Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Überraschend schwanger - Alkohol getrunken

Überraschend schwanger - Alkohol getrunken

2. August 2013 um 16:54 Letzte Antwort: 5. August 2013 um 18:33

Hallo!

Ich habe die starke Vermutung, dass ich schwanger bin. Habe 3 Tests gemacht und alle waren positiv, außerdem habe ich mehrere körperliche Anzeichen bemerkt, die darauf hindeuten. Zum FA kann ich leider erst am Montag.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das Kind behalten sollte wegen meiner derzeitigen Situation, aber ganz sicher würde ich es nicht wollen, wenn ich ihm jetzt schon geschadet habe.

Ich habe nämlich in den Wochen, bevor ich von der Schwangerschaft wusste ordentlich gefeiert und viel getrunken, geraucht, auch gern 4mal die Woche, weil ich grad viel Freizeit habe. Dann war ich auch einige Male betrunken.
Ich habe gelesen, dass es in den ersten Wochen der SS noch nicht so problematisch wäre und viele Mütter, die erst später von der SS erfahren haben, gesunde Kinder bekamen. Stimmt das?

Habe errechnet, dass ich in der 7. SSW bin, genaueres kann natürlich erst der Arzt sagen.

Mehr lesen

2. August 2013 um 17:02

Ich würde sagen:
Glückwunsch
....und wenn Du jetzt Alkohol und Zigaretten weglässt ist alles ok ...... aber auch wirklich sein lassen

Gefällt mir
2. August 2013 um 17:17

Hey
Herzlichen glückwunsch!!!ich habe von meiner ss in der 5.woche erfahren und war vorher auch unterwegs und hab geraucht...mit dem positiven test natürlich direkt aufgehört....es kam auch bei mir total überraschend...war noch nicht lange mit meinem freund zusammen...kannten uns aber schon 5 jahre ....am.anfamg hat man totale ängste und fragt sich:schaffe ich es??aber nun ist meine maus 4 wochen alt und wenn ich sie anschaue bin ich froh,dass ich sie habe...es ist das tollste gefühl, dass es gibt ...
Zurück zu deiner frage...ihr gehts super....wenn man direkt aufhört dann gibt es keine schäden...einige reden in den ersten wochen ja vom alles oder nichts prinzip...klar toll ist es bestimmt nicht gewesen aber dein baby wird es gut wegstecken in der regel...schöne kugelzeit dir

Lg jenny

Gefällt mir
2. August 2013 um 17:43

Hi (:
Habe auch in der 5. Ssw erfahren, dass ich schwanger bin und mir Gedanken gemacht, da ich kurz vor dem positiven Test auch noch mächtig feiern und trinken war. Selbstverständlich habe ich das sofort nicht mehr gemacht, als ich wusste, dass ich ein Baby bekomme!!
Mein FA meinte zu mir ich solle mir keine Gedanken machen und es wäre nichts passiert in dieser kurzen Phase.
Bisher geht's dem Kleinen super und er entwickelt sich toll also mach dir keinen Kopf, wird bei deinem genau so sein. (:

Lg Jenny & Liam 33+4 (:

Gefällt mir
2. August 2013 um 18:06

Hi
Also 1.mal Drei Pos. Tests lügen nicht.. Bist also ziemlich sicher schwanger!

Also Geschadet hast du dein Kind bis jetzt noch nicht. wichtig ist das du jetzt alles einstellst. Die ersten Wochen ist dein Kind noch nicht so mit dir verbunden dass er alles aufnimmt.. & außerdem gilt am anfang das Sozusagene Alles oder Nichts Prinzip..

Wegen dem Kind behalten oder nicht würde ich dir vorschlagen dass du da zu einer Beratungsstelle gehst und mit denen auch redest.. Oft denkt man das man alleine da steht aber dass ist meistens nicht so..
Die können dir dort Ratschläge geben usw..

Darf ich fragen wie alt du bist?
Kannst mir auch gerne privat schreiben, bin mit meinen 21 Jahren auch noch recht jung

glg Sarah Mit babyboy Inside (20+4)

Gefällt mir
2. August 2013 um 18:27
In Antwort auf shadya_12746501

Hi
Also 1.mal Drei Pos. Tests lügen nicht.. Bist also ziemlich sicher schwanger!

Also Geschadet hast du dein Kind bis jetzt noch nicht. wichtig ist das du jetzt alles einstellst. Die ersten Wochen ist dein Kind noch nicht so mit dir verbunden dass er alles aufnimmt.. & außerdem gilt am anfang das Sozusagene Alles oder Nichts Prinzip..

Wegen dem Kind behalten oder nicht würde ich dir vorschlagen dass du da zu einer Beratungsstelle gehst und mit denen auch redest.. Oft denkt man das man alleine da steht aber dass ist meistens nicht so..
Die können dir dort Ratschläge geben usw..

Darf ich fragen wie alt du bist?
Kannst mir auch gerne privat schreiben, bin mit meinen 21 Jahren auch noch recht jung

glg Sarah Mit babyboy Inside (20+4)

Danke für die Antwort
Ich bin jetzt schon ein bisschen beruhigt.

Gegen ein Kind spricht, dass ich mich noch zu jung fühle mit 22. Außerdem beginne ich in einem Monat eine Ausbildung nach einem abgebrochenem Studium und habe Angst, dass meine Arbeitgeber Mittel und Wege finden, mich zu kündigen (auch wenn es gesetzlich kein Kündigungsgrund ist).
Mein Freund ist arbeitslos, ohne Ausbildung und möchte jetzt noch kein Kind.
Er sagt aber, es ist meine Entscheidung und er würde egal in welchem Fall an meiner Seite sein.

Ein Abbruch würde alles viel leichter machen, allerdings kommt es mir jetzt schon wie ein Wunder vor, dass da in mir ein kleines Leben ist und selbst in der kurzen Zeit fühle ich mich mit ihm verbunden. Es ist keine leichte Entscheidung.

Gefällt mir
2. August 2013 um 20:30

Man hat
In der probezeit kündigungsschutz wenn man schwanger ist???? Hör ich zum ersten mal?!

Gefällt mir
2. August 2013 um 21:20

Das hab ich auch gelesen
Allerdings habe ich schon öfter gehört, dass Arbeitgeber irgendeinen Vorwand finden, einen zu kündigen, wenn sie wollen.
Ich würde bei Ausbildungsbeginn erstmal nix sagen, aber die ganze Probezeit hindurch ließe sich so ein Kugelbauch sicher nicht verstecken.
Die Ausbildung ist sehr wichtig für mich...

Gefällt mir
2. August 2013 um 21:27
In Antwort auf wilda_12434335

Das hab ich auch gelesen
Allerdings habe ich schon öfter gehört, dass Arbeitgeber irgendeinen Vorwand finden, einen zu kündigen, wenn sie wollen.
Ich würde bei Ausbildungsbeginn erstmal nix sagen, aber die ganze Probezeit hindurch ließe sich so ein Kugelbauch sicher nicht verstecken.
Die Ausbildung ist sehr wichtig für mich...

Es gibt keinen
Vorwand vom ag! Wenn du schwanger bist, kannst du nicht gekündigt werden! Und das mutterschutzgesetz ist da absolut auf der seite der mütter! Man ksnn es aber auch mal googlen...ist sehr interessant.

Lg

Gefällt mir
2. August 2013 um 21:34
In Antwort auf idoya_11977714

Es gibt keinen
Vorwand vom ag! Wenn du schwanger bist, kannst du nicht gekündigt werden! Und das mutterschutzgesetz ist da absolut auf der seite der mütter! Man ksnn es aber auch mal googlen...ist sehr interessant.

Lg

.
Also meiner hat es geschafft. Ging über das Arbeitsgericht und nachdem er scheinbar den besseren Anwalt hatte und Tatsachen verdreht hat konnte er mich in der Ausbildung kündigen.

Gefällt mir
2. August 2013 um 21:57

Man kann dich nicht kündigen
Davor musst du keine Angst haben. Ich war in den letzten Tagen der Probezeit schwanger geworden und bekam erst einmal von der vorgesetzten zu hören "dann können wir sie ja noch kündigen, sie sind noch in der probezeit". Ich hab ihr dann einen ausdruck vom mutterschutzgesetz hingelegt und gesagt: viel spaß beim versuchen mich zu kündigen

Sie haben es erst gar nicht versucht und ich arbeite weiterhin dort . Mein "hauptchef" fand meine schwangerschaft ganz klasse und hat mich viel unterstützt. Und heute erst habe ich eine email von seiner ehefrau bekommen wie es mir geht. Also es geht alles, man darf sich nur nicht einschüchtern lassen.

Und wenn du dein zwergi jetzt schon als wunder im bauch ansiehst, wäre ein abbruch der falsche weg. Du würdest es sicherlich bereuen. Ihr packt das! Mit ausbildung und baby kann man heutzutage packen, musst dich einfach rechtzeitig mit dem jugendamt in verbindung setzen und dann klappt das schnell mit einer tagesmutter ect.
Dein Freund hat ja noch ein paar monate zeit um was schönes für sich zu finden.
Ihr müsst euch natürlich bemühen, aber dann klappt das alles auch wie ihr es euch wünscht!

Gefällt mir
5. August 2013 um 9:34

Hey sushimaus,
ich hab das gefühl, du machst dir offensichtlich mehr sorgen, ob es dem kleinen leben in dir gut geht, als um den umstand, dass es jetzt nicht gerade der günstigste zeitpunkt für ein kind ist. du wirkst sehr sensibel und empfindsam und deine ängste, ihm vielleicht geschadet zu haben, zeigen wie gewissenhaft du bist! obwohl dir deine ausbildung verständlicherweise superwichtig ist, spürst du auch schon die verbundheit mit dem kleinen leben in dir und siehst es als was ganz besonderes. als wunder! - echt schön
könntest du dir vorstellen, beides in einklang zu bringen? ausbildung und kind!
es gibt für solche lebenssituationen konkrete unterstützungen und hilfen! dein freund würde dir, wie du schreibst, spürbar zur seite stehen... das ist doch eine beruhigende zusage! ist er heute bei der untersuchung mit dabei? schreib doch wie es war!

ich denke mal, es pocht ein quicklebendiges und gesundes kleines pünktchen unter deinem herzen, das in deine/eure pläne mit verwirklicht werden möchte!

ich denke an dich,
viola

Gefällt mir
5. August 2013 um 10:06

Hey du,
ich denke auch, mit rei Tests kannst du davon ausgehen.
Nun entgegen der anderen, würde ich nicht dafür plädieren das Kind unbedingt zu behalten.
Eine Schwangerschaft ist nicht soo einfach, insbesondere, wenn da noch ne Ausbildung im Raum steht. Klar, gibt es Hilfen, die du beantragen kannst, aber auch die sind nicht wirklich üppig. Du brauchst auch eine neue Wohnung, Kaution, Versicherungen, in der SS für dich Klamotten, für das Baby eine Ausstattung, das sind schnell mal ein paar tausend Euro, wenn du Wert drauf legst, dass das ganze auch kindgerecht und schadstoffarm ist.
Dann ist da die Sache mit deiner Beziehung. Es ist eine unglaublich anstrengende Zeit für eine Partnerschaft. Egal wie fest diese vorher war, sie wird in der Schwangerschaft auf jeden Fall auf die Probe gestellt werden - und zwar nicht nur ein bisschen, Klar gibt es die netten Männer, die so tun als wäre alles ok, aber eine SS ist auch für den Mann kein Pappenstiehl. Eine Schwangerschaft kann etwas wunderschönes sein, aber es ist gar nicht so selten, dass die über Wochen schlecht ist, du dauernd Sodbrennen hast, deine Beine anschwellen, Heulattacken etc. Zudem kannst du vieles was du nun genießt, dann nicht mehr machen : Feiern, Reisen, viele Sportarten, viele Nahrungsmittel etc. Die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Ausbildung abbrichst oder dass sie abgebrochen wird ist sehr hoch (statistisch gesehen). Zudem : Es gibt ein striktes MuSchu gesetz, ABER es gibt auch den Fall, dass es den AG vor "unlösbare Probleme" stellt, dich als Schwangere weiter zu beschäftigen und dann darf er kündigen. Das Problem, das du dann hast ist : Du hast ein Studium und eine Ausbildung abgebrochen im Lebenslauf. Das wird keinem neuen AG gefallen... und so weiter.
Ich finde eine Abtreibung oder Adoption ist einfach richtig, wenn du feststellst, dass du das noch nicht kannst oder nicht alle Konsequenzen tragen kannst, dass du es nicht schaffen wirst, dem Baby das zu geben, was es braucht. Von Liebe allein kann man nicht leben.
Außerdem : Viele werden das anders sehen, aber harte Fakten sind : Mit 22 bist du noch nicht ausgewachsen und dein Gehirn ist noch nicht ausgereift, also noch nicht erwachsen. Junge Mamas sehen das immer sehr anders, aber Wissenschaft und alles was nicht jung Mama geworden ist, sieht das zu Recht kritisch. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind seinen Bildungsabschluss nicht schafft, Drogen nimmt etc. steigen um so mehr, je jünger die Mutter. Ab 25 ist dieser Trend wieder gegenläufig.

Nun habe ich viele viele Gründe dagegen geschrieben, das heisst NICHT, dass du abtreiben sollst. Aber wenn du dir das durchliest und denkst : Das kann ich in Kauf nehmen und ich kann das schultern. Wenn du es schaffst, einen Plan zu entwickeln, wie du Finanzen auf die Reihe kriegst, was in Erziehung wichtig ist, wie du die Betreuung regelst, auch was du tust, falls du plötzlich alleinerziehend bist, wenn du einen Überblick hast über Risiken und Nachteile (und wie man damit realistisch umgeht) und all das in Erwägung ziehen und konstruktiv dafür Lösungen finden kannst - und es WILLST, dann wirst du eine super Mama und solltest dein Baby behalten.

Gefällt mir
5. August 2013 um 10:36

@ mosquito
Wie bitte??? Der ag darf kündigen?!! Das darf er eben nicht!!! Sobald sie ihre ss dem ag meldet, ist sie unkündbar!! Also deine auflistung von negativen argumenten ist schon der hammer.... Also da fällt mir nix anderes ein, als den kopf zu schütteln. Übrigens war meine mutter 23 als sie mich bekommen hat, ich bin weder drogenabhängig, noch sonst etwas... Habe mein fachabi mit 1 abgeschlossen und eine leitende position...naja, vlt bin ich die ausnahme aus deiner statistik!;0)

Gefällt mir
5. August 2013 um 10:50
In Antwort auf idoya_11977714

@ mosquito
Wie bitte??? Der ag darf kündigen?!! Das darf er eben nicht!!! Sobald sie ihre ss dem ag meldet, ist sie unkündbar!! Also deine auflistung von negativen argumenten ist schon der hammer.... Also da fällt mir nix anderes ein, als den kopf zu schütteln. Übrigens war meine mutter 23 als sie mich bekommen hat, ich bin weder drogenabhängig, noch sonst etwas... Habe mein fachabi mit 1 abgeschlossen und eine leitende position...naja, vlt bin ich die ausnahme aus deiner statistik!;0)

Ich hab nie gesagt, dass es so kommen muss
aber es ist einfach wahrscheinlicher. Es gibt da so ein wunderbares Sprichwort :
Being offended doens't make you right

Gefällt mir
5. August 2013 um 11:28

...
Ich sags hier noch mal: Wenn sie das selbe Pech hat wie ich ist sie kündbar! Dachte auch immer Schwangere sitzen am längeren Hebel, tun sie wohlmöglich auch (dazu muss man sich ja nur mal mit dem MuSchu-Gesetz befassen) allerdings gibt es für einen AG, zumindest wenn er so gerissen und hinterlistig wie meiner ist, Wege eien Schwangere zu kündigen. Heißt ja nicht, dass das bei ihr der Fall sein muss aber ich finde man sollte in der Situation mit dem schlimmsten rechnen. Freuen kann man sich immer noch, wenn es anders kommt!

Ach und @Mosquito: Gerade deine These Junge Mütter wären schlechte Mütter ist jawohl mal mehr als hirnlos! Mag alles wissenschaftlich belegt sein (weiß ich gerade leider nicht), lässt sich jedoch keines Falls so verallgemeinern, wie du es gerade tust. Es ist meiner Meinung nach keine Frage des Alters, wie gut man als Mutter fungiert! Es gibt genügend ältere die es weniger gut auf die Reihe kriegen als junge!
Auch die Behauptung mit der Bildung und den Drogen.. Ne da gehe ich nicht weiter darauf ein sondern fass mir einfach an den Kopf!

Gefällt mir
5. August 2013 um 11:47
In Antwort auf tawnie_12297524

...
Ich sags hier noch mal: Wenn sie das selbe Pech hat wie ich ist sie kündbar! Dachte auch immer Schwangere sitzen am längeren Hebel, tun sie wohlmöglich auch (dazu muss man sich ja nur mal mit dem MuSchu-Gesetz befassen) allerdings gibt es für einen AG, zumindest wenn er so gerissen und hinterlistig wie meiner ist, Wege eien Schwangere zu kündigen. Heißt ja nicht, dass das bei ihr der Fall sein muss aber ich finde man sollte in der Situation mit dem schlimmsten rechnen. Freuen kann man sich immer noch, wenn es anders kommt!

Ach und @Mosquito: Gerade deine These Junge Mütter wären schlechte Mütter ist jawohl mal mehr als hirnlos! Mag alles wissenschaftlich belegt sein (weiß ich gerade leider nicht), lässt sich jedoch keines Falls so verallgemeinern, wie du es gerade tust. Es ist meiner Meinung nach keine Frage des Alters, wie gut man als Mutter fungiert! Es gibt genügend ältere die es weniger gut auf die Reihe kriegen als junge!
Auch die Behauptung mit der Bildung und den Drogen.. Ne da gehe ich nicht weiter darauf ein sondern fass mir einfach an den Kopf!

Also wenn du schimpfen willst,
dann benutze dein Kopf doch erst zum Lesen statt dran fassen.
Es ist wahrscheinlicher, nicht zangsweise so. Wenn ich über eine Strasse laufe, ist es wahrscheinlicher überfahren zu werden, wenn diese viel befahren ist, als wenn da niemand anders ist. Das heisst nicht, dass nicht auf der unbefahrenen doch ein Raser kommen kann, btw ich auf der befahrenen eine Lücke finde. In der jeweiligen Situation am ehesten abhängig von meinem Verhalten. Ich sollte mir bei der viel befahrenen nur der Risiken bewusst sein, damit ich sie meiden KANN.
-> Also hängt es letzten Endes von der Mama selbst ab, trotzdem machen sich grade junge Mütter eher weniger Gedanken, was ein Baby so mit sich bringt. Auch hier nicht alle, aber das ist so ein Dauer Wiederhol Argument, dass es iwann auch langweilig wird, nun für dich gerne : In der SS kann einem schlecht werden, muss aber nicht. Heisst nicht, dass man sich nicht darauf einrichten kann ODER Rauchen in der SS schadet dem Baby ABER es gibt Babys die kommen trotzdem gesund zur Welt ABER ich würde trotzdem nicht in der SS rauchen wegen dem Risiko.
Was bleibt ist : Ein Kind ist Verantwortung und es ist nicht nur wichtig, sondern essetiell, dass die Entscheidung, die es hier zu treffen gibt, nicht eine pur emotionale wird. Auch wenn das Kind da ist, ist es nicht anders : Wenn ich müde bin, aber mein Baby braucht mich, muss ich mich für das Kind, also gegen meine Emotion "müde" entscheiden. Ich kenn aus der Praxis einfach zu viele Mütter, die gesagt haben, "ich könnte nie abtreiben" oder denen das Kind vermeintlich unendliches Glück verspricht, die sich nicht darauf einstellen, was es heisst, ein Kind zu haben und drei mal darfst du raten, wie die Geschichte ausgeht...
Was noch immer NICHT heisst, dass jede TeenieMama betroffen ist, aber es wichtig sich vor einer SS, wenn alles abgewogen wird, auch darüber Gedanken zu machen, dass die SS eben nicht nur lustig und schön und tralala ist.

Gefällt mir
5. August 2013 um 13:54
In Antwort auf munira_12916580

Also wenn du schimpfen willst,
dann benutze dein Kopf doch erst zum Lesen statt dran fassen.
Es ist wahrscheinlicher, nicht zangsweise so. Wenn ich über eine Strasse laufe, ist es wahrscheinlicher überfahren zu werden, wenn diese viel befahren ist, als wenn da niemand anders ist. Das heisst nicht, dass nicht auf der unbefahrenen doch ein Raser kommen kann, btw ich auf der befahrenen eine Lücke finde. In der jeweiligen Situation am ehesten abhängig von meinem Verhalten. Ich sollte mir bei der viel befahrenen nur der Risiken bewusst sein, damit ich sie meiden KANN.
-> Also hängt es letzten Endes von der Mama selbst ab, trotzdem machen sich grade junge Mütter eher weniger Gedanken, was ein Baby so mit sich bringt. Auch hier nicht alle, aber das ist so ein Dauer Wiederhol Argument, dass es iwann auch langweilig wird, nun für dich gerne : In der SS kann einem schlecht werden, muss aber nicht. Heisst nicht, dass man sich nicht darauf einrichten kann ODER Rauchen in der SS schadet dem Baby ABER es gibt Babys die kommen trotzdem gesund zur Welt ABER ich würde trotzdem nicht in der SS rauchen wegen dem Risiko.
Was bleibt ist : Ein Kind ist Verantwortung und es ist nicht nur wichtig, sondern essetiell, dass die Entscheidung, die es hier zu treffen gibt, nicht eine pur emotionale wird. Auch wenn das Kind da ist, ist es nicht anders : Wenn ich müde bin, aber mein Baby braucht mich, muss ich mich für das Kind, also gegen meine Emotion "müde" entscheiden. Ich kenn aus der Praxis einfach zu viele Mütter, die gesagt haben, "ich könnte nie abtreiben" oder denen das Kind vermeintlich unendliches Glück verspricht, die sich nicht darauf einstellen, was es heisst, ein Kind zu haben und drei mal darfst du raten, wie die Geschichte ausgeht...
Was noch immer NICHT heisst, dass jede TeenieMama betroffen ist, aber es wichtig sich vor einer SS, wenn alles abgewogen wird, auch darüber Gedanken zu machen, dass die SS eben nicht nur lustig und schön und tralala ist.

...
Und der biologische Aspekt? Den lässt du völlig außer Acht, oder? Je älter die Mutter, desto höher Risiko für Behinderungen bzw. Erkrankungen und Komplikationen und DAS ist wissenschaftlich belegt. Ist im Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema des Threads aber genau so überflüssig zu erwähnen, wie deine Aussagen, was wahrscheinlich passiert, wenn sie früh Mutter wird, da das für sie als einzelne nicht relevant ist was auf die angebliche Mehrheit der jungen Mütter zutrifft.
Ach und hast du vielleicht Quellen die belegen, dass diese wissenschaftlichen Studien existieren und es alle (wie du ja angibst) Experten und nicht junge Mütter es so sehen, dass junge Mütter noch nicht "erwachsen genug" sind und ihre Kinder mit großem Risiko ungebildete Drogenabhängige werden und ja eh zu Grunde gehen? Würde mich wirklich mal interessieren...

Ich finde es in Ordnung, dass du ihr die negativen Seiten aufzeigst, die eine frühe Mutterschaft mit sich bringt, jedoch solltest du eventuell auch die positiven Aspekte nicht außer acht lassen und ihr eher Mut machen als ihr alles Negative an den Kopf zu knallen. Wenn es nach deinem Text ginge müssten ja alle unter 25 abtreiben, weil sie sich ihr Leben zerstören würden, würden sie ihr Kind bekommen. Ich glaube, das macht einem wenig Mut, wenn man in der Situation ist, in der sie sich befindet.

Gefällt mir
5. August 2013 um 14:18


Ne ne ab 25 ist man nicht mehr müde und einem ist auch nie übel. Glückwunsch, dass du in das Raster fällst und dir keine Gedanken machen musst, dass dein Kind durch falsche Freunde irgendwann an Drogen kommt. Dein Risiko ist ja merklich kleiner, wenn man den "Experten" glaubt. Umfeld und allgemeine soziale Stellung spielen da ja auch keine Rolle. Vielleicht sollte ich meinen Kleinen doch lieber älteren Menschen geben.. *Ironie off*
Bin nur erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die das Geschwafel als geistigen Müll befindet (:

Gefällt mir
5. August 2013 um 16:12

Hmm
Wie konnte mama nur mit 18 jahren schwanger werden???das geht deiner meinung nach ja gar nicht....stell dir vor:es folgten sogar noch weitere 5 kinder!!!und weisst du was??wir haben alle abitur...komisch aber auch...wie konnte das passieren??haben alle feste jobs und uns geht es gar nicht schlecht....auch unsere kindheit war wunderschön und keiner von uns ist drogenabhängig geworden
Meinte tante ist sogar mit 16 jahren schwanger.geworden und sie hat alleinerziehend mit kind medizin studiert..
Naja ich denke mir,wo ein wille ist, da ist auch ein weg ...man muss nur wollen...wenn man ungeplant schwanger wird,dann sollte man dafür gerade stehen...hast du denn kinder??ich denke nicht...hast dich an wie eine psychologin die nach schema f arbeitet und alles an statistiken bewertest und daran fest hälst

Gefällt mir
5. August 2013 um 16:15

P.s.
War in der ss auch 25 jahre und ich hab 24 ssw durchgehend erbrochen und zun schluss schlimmes sodbrennen, so dass ohne rennie gar nichts mehr ging...merkwürdig

Gefällt mir
5. August 2013 um 17:04

@ginie
Ja.ich weiss es nicht
Hmm...was machen wir da nur??

Gefällt mir
5. August 2013 um 17:42

Danke Euch Allen...
...für die Antworten und Ratschläge!
Heute hatte ich meinen ersten Arzttermin und habe mich übers Wochenende mit meinem Freund dazu entschlossen, das Kind zu behalten. Wir freuen und inzwischen darauf. Noch ist natürlich vieles unklar und die Rahmenbedingungen müssen noch festgelegt werden, aber der Grundstein ist gelegt
Ich gehe auch zur Schwangerschaftsberatung, um mir Hilfe in meiner doch etwas komplizierteren Situation zu suchen.

Jetzt heißt es also erstmal freuen und gespannt sein. Vielleicht lasse ich im Laufe der SS nochmal etwas von mir hören

Gefällt mir
5. August 2013 um 18:33

Ohja
Kann ich ginie nur zustimmen...meine maus ist nun fast 5 wochen alt und es ich bin so glücklich wie nie zuvor ...geniess deine ss...es ist toll...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen