Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Tyler ist da-Geburtsbericht

17. Dezember 2007 um 18:05 Letzte Antwort: 17. Dezember 2007 um 18:26



Am 10.12 war mal wieder der nächste FA-termin angestanden.Nach all den Untersuchungen sah sie dann dass ich eindeutig eine leichte Gestose hatte, so schickte sie mich endlich zur Einleitung.

Zuhause hab ích dann ganz schnell fertig gepackt(ich konnte es kaum erwarten) und ab ins KH. Dort meinten sie aber nur, dass sie am Nachmittag keine Einleitungen mehr machen würden und somit erst am nächsten Tag was getan wird. Blöderweise musste ich gleich im KH bleiben-also war der Abend total langweilig.

Am nächsten Morgen um 7Uhr wurde ich dann an den Wehentropf gehängt-doch nach einer ganzen Flasche(bis um 11.50Uhr) war noch nicht mal eine kleine Wehe zu sehen.Als ich die Hóffnung aufgegeben hatte und die Hebammen mich wieder ins Zimmer schicken wollten, da sie selber nicht mehr weiter wussten, ist die Blase(fruchtwasser war grün) um 12Uhr gesprungen. Irgendwie tat sogar der Sprung schon weh und nach 3 Minuten hatte ich alle 2 Minuten heftige Wehen. Schon nach der ersten Wehe dachte ich, ich sterbe und wollte schon ein Schmerzmittel-hatte bei jeder wehe das gefühl als ob ích mich gleich übergebe. Nach einer halben Stunde rumjammern bekam ich etwas leichtes, was nichts gebracht hat.
Nicht mal eine Hebamme war da die mir "helfen" konnte..und somit verkrampfte ich bei jeder Wehe.Da bringt der ganze GVK auch nichts

Nach 2 Stunden war der MuMu dann 4-5cm auf-als ich das gehört hatte war ich kurz vorm heulen..Ich hatte noch über die hälfte vor mir.
Nach etwa 3 stunden konnte ich nicht mehr und bettelte um eine PDA-doch nix. Ich bekam keine da mein Blutdruck zu hoch war und somit musste ich noch 1,5 stunden die hand meiner Mama missbrauchen.
Dann endlich kamen die Presswehen und der MuMu war bei 10cm.

So gings dann schnell in den Kreissaal, wo dann die Herztöne von Tyler weg waren.Ich-in totaler panik-hab nicht mal mehr die wehen gemerkt und smit entschlossen sich die Ärzte eine saugglocke zu nehmen.

Aufeinmal standen 3 Ärzte da-die eine auf meinem Bauch(hat ihn nach unten gedrückt) , der andere an der Saugglocke und die andere die mir gleich nen Dammschnitt verpasst hatte.
So kam dann der kleine Tyler um 16.38Uhr nach 4,5 Stunden auf die welt.
Nachdem mein Dammschnitt und der hohe Scheidenriss genäht worden sind, legten mir die Ärzte ihn endlich auf den Bauch.Es war ein total unbeschrebliches Gefühl und als sie mir dann die Daten von ihm gesagt hatten ( Größe: 51cm; Gewicht:3660kg; KU:37cm), war dich doch ziemlich geschockt, da es immer hieß er wäre viel zu klein.

Bis dahin kann man sagen ich hatte eine total schöne geburt, doch dann find der ganze mist an.

Aufeinmal gingen die wehen weiter in einem abstand von 5-6min.Und diese waren genauso stark wie während der geburt.Hilflos musste ich mit ansehen wie der kleine geschrien hatte-doch ich konnte nichts tun da ich ihn nicht mal halten konnte.
Bei jeder wehe verlor ich dann haufenweise Blut-aber einige zeit dachten die Ärzte es seien einfach die Nachwehen.
Nach 2 stunden fing ich an zu kolabieren und immer "müder" zu werden. Dann bekamen die Ärzte langsam panik da es einfach nicht aufhörte und machten einen Ultraschall.Doch da war nix zu sehen und somit gingen die schmerzen weiter. nicht mal eine flasche reines schmerzmittel hatte geholfen...Meine Mama war mittlerweile nur noch am weinen da sie den kleinen hatte-der hunger hatte- und ich da lag und immer schwächer wurde.Aufeinmal sagten die Ärzte nach insgesamt 4 stunden,wenn sie jetzt nichts machen dann verblute ich. Somit wurde ich dann wieder in den kreissaal verlegt und bekam eine ausscharbung.danach hatte ich vor lauter freunde geweint denn ich hatte keinen schmerz mehr.Plötzlich fing es aber an, dass es mir wieder schwindelig wurde und da hörte ích nur blutdruck 51 zu 0. Den rest erfuhr ich dann von meiner mama, da ich für ca. 5 min bewusstlos war. Als ich dann wieder aufwachte standen ganze 7ärzte und 3 hebammen um mich herum.
Nach etwa 30min bekam ich Tyler dann endlich wieder.Und musste noch 2 stunden zur überwachung bleiben.
Am nächsten morgen war ich dann wieder total fit -wo die ärzte mir sagten, dass ich mich normalerweise nicht mal bewegen könnte da ich einen HB-wert von 4,3 habe und sie sowas noch nie gesehen hatten-der grund für das alles war ein blutgerinsel.

Heute hatten sie mich endlich mit einem HB-wert von 6,0 nach hause gelassen.

Muss sagen dass ich schon all den schmerz vergessen hab-obwohl ich noch eine richtige angst hab, dass es bei dem nächsten kind wieder passiert.

LG Vicky+Tyler 6Tage

Mehr lesen

17. Dezember 2007 um 18:22

Oh du Arme
das hört sich aber dramatisch an...gut das es dir besser geht! Und natürlich Herzlichen Glückwunsch zu Tyler...

lg
Evelyn

Gefällt mir

17. Dezember 2007 um 18:26

...
Auch von mir herzlichen Glückwunsch und alles Gute Heißt der Kleine jetzt nur Tyler? Gibts ein Foto?

LG, Kristin

Gefällt mir

17. Dezember 2007 um 18:26

Ohhhhh herzlichen glückwunsch =)
ich freu mich so für dich...
zum glück hast du alles gut überstanden

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers