Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Übungswehen regelmäßg in der 25 SSW???

Übungswehen regelmäßg in der 25 SSW???

14. September 2007 um 13:55 Letzte Antwort: 14. September 2007 um 17:47

Hallo Ihr Lieben,

gestern war der Horror-Tag! Seit der Heimfahrt von der Arbeit bemerkte ich, wie mein Bauch immer wieder hart wurde. Ohne Schmerzen. Er zog sich einfach immer mal wieder zusammen. Wie es der Zufall will, hatte ich sowieso gestern einen normalen Termin bei der Frauenärztin. Das Problem hab ich ihr natürlich geschildert, da ich auch im Wartezimmer alle paar Minuten diese Krämpfe hatte.

Sie meinte, da müssen wir wohl gleich ein CTG schreiben. Dann hat sie den Bauch abgetastet und gesagt, das wäre gar nicht notwendig, sie merke auch so, dass der Bauch sehr hart wäre. Glücklicherweise sagte sie, der Muttermund sei noch zu und das wäre wohl nur wegen dem Stress, den ich momentan tatsächlich auf Arbeit ohne Ende habe. Sie verschrieb mir Magnesium, das ich jetzt alle 6 Stunden einnehmen muss.

Zu Hause hab ich dann gelegen und mit der Stoppuhr die "Wehen" gemessen und sie kamen immer wieder so alle 3 Minuten. Ist das normal? Die Ärztin sagte zwar, das seien nur "Übungswehen", aber ich soll mich sehr schonen, dann vergeht das auch wieder.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit "Übungswehen"? Geht das wirklich wieder weg und habe ich eine Chance, dass mein kleiner Sonnenschein bis zum Ende hin durchhält?

Ich bin jetzt erst mal für 2 Wochen krank geschrieben, in denen ich viel liegen soll und "die Seele baumeln lassen soll" (laut Doc). Sie wollte mich gleich Berufsunfähig schreiben. Aber das konnte ich nochmal abblocken. Ist das denn wirklich notwendig?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

Steffi + Babyboy inside
24+2

Mehr lesen

14. September 2007 um 14:11

Mal schnell rein schnei
hehe
habe das gleiche problem, wir bei den januarmamis haben aber auch problemchen *lach*

hab auch magnesium bekommen, soll 3 x 150 mg nehmen und mich auch schonen (geht leider nicht wegen meiner maus)

nehme an, das wir diese übungswehen nicht wieder los werden...

haben übrigens am gleichen tag et

claudi

Gefällt mir
14. September 2007 um 14:43

Kenn ich...
hab das seit mo auch ganz extrem. ich konnte mir bis heute nicht mal alleine die hose, socken, schuhe, etc anziehen. hatte immer und überall nen harten, sehr schmerzhaften bauch. sogar beim wasserlassen zieht sich alles zusammen. muss tägl.800mg magnesium nehmen und zweimal täglich buscopan. dass ich nur zum allernötigsten aufstehe ist grundvoraussetzung! daran musst du dich auch wirklich halten. mir gehts heut den ersten tag ein wenig besser. aber auch nur weil ich drei tage nur gelegen bin. hab das aber in kauf genommen. ansonsten muss man sich nämlich einer infusionstherapie unterziehen, die nur stationär möglich ist aufgrund der nebenwirkungen der wehenhemmer.
also lieg so viel es geht, dein würmchen wird es dir danken! eine so frühe geburt würde einfach zu viele risiken mitbringen!
alles gute für dich!
steffi+sophie(24.ssw)

Gefällt mir
14. September 2007 um 14:49

Sollten
den thread ändern in : vorwehen bei januarmamis

lach

Gefällt mir
14. September 2007 um 17:47

Kopf hoch...
Ich hab diese Kontraktionen schon seit der 19.SSW (bin jetzt 26 + 5) und bin seit dem auch (auf eigenen Wunsch) krank geschrieben. Das positive ist, dass sie nichs an der Gebärmutter bewirken, demnach also keine echten Wehen sind. In den ersten Wochen war ich regelrecht panisch und hab jeden Tag mit einer Frühgeburt gerechnet. Mittlerweile habe ich mich beruhigt, die Kontraktionen sind nun mal da, ich kann es nicht ändern und es bringt nichts, sich verrückt zu machen, das verstärkt sie nur. Gut tut mir Ablenkung, dazu gehört auch mal ein kleiner Spaziergang in der Sonne, ein Kinobesuch oder ein (ruhiger) Besuch bei Freunden und Familie, alles Dinge, die auch mit meiner Ärztin und meiner Hebamme abgesprochen sind. Oder ich backe einen Kuchen, schaue DVD, lese. Dann stelle ich meißtens nach zwei drei Stunden fest, dass ich in der Zeit nicht eine Kontraktion hatte. Es hilft auch, sich jetzt schon mal eine Hebamme zu suchen, die man bei Sorgen einfach anrufen kann. Das ist ein guter Ansprechpartner, wenn man jemandem zum reden braucht und ich wollte nicht wegen jedem Ziepen gleich zum Arzt rennen, da kommt man sich ja doch irgendwann paranoid vor. Und meine Hebamme kommt im Notfall nachhause, oder kann mich auch oft am Telefon schon beruhigen. Sie hat mir übrigens einen wehenhemmenden Tee gegeben, da ist unter anderem Baldrian und Johanneskraut drin. Der beruhigt und entspannt, man sollte nur nicht zuviel davon trinken, weil er wirklich eine leicht schlaftrunkene Wirkung hat...
Dein Baby wird sicherlich noch bis über Deinen ET hinaus durchhalten. Zumindest sind meine Frauenärztin und auch meine Hebamme bei mir davon überzeugt. Weg gehen werden die Kontraktionen nicht, aber Du wirst nach ein, zwei Wochen feststellen, dass sie Dir keine Angst mehr machen, weil sie nichts bewirken. Du wirst ein paar Tage brauchen, um Dich an den Gedanken zu gewöhnen, aber danach wirst Du Dich allmählich entspannen und die Kontraktionen kommen von ganz allein nicht mehr so häufig.
Hab ein wenig Geduld. Und mach Dir keine Sorgen, ich lebe seit fast acht Wochen mit den Kontraktionen, und alles ist noch so wie es sein soll.

Alles Gute und Kopf hoch!

Anja (26+5)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers