Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Uaaahh werde Tante!

Uaaahh werde Tante!

6. Januar 2009 um 13:59

Hallo ihr!
ich werde Tante. Meine 19jährige Schwester ist in der 6. Woche schwanger. Sie hat keine Ausbildung und ihr Freund macht jetzt mit 20 seinen Schulabschluss nach. Zur Zeit geht sie noch zur Schule, was auch noch ein weiteres Jahr dauern wird und danach kommen mind. drei Jahre Ausbildung auf sie zu. Bei ihrem Freund sieht es ja nicht besser aus.
Vor fünf Tagen habe ich es erfahren und erst einmal Ewigkeiten geheult. Wegen der Zukunft meiner kleinen Schwester und ihrer verlorenen Jugend. ich komme immer noch nicht damit klar. Erwarte manchmal das jmd. um die Ecke kommt und "Versteckte Kamera" da ist.
Meine Schwester unterstütze ich mit allen Kräften, war mit ihr beim Frauenarzt und habe sie unterstützt es allen zu sagen. So langsam weiß die gesamte Familie Bescheid. Habe ihr auch gesagt, dass ich alles tun werde um ihr zu helfen, außerdem kann das kleine Würmchen ja nichts dafür. Werde mit ihr und ihrem Freund zur Schwangerschaftsberatung gehen,hoffe die werden uns sagen, wo die beiden Geld und weitere Unterstützung herbekommen.
Trotzdem hat alles einen schalen Beigeschmack. Hatte mich darauf gefreut mit meiner Schweste rnoch ein paar freie, wilde Jahre zu verbringen, in denen wir viel unternehmen könnten. Das ist ja wohl vorbei. Und meine Schwester ist eigentlich noch ein süßer 19jähriger Kindskopf.
Ich wende mich hier hin um evtl. ein bißchen Unterstützung oder Ratschläge zu bekommen. Für meine Schwester und den Rest der Familie werde ich stark sein.
Grüße
KK1986

Mehr lesen

6. Januar 2009 um 14:15

Kopf hoch....
... das scheinst du doch alles super gemacht zu haben! Besser gehts als große Schwester doch nicht und ich denke deine kleine Schwester kann da echt froh sein, dass sie dich hat!

Du solltest allerdings aufpassen, dass du ihr nicht zuviel abnimmst. Sie muss ja jetzt schon üben, dass sie die Verantwortung übernimmt und selbst guckt was zu tun ist. Also biete die Hilfe ab und zu an, aber dränge sie möglichst nicht auf. Schließlich ist deine Schwester schwanger geworden und nicht du. Die Folgen muss in erster Linie sie selbst und ihr Freund tragen, damit sie gute Eltern werden können. Das soll natürlich nicht heißen, dass du sie im Regen stehen lassen sollst Du solltest ihr nur auch ein bischen Zeit geben ihren Schock zu verarbeiten und selbst auf die Ideen zu kommen "Mensch ich muss mir ja da und da mal Tips wegen der Finanzen holen und noch dass und dass herausfinden". Das gehört ja zum Mutter werden dazu und vermutlich braucht sie eine gewisse Anlaufphase um selbst tätig zu werden, während du so der Powertyp zu sein scheinst, der gerne alles gleich und durchgeplant angeht

Ich kann aber nachvollziehen, dass du traurig und ein bischen enttäuscht bist, dass eure "wilden Zeiten zu zweit als Schwestern" vorbei zu sein scheinen oder zumindest ganz schön eingeschränkt werden. Aber ichdenke, ihr werdet manchmal trotzdem die Gelegenheit haben um die Häuser zu ziehen. Das wird sicherlich seltener so sein, als du gehofft hast, aber wer weiß vielleicht habt ihr gerade deswegen Spaß. Versuch positiv zu bleiben.
Und pass auch auf dich auf... wie gesagt du bist "nur" die Tante. Da bekommst du dann hoffentlich die schönen Seiten mit. Tante sein ist nämlich schon prima und es gibt auch viele junge Mütter die Kind und spätere Ausbildung gut unter einen Hut bringen.

Ich drücke euch die Daumen!
Liebe Grüße,
Catrionagh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 14:25

...
sorry aber was sollen immer diese "Wilden jahre" soll sich ruhuren, rauchen, saufen und drogen nehemen und jeden sch.. mal durch habe??

Auch mit kind kann sich ja mal feiern gehen, freunde treffen, ins kino gehen...

Soooo viel verpasst man ja auch net mit kind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 14:53


Mal nebenbei gefragt: Könnte es auch sein, dass du sie um das Kind ein wenig beneidest? Gut, es gibt sicher tatsächlich Argumente, anhand derer man sagen könnte, es gibt bessere Situationen, in denen man ein Kind bekommt, aber wenn ma sich am Riemen reißt, ist es zu schaffen. Es muss ja letztlich irgendwie geschafft werden, also wird es einen Weg geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 17:45
In Antwort auf neves_11983492

Kopf hoch....
... das scheinst du doch alles super gemacht zu haben! Besser gehts als große Schwester doch nicht und ich denke deine kleine Schwester kann da echt froh sein, dass sie dich hat!

Du solltest allerdings aufpassen, dass du ihr nicht zuviel abnimmst. Sie muss ja jetzt schon üben, dass sie die Verantwortung übernimmt und selbst guckt was zu tun ist. Also biete die Hilfe ab und zu an, aber dränge sie möglichst nicht auf. Schließlich ist deine Schwester schwanger geworden und nicht du. Die Folgen muss in erster Linie sie selbst und ihr Freund tragen, damit sie gute Eltern werden können. Das soll natürlich nicht heißen, dass du sie im Regen stehen lassen sollst Du solltest ihr nur auch ein bischen Zeit geben ihren Schock zu verarbeiten und selbst auf die Ideen zu kommen "Mensch ich muss mir ja da und da mal Tips wegen der Finanzen holen und noch dass und dass herausfinden". Das gehört ja zum Mutter werden dazu und vermutlich braucht sie eine gewisse Anlaufphase um selbst tätig zu werden, während du so der Powertyp zu sein scheinst, der gerne alles gleich und durchgeplant angeht

Ich kann aber nachvollziehen, dass du traurig und ein bischen enttäuscht bist, dass eure "wilden Zeiten zu zweit als Schwestern" vorbei zu sein scheinen oder zumindest ganz schön eingeschränkt werden. Aber ichdenke, ihr werdet manchmal trotzdem die Gelegenheit haben um die Häuser zu ziehen. Das wird sicherlich seltener so sein, als du gehofft hast, aber wer weiß vielleicht habt ihr gerade deswegen Spaß. Versuch positiv zu bleiben.
Und pass auch auf dich auf... wie gesagt du bist "nur" die Tante. Da bekommst du dann hoffentlich die schönen Seiten mit. Tante sein ist nämlich schon prima und es gibt auch viele junge Mütter die Kind und spätere Ausbildung gut unter einen Hut bringen.

Ich drücke euch die Daumen!
Liebe Grüße,
Catrionagh

Nur keine Sorge
Meist schaffen es solche jüngen Frauen, alles unter eine Decke zu bekommen!
Es gibt auch viele Studenten, die während ihres Studiums Eltern werden und noch alles hinbekommen! Meine Eltern waren z.B sowelche^^
Vielleicht trauerst du schon der gemeinsamen, unbeschwerten Zeit hinterher?! Aber das muss nicht sein, man kann soviele Sachen mit einem Kind unternehmen. Tierparkbesuche oder einfach nur spazieren gehen und wenn man mal was alleine unternehmen möchte, findet sich bestimmt jemand, der einen Abend auf das Kleine aufpasst
Was wichtig ist: auf keinen Fall daran zeigen, dass du zweifelst, ob sie es schafft!! Denn sowas zieht runter.. Es hat viel an Bedeutung, wenn jemand an einen glaubt!!

LG finne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 20:28

Hey ich bin auch mit 19 schwanger!!
Hallo du..
erstmal herzlichen glückwunsch...
Also ich bin auch erst "19" und schwanger und gar nicht so unglücklich darüber.
Das ist gar nicht so schlimm und 19 ist ja auch schon mal ein Alter und nicht mehr ganz so schlimm wie 14 oder 15.
Finanzielle Unterstützung gibt es. Z.B. ein jahr elterngeld (300 euro), wenn deine schwester noch zur schule geht, dann kann sie entweder bafög oder sogar harzt4 beantragen, wenn sie ausziehen möchte und eure eltern das auch möchten, dann wird eine wohnung bezahlt und und und. Würde mich einfach mal ans jugendamt wenden.
Nur ein tipp, redet nicht immer nur von wie schlimm das doch ist. Wenn deine schwester überhaupt nicht damit klar kommen würde, dass sie bald ein baby bekommt, dann könnte sie ja rein theoretischauch abtreiben und wenn sie das nicht möchte, dann kanns ihr ja eigentlich auch gar nicht so schlecht dabei gehen.
und aus eigener erfahrung weiß ich, dass die reaktion "oh mein gott wie schlimm" nicht grad zum positiven bei trägt. Freut euch doch mal mit ihr und gebt ihr das gefühl, dass kinder auch was schönes sind.
Ich kenne deine schwester ja nicht, aber ich kann von mir sagen, dass 19 wirklich nicht mehr ganz so jung ist. Und man kann auch mit dem kind ganz viele sachen unternehmen, die einem bestimmt mehr glücksgefühle vermitteln, als wild in diskos sich die kante zu geben. Ist meine meinung,
Deine schwester wird ein ganz schönes stück erwachsener werden und automatisch in die situation rein wachsen. Aber das kann sie nur wenn man ihr zeigt, dass sie alt genug ist, um ein kind zu bekommen und man ihr das auch zutraut. Macht ihr hoffnung und entmutigt sie nicht.
Also ich freue mich unendlich auf meinen Spatz und werde alles so organisieren, dass ich trotz meiner jungen mutterrolle studieren werde und einen guten job bekommen werde... glaub ich einfach ganz fest dran.
und man kann das schaffen. nehm bloß alles in anspruch was es gibt in finanzieller sicht. Dafür wurden die hilfen erfunden und wenn es nicht deiner schwester und ihrem baby zu steht wem denn dann?
Wichtig ist auch, dass wirklich alle zu ihr stehen. Bei mir ist meine Mutter total dagegen und das belastet mich total... Da wird meine Freude auf das Baby total gebremst.
Aber glaub an deine schwester, sie und ihr freund schaffen das =)

Lg =)
Desiree mit baby inside (9.ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 11:34

Danke
Hallo ihr!
Erst einmal danke für soviele Beiträge inerhalb so kurzer Zeit!
Nein, ich beneide meine schwester nicht um das Baby. Ich freue mich auf das Baby, das kann nichts dafür. Und mit "wilde Jahre" meine ich bestimmt nicht Drogen nehmen o.ä. sondern z.B. einfach in den Urlaub fahren wenn man möchte, bis nachts drei Uhr wach bleiben und quatschen. Ich bin mir darüber bewusst, dass meine Schwester Unterstützung braucht und wie schon geschrieben bekommt sie alle Unterstüttzung von mir, die sie braucht. Ich werde ihr nicht hinein reden, davon wird es wahrscheinlich genug Leute geben.
Danke nochmal, vor allem für solche Tipps, die in Richtung richtiger Hilfe gehen oder meine Sorgen ein bißchen auffangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 11:36
In Antwort auf adwoa_12464349

Nur keine Sorge
Meist schaffen es solche jüngen Frauen, alles unter eine Decke zu bekommen!
Es gibt auch viele Studenten, die während ihres Studiums Eltern werden und noch alles hinbekommen! Meine Eltern waren z.B sowelche^^
Vielleicht trauerst du schon der gemeinsamen, unbeschwerten Zeit hinterher?! Aber das muss nicht sein, man kann soviele Sachen mit einem Kind unternehmen. Tierparkbesuche oder einfach nur spazieren gehen und wenn man mal was alleine unternehmen möchte, findet sich bestimmt jemand, der einen Abend auf das Kleine aufpasst
Was wichtig ist: auf keinen Fall daran zeigen, dass du zweifelst, ob sie es schafft!! Denn sowas zieht runter.. Es hat viel an Bedeutung, wenn jemand an einen glaubt!!

LG finne

Sorry
Hej.
Habe gerade festgestellt, dass mein neuer beitrag oben aufgeführt wurde. Sorry. Habe das wohl noch nicht so raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 13:22

Verstanden!!!
Genau so sieht es bei uns beiden auch aus. Du scheinst mich echt zu verstehen, danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2009 um 22:53
In Antwort auf devon_12358523

Sorry
Hej.
Habe gerade festgestellt, dass mein neuer beitrag oben aufgeführt wurde. Sorry. Habe das wohl noch nicht so raus.

Schock vorbei
So langsam ist mein Schock überwunden. Ich freue mich allmählich auf mein Tantendasein. Puuh...für mich waren Tanten immer so Leute wie die Prusseliese bei Pipi Langstrumpf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club