Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Tut stillen echt so weh???

Tut stillen echt so weh???

15. November 2010 um 21:13 Letzte Antwort: 16. November 2010 um 20:36

hey mädels...

frage steht eigentlich schon oben...
ich will unbedingt stillen, aber immer öfter höre ich das es nicht geht, nicht funktioniert... oder sau weh tut das viele abbrechen...

dankeschööön...

lg
zayneb7 + sahin inside

Mehr lesen

15. November 2010 um 21:26

Ganz viel angst gehabt
hab bei meinem kleinen ganz viel angst gehabt. habe immer wieder gehört wie schlimm und schmerzhaft das sein soll und wollte dann auch nicht mehr.
meine hebamme hat mit dann aber vor der geburt gesagt, dass es für das baby das beste ist und sie es gerne versuchen würde.
habs dann auch gemacht. es war die ersten male echt total komisch und son komisches ziehen durch die ganze brust.
aber gegen die kaiserschnittnarbe kein ding!
habs ein paar tage immer wieder versucht, aber mein kleiner wollte einfach nicht wirklich aus der brust trinken, leider hat eine schwester im krankenhaus ihm einmal (direkt nach der geburt) die flasche angeboten, weil bei mir noch keine milch so schnell kam, und dann wollte er nicht mehr fürs essen arbeiten.
hab dann aber einen monat etwa abgepumpt, dann wurde ich krank (hatte ne grippe) und konnte nicht mehr stillen.

aber schlimm ist das stillen eigentlich nicht. fand auch die erfolglosen versuche sehr schön, denn diese nähe zu dem baby hat man mit flasche nicht, finde ich!

Gefällt mir
15. November 2010 um 21:30


super da bin ich ja beruhigt...

weil soviele aufhören zu stillen, wegen den angeblichen schmerzen...
und ich hab gesagt neee ich will für mein baby das beste...
mindestens bis er 2 jahre alt ist will ich unbedingt stillen...

Gefällt mir
15. November 2010 um 21:33

Ich glaub
das sind auch manchmal ausreden. so wie ich auch eine mami kenne, die sagt, ihr kind hätte sich mit 3 monaten abgestillt. das glaubt doch kein mensch.

aber wenn eine irgendwie keine lust mehr hat und stillt dann ab und spricht später mit anderen, die immer noch stillen, dann muss sie ja auch einen grund nennen, warum sie nicht mehr macht. so kommt das manchmal vielleich tzustande.

übrigens, meine große wird zwei und ich stille auch noch.

viel glück euch!

Gefällt mir
15. November 2010 um 21:42

War auch sauer
war wirklich sauer, als ich gehört habe, dass er wohl nicht trinkt, weil er ja schon ne flasche hatte.
konnte ihn danach aber auch verstehen.

bzgl grippe:
hatte nach der geburt schon große probleme mit dem immunsystem, war erkältet etc. hab da keine medizin genommen und deswegen weitergepumpt.
die grippe war sehr schlimm. konnte nichts mehr, meine mama musste alles machen, musste vor schmerzen brechen, hab nichtmal den kleinen wickeln können, musste auch antibiotika nehmen, damit ich mich überhaupt kümmern kann.
und hebamme und arzt haben beide gesagt, dass ich mit dem antibiotikum nicht stillen darf. danach hats dann nicht mehr geklappt!

Gefällt mir
15. November 2010 um 21:43

Es tat so weh
das ich aufgehört habe zu stillen am dritten tag. alles war blutig und wund. dieses hütchen hatte mir auch keine linderung gebracht. es war für mich so ein schmerzhafter horror dass ich nicht denke dass ich es bei 2tem kind es überhaupt probieren werde zu stillen. als die kleine aufgewacht ist habe ich angefangen zu weinen weil ich angst hatte sie bei miran die brust anzulegen.
ABER vielleicht hast du glück und es klappt bei dir auf anhieb. ich wünsch es dir...

Gefällt mir
15. November 2010 um 21:44


Hallo zaneb,

bei mir wars wie folgt: ich hatte seit der 17. ssw Vormilch. Zum Schluss hab ich schon Stilleinlagen genutzt, weil ich einfach nur noch am Auslaufen war. Als mein Wurm dann geboren war, hab ich ihn gleich angelegt und er hat getrunken (mein Männe sagte damals scherzhaft: "ja leg ihn mal an die 'Trekkerventile' an" :shy Meine BW sind lt. Hebammen perfekt fürs Stillen. Den ersten Tag war alles gut. Am zweiten wurde es dann schon schmerzhaft. Als Tipp kann ich nur geben: wenn dein Kind die BW nicht loslassen will, du aber die andere Brust auch noch geben willst, schieb vorher deinen Finger dazwischen, dann tuts nicht so weh. Hab dann von meiner Hebi Brustwarzensalbe bekommen, kannste auch drauflassen wenn du das Kind anlegst. Aber der Grund warums auch meist weh tut: die BW ist die Beanspruchung nicht gewöhnt. Reißt auf, wird spröde, manchmal sogar etwas blutig. Außerdem haben recht viele Frauen beim Stillen noch teils heftige Nachwehen.

Ich persönlich habs 9 Wochen durchgehalten, dann hatte ich durchs Stillen (obwohl ich richtig gut gegessen habe) soviel abgenommen, dass mein FA und meine Hebi mir geraten haben, doch bitte mit abstillen anzufangen. hab dann gut 1 Monat noch nachts/abends gestillt. Für uns war es so in Ordnung und es sollte jeder so machen wie er möchte. Es gibt immer Gründe, warum man persönlich es vielleicht nicht so wie der andere machen möchte, aber Leben und Leben lassen.

Ich wünsch dir alles Gute! Wie du es machst ist es gut!

LG Ute mit Emilio (*06.01.2009)

Gefällt mir
15. November 2010 um 22:01

Sagt mal...
ist es eigentlich gut, wenn meine brüste auslaufen??
heißt doch dann das ich genug milch habe oder???

weil oft wenn ich schlafe morgens aufstehe, sind meine brüste aufgelaufen... oder auch am tag zwischendurch...

Gefällt mir
16. November 2010 um 16:20

Meine Tochter hat mir
gleich am 1/2 Tag die rechte Brustwarze blutig gekaut (liegt daran, dass sie falsch angelegt wurde, was mir allerdings erst im Nachhinein klar wurde). Etwas Medela Bruswarzensalbe drauf - und am nächsten Tag war alles wieder heil, ging recht schnell also, dass die Schmerzen weg waren. Wir haben fast 9 Mo. lang gestillt .

Keine Angst, Anfangsschwierigkeiten haben fast alle, die meisten kann man überwinden. Einen guten Stillstart wünsche ich euch!

LG, Mila mit Maxim inside (30ssw)

Gefällt mir
16. November 2010 um 17:02

Hallo
Also bei mir war es so ich bin ganz cool ans Stillen gegangen was sich jedoch später als gar nicht so cool erwiesen hat! Meine Tochter hat mir nach den ersten paar Tagen durch falsches Anlegen die Brustwarze fast abgebissen die Brustwarzen konnte man auf der einen Seite aufklappen es war schrecklich ich hab aber nicht aufgegeben sondern in der Zeit in der die Brust verheilen sollte hab ich abgepumpt! Später war meine Tochter etwas grösser und konnte an der Brustwarze richtig saugen und ich haben fast 7 Monate gestillt! Es war schwierig ich würde es aber jederzeit wieder tun fürs wohl meines Kindes tu ich alles! Ich kenne aber viele bei denen es auf anhieb geklappt hat! Leider hatte ich nicht das Glück!

Gefällt mir
16. November 2010 um 17:06

...
also ich hatte die ersten tage totale schmerzen, dann habe ich mit stillhütchen gestillt so ca. 2-3 wochen und dann habe ich abgestillt....
so komisch es sichbestimmt für manche anhört, aber ich habe mich dabei einfach nicht wohlgefühlt, wenn meine tochter am meiner brust genuckelt hat....

werde es aber wenn ich wieder schwanger bin nocheinmal versuchen...

Gefällt mir
16. November 2010 um 19:06


Ich hatte das Glück das ich NIE irgendwelche Stillprobleme bis jetzt hatte. Ich hatte nur leichte Temperatur beim Milcheinschuss, aber sonst habe ich keine Schmerzen oder Probleme gehabt. Bin ich auch so froh drüber, ich denke das ist die Anschädigung der Geburt^^

Es kann natürlich bei der ein oder anderen Frau mal wehtun oder es kommen Probleme auf die sehr schlimm sind, das heißt entzündete Brust oder sowas.

Das Wichtigste beim Stillen ist das man von sich und seinem Körper überzeugt ist, dass man Vertrauen darin hat, dass man weiß, mein Körper kann mein Baby versorgen.Traurig finde ich wenn Mamis gleich beim 1. Zweifel abstillen wollen. Es ist ganz normal das babys manchmal öfter kommen oder sogar immerzu trinken wollen. Babys passen sich immer nach ihrem Rythmus die Milchmenge an, und manhcmal muss es mehr sien und sie kommen öfter. Und das ständige Gefühl das sein baby nicht satt ist.. Das ist normal, das hatte ich auch, aber die Babys werden satt, habt Vertrauen.

(Natürlich gibt es auch die ein oder andere Frau bei der das Stillen einfach nicht so klappen will, aber das ist denke ich mal selten der Fall.)

Ich wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft und später, eine wundervolle Stillzeit, Stillen ist einfach wunderschön

Lg
Katrin und Lena

Gefällt mir
16. November 2010 um 20:36


Also es ist glaube ich einfach eine Empfindungssache

Meine Zimmernachbarin hatte null Probs. ich dagegen vor Schmerzen geschriehen Brust lief Blutunter und entzündete sich ... hatte nur schmerzen war die Hölle für mich

aber wie gesagt das ist wirklich wirklich Empfindungssache lass dich überraschen

Lg Ella & Luisa Sophie 5 Tage

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen