Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Triptane / Migräne

Triptane / Migräne

11. Mai 2016 um 10:18 Letzte Antwort: 15. Mai 2016 um 11:02

Moin moin

Habe heute Morgen mit einem Test festgestellt, dass ich Schwanger bin. Mein erster Gedanke: Gut, dass ich gestern noch Naratriptan eingeworfen habe, das war ja bestimmt so richtig toll für das Kind

Und dummerweise ist damit auch meine Befürchtung bewiesen: Meine Migräne setzt in der Schwangerschaft nicht aus (wie ja so oft im Internet erzählt wird - ich wusste, dass ich nicht dieses Glück haben werde).

Grandios. Meine Triptane werde ich also nur noch mit sehnsüchtigem Blick anschauen können. Die Apothekerin meinte zu mir, dass ich Triptane dann nehmen könnte, wenn der positive Effekt für mich größer sei als der negative fürs Kind. Ha ha - tolle Aussage. Damit kann man wirklich viel anfangen.

Und auch allgemein will keiner der Ärzte mir einen sinnvollen Rat geben. Keiner konnte mir ein Medikament nennen, das ich bei Migräne in der Schwangerschaft nehmen kann. Momentan stehen mir ja nur Pizza (Magen schnell füllen wenn sich eine Migräne nähert hilft) und Kaffee zur Verfügung (3 Tassen am Tag - Morgens, Mittags und Abends - das scheint auch zu helfen - hat ja einen ähnlichen Effekt wie Triptane). Außerdem nehme ich noch Magnesium und verzichte schon seit Januar auf Alkohol (gut - das würde ich ja jetzt eh machen). Hinzu kommen regelmäßige Mahlzeiten und ein gleichmäßiger Tagesrythmus.

Da mir Ärzte bisher so eine große Hilfe waren dachte ich mir, dass es nicht schaden kann mein Problem einmal hier ins Forum zu stellen. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, die in einer ähnlichen Situation war und aus deren Erfahrungen ich etwas mitnehmen kann

Und natürlich belastet mich jetzt der Gedanke an meine gestrige Triptaneinnahme. Könnte irgendwo in der 2-4 SSW sein. Mein Zyklus war immer so daneben, dass es keiner genau sagen kann (um die 6 Monate). Aber um den 20.4. herum habe ich schon mal einen Test gemacht (Frühtest) und der war negativ. Vor gut einem Monat fingen meine Brüste an anzuschwellen. Mittlerweile sind sie riesig und tun richtig weh - kann ohne Bustier nachts nicht mehr auf der Seite im Bett liegen >.> Hatte es als PMS oder so gedeutet. Mein Rhythmus war ja immer so daneben, dass das schon früher vorgekommen ist und auch über einen längeren Zeitraum. Na ja, letztendlich kann ich an der Triptaneinnahme auch nichts mehr ändern. Trotzdem macht man sich natürlich Sorgen...

Mehr lesen

15. Mai 2016 um 11:02

Naratriptan
Ich kann deine Bedenken gut verstehen, da ich selber Migränepatientin bin und mir des öfteren gleiche Sorgen bei einer potentiellen Schwangerschaft gemacht habe. Laut Embryotox sind viele Triptane allerdings im ersten Trimenon weitestgehend unbedenklich. Es wird allerdings ein Wechsel zum Sumatriptan empfohlen. Ich würde mir also keine allzu großen Sorgen machen. Besprich dennoch die Behandlung für die nächsten Migräne Attacken mit deinem Arzt. Ich wünsche dir eine halbwegs migränefreie Schwangerschaft.

Gefällt mir