Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Überprüfung der Eileiterdurchlässigkeit schmerzhaft??

Überprüfung der Eileiterdurchlässigkeit schmerzhaft??

3. August 2007 um 18:46 Letzte Antwort: 1. September 2007 um 10:19

halli hallo,

ich bin leider "pco-syndrom geschädigt", und werde im moment mit prednihexal und puregon(zum spritzen)behandelt. in ca. 20tagen habe ich dann einen termin, bei dem meine eileiterdurchlässigkeit überprüft wird.bekomme dazu kontrastmittel in meine gebärmutter gespritzt.wenn alles i.o. ist, sollte das mittel durch den eierstock in mein bauchfell tropfen...alles schön und gut, nur habe ich das problem, dass mir vor ein paar wochen eine zyste geplatzt ist,und der arzt mir erklärt hat, dass es die flüssigkeit war, die mir solche schmerzen bereitet hat.jetzt habe ich natürlich panik, dass ich extreme schmerzen während und nach dem eingriff habe.kennt sich da jemand von euch aus?wäre für jedes beruhigende wort dankbar...!!!!!

Mehr lesen

3. August 2007 um 22:02

Danke
für die antwort.das mit der vollnarkose hat man mir gar nicht angeboten.. aber das stimmt schon, würde glaub ich auch so ziemlich alles über mich ergehen lassen,nur um endlich den wunsch nach so einem kleinen krümel erfüllt zu bekommen.aber manchmal ist es halt ein bißchen beruhigender zu wissen, dass die eingriffe nicht mit allzu großen schmerzen verbunden sind.wünsche dir auf jeden fall viel erfolg beim üben, falls es auch noch nicht geklappt haben sollte!!!!

Gefällt mir
4. August 2007 um 16:11

Danke, danke, danke....
du glaubst gar nicht, wie sehr du mich grad von meinem "oh gott,panische angst vor dem eingriff"-trip runtergeholt hast..Die HSKS ist ca. am 23.08. meld mich dann auf jeden fall nochmal und sag dir bescheid!

Gefällt mir
5. August 2007 um 8:38
In Antwort auf jahel_12345389

Danke, danke, danke....
du glaubst gar nicht, wie sehr du mich grad von meinem "oh gott,panische angst vor dem eingriff"-trip runtergeholt hast..Die HSKS ist ca. am 23.08. meld mich dann auf jeden fall nochmal und sag dir bescheid!

Ich gebe auch nochmal
meinen Senf dazu.

Meine mich bald operierende Oberärztin sagte, dass es sich danach anfühlt wie Muskelkater (als wenn Du ein Abend vorher einen Lachkrampf hattest!).

Weil: Dein Bauch wird mit Kohlensäure aufgeblasen, das drückt das Zwerchfell nach oben und letztenendes muss das Gas ja auch irgendwo hin, und das steigt nach oben, wie das nunmal mit Kohlensäure so ist (stell Dir ne Flasche Wasser oder so vor). Deshalb kann es auch sein, dass Du auch leichte Schulter- und Nackenschmwerzen haben wirst danach.
Das mit der Kohlensäre machen sie, damit alles schön frei liegt. Dann wird Dir vaginal eine blaue Flüssigkeit gespritzt (gespritzt im Sinne von "reinmachen" und nichts mit Nadel oder so! Völlig harmlos!) und gleichzeitig wird dann eben mit der kamera im Bauch geschaut, ob die Blaue Flüssigkeit zwischen Eierstock und Eileiter rauströpfelt. PENG....das war es schon

Zur Vollnarkose: Rate ich Dir auch von ab. Wenn Du supernervös bist, dann lass Dir halt ne Portion Valium oder so geben (bekommt man ja auch schon auf Wunsch bei Gastroskopien). Dann wird es vielleicht sogar noch nett im Schlummerland

Ich werde eine Vollnarkose bekommen, aber nur, weil vorher eine Cürretage (nicht Abort induzierte Ausschabung, im gegensatz zur ABRASIO, das ist die Abort induzierte Ausscharbung. Beides dassselbe, nur das das eine ohne und das andere mit einer Schwangerschaft zu tun hat. Nur für den Fall, dass sich mal jemand nach dem Unterschied gefragt hat) gemacht wird.

Okay Kaddi, wahrscheinlich hattest Du schon die ganzen Infos. Habe das geschrieben, weil ich selbst immer umso beruhigter bin, je mehr Infos ich habe, mit denen ich dann mental arbeiten kann.

Alles gute.....auf dass die Farbe tröpfelt!!!!

LG
jeba.

Gefällt mir
22. August 2007 um 19:49
In Antwort auf terese_12144252

Ich gebe auch nochmal
meinen Senf dazu.

Meine mich bald operierende Oberärztin sagte, dass es sich danach anfühlt wie Muskelkater (als wenn Du ein Abend vorher einen Lachkrampf hattest!).

Weil: Dein Bauch wird mit Kohlensäure aufgeblasen, das drückt das Zwerchfell nach oben und letztenendes muss das Gas ja auch irgendwo hin, und das steigt nach oben, wie das nunmal mit Kohlensäure so ist (stell Dir ne Flasche Wasser oder so vor). Deshalb kann es auch sein, dass Du auch leichte Schulter- und Nackenschmwerzen haben wirst danach.
Das mit der Kohlensäre machen sie, damit alles schön frei liegt. Dann wird Dir vaginal eine blaue Flüssigkeit gespritzt (gespritzt im Sinne von "reinmachen" und nichts mit Nadel oder so! Völlig harmlos!) und gleichzeitig wird dann eben mit der kamera im Bauch geschaut, ob die Blaue Flüssigkeit zwischen Eierstock und Eileiter rauströpfelt. PENG....das war es schon

Zur Vollnarkose: Rate ich Dir auch von ab. Wenn Du supernervös bist, dann lass Dir halt ne Portion Valium oder so geben (bekommt man ja auch schon auf Wunsch bei Gastroskopien). Dann wird es vielleicht sogar noch nett im Schlummerland

Ich werde eine Vollnarkose bekommen, aber nur, weil vorher eine Cürretage (nicht Abort induzierte Ausschabung, im gegensatz zur ABRASIO, das ist die Abort induzierte Ausscharbung. Beides dassselbe, nur das das eine ohne und das andere mit einer Schwangerschaft zu tun hat. Nur für den Fall, dass sich mal jemand nach dem Unterschied gefragt hat) gemacht wird.

Okay Kaddi, wahrscheinlich hattest Du schon die ganzen Infos. Habe das geschrieben, weil ich selbst immer umso beruhigter bin, je mehr Infos ich habe, mit denen ich dann mental arbeiten kann.

Alles gute.....auf dass die Farbe tröpfelt!!!!

LG
jeba.

Hab`s überlebt!!!!!
hatte heute meine eileiterdurlässigkeits-untersuchung, und tatam....ich hab`s überstanden!!!war zwar nicht grad angenehm(was es glaub ich auch nicht unbedingt sein sollte...)aber schmerzhaft war es auch nicht unbedingt. hatte vorher ein paar beruhigungsttropfen bekommen, die nicht unbedingt was gebracht haben.als ich dann auf dem stuhl lag, ging aber alles ratz fatz.hatte ein leichtes bis mäßiges ziehen als sie mir den ballon in der gebärmutter aufgeblasen, und die flüssigkeit durch die eileiter gejagt haben.und stimmt, es fühlt sich so an(auch noch kurze zeit später) als hätte man regelschmerzen. aber ich bin "belohnt" wurden--> beide eileiter sind einwandfrei durchlässig!juhu!nur bin ich hyperstimuliert, dass heißt, die hormondosis war zu stark, und die gefahr einer mehrlingsschwangerschaft ist zu hoch.muss die behandlung jetzt abbrechen und nächsten zyklus nochmal mit einer geringeren dosis beginnen.ist zwar schade, aber wenigstens hab ich jetzt den etwas beruhigenden beweis dafür, dass mein körper befruchtungsfähige eibläschen produzieren kann, wenn er ein bißchen unterstützt wird..jetzt heißt es wieder abwarten und hoffen...

Gefällt mir
22. August 2007 um 20:58
In Antwort auf jahel_12345389

Hab`s überlebt!!!!!
hatte heute meine eileiterdurlässigkeits-untersuchung, und tatam....ich hab`s überstanden!!!war zwar nicht grad angenehm(was es glaub ich auch nicht unbedingt sein sollte...)aber schmerzhaft war es auch nicht unbedingt. hatte vorher ein paar beruhigungsttropfen bekommen, die nicht unbedingt was gebracht haben.als ich dann auf dem stuhl lag, ging aber alles ratz fatz.hatte ein leichtes bis mäßiges ziehen als sie mir den ballon in der gebärmutter aufgeblasen, und die flüssigkeit durch die eileiter gejagt haben.und stimmt, es fühlt sich so an(auch noch kurze zeit später) als hätte man regelschmerzen. aber ich bin "belohnt" wurden--> beide eileiter sind einwandfrei durchlässig!juhu!nur bin ich hyperstimuliert, dass heißt, die hormondosis war zu stark, und die gefahr einer mehrlingsschwangerschaft ist zu hoch.muss die behandlung jetzt abbrechen und nächsten zyklus nochmal mit einer geringeren dosis beginnen.ist zwar schade, aber wenigstens hab ich jetzt den etwas beruhigenden beweis dafür, dass mein körper befruchtungsfähige eibläschen produzieren kann, wenn er ein bißchen unterstützt wird..jetzt heißt es wieder abwarten und hoffen...

Freut mich für dich,
dann war es ja ohne narkose, also nur lokal. das ergebnis ist ja prima.

mein kram ist 5 tage her, morgen ziehe ich mir die fäden. 3 liter kohlensäure haben die mir reingepumpt, die haben mir auch noch 2 tage später zu schaffen gemacht.
hatte heute kontrolltermin (hatte auch noch ne abrasio), mein ergebnis: sono genau wie vorher...eine viel zu hoch aufgebaute schleimhaut. hab so langsam kein bock mehr auf den ganzen kram, es nimmt kein ende.

viel erfolg für die zukunft
lieben gruß jeba

Gefällt mir
1. September 2007 um 10:16
In Antwort auf terese_12144252

Freut mich für dich,
dann war es ja ohne narkose, also nur lokal. das ergebnis ist ja prima.

mein kram ist 5 tage her, morgen ziehe ich mir die fäden. 3 liter kohlensäure haben die mir reingepumpt, die haben mir auch noch 2 tage später zu schaffen gemacht.
hatte heute kontrolltermin (hatte auch noch ne abrasio), mein ergebnis: sono genau wie vorher...eine viel zu hoch aufgebaute schleimhaut. hab so langsam kein bock mehr auf den ganzen kram, es nimmt kein ende.

viel erfolg für die zukunft
lieben gruß jeba

Eileiterdurchläässigkeits-untersuch...
hallo,

ich hatte gestern meine durchlässigkeits-prüfung. mit voll-narkose..
es war gar nicht schlimm....es hat dann halt geblutet, aber das kennen wir ja..
leider sind meine eileiter verstopft...und ich muss mich operieren lassen..

kennt sich damit jemand aus?
ich war schon dreimal schwanger und wollte damals kein kind..
der arzt meinte ich hätte mal eine entzündung gehabt und deshalb hätten sich jetzt diese ablagerungen - verstopfung gebildet..
es meinte, wenn ich mich unter das messer lege und die eileiter per operation durchlässig machen lasse, habe ich eine chance von 60% das ich schwanger werde..
kennt sichdamit jemand aus??

vielen dank, shirin aus berlin

Gefällt mir
1. September 2007 um 10:19
In Antwort auf terese_12144252

Freut mich für dich,
dann war es ja ohne narkose, also nur lokal. das ergebnis ist ja prima.

mein kram ist 5 tage her, morgen ziehe ich mir die fäden. 3 liter kohlensäure haben die mir reingepumpt, die haben mir auch noch 2 tage später zu schaffen gemacht.
hatte heute kontrolltermin (hatte auch noch ne abrasio), mein ergebnis: sono genau wie vorher...eine viel zu hoch aufgebaute schleimhaut. hab so langsam kein bock mehr auf den ganzen kram, es nimmt kein ende.

viel erfolg für die zukunft
lieben gruß jeba

Schleimhaut
ich habe mal bei emotion-forum gelesen, dass frauen ein ähnliches problem hatten. sie habe dann kurz vor dem eisprung ass- akut- schleimlöser( eigendlich für husten) genommen und die schleimhaut vor der gebärmutter hatte sich dadurch gelöst...sie wurden schwanger..
gehe mal auf emotion.de und dann suche diesen beitrag...

ich wünsche dir viel glück...

lg shirin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers