Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Übelkeit, magensaft, galle

Übelkeit, magensaft, galle

24. Februar 2011 um 21:07

Hallo ihr lieben,

ich habe wirklich bei beiden SS extrem
mit Übelkeit zu tun. In dieser jetzt werde ich sogar zum schluss hin nicht verschont

Immer wenn ich mich übergebe kommt wahnsinnig viel gelbe Flüssigkeit mit raus (Galle oder Magensäure?) und ist extrem bitter.

Esse ich abends noch etwas muss ich mich meist noch übergeben oder bekomme Bauchkrämpfe. Morgens ist normal das ich spucke. Ebenso wie oben beschrieben.

Wer von euch hat Erfahrungen der selben Art und hat etwas gefunden damit umzugehen bzw es zu verbessern?

Grüße von
Anne Salva und Ilenia
(19 Monate und 31. SSW)

Mehr lesen

24. Februar 2011 um 21:14

Du arme
mir ging genauso...
Vomex A Zäpfchen ( nicht die Tabletten) haben etwas Besserung gebracht.
Dieser Magensaft kommt ja nur, wenn der Magen entsprechend leer ist. Ich hab aber tausendmal lieber das erbrochen als halbverdautes oder unverdautes essen...
Morgends direkt ein glas wasser trinken, dann verdünnt sich das etwas
Manchmal, wenn mir nur schlecht war morgends und ich wusste, nachm brechen ists besser und das brechrn eh nur ne frage der zeit, hab ich orangensaft getrunken, da musste ich dann sofort brechen und der osaft hats nicht so bitter schmecken lassen..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:20


mit der kotzerei an sich hab ich kein problem mehr. klar es ist nich toll aber ich han auch gemerkt wenn ich es morgens verdränge (beim würgereiz schnell trinken) dann kommt es trotzdem im laufe des tages. aber der magensaft ist auch so enorm viel wenn ich gegessen habe. zumal ich auch vorher noch diese magenkrämpfe habe (meist abends).

Vomex kannst übrigens voll vergessen. meine hebi meinte noch sie könnte nadeln aber das sie n paar sitzungen zumal in 3 Wochen schon die akkupunktur zur geburzsvorbereitumg anfängt.

Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:24

Deswegen
hab ich dann ja osaft getrunken, davon musste ich sofort kotzen! und dann gings mir auch besser!
Ansonsten hat mir Cola immer nett den magen beruhigt. davon muss man ja Bäuerchen machen und urgendwie hat das geholfen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:32


Ohman wenn ich nochmal jmd höre der sagt das die nur bis zur 12. Woche geht dem knall ich eine

bei meinem Sohn nahm ich 7 kg abund 7 wieder zu. Jetzt bin ich noch immer bei -13 kg und nehm nichts zu. Mittendrin bin ich nun auch schon zum 2. mal richtig krank ( 1. mal vor 4 Wochen mit magen-Darm-grippe und jetzt ne fette angina) und da is esauch nich besser.

nochmal mach ich das nich mit is das letzte kind. 40 Wochen dauerkotzen is echt stress

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:34


sodbrennen bekomm ich mit milch oder jogurt gut in den griff. hab rennie da liegen nehm es aber kaum

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 22:09

Hallo!
Hallo!
Ich hatte auch schlimme Probleme mit der Übelkeit und dem Erbrechen. In der 13.SSW bin ich dann auch stationär aufgenommen worden. Eine Nacht vor der Aufnahme ist mir auch total viel gelbe Flüssigkeit hochgekommen, auch bitter.
Das war so ekelig, dass ich mich gleich nochmal übergebn musste. Ich dachte schon das hört nie auf.
Es war Magensäure. Neben den Infusionen und Antibiotika (hab ich wegen der Magenentzündung bekommen) hab ich dann auch noch was gegen Magenübersäuerung bekommen.
Wegen der Magenübersäuerung kann man auch viel nachlesen. Man muss das z.B. nicht unbedingt medikamentös behandeln. Es gibt auch bestimmtes, dass man da essen kann. Soll angeblich helfen.
LG Unforgettably + 22.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper