Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Turner Syndrom!Hilfee

Turner Syndrom!Hilfee

15. August 2014 um 11:16

Hallo ihr lieben!Ich habe leider gerade erfahren das ich(15-Mädchen) ein Turner Syndrom habe! Ist das was schlimmes?
Und kann ich dadurch nie Kinder bekommen?

Mehr lesen

15. August 2014 um 22:12

Hallo lischenhihi
Du bist noch sehr jung, was wirklich dein Vorteil ist. Vom Turner-Syndrom habe ich zum ersten Mal gehört, aber du frägst sicherlich im IVF-Forum nach, weil du gelesen hast, dass es die Möglichkeit für dich einer Eizellspende gibt, um Kinder bekommen zu können. Eine Eizellspende ist in Spanien und Tschechien möglich. Vielleicht hast du auch Glück und eine Eizellspende ist bei Fällen wie dir auch in Deutschland erlaubt, bis dein Kinderwunsch aktuell wird. Es tut sich viel in dem Bereich.
Bis dahin würde ich dir raten, mit deinem Artz darüber zu sprechen, der deine Krankheit festgestellt hat. Zusätzlich wäre es sinnvoll zum Frauenarzt zu gehen, der deinen hormonellen Status feststellt und dir evtl Medikamente zur Regulierung verschreibt. Diese Ärzte kannst du dann auch ruhig dazu befragen, wie sie dir einmal helfen können, schwanger zu werden.
Sollte es wirklich auf eine IVF für dich hinauslaufen, wäre es einfacher, wenn du Erspartes hättest, es gibt zwar Möglichkeiten, dass die Krankenkasse bezahlt, bei einer noch nicht erlaubten Eizellspende wirst du aber mitzahlen dürfen.
Es gibt viele Wege, sich den Kinderwunsch zu erfüllen, du wirst einen Weg finden, dabei gibt es einfache Wege und steinige Wege, aber wer den steinigen Weg gehen muss, kann sein Glück erst richtig schätzen.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 16:40

Natürlich kannst du!
Mädchen/Frauen mit Turner-Syndrom können ein normales Leben führen und sich durch Hormonbehandlungen ab dem 12. Lebensjahr weitgehend regelgerecht entwickeln. Die Infertilität bleibt aber in der Regel durch die wegen des Fehlens von Follikeln nicht zum Eisprung fähigen Ovarien bestehen. Bei Kinderwunsch könnte eine Behandlung per Eizellspende durchgeführt werden, was aber derzeit in Deutschland verboten ist. Aber werde nicht verstimmt! An solchem Programm kannst du im Ausland teilnehmen. Bei Biotexcom werden die Programme von Eizellspende erfolgreich durchgeführt.
Bis auf die Behandlungen der Symptome ist keine Therapie möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 17:25
In Antwort auf bee_876777

Hallo lischenhihi
Du bist noch sehr jung, was wirklich dein Vorteil ist. Vom Turner-Syndrom habe ich zum ersten Mal gehört, aber du frägst sicherlich im IVF-Forum nach, weil du gelesen hast, dass es die Möglichkeit für dich einer Eizellspende gibt, um Kinder bekommen zu können. Eine Eizellspende ist in Spanien und Tschechien möglich. Vielleicht hast du auch Glück und eine Eizellspende ist bei Fällen wie dir auch in Deutschland erlaubt, bis dein Kinderwunsch aktuell wird. Es tut sich viel in dem Bereich.
Bis dahin würde ich dir raten, mit deinem Artz darüber zu sprechen, der deine Krankheit festgestellt hat. Zusätzlich wäre es sinnvoll zum Frauenarzt zu gehen, der deinen hormonellen Status feststellt und dir evtl Medikamente zur Regulierung verschreibt. Diese Ärzte kannst du dann auch ruhig dazu befragen, wie sie dir einmal helfen können, schwanger zu werden.
Sollte es wirklich auf eine IVF für dich hinauslaufen, wäre es einfacher, wenn du Erspartes hättest, es gibt zwar Möglichkeiten, dass die Krankenkasse bezahlt, bei einer noch nicht erlaubten Eizellspende wirst du aber mitzahlen dürfen.
Es gibt viele Wege, sich den Kinderwunsch zu erfüllen, du wirst einen Weg finden, dabei gibt es einfache Wege und steinige Wege, aber wer den steinigen Weg gehen muss, kann sein Glück erst richtig schätzen.

Alles Gute

Hallo!
Obwohl 98 % der Embryonen noch im Mutterleib sterben, ist das Turner-Syndrom der einzige Fall, der bei einer Unterzahl an Chromosomen eine Entwicklung zulässt. Auch eine Behandlung der Fehlbildungen ist möglich, wie etwa durch die Gabe von Wachstumshormonen zur Vermeidung eines Kleinwuchses. Das Wachstumshormon wird dem betroffenen Kind circa ab dem 4. Lebensjahr täglich gespritzt, um Kleinwuchs zu mindern. Für diese Therapie gibt es jedoch keine absolute Erfolgsgarantie.

Normalerweise wird ab dem zwölften Lebensjahr eine Behandlung mit den weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) durchgeführt, welche die Brustbildung einleiten sollen. Später kommen noch die Progesterone hinzu, welche zum Einsetzen der Regelblutung führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen