Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Trotz B Streptokokken Hausgeburt möglich?

Trotz B Streptokokken Hausgeburt möglich?

14. Februar 2013 um 12:57 Letzte Antwort: 14. Februar 2013 um 17:10

Hallo, habe gerade einen Anruf bekommen, dass der Test positiv ist. Leider war nur die Arzthelferin dran, die gemeint hat ist nicht weiter schlimm, ich brauch halt nur Antibiotika während der Geburt.
Sie konnte mir auch nicht sagen, ob eine Hausgeburt möglich ist und die Ärztin war nicht da. Meine Hebamme erreich ich auch nicht.
Bin grad total fertig, im Internet steht überall nur dass die Kinder dann 3 Tage im Krankenhaus zur beobachtung bleiben müssen. Also kann ich ja die Hausgeburt vergessen...
Ich hab solche Panik vor dem Krankenhaus! Die erste Geburt war der absolute Horror, wenn ich wieder dahin muss bricht für mich eine Welt zusammen. Auch die Kinderklinik hier ist das letzte! Bin seit einer Stunde nur am heulen, ich hab solche Angst...
Kennt sich jemand aus? Kann mir jemand helfen?
lg

Mehr lesen

14. Februar 2013 um 13:01


Hi,,,,

Erstmal kopf hoch...lies mal hier!

http://www.babycenter.de/a8482/streptokokken-der-gruppe-b-in-der-schwangerschaft

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 13:05
In Antwort auf an0N_1248916699z


Hi,,,,

Erstmal kopf hoch...lies mal hier!

http://www.babycenter.de/a8482/streptokokken-der-gruppe-b-in-der-schwangerschaft

Hab ich gelesen...
"Sie werden aber nicht in einem Geburtshaus, sondern nur in der Klinik gebären können."

Das macht mich ja so fertig...

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 13:25

Ganz ruhig
Du kannst trotzdem eine Hausgeburt haben. Mir hatte meine Hebamme mal einen Zettel gegeben, wo drauf Stand, wie sie das behandeln. Leider weiß ich das nicht mehr, aber deine Hebamme wird es dir erklären.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 14:09

Keine panik!
Aaaalso, mir wurde gesagt, das Antibiotikum muss mind. 4 h durch sein, damit es was nützt. Ich habe 2 kinder trotz b-streptokokken bekommen, das Antibiotikum war sozusagen immer für äh... Naja quatsch halt.
Jetzt plane ich auch eine Hausgeburt, die b-streptokokken hab ich ja nach wie vor. Und meine Hebamme sagte, bei so schnellen geburten ist es egal, da sich kinder da nie anstecken.

Es gibt die möglichkeit, dass deine hebamme nach der geburt blut aus der nabelschnur abnimmt und einen bestimmten wert im
Labor bestimmen läßt.

Und: mir sagte mal jemand, es gibt tausend verschiedene b-streptokokken-arten, nur ein paar davon sind gefährlich.

Sprich einfach mit deiner hebamme.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 14:32

Danke
für eure aufbauenden Worte! Hab mittlerweile auch mit meiner Hebamme gesprochen und die meint auch, alles halb so wild.
Also die Hausgeburt ist ganz normal möglich, Kind wird daheim einfach gut angeschaut (wirds die ersten Tage sowieso, Kinderarzt macht die U2 auch bei mir daheim).
Ich bin so dermaßen erleichtert und glücklich jetzt!!!!

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 16:17

Bin in der gleichen
Situation und habe alles im Netz dazu durchforstet, was ic finden konnte.

Ich werde eine Subtypebestimmung vornhemen lassen, es gibt 9 Subtypen der Streps, nur einige sind gefährlich.

Sehr viele Fraune sind positivm, aber nur sehr wenige Kinder sind derart betroffen, dass der Zustand nach Ansteckung lebensbedrohlich ist.
Subtyp II ist der am häufigsten vorkommende, wird vom Körper kaum erkannt und somit nicht bekämpft, ist aber "harmlos", d.h. wird nicht in Zusammenhang gebracht mit den wirklich schlimmen Verläufen nach Ansteckung. Einige ander Subtypen sind eher selten, weil sie vom Immunsystem erkannt und bekämpft werden, sie wurden aber in den Fälen der tödlchen Verläufe nac Ansteckung gefunden.

Die Subtypenbestimmung ist kostenlos möglich in Aachen.

Ich bleibe auf jeden Fall zuhause, ohne orale Antibiose. Die Anteckungswarscheinlichkeit ist, wenn alles gut läuft, gering.

Ich habe bei zwei SS vorher den test nicht gemacht und habe das Gefühl, die INfektion auch vorher schon gehabt zu haben.

Diesmal hat die FÄ ohne zu fragen getestet und ich hatte auch schlaflose Nächte deswegen...

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 16:46

Ähm
nur mal als Hinweis. Wenn man einmal die B-Streptokokken nachgewiesen hat, dann kann man sich bei jeder weiteren Schwangerschaft den Test sparen, denn die gehen nicht wieder weg - man hat die Dinger dann einfach.

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 17:10

Hmmm
seltsam. Mir wurde nun von so vielen Ärzten und Hebammen gesagt, dass einmal B-Streptokokken = immer B-Streptokokken bedeutet.

Dann, entschuldigung, wollt hier nix unwahres schreiben.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers