Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Trotz Sterilisation schwanger?

Letzte Nachricht: 11. November um 13:20
H
hunter_26108048
07.11.21 um 13:07

Hallo allerseits! Ich bin 36 Jahre alt und habe bereits 3 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren. Die letzte Geburt war ein Kaiserschnitt kombiniert mit einer Sterilisation. Das Ganze ist nun etwas mehr als 5 Jahre her. In der Zwischenzeit haben der Vater meiner Kinder und ich uns getrennt, ich bin in eine andere Gegend gezogen und nochmal ganz von vorne begonnen. Wie das Leben nun einmal so spielt, habe ich mich vor einigen Monaten neu verliebt und ich kann mir mit diesem Mann alles zusammen vorstellen so dass ich tatsächlich schon an den Punkt kam, dass ich meine Sterilisation (ich war 31) schmerzlich bereue. Ich habe in letzter Zeit sehr viel gelesen, weiß also auch dass es natürlich dennoch auch immernoch die Möglichkeit gäbe Kinder zu bekommen, ob das nun durch eine künstliche Befruchtung oder ein Rückgängig machen der Steri wäre. Jedoch geht es gerade eigentlich eher darum dass ich gerade das Gefühl habe schwanger zu sein. Es war tatsächlich nur Zufall und ich habe auch erst vor wenigen Tagen realisiert dass ich genau an meinem Eisprungtag Sex mit meinem Partner hatte. Etwa 4 Tage danach wurde ich grundlos sehr Sentimental und nach und nach gesellen sich noch andere Symptome dazu. Empfindliche Brüste, viel weißer Ausfluss, pieken und ziehen im Unterleib, mensartige Schmerzen, leichter Schwindel, Müdigkeit, gelegentliche Übelkeit usw. Die volle Bandbreite und ich kenne diese Symptome ja nur zu gut... Am 13.müsste ich meine Periode bekommen, mein Zyklus ist sehr regelmäßig, und ich sitze wie auf Kohlen. Muss mich sehr zusammen reißen nicht zu testen und habe auch Angst da ich weiß dass es durchaus zu Eileiterschwangerschaften kommen kann die die gleichen Symptome aufweisen wie normale SS. Ich habe auch nicht nur einmal gehört und gelesen dass viele SS trotz Steri etwa 5, 6 Jahre danach passieren weil sich der Körper, gerade bei Frauen die bei Steri noch jung waren, selbst wieder Wege sucht. Leider weiß ich nicht mehr genau wie die Steri damals vorgenommen wurde und weiß auch nicht recht ob ich telefonisch überhaupt an diese Informationen gelange bezüglich Datenschutz. Gibt es hier oder Frauen von denen ihr wisst, die Trotz Steri, wenn ja welcher Art war diese, schwanger wurden und die SS tatsächlich ausgetragen werden konnte? 

Mehr lesen

R
raja_26141756
09.11.21 um 16:16
In Antwort auf hunter_26108048

Hallo allerseits! Ich bin 36 Jahre alt und habe bereits 3 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren. Die letzte Geburt war ein Kaiserschnitt kombiniert mit einer Sterilisation. Das Ganze ist nun etwas mehr als 5 Jahre her. In der Zwischenzeit haben der Vater meiner Kinder und ich uns getrennt, ich bin in eine andere Gegend gezogen und nochmal ganz von vorne begonnen. Wie das Leben nun einmal so spielt, habe ich mich vor einigen Monaten neu verliebt und ich kann mir mit diesem Mann alles zusammen vorstellen so dass ich tatsächlich schon an den Punkt kam, dass ich meine Sterilisation (ich war 31) schmerzlich bereue. Ich habe in letzter Zeit sehr viel gelesen, weiß also auch dass es natürlich dennoch auch immernoch die Möglichkeit gäbe Kinder zu bekommen, ob das nun durch eine künstliche Befruchtung oder ein Rückgängig machen der Steri wäre. Jedoch geht es gerade eigentlich eher darum dass ich gerade das Gefühl habe schwanger zu sein. Es war tatsächlich nur Zufall und ich habe auch erst vor wenigen Tagen realisiert dass ich genau an meinem Eisprungtag Sex mit meinem Partner hatte. Etwa 4 Tage danach wurde ich grundlos sehr Sentimental und nach und nach gesellen sich noch andere Symptome dazu. Empfindliche Brüste, viel weißer Ausfluss, pieken und ziehen im Unterleib, mensartige Schmerzen, leichter Schwindel, Müdigkeit, gelegentliche Übelkeit usw. Die volle Bandbreite und ich kenne diese Symptome ja nur zu gut... Am 13.müsste ich meine Periode bekommen, mein Zyklus ist sehr regelmäßig, und ich sitze wie auf Kohlen. Muss mich sehr zusammen reißen nicht zu testen und habe auch Angst da ich weiß dass es durchaus zu Eileiterschwangerschaften kommen kann die die gleichen Symptome aufweisen wie normale SS. Ich habe auch nicht nur einmal gehört und gelesen dass viele SS trotz Steri etwa 5, 6 Jahre danach passieren weil sich der Körper, gerade bei Frauen die bei Steri noch jung waren, selbst wieder Wege sucht. Leider weiß ich nicht mehr genau wie die Steri damals vorgenommen wurde und weiß auch nicht recht ob ich telefonisch überhaupt an diese Informationen gelange bezüglich Datenschutz. Gibt es hier oder Frauen von denen ihr wisst, die Trotz Steri, wenn ja welcher Art war diese, schwanger wurden und die SS tatsächlich ausgetragen werden konnte? 

Hallo Hunter, 

ich kann dich so gut verstehen, ich befinde mich in fast der selben Situation. Ich wurde mit 26 nach dem dritten KS sterilisiert. Ich habe diesen Schritt sehr schnell bereut und habe mich damals sehr von meinen negativen Geburtserlebnissen leiten lassen. Ich wollte eigentlich immer vier Kinder. Wir sind jetzt in einer ganz anderen Situation und mein Kinderwunsch besteht seit 4 Jahren erneut. Die Steri ist 8,5 Jahre her. Ich habe am 23.11. den ersten Termin in der Kiwu Klinik um mich beraten zu lassen. Wir haben gesagt wir werden einen Verwuch starten und es dem Schicksal überlassen ob es klappt. 
eine Refi wäre auch eine Option jedoch habe ich so viel gelesen, dass wir uns dann doch für die IVF entschieden haben.mein Körper spielt mir aber auch diesen Monat einen Streich, ich spüre jeden Monat meinen ES und auch ich habe diese komischen Symptome danach, aber ich denke da trickst uns unser Kopf sehr aus. Wir hibbeln gemeinsam und ich kann dir nur raten mit deinem Partner zu sprechen und das Thema anzugehen. Sonst bereust du es irgendwann es nicht wenigstens versucht zu haben. Wenn es nicht klappen soll dann ist es so, dann soll es nicht sein, denn wir sind schon gesegnet mit drei wunderbaren Kindern. 
Ich würde mich freuen wenn wir uns etwas austauschen können 😊

Gefällt mir

M
madame2010
09.11.21 um 16:27

Hallo Hunter, ich kann dich so gut verstehen, ich befinde mich in fast der selben Situation. Ich wurde mit 26 nach dem dritten KS sterilisiert. Ich habe diesen Schritt sehr schnell bereut und habe mich damals sehr von meinen negativen Geburtserlebnissen leiten lassen. Ich wollte eigentlich immer vier Kinder. Wir sind jetzt in einer ganz anderen Situation und mein Kinderwunsch besteht seit 4 Jahren erneut. Die Steri ist 8,5 Jahre her. Ich habe am 23.11. den ersten Termin in der Kiwu Klinik um mich beraten zu lassen. Wir haben gesagt wir werden einen Verwuch starten und es dem Schicksal überlassen ob es klappt. eine Refi wäre auch eine Option jedoch habe ich so viel gelesen, dass wir uns dann doch für die IVF entschieden haben.mein Körper spielt mir aber auch diesen Monat einen Streich, ich spüre jeden Monat meinen ES und auch ich habe diese komischen Symptome danach, aber ich denke da trickst uns unser Kopf sehr aus. Wir hibbeln gemeinsam und ich kann dir nur raten mit deinem Partner zu sprechen und das Thema anzugehen. Sonst bereust du es irgendwann es nicht wenigstens versucht zu haben. Wenn es nicht klappen soll dann ist es so, dann soll es nicht sein, denn wir sind schon gesegnet mit drei wunderbaren Kindern. Ich würde mich freuen wenn wir uns etwas austauschen können 😊

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lole72
11.11.21 um 13:20

Hallo!
Erstens interessiert mich warum hast du dich für Steri entschieden. Warum? Gab es bestimmte Gründe dafür? Oder war das nur halt dein Wunsch und nix mehr?
Ja, hab auch viel gehört, dass eine Frau nach Steri wirklich schwanger werden kann. Aber Chancen sind sehr gering.
5 von 1000 Frauen können danach schwanger werden. Aber ich weiß nicht auch, was für eine Art der Steri du hattest. Es gibt doch verschieden oder?
Aber ja, du verstehst ja selber, dass du keine Garantie hast, dass du unter diesen 5 Frauen sein kannst. Hier ist alles individuell. Sogar nicht jeder Arzt kann genau deine Chancen bestimmen. Also hierbleibt einfach nur hoffen.
Ob man das rückgängig machen kann... Ne glaub ich nicht, dass es wirklich klappt.
Ich hab auch gehört, dass wenn Eileiter verbunden werden kann durch OP, dann besteht eine Chance auf natürliche Geburt. Aber weiß nicht ob das wirklich stimmt.
Aber was künstliche Befruchtung angeht, dann ja. Hier hättest du viel mehr Chancen auf Erfolg.

 

Gefällt mir