Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Überfordert im Job und schwanger

Überfordert im Job und schwanger

30. Oktober 2014 um 10:05

Ach ich weiß nicht was ich hören will, ich glaub ich muss mich einfach ausheulen.

Bin jetzt in der 15. Schwangerschaftswoche und freu mich total da drüber. Es ist mein erstes Kind und ich geh daher noch ganz normal 40h die Woche arbeiten. Bin in einem Büro beschäftigt.

Und jetzt zum "Problem". Ich bin seit ein paar Wochen einfach nicht mehr so Leistungsfähig wie vor der Schwangerschaft, hab aber natürlich das selbe Arbeitspensum.Mein Tisch wird immer voller und ich seh momentan kein Licht am Horizont. Leider gibt es niemanden der mich arbeitstechnisch unterstützen kann, da ich diesen Bereich alleine abdecke. Was heißt: auch wenn ich mir eine Auszeit nehme, bleibt alles liegen und danach ist es nur umso schlimmer.
Sitze tw. mit Herzklopfen im Büro. Nebenbei ist die Stimmung bei uns auch ganz mies.
Vor Beginn der Schutzfrist hab ich noch 7 Wochen Urlaub, welche ich gerne in Anspruch genommen hätte, aber mein Chef hat schon durchblicken lassen dass er mir das nicht genehmigen wird.

Ich bin im Moment so down und weiß mir nicht zu helfen.
Geht/Ging es jemand ähnlich? Wie geht ihr damit um?

Danke schon mal
Plici

Mehr lesen

30. Oktober 2014 um 10:26

Mir geht es sehr ähnlich. ..
Bei mir gibt es auch viele Aufgaben, die nur ich erledigen kann und grade am Anfang der Schwangerschaft war ich völlig überfordert. Mein Chef hat auch nur mit Unverständnis reagiert. Ich war dann erstmal lange Zeit krank weil es mir nicht gut ging und ich auch nicht wusste wie ich das schaffen soll und dazu noch die miese Stimmung im Betrieb. Irgendwann bin ich dann einfach sauer geworden und hab meinem Chef gesagt, dass es verdammt nochmal nicht mein Problem ist, dass er sich am besten jetzt gleich Gedanken machen muss weil schließlich könnte es ja auch sein, dass ich plötzlich die restliche Schwangerschaft liegen muss oder gar ins Krankenhaus muss und danach muss eh wer meine Aufgaben übernehmen. Außerdem würde ich gerne noch arbeiten so lange ich noch kann und nicht krank geschrieben sein. Das geht aber nur wenn ich Unterstützung bekomme.
Es hat zwar einen Moment gedauert, aber plötzlich ging es. Ich bekam Unterstützung und wurde in die Planung miteinbezogen wie alles am besten geregelt wird (schließlich hatte ich ein paar Vorschläge und ich selbst kenne ja meinen Job am besten). Manchmal hakt es jetzt zwar noch und ich muss meinen Chef dran erinnern, aber im groben und ganzen ist es ganz okay. Mein Chef hat mir sogar eine Campingliege von sich ins Büro gestellt O.O Ich glaube das liegt dran, dass die sich als Männer da erstmal auch dran gewöhnen müssen :-P
Mit dem Urlaub das Problem hatte ich nicht, weil es bei mir eh Konzernvorgabe ist, dass ich den Urlaub nehmen muss weil er im Normalfall bei uns nicht ausbezahlt wird. Aber du hast den Anspruch und den darf man dir nicht verwehren. Du hast dein Recht auf den Urlaub! Dein Arbeitgeber muss dir deinen Urlaub genehmigen, er hat nur Recht auf Einspruch was den Zeitpunkt angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2014 um 21:54

Hey plici
Das Tief in der Leistungsfähigkeit hab ich auch gerade. Und noch dazu kommen gerade lauter Themen die in meinen Bereich fallen und geklärt gehören. Mein Chef ist zwar so super, aber Nachfolger bekommt er wohl auch erst im Februar. Soll dann also Jan meinen Urlaub nehmen und dann bis zum Mutterschutz wirklich da sein. Und am besten jetzt schnell schnell noch alle offenen Prozesse klären und zu Papier bringen. Argh, mir grauts davor dass ich das so alles nicht schaffe..

Aber vielleicht machen wir uns da auch selbst zuviel Stress und einfach mal eingestehen und dem Chef die Situation erklären würd helfen, wobei ich ja hoff es liegt nur an meiner momentanen Stimmung und wird evtl von allein wieder besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2014 um 15:40

Oje, du Arme!
Das Problem hatte ich zwar nicht, habe mich in der SS damals total gut gefühlt und konnte die Arbeit auch locker schaffen, mal war es stressiger, mal ruhiger.
Aber, erstens hast du Anspruch auf deinen Urlaub. Ob er will oder nicht, er muss ihn dir genehmigen. Zweitens wenn es wirklich nicht mehr geht, könntest du zum Arzt und er könnte dir ein Berufsverbot ausstellen, dass heißt, du bist ab morgen gar nicht mehr da. Wenn du es nicht möchtest, würde ich an deiner Stelle mit dem Chef darüber sprechen. Sei dir auf jeden Fall bewusst, du hast Rechte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen