Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ultraschall in der Frühschwangerschaft gefährlich fürs Kind ?

Ultraschall in der Frühschwangerschaft gefährlich fürs Kind ?

8. Januar 2016 um 18:45 Letzte Antwort: 9. Januar 2016 um 12:20

Hallo , ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob ein Ultraschall (mit Doppler) in der Frühschwangerschaft gefährlich für das Kind ist ? Wer hatte noch einen oder mehrere Doppler- Ultraschall in der 8/9. SSw und bei dem das Kind gesund ist ?
Vielen Dank für eine Rückmeldung.

Mehr lesen

9. Januar 2016 um 6:26

Ich habe noch nie davon gehört,
"Hallo , ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob ein Ultraschall (mit Doppler) in der Frühschwangerschaft gefährlich für das Kind ist ?"
dass davon eine Gefahr ausgeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonografie#Vorteile
"Gründe liegen in der risikoarmen, nichtinvasiven, schmerzlosen und strahlenexpositionsfreien Anwendung, der hohen Verfügbarkeit und der schnellen Durchführung."

Es handelt sich einfach nur um Schallwellen, die Auswirkungen auf das Kind dürften ungefähr genau die gleichen sein, wie wenn du sprichst oder singst, nämlich überhaupt keine negativen.

Ferner, wenn Ultraschall gefährlich wäre, dann wäre auch all das hier genannte gefährlich für ungeborene Kinder:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ultraschall#Anwendungen_der_Ultraschallwellen

Auch Fledermäuse wären dann eine Gefahr.

Dass es Doppler-Ultraschall ist ändert nichts, denn das bedeutet nur, dass die reflektierten Ultraschallwellen nicht nur empfangen und dargestellt werden, sondern dass die Frequenzänderung ermittelt wird, womit dann aufgrund des Dopplet-Effekts auch Bewegungen erkannt werden können (z.b. Messung der Blutzirkulation). Doppler-US ist also genauso harmlos wie Nicht-Doppler-US.


Wie bist du darauf gekommen, dass da eine Gefahr bestehen könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2016 um 8:43
In Antwort auf carn

Ich habe noch nie davon gehört,
"Hallo , ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob ein Ultraschall (mit Doppler) in der Frühschwangerschaft gefährlich für das Kind ist ?"
dass davon eine Gefahr ausgeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonografie#Vorteile
"Gründe liegen in der risikoarmen, nichtinvasiven, schmerzlosen und strahlenexpositionsfreien Anwendung, der hohen Verfügbarkeit und der schnellen Durchführung."

Es handelt sich einfach nur um Schallwellen, die Auswirkungen auf das Kind dürften ungefähr genau die gleichen sein, wie wenn du sprichst oder singst, nämlich überhaupt keine negativen.

Ferner, wenn Ultraschall gefährlich wäre, dann wäre auch all das hier genannte gefährlich für ungeborene Kinder:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ultraschall#Anwendungen_der_Ultraschallwellen

Auch Fledermäuse wären dann eine Gefahr.

Dass es Doppler-Ultraschall ist ändert nichts, denn das bedeutet nur, dass die reflektierten Ultraschallwellen nicht nur empfangen und dargestellt werden, sondern dass die Frequenzänderung ermittelt wird, womit dann aufgrund des Dopplet-Effekts auch Bewegungen erkannt werden können (z.b. Messung der Blutzirkulation). Doppler-US ist also genauso harmlos wie Nicht-Doppler-US.


Wie bist du darauf gekommen, dass da eine Gefahr bestehen könnte?

Ultraschall in der SS
Ich habe im Internet etwas recherchiert und gelesen dass das Fruchtwasser sich durch Doppler erwärmt und dass es für das Kind im Mutterleib so laut wird, als wenn eine Ubahn einfährt . Muss ich mir da jetzt Sorgen machen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2016 um 12:20
In Antwort auf cadoc_878905

Ultraschall in der SS
Ich habe im Internet etwas recherchiert und gelesen dass das Fruchtwasser sich durch Doppler erwärmt und dass es für das Kind im Mutterleib so laut wird, als wenn eine Ubahn einfährt . Muss ich mir da jetzt Sorgen machen ?

Selbst wenn,
in der 8. SSW gibts noch kein Gehör.

Hast du vielleicht einen Link?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ganz ganz leichte Blutung nach Gv
Von: erwan_12465859
neu
|
9. Januar 2016 um 7:16
Teste die neusten Trends!
experts-club