besonders die ältere generation sieht das ganze ja nicht so verbissen. ich hingegen denke jedoch, wenn man schwanger ist, sollte man einfach die finger davon lassen. man ist ja nicht ein halbes leben lang schwanger- sondern nur ca 40 wochen. und diese zeit investiert man, um ein hoffentlich gesundes kind im arm zu halten. ich würde einfach nicht riskieren wollen, dass man kind später probleme bekommt oder oder.

genauso wenig halte ich davon, wenn schwangere am ende ihrer schwangerschaft ein glas rotwein trinken, um das kind heraus zu locken und somit wehen fördern zu wollen. ich wette, dass das eh nichts bringt- und im zweifelsfall müsste frau dann ja etliche gläschen rotwein trinekn.
ob das gut ist ??

liebe grüße
engelchen mit fynni 17 monate und püppi inside 30ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:21
In Antwort auf senga_12775604

Mir wurde bisher einmal
ein glas sekt angeboten- und bei familienfeiern, wir z.b. geburtstagen wurde mir oft ein gals sekt oder ein kleiner schnaps hingestellt, weil die leute scheinbar der meinung sind, dass "mal eins" nicht schaden würde. besonders die ältere generation sieht das ganze ja nicht so verbissen. ich hingegen denke jedoch, wenn man schwanger ist, sollte man einfach die finger davon lassen. man ist ja nicht ein halbes leben lang schwanger- sondern nur ca 40 wochen. und diese zeit investiert man, um ein hoffentlich gesundes kind im arm zu halten. ich würde einfach nicht riskieren wollen, dass man kind später probleme bekommt oder oder.

genauso wenig halte ich davon, wenn schwangere am ende ihrer schwangerschaft ein glas rotwein trinken, um das kind heraus zu locken und somit wehen fördern zu wollen. ich wette, dass das eh nichts bringt- und im zweifelsfall müsste frau dann ja etliche gläschen rotwein trinekn.
ob das gut ist ??

liebe grüße
engelchen mit fynni 17 monate und püppi inside 30ssw


oh nein, wie schrecklich - ich hab meinen text gerade noch einmal überflogen und habe ja ungeheuerlich viel fehlerchen eingebaut .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:23

Also
ich habe einen abend getrunken, bevor ich wusste, dass ich ss war... und hab damit auch ganz und garnicht gerechnet... da ich am nächsten tag mit rauchen aufgehört habe, hatte ich auch die nächsten 2 wochen bis zum test nix getrunken... nach dem test wars ganz klar, kein alkohol wärend der schwangerschaft... seh das mit dem rauchen genauso, wenn ich es so lange nicht aushalte, dann hab ich doch ein problem mit bzw. eher ohne und sollte ne therapie machen...

und naja, mein mann würde mich steinigen bzw. würde er doch auch großen stunk machen, wenn mir jemand alkohol aus dem bekanntenkreis anbieten würde... das wurde direkt am tag, als sie alle das erfahren haben eingestellt

Viel glück noch mit deiner studie...

LG Nellchen und Wölfchen 36+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 22:00


Ich habe mal in so nem Ratgeber gelesen, man sollte keinen Alk trinken weil man nicht weiß wieviel ausreicht um dem Ungeborenen einen Vollrausch zu beschaffen.
Ich trinke seit ich von meiner Schwangerschaft weiß gar keinen Alkohol, das heißt, einen Nipper vom Bier meines Mannes hab ich mal genommen und einen Nipper von nem Glas Baileys. Das waren aber wirklich nur Tropfen. Sonst enthalte ich mich dem total. Brauch ich nicht und krieg bestimmt eh nur Sodbrennen drauf.

LG Daniela 39. Woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 22:02

Ach so
angeboten wurde mir auch von niemanden was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 22:41

Also
wenn es mal einen sekt gibt (zum anstoßen zb) werden alle gefragt ob den wer überhaupt will. jeder einzelne und bei mir heißt es gleich immer "du darfst ja eh nicht"...

heute waren wir ja mit meinem vater essen, weil er geburtstag hat. es gab sekt und für mich hat mein papa schon bei der tisch resavierung gleich nen o-saft bestellt statt sekt.

also kurz und knapp: mein umfeld hat mir nie alkohol angeboten eher im gegenteil. also seit alle wissen das ich schwanger bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 22:45
In Antwort auf nava_11846882

Also
wenn es mal einen sekt gibt (zum anstoßen zb) werden alle gefragt ob den wer überhaupt will. jeder einzelne und bei mir heißt es gleich immer "du darfst ja eh nicht"...

heute waren wir ja mit meinem vater essen, weil er geburtstag hat. es gab sekt und für mich hat mein papa schon bei der tisch resavierung gleich nen o-saft bestellt statt sekt.

also kurz und knapp: mein umfeld hat mir nie alkohol angeboten eher im gegenteil. also seit alle wissen das ich schwanger bin...

Ach hab was vergssen!
seit ich weiß das ich shwanger bin, trinke ich auch keinen alkohol.

achja, aus scherz sagen einige freunde, das mein baby ja gleich schon mit üben kann. er soll auch gleich trink fest trainiert werden.
also wie gesagt, niemals in echt nur aus scherz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 0:14

Hallo
also ich trinke auch keinen alkohol ABER wir hatten heute eine konfirmationsfeier und habe totale halsprobleme heute... alles zu... husten ohne ende usw... ich habe mir ein paar schlücke bier von meinem vater gegönnt so 4 schlückchen weil es den schleim im Hals etwas befreit hat und ich denke ein paar schlückchen von nem bier schadet nicht wen dus sagen wir z.b.einmal im monat machen würdest...anders hingegen ist es bei hochprozentigen wie schnaps....nie würde ich einen schluck in der schwangerschaft trinken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 9:26

Also
also ich habe da was fuer euch.
ich war vor ein paar tagen bei meiner oma zu ihrem geburtstag , alle wussten das ich nach langem ueben endlich schwanger bin.
nun habe ich nur wasser getrunken da nichts alkoholfreies da war, und da fragte meine oma ob ich denn nicht lieber ein glas sekt oder sowas haben moechte. als ich ablehnte mit der begruendung das ich doch schwanger sei, fing meine halbe familie an ueber mich zu lachen. ich lebe hir in wales und hir ist es voellig normal , mit 15 jahren das erste kind zu bekommen und waehrend der ss zu trinken und zu rauchen. ich finde sowa unverantwortlich,


7+2 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 10:30

Ich habe bei
allen drei SS keinen einzigen Tropfen Alkohol getrunken! Warum auch, es geht auch sehr gut ohne Alkohol!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 10:36

Hi
Ich trinke absolut keinen Alkohol in der SS.Nicht mal ein MonCherie! Mir wird von meinem Umfeld auch nix angeboten.

Viel Erfolg für deine Abschlussarbeit!

Lis
37.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 11:44

Ich hatte so lust auf....
BIER als ich mit meine tochter schwanger war hatte ich total lust auf ein bier obwohl ich normalerweise gar nicht trinke also selten und ich hatte mir auch eins gegoennt solange man nicht jeden tag trinkt finde ich ist nix dabei...
Angeboten bekam ich nix

mfg vitaminka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 12:58

Meine Meinung:
Einem neugeborenen Kind würde man schließlich auch nicht "nur ein Schlückchen" Wein geben, oder? Warum also in der Schwangerschaft trinken? Das Ungeborene kriegt den Alkohol genauso ab wie die Mutter selbst.
Ich persönlich verzichte deshalb gänzlich auf Alkohol in der Schwangerschaft + anschließenden Stillzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 13:21

Naja
wer würde hier schon zugeben das er in der ss was getrunken hat?
ich hab nix getrunken, keinen tropfen. wurde deswegen aber schon immer mal ausgelacht, gibt viele die denken das ein glas sekt nix schadet, vor allem aus den etwas älteren generationen. muss man eben drüber stehn...
hätte ich mir aber in der ss einen hinter die binde gekippt dann würd ich es hier bestimmt nicht rein schreiben, also ist diese umfrage nicht gerade repräsentativ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 13:30

Hallo
also mir wurde auch einmal ein glas Sekt angeboten aber ich habe es entschlossen abgelehnt denn ich wollte meinem Baby in keinster Weise schaden!!!

Dieses angebot kam von einer Freundin welche selber ein Baby hat und auch in der SS mal ein glas sekt getrunken hatte!!!

Das kam für mich gar nicht in Frage

liebe Grüße Brina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 14:09
In Antwort auf eseld_11925853

Naja
wer würde hier schon zugeben das er in der ss was getrunken hat?
ich hab nix getrunken, keinen tropfen. wurde deswegen aber schon immer mal ausgelacht, gibt viele die denken das ein glas sekt nix schadet, vor allem aus den etwas älteren generationen. muss man eben drüber stehn...
hätte ich mir aber in der ss einen hinter die binde gekippt dann würd ich es hier bestimmt nicht rein schreiben, also ist diese umfrage nicht gerade repräsentativ


mir geht es hier nicht grundlegend um die tatsache, ob schwangere trinken, denn das die dunkelziffer höher ist, ist klar... mein augenmerk liegt eher auf die reaktionen des umfeldes, wurde alkohol angeboten, wurde toleriert wenn man ablehnt, und um die meinungen usw...
aber danke für den tipp
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 14:12

Hallo Nora
...also abgesehen davon, dass mir plötzlich Alkohol nicht mehr zu schmecken schien, als ich noch nicht von der Schwangerschaft wusste, hab ich keinen Tropfen getrunken...

Aber du hast ja sowas von Recht - bei jeder Familienfeier wird mir Alkohol angeboten und JEDESMAL lehne ich dankend ab und erkläre, dass das extrem schlecht sei, weil es ja direkt in die Plazenta übergeht und IMMER ernte ich fragende und zweifelnde Blicke, da sie das noch NIE gehört hätte und ich quasi die erste wäre im Umfeld, die sowas behauptet!!!!

ES NERVT ECHT SCHON!

GLG Christina 30.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 14:34

Also
ich habe in beiden ss alkohlfreies bier getrunken, nicht literweise, aber in den warmen monaten schon hin und wieder mal eins.

auf 2 oder 3 feiern im familienkreis habe ich sicher auch mal nen kleinen schluck sekt mit viel o-saft getrunken.

nach der geburt habe ich mit meinem mann ne kleine flasche sekt getrunken, obwohl ich da ja schon "gestillt" habe

ansonsten nein. mein mann hat auch nicht getrunken. ich konnte auch keinen alkohl riechen. habe auch in den ss nicht mit alkohl gekocht (sauce oder so).

in der stillzeit habe ich nur zum schluß mal ne halbe weinschorle getrunken, aber auch nur wenn ich wusste, dass ich 6 std stillpause habe.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 15:16

Wow
mit 22 jahren schreibst du schon abschlussarbeit?!?!

naja wie auch immer - zum thema:
ich hab bisher auch keinen tropfen alk getrunken. ich finde auch dass es einfach nicht sein muss... was hab ich davón, wenn ich einen schluck sekt trinke?! da hätt ich doch nur lust auf mehr

mich erstaunts nur, dass es anscheinend soviele leute gibt, die mit unverständnis reagieren, wenn man sagt dass man NULL alk trinkt in der ss!!
ich trinke ab und an ein alkoholfreies radler, weils zu einer pizza z.b. einfach lecker schmeckt... da werd ich immer erst mal schief angeguckt von allen, wenn ich "bier" trinke (man sieht ja meistens nicht gleich dass es alkfrei ist)...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 15:47
In Antwort auf mei_12901229

Wow
mit 22 jahren schreibst du schon abschlussarbeit?!?!

naja wie auch immer - zum thema:
ich hab bisher auch keinen tropfen alk getrunken. ich finde auch dass es einfach nicht sein muss... was hab ich davón, wenn ich einen schluck sekt trinke?! da hätt ich doch nur lust auf mehr

mich erstaunts nur, dass es anscheinend soviele leute gibt, die mit unverständnis reagieren, wenn man sagt dass man NULL alk trinkt in der ss!!
ich trinke ab und an ein alkoholfreies radler, weils zu einer pizza z.b. einfach lecker schmeckt... da werd ich immer erst mal schief angeguckt von allen, wenn ich "bier" trinke (man sieht ja meistens nicht gleich dass es alkfrei ist)...

lg


unverständnis, wenn man alkohol konsequent ablehnt, unverständnis, wenn man "bier" (auf den ersten blick) trinkt...

ich studiere soziale arbeit und habe meinen schwerpunkt im bereich medizin gelegt... daher schon die abschlussarbeit! das studium an sich dauert ja nur drei jahre...

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 15:57


naja das Umfeld reagiert sehr unterschiedlich.

auf Feiern bieten Freune einen etwas an, aber wenn man sie dann anschaut erinnern sie sich an die ss und bringen einem etwas alk freies.
Meine Oma betont immer wieder ich kann doch mal ( gehe mit ihr einkaufen und sie will mir Sekt kaufen .. naja sie meint es nur gut aber ich lehne dankend ab)
und so einmal im Monat trinke ich ein zwei schlücke vone inem colabier/ Radler je nachdem, ob ich lust habe oder eben nicht.
Hopfen beruhigt ja und ab und an tut das einfach gut. Mein Freund gibt mir auch die Schlücke gerne ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 17:52


Also ich bin jetzt in der 14 SSW ind trinke keinen Tropfen! Habe vor der SS 2-3 Zigaretten täglich greaucht und ca 2-4 mal pro Woche Roséschorle oder Rotwein zum Essen getrunken. Aber wie ich den positiven Test in Händen hielt war für mich sofort klar, dass ich in Zukunft darauf verzichten werde. Nicht nur während der SS, sondern logischerweise auch in der Stillzeit.
Ich kratze sogar bei einem Eierlikörkuchen oben den Belag ab, esse keine Pralinen mit Alkohol, nicht mal Yes-Törtchen, weil da Alkohol drin ist. Und Ziggis gibts ja eh auch nicht! Hab sofort aufgehört damit und es war gar nicht schwer.
Und dabei war ich vor der SS immer noch der Meinung, ein kleiner Schluck schadet nicht. Aber jetzt werd ich alles dafür tun, das es unserem kleinen Baby gut geht!
Auch in meinem Umfeld richtet sich jeder danach - kein alkohol in den Kuchen und bei den Gläschen Sekt gibts gleich O-Saft

Viel Erfolg dir für deine Studie
Liebe Grüße tinkibella (13+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram