Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Über Verhütung

Über Verhütung

22. November 2008 um 19:27

Hallo!

Mache mir gerade so meine Gedanken.

Also nach der Geburt, was würdet ihr empfehlen? (Stillzeit und danach)
Mit was habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Möchte nicht allzu viele Hormone einnehmen.
Deswegen fällt sowas wie die 3-Monats-Spritze schonmal von Haus aus weg.
Selbst die reguläre Pille (die man normal außerhalb der Stillzeit bekommt) möchte ich nicht unbedingt einnehmen.
Und könnte mir vorstellen, dass bei der Hormonspirale diese Hormone auch nicht geringer dosiert sind.. (oder doch )

Kupferspirale kommt nicht in Frage, wg Krebsrisiko(?) und hatte schon einige Male schlechte Ergebnisse beim Krebsabstrich.

Nur mit Kondom ist viel zu unsicher.

Also.. das Einzige, was mir einfällt, ist die Pille, die man auch während der Stillzeit verschrieben bekommt..
Warum eigentlich nicht auch außerhalb der Stillzeit?
Ist sie zu unsicher?
Oder ist es, weil man diese viel gewissenhafter (genauer) einnehmen muss, damit sie richtig wirkt?

Ich meine, lieber gewöhne ich mir minutengenaue Zeiten der Einnahme an und halte die Dosierung dafür so gering wie möglich..

Oder gibt es andere Alternativen, die (meinen) Kriterien entsprechen?

Vielleicht weiß auch jemand einen Link im Internet, wo man sich gut erkundigen kann.

Vielen Dank schonmal und LG!

Mehr lesen

22. November 2008 um 19:31

....
ich werde warcheinlich ein verhütungsstäbchen nehmen...die konzentation ist sehr niedrig da sie konstant abgegeben wird und man muss an nix denken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 19:42


Ja, diese "Methode" hat bei mir ungefähr ein Jahr lang seinen Dienst getan - und nun - ss in der 19. Woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 19:56


Anwendungsfehler gab es einmal

Wenigstens beeinträchtigt diese Methode in keinster Weise die Fruchtbarkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 21:21

Ich
habe auch schon alles an verhütungsmitteln durch...von jahrelanger pilleneinnahme mit div. nebenwirkungen über diaphragma (nix für schnellen sex) bis hin zu "wir passen auf"...ha ha

ich werde wohl wieder mit persona verhüten, hat vor ein paar jahren schon mal ganz toll geklappt. klar 100% sicherheit gibts da nicht ABER wenn man seinen zyklus kennt und das teil richtig bedient, ist es schon sehr sicher....zur not halt noch zusätzlich mit gummi.

ich werde auf keinen fall mehr hormone nehmen!

wenn bei uns die familienplanung abgeschlossen ist, wird sich mein mann sterilisieren lassen (wer sich mal mit dem thema beschäftigt hat, weiss, dass das auch eine sehr gute lösung ist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 22:00
In Antwort auf lippi32

Ich
habe auch schon alles an verhütungsmitteln durch...von jahrelanger pilleneinnahme mit div. nebenwirkungen über diaphragma (nix für schnellen sex) bis hin zu "wir passen auf"...ha ha

ich werde wohl wieder mit persona verhüten, hat vor ein paar jahren schon mal ganz toll geklappt. klar 100% sicherheit gibts da nicht ABER wenn man seinen zyklus kennt und das teil richtig bedient, ist es schon sehr sicher....zur not halt noch zusätzlich mit gummi.

ich werde auf keinen fall mehr hormone nehmen!

wenn bei uns die familienplanung abgeschlossen ist, wird sich mein mann sterilisieren lassen (wer sich mal mit dem thema beschäftigt hat, weiss, dass das auch eine sehr gute lösung ist)

Das Thema Sterilisation
hatten wir auch schon durch.

Mein Verlobter wollte das bei sich machen lassen, konnte es ihm Gott sei dank wieder ausreden..
Zumal er noch viel zu jung dafür ist und bei mir besteht noch der Wunsch nach gemeinsamen Kindern (irgendwann mal..)
Und die Meinung meines Verlobten in allen Ehren - aber ich bin überzeugt davon, dass sich seine Meinung bezügl. des Kinderwunsches mit den Jahren noch ändern kann..
Bin schließlich erst 25 und kann noch viele Jahre lang Kinder bekommen...

Und das Ganze rückgängig zu machen ist ja nicht nur sehr kostspielig.. auch ist das Risiko groß, dass der Mann dennoch keine Kinder mehr zeugen kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 8:08
In Antwort auf irja_12274258

Das Thema Sterilisation
hatten wir auch schon durch.

Mein Verlobter wollte das bei sich machen lassen, konnte es ihm Gott sei dank wieder ausreden..
Zumal er noch viel zu jung dafür ist und bei mir besteht noch der Wunsch nach gemeinsamen Kindern (irgendwann mal..)
Und die Meinung meines Verlobten in allen Ehren - aber ich bin überzeugt davon, dass sich seine Meinung bezügl. des Kinderwunsches mit den Jahren noch ändern kann..
Bin schließlich erst 25 und kann noch viele Jahre lang Kinder bekommen...

Und das Ganze rückgängig zu machen ist ja nicht nur sehr kostspielig.. auch ist das Risiko groß, dass der Mann dennoch keine Kinder mehr zeugen kann..

Wie
gesagt, mein mann würde sich auch erst sterilisieren lassen, wenn die familienplanung abgeschlossen ist. aber trotzdem würden wir dann noch samen einfrieren lassen man weiss ja nie, vielleicht bekommen wir mit mitte 40 ja doch noch mal lust!

wir haben uns gestern noch mal über dieses thema unterhalten, es muss toll sein, miteinander zu schlafen und zu wissen, dass man auf gar keinen fall schwanger werden kann (so wohl für den mann, als auch für die frau!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 8:18

Hi
darüber mach ich mir auch so meine gedanken.......diese hormonextremen wie 3monats spritze sind absolutes no-go für mich...die spirale wird er mir nicht setzten wg meiner gebärmutter (hatte doch solche problemchen) das stäbchen....hmm naja ich weiss nicht auch nicht so mein ding....

pille? ne die vergess ich bestimmt und dann haben wir den salat....

also hab ich mich jetzt über den nuvaring informiert...und finde den am besten von den infos her......

mehr kann ich dir leider erst ab märz-april also nach dem wochenbett berichten

gglg
leni+angelina 10mo+bubi 29ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club