Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Traurig nach Fehlgeburt

Traurig nach Fehlgeburt

10. Dezember 2008 um 22:06

Hallo
ich hab drei gesunde Kinder 11,5 und 3 jahre. im april in diesem jahr wurde ich wieder schwanger.
ich konnte es erst eine zeitlang keinem sagen weil ich mich selber so darauf gefreut habe und wollte es erst für mich behalten.
als mein bauch langsam formte sagt ich meinem Mann das ich schwanger bin da war ich in der 8 woche.
er wurde wütend darüber und dachte auch daran das wir es besser nicht bekommen sollten. Ich habe ihm direckt gesagt wenn er will das ich es weg mache werde ich ihn verlassen und es selbst grroßziehen.
Er beruhigte sich aber wieder und wollte es dann doch nicht.
Ich bekam zwei wochen später leicht bräunliche Blutungen. Ich ging am nächsten tag zum arzt sie sagte das ich Magnesium nehmen soll und sie mich aber bald wieder sehen muß weil unser Baby noch kein Herzschlag hatte.
Als ich abends im Bett lag bekam ich wehen und ich wußte was wohl gleich passiert, mein Mann war nich da ich war alleine mit meinen Kindern.
Die wehen wurden immer stärker und ich ging zur toilette und musste pressen alles was raus kam habe ich sofort aus dem klo geholt weil ich wusste das da vieleicht mein Baby drin war. und meine Haände waren ganz versaut mit blut. und dann sah ich mein baby meine bohne mit narbelschnur.
ich wickelte es in tücher. und machte alles sauber und dann nahm ich mein Baby mit auf das sofa und bekam schmerzen und schüttelfrost. Ich rief mein Mann an und weinte fürchterlich er konnte nicht kommen. Ich war allein auf dem Tisch lagen schmerztabletten ich wollte keine nehmen ich wollte mich jetzt nicht unter schmerzmittel stellen weil ich musste es so aushalten ich weinte ganz lange und schlief ein.
Als der morgen kam wurde ich wach und hollte meine tücher in den arm ich hielt sie fest.
als mein Mann kam nam er mich in den arm und sagte es ist nicht deine schuld. Ich dachte ich muß mich zusammen reißen weil ich meine Kinder noch in die schule bringen muß.
Von meiner Familie kam keiner vorbei und umarmte mich. Meine schwester und meine Mama auch nicht
Ich fühle mich so alleine gelassen.
ich weinte ooft abends wenn mich keiner sah und weinte später dann auch Tagsüber wo mich jeder sah.
es wurde dann immer weniger.
Jetzt hat meine Bekannte mir gesagt sie bekommt ein Baby.
Rums mir fallen die Beine weg ich weine schon wieder. Ich habe einfach nur angst das ich Depresiv werde aber ich mache auch noch andere sachen. Gehe gerne walken in den Wald und in die Sauna gehe ich auch gerne wie ist mein verhalten normal?

Wäre froh wenn mir einer antwortet.
liebe grüße Simone

Mehr lesen

10. Dezember 2008 um 22:34

Sorry!
Hallo Simone!

Das tut mir echt warnsinnig leid. Ich hatte zwar auch eine FGaber nicht so wie du.
Ich kann dich zwar echt gut verstehen. Ich musste meine erste FG 05/2004 3 - 4 jahre verarbeiten. Ich hatte das so ähnlich wie du durchleben müssen ich war auf der Arbeit wusste nicht das ich Schwanger bin und habe auf der Arbeit wehen bekommen und habe nur ein kleinen wurm gesehen aber wusste nicht genau wie ich es deuten soll. da ich noch sehr jung war naja sehr auch nicht gerademal 17 Jahre alt. ich habe keinen an mich ran gelassen bin nicht weggefahren weil ich mit mir selbst klar kommen musste. Es ist echt hart sowas zu durchleben ich weiß es selber aber ich wusste damals nicht was mit mir passiert und den tag später bin ich dann zum FA gefahren und der idiot sorry wenn ich das jetzt so sage, der sagt noch eiskalt "Ja herzlichen Glückwunsch sie sind Schwanger" ich so das kann nicht sein hatte gestern blutungen und er so ups bin ich wohl im fall verrutscht.

Und auch mit dieser aussage von meinen FA musste ich erstmal klar kommen.
Simone Das leben geht weiter und du wirst den schmerz überwinden. Es dauert zwar seine zeit aber du bist in der zeit trotzdem für deine anderen kinder da. Es wird wieder Klappen wenn du daran glaubst versteife dich darauf aber nicht und vesuche dich in wenig abzulenken mach was anderes in deinen alltag füge was neues hinzu. oder vllt können dir noch andere einen guten tip geben.
Und ich glaube nicht das du Depressiv wirst weil du für deine Kinder weiter kämpfen wirst und eine gute Mutter bist.

Sorry wenn meine antwort deinen erwartungen vllt nicht entspricht aber ich hoffe ich konnte dir ein wenig trost schenken.

Ich wünsche mir für dich das du wieder froh sein kannst auch wenn nicht sofort aber die zeit heilt wunden!

Liebe Grüße
Svenja

Gefällt mir

11. Dezember 2008 um 16:51

Kann dich gut verstehen
hallo,ich kann dich gut verstehen,ich hatte vor einen monat auch eine fehlgeburt,ich war in der 10,woche wo ich es verlor ich habe schon 4,kinder und es war eigentlich nicht geplant,doch nach langen überlegen,freute ich mich doch mein baby zu kriegen, mein mann war auch erst dagegen ,mein baich wölbte sich auch schon und ich legte oft meine hände auf meinen bauch,wir überlegten mit den kindern schon wie es heißen soll,bis ich morgens auf der toilette ging und es mit schlimmen blutungen verlor.ich konnte nur noch weinen
und nahm in 4,tagen 5,kilo ab da ich kein hungergefühl mehr hatte
ich blieb vor einer as verschont.wir ließen einen heißluftballong mit den namen den wir das baby geben wollten fliegen.ich komme erst jetzt lansam darüber weg.ich fange jetzt auch wieder mit sport an,ich glaube man kann dabei wenigstens ein bischen abschalten,von meinen vater kam auch nur der komentar ich könne doch eigentlich darüber froh sein,die ganze arbeit die so ein baby macht,und ich habe doch auch schon 4,gesunde kinder,ich hoffe ,und du solltedtdir geht es auch bald besser und du kommst langsam darüber hinweg,ich glaube nicht das du depresiv wirst solltest dich auch mit sport ablenken,alles gute.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen