Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Trisomie 21

Trisomie 21

5. März 2009 um 9:07 Letzte Antwort: 5. März 2009 um 11:34

Habt Ihr die Untersuchung Nackentransparenzmessung werden der Trisomie 21 festsellung machen lassen. Dient diese nur zur Festellung? Was ist wenn es festgestellt wird? kann man dann noch was dagegen unternhemen oder ist es dann nur so das man es halt schon füher weis? Verstehe die Untersuchung nicht ganz ??? Hat die bei Euch auch soviel gekostet 100 Euro?

Mehr lesen

5. März 2009 um 9:13

Hi
ich habe es machen lassen....ich hae für den us nichts bezahlt nur 50 euro für die blutuntersuchung, ds geld ging aber ans labor!
damit kann es festgestellt werden..... das einzigste was man dagegen tun kann ist einen abbruch oder du lebst damit, das dein kind eine behinderung hat....
ich werde sowas jdenfals nicht mehr machen lassen, weil die blutergebnisse 100:1 anstatt 2000:1 rauskam, also sollte ich zur fruchtwasser untersuchung und und und, das ganze hat mich ziehmlich fertig gemacht, war ständig bei irgendeinem arzt zu einer untersuchung... jetzt bin ich in der 37sswund mein krümmel sieht gesund aus!!!
liebe grüße vanessa et-22 37ssw

Gefällt mir
5. März 2009 um 9:15

Du musst dir einfach im klaren sein,
was du machst oder wie du ragierst wenn dabei ein schlechtes Ergebnis rauskommt....
Das ist der Grund warum ich es nicht gemacht habe......, ich wüsste nämlich nicht was ich dann mache!

Gefällt mir
5. März 2009 um 9:16

P.s.
bei uns kostet diese Untersuchung 140

Gefällt mir
5. März 2009 um 10:02

Ich habs machen lassen
Die Möglichkeit das mein Kind Trisomie 21 hat lag bei 1:13000 und bei Trisomie 13 und 18 lag war es 1:26000.

Gefällt mir
5. März 2009 um 11:28

Melody -
so sehe ich das auch... hab es auch in meiner ersten SS so gemacht: keine Nackenfaltenmessung, "obwohl" ich schon 35 war. Ich hab im Geburtshaus entbunden, also "sogar" ohne Arzt, und alles lief wunderbar.

Ich hab hier schon öfter geschrieben: zwei in meinem Bekanntenkreis haben bei dieser Untersuchung auffällige Werte bekommen, und haben sich monatelang TOTAL verrückt gemacht vor Angst. Ist ja klar!
Beide haben ein kerngesundes Kind bekommen. Die Untersuchung zeigt eben eine Wahrscheinlichkeit auf, sonst nichts.

Da ich auch ein behindertes Kind zur Welt bringen würde, hab ich auch jetzt, in der 2. SS, die Untersuchung nicht gemacht (und jetzt bin ich schon 38 ). In dem Organ-US, der später gemacht wird (weiß nicht mehr, wann), werden alle Organe gecheckt, und ich bin mir sicher, dass da ein Herzfehler entdeckt werden könnte. Sicher nicht alle Arten von Herzfehlern aber es gibt ja auch Down-Syndrom-Kinder, die durch die Nackenfaltenmessung nicht "erkannt" wurden.

Sicher ist man also nie.

Mein Großer ist jetzt etwas über 2 Jahre und kerngesund und munter

LG Flocke

Gefällt mir
5. März 2009 um 11:34

Habs auch gemacht
allerdings nur weil für den fall das mein baby eine behinderung gehabt hätte, ich mich vorzeit darauf vorzubereiten. Ein abbruch würde für mich nie in frage kommen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers