Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Trennung wegen Kinderwunsch

Trennung wegen Kinderwunsch

23. November 2005 um 10:25 Letzte Antwort: 7. Juni 2011 um 13:27

Hat sich jemand von euch von seinem langjährigen Partner getrennt, weil der sich nicht für Kinder entschließen wollte? Bin jetzt seit 5 Jahren mit meinem Mann zusammen, bin 30, er 32 und ICH will nicht nochmal 5 Jahre warten. Ob ich innerhalb der nächsten 5 Jahre wieder jemanden finde, den ich so liebe und mit dem ich Kinder wollen würde, weiß ich natürlich nicht. Aber ich will eben auch keinen Mann, der für sich und mich beschließt, daß es keine Kinder geben wird. Er findet tausend Gründe, warum es (jetzt) nicht gut sei, aber es wäre in einem Jahr nicht anders und in 10 Jahren auch nicht. Ich bin ziemlich verzweifelt, denn ich liebe ihn und ich will mich nicht trennen.

Mehr lesen

23. November 2005 um 13:31

Ich verstehe deine Situation
Denn schliesslich wird man ja nicht jünger. Ich sage auch immer, wenn mein Freund keine Kinder will, dann passen wir nicht zusammen. Aber wie du sagst, ob man dann jemand findet mit dem es passt und wie lange das gehen kann??? Das weis man auch nie. Ist desshalb eine Verzwickte Situation. Wovor hat er denn Angst? Ich habe gemerkt, dass Männer immer (oder sicher meistens) Angst vor der Verantwortung haben. Diese Angst kann man ihnen nur nehmen, in dem man ihnen auch die Vorteile von Kindert klar macht. Und das man als Frau halt nicht bis 63 Kinder kriegen kann! Wenn er aber schon immer gegen Kinder war wird das schwierig.

Hat er dir den früher immer zugesichert, dass er Kinder möchte? Oder habt ihr das vorher gar nie bsprochen also vor der Heirat und so?

Gefällt mir
23. November 2005 um 14:15

Ja ich

Ja ich kenne das.
Ich & mein Freund versuchen es schon einige Monate.
Vor ein paar Tagen kommt er zu mir und meinte,
er will DOCH keine, er fühlt sich noch nicht reif dazu.
Es ist sehr schwer für mich, den Schmerz zu bewältigen.

Ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll.

Der einzige Vorteil ist, das wir beide noch sehr Jung sind.

Ich willmich auch nicht trennen von ihm,
ich liebe ihn auch über alles und wir haben schon sehr viel geplant für die Zukunft.
Ich hoffe diese Phase legt sich wieder.

Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück und das du dich richtig entscheidest.
Lg

Gefällt mir
23. November 2005 um 14:18
In Antwort auf reine_12451195

Ja ich

Ja ich kenne das.
Ich & mein Freund versuchen es schon einige Monate.
Vor ein paar Tagen kommt er zu mir und meinte,
er will DOCH keine, er fühlt sich noch nicht reif dazu.
Es ist sehr schwer für mich, den Schmerz zu bewältigen.

Ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll.

Der einzige Vorteil ist, das wir beide noch sehr Jung sind.

Ich willmich auch nicht trennen von ihm,
ich liebe ihn auch über alles und wir haben schon sehr viel geplant für die Zukunft.
Ich hoffe diese Phase legt sich wieder.

Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück und das du dich richtig entscheidest.
Lg

Hab ich schon mal erlebt
und zwar bei meinem Ex! Der wollte auch nicht - nun: seit fünf Jahren sind wir nicht mehr zusammen - unter anderem wegen des nicht erfüllbaren Kinderwunsches. Hatten aber auch noch andere Differenzen. Verstehe Dich sehr gut, das ist echt ne Horrorsituation!
Hab mir Jahre gesagt: Vielleicht überlegt er's sich ja doch anders- pustekuchen!
Wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung triffst und glücklich wirst!
LG und Kopf hoch, Kerstin

Gefällt mir
23. November 2005 um 14:45
In Antwort auf an0N_1273151399z

Ich verstehe deine Situation
Denn schliesslich wird man ja nicht jünger. Ich sage auch immer, wenn mein Freund keine Kinder will, dann passen wir nicht zusammen. Aber wie du sagst, ob man dann jemand findet mit dem es passt und wie lange das gehen kann??? Das weis man auch nie. Ist desshalb eine Verzwickte Situation. Wovor hat er denn Angst? Ich habe gemerkt, dass Männer immer (oder sicher meistens) Angst vor der Verantwortung haben. Diese Angst kann man ihnen nur nehmen, in dem man ihnen auch die Vorteile von Kindert klar macht. Und das man als Frau halt nicht bis 63 Kinder kriegen kann! Wenn er aber schon immer gegen Kinder war wird das schwierig.

Hat er dir den früher immer zugesichert, dass er Kinder möchte? Oder habt ihr das vorher gar nie bsprochen also vor der Heirat und so?

Nicht, daß er schon immer dagegen war,
er hat sich da aber lange überhaupt keine Gedanken drüber gemacht. Und ich habe es nie forciert. Wollte auch erstmal Geld verdienen usw. Aber seit 1,5 Jahren existiert dieses Thema nun konkret in unseren Unterhaltungen. Geheiratet haben wir schon vor 4 Jahren, da war es absolut noch kein akutes Thema, aber es war auch nicht, daß er total dagegen war. Und nun merkt er plötzlich: "huch, meine frau meint es jetzt aber ernst. mist."
Ansonsten hat er schon Angst vor der Verantwortung. Ich bin mir allerdings sicher, daß diese Angst noch ans Ende seines Lebens anhalten würde. Und Du hast recht, man wird nicht jünger.

Gefällt mir
24. November 2005 um 23:50

Hi kleinefee!
Also ich denke man hat immer eine Wahl!!
Du musst dir darüber klar werden was dir wichtig ist und ob du für sie auf deinen Kinderwunsch verzichten willst!!
Auch wenn man seien Partner sehr liebt, so kann man doch nicht sein ganzes Leben lang seine eigenen Wünsche zurückstellen!
Du solltest dir wirklich überlegen ob du auf Kinder verzichten willst und ob sie es "wert" ist das du deinen Traum aufgibst!!
Ich finde es echt besch... dir erst Hoffnungen zu machen und dann einfach zu kneifen und dich dazu noch zu erpressen!!
Bitte den Beitrag nicht falsch verstehen!! Das ist ganz allein meine Meinung. Leider kann dir die Entscheidung keiner abnehmen.
LG
Fussballverrueckte

Gefällt mir
25. November 2005 um 15:27

Eine Freundin...
...von mir hat sich nach 10 Jahren von ihrem Freund deswegen getrennt. Sie ist 32 und hat - offensichtlich zum ersten Mal - mit ihm über Kinder geredet. Als er sagte, dass er in nächster Zeit bestimmt keine möchte hat sie sich getrennt.

Seitdem übertreibt sie es aber fast schon... jeder Mann, den sie kennenlernt, wird sofort und nur nach seinen potentiellen Vaterqualitäten beurteilt... und aussortiert, wenn er nicht perfekt ins Bild passt (was natürlich keiner tut)

Blöderweise weiss man eben nie im voraus, ob eine Trennung das richtige ist oder nicht...

Aber vielleicht freundet er sich ja mit dem Gedanken doch noch an?

LG
Sabine

Gefällt mir
15. April 2006 um 16:32

Ich versteh Dich nicht
Entschuldige, Du sagst, daß Du Deinen Mann liebst. Gleichzeitig sagst Du, Du weißt nicht, ob Du innerhalb der nächsten fünf Jahre jemanden findest, den Du genauso lieben würdest und mit dem Du Kinder haben würdest. Glaubst Du, man könne einen Menschen austauschen wie einen abgefahrenen Autoreifen? Wenn Dein Mann aus Gründen, die man nachvollziehen kann, keine Kinder will, so liebt er Dich offensichtlich trotzdem. Liebst Du ihn wirklich, oder möchtest Du ihn nur zum Vater Deines Kindes machen? Lieben kann man einen Menschen doch wohl nur so, wie er ist. Ich wollte auch mal Kinder und bin immer noch zufrieden, auch wenn mein Mann dagegen war. Wenn ich tagtäglich sehe, wie alleinerziehende Mütter leben, naja, ich würde mit keiner tauschen wollen. Allerdings, mein Mann ist treu und liebt mich. Mir fehlt nichts.

2 LikesGefällt mir
29. Dezember 2007 um 10:45

Kein Kinderwunsch bei meiner Frau
Es ist interessant, dass das Problem Kinderwunsch meistens am männlichen Part hängt - bei uns ist es allerdings genau anders herum. Ich bin 33, meine Frau ist 30. Wir sind seit 11 Jahren zusammen und seit 4 Jahren verheiratet. Eigentlich war immer klar, dass wir Kinder haben werden, wenn beruflich bei uns etwas Ruhe eingekehrt ist, doch vor sechs Wochen wurde mir eröffnet, dass Kinder in der Lebensplanung meiner Frau keine Rolle spielen und sie eigentlich immer darauf gewartet hat, dass sich der Kinderwunsch einstellt, was allerdings nicht der Fall ist.

Dazu muss man sagen, dass wir aus beruflichen Gründen eine schwierige Konstellation haben (Wochenendbeziehung), was allerdings jahrelang gut geklappt hat, weil das Vertrauen und eine Hoffnung auf eine familiäre Zukunft bestand.

Meine Frau fühlt sich in ihrem Job sehr wohl und hat Angst, zu Hause mit Kindern "zu versauern". Das sehe ich allerdings anders, da auch ich im Babyjahr zu Hause bleiben könnte, für sie gilt aber Kinder=absolutes Karriereende. Dazu muss man sagen, dass wir beide bislang nur auf Zeitvertragsebene arbeiten, also von festem Job, großer Karriere und Rausschmiss keine Rede sein kann. Natürlich ist mir klar, dass Frauen mit Kindern es oft im Job schwerer haben, aber deshalb wollten wir das ja auch ZUSAMMEN durchziehen.

Ich kenne die Situation mit Kindern gut aus einer früheren langjährigen Beziehung und habe seit dieser Trennung und dem Verlust der Kinder ein Loch in meinem Leben, das ich nicht ewig mit mir rumschleppen möchte.

Natürlich ist mir klar, dass momentan Kinder für uns schwierig sind, allerdings hat mich die radikale Haltung meiner Frau geschockt und ich überlege, wie und ob es für uns weitergeht. Zudem hat sich auch körperlich zwischen uns einiges geändert, da sie Angst hat, schwanger zu werden (obwohl ich verhüte) und sich unter Druck gesetzt fühlt. Sie hat sich nun voll in ihren Job geworfen, die Uni-Vergangenheit über Bord geschmissen - und mich gleich mit ...

Nun ist sie an Weihnachten zu ihrer Familie gefahren (ca. 600 km) und hat mich zu Hause sitzen gelassen, da ich wegen meiner Doktorarbeit nicht weg kann. Ich war schon ein paar mal drauf und dran, meine Sachen zu packen. Ich denke, da hat sie sich für den Teil der Familie entschieden, der ihr wichtig ist ...

Sie liebt mich, will oder kann aber nichts verändern ... Naja, so weit erst mal in unzulänglicher Kurzfassung unsere komplizierte Story.

Kommt alle gut in's Neue Jahr!!!

Thomas

Gefällt mir
4. Juli 2008 um 12:42

"Trennung wegen Kinderwunsch"
Hallo,
ja, ich habe mich wegen meinem Kinderwunsch von meinem Freund nach 7 Jahren getrennt. Das ganze war vor 7 Monaten. Den Kinderwunsch mit ihm hatte ich von Anfang an und ich habe nie daran gezweifelt, dass wir eine Familie gründen. vor 3 Jahren habe ich das Thema das erste Mal angesprochen und noch akzeptiert, dass erkeine wollte. So vergingen die monate und wir hatten sehr intensive Auseinandersetzungen, die mich schließlich in eine schwere Depression gestürzt haben. Wir liebten uns beide sehr, allerdings war er auch 20 Jahre älter als ich (jetzt bin ich 30).
Für mich war er mein Traummann und die Trennung war sehr schwer für uns beide. Ich liebe ihn noch immer. Ich habe eine neue Beziehung, die Gefühle sind jedoch nicht die selben.
Habe mich getrennt, weil ich nicht damit zurecht kam, keine Kinder mit ihm zu bekommen, was mein größter Wunsch war. ich wollte unsere Gene weiter vererben ), ihn heiraten. So eine Liebe werde ich nicht wieder finden, ich lasse es auch noch nicht zu. Ob es das wert war, weiß ich nicht, denn er und ein Kind hingen für mich sehr eng zusammen. Ein Kind von einem anderen Mann hat nicht den Wert für mich, ich weiß nicht ob ich das will. aber die entscheidung war richtig, weil unsere BEziehung sehr darunter gelitten hat und auf Dauer wären wir beide unglücklich geworden.

1 LikesGefällt mir
4. Juli 2008 um 14:39
In Antwort auf an0N_1293763499z

Ich versteh Dich nicht
Entschuldige, Du sagst, daß Du Deinen Mann liebst. Gleichzeitig sagst Du, Du weißt nicht, ob Du innerhalb der nächsten fünf Jahre jemanden findest, den Du genauso lieben würdest und mit dem Du Kinder haben würdest. Glaubst Du, man könne einen Menschen austauschen wie einen abgefahrenen Autoreifen? Wenn Dein Mann aus Gründen, die man nachvollziehen kann, keine Kinder will, so liebt er Dich offensichtlich trotzdem. Liebst Du ihn wirklich, oder möchtest Du ihn nur zum Vater Deines Kindes machen? Lieben kann man einen Menschen doch wohl nur so, wie er ist. Ich wollte auch mal Kinder und bin immer noch zufrieden, auch wenn mein Mann dagegen war. Wenn ich tagtäglich sehe, wie alleinerziehende Mütter leben, naja, ich würde mit keiner tauschen wollen. Allerdings, mein Mann ist treu und liebt mich. Mir fehlt nichts.

Harte Haltung
Schön, wenn Dir nichts fehlt. Dann hast du für dich mit Sicherheit die richtige Entscheidung getroffen und das ist toll.
Wenn aber in einer Frau der Wunsch nach Kindern reift, mit eben dem Mann, den sie liebt, dann kann es eine Beziehung sehr belasten, wenn ein Part keinen Kinderwunsch hat. Es geht nicht immer nur ums "Hauptsache kinderkriegen" sondern darum, gemeinsam ein neues Leben zu schaffen ...gemeinsam ein Kind aufwachsen zu sehen, das aus Liebe entstanden ist.
Da kann die Liebe sehr stark sein und trotzdem daran zerbrechen. Hier gibt es nunmal leider keinen Kompromiss!

Gefällt mir
7. April 2011 um 13:40

Sie will ein Kind, er nicht
Für eine Frauenzeitschrift suche ich Frauen, die das Kinderwunsch-Dilemma gelöst haben durch Trennung, Schwanger-Werden oder Verzicht.
Wer hat damit Erfahrung und möchte mit mir darüber reden? Die Veröffentlichung ist komplett anonym.
Ich freue mich über jede Antwort, auch von Frauen, die einfach mal hören und sich unverbindlich weiter informieren möchten.
Vielen Dank!
siri105

Gefällt mir
7. Juni 2011 um 13:27
In Antwort auf agnes_12734165

Sie will ein Kind, er nicht
Für eine Frauenzeitschrift suche ich Frauen, die das Kinderwunsch-Dilemma gelöst haben durch Trennung, Schwanger-Werden oder Verzicht.
Wer hat damit Erfahrung und möchte mit mir darüber reden? Die Veröffentlichung ist komplett anonym.
Ich freue mich über jede Antwort, auch von Frauen, die einfach mal hören und sich unverbindlich weiter informieren möchten.
Vielen Dank!
siri105

Hallo
Hallo Siri,

bin gerade auf diese Diskussion gestoßen. Nicht zufällig. Bin in der gleichen Situation und habe mich vor 14 Tage von meinem Partner aus diesem Grunde getrennt und emotional schon vor 3 - 4 Monaten. Es ist schwer, den Mann zu verlassen, mit dem man sein Leben teilen will. Diese Entscheidung mußte ich für mich treffen, sonst wären wir an was anderem zerbrochen. Aber es tut weh, ist schwer und einfach nur schmerzhaft...

in welcher Zeitschrift ist der Artikel veröffentlicht worden, würde es gerne nachlesen. Such dringend Kontakt zu Frauen, die das gleiche Problem haben. Kommt die Zeitung vielleicht erst noch??? Bitte antworten Sie mir.
Vielen Dank
instylebecky

Gefällt mir