Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Toxoplasmose

Toxoplasmose

13. Dezember 2004 um 14:58 Letzte Antwort: 13. Dezember 2004 um 16:24

Hallo Ihr Lieben, jetzt sagt Ihr mir doch mal, wie Ihr das handhabt. Alle erzählen was anderes. Die Sache mit den Katzen fällt bei mir schon mal weg, da ich mit keinen in Berührung komme. Aber worauf verzichtet Ihr beim Essen? Rohes Mett, klar. Aber jetzt sagen die einen, der Erreger ist nur im ... und Schaf. Ist das so? Wie ist das mit Rind oder Hirsch? Esst Ihr rohen Schinken? Wie ist das mit Teewurst? Ich trau mich bald schon gar nicht mehr, Wurst zu essen, weil jeder was anderes sagt. Und ist Rohmilchkäse auch wegen Toxoplasmose gefährlich oder sind da wieder andere Erreger drin? Bin etwas ratlos. Bitte helft mir. Danke

Mehr lesen

13. Dezember 2004 um 15:10

Nenn mich eine schlechte Schwangere
aber ich verzichte - bis auf das rohe Fleisch, also Mett - auf gar nichts.
Zur Zeit würde ich eher meinen linken Arm geben, als auf Teewurst zu verzichten. Und was ist überhaupt Rohmilch?

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 15:29
In Antwort auf runa_12850644

Nenn mich eine schlechte Schwangere
aber ich verzichte - bis auf das rohe Fleisch, also Mett - auf gar nichts.
Zur Zeit würde ich eher meinen linken Arm geben, als auf Teewurst zu verzichten. Und was ist überhaupt Rohmilch?

lg
kratzamkopp

Rohmilch
ist unbehandelt, also nicht pasteurisiert. Viele Schweizer Käse wie Emmenthaler sind aus Rohmilch. Auch Camembert kann aus Rohmilch sein, je nach Hersteller und Verarbeitung. Muß auf der Verpackung stehen. Habe ein Buch von Nesté, da steht was über "Gefahr im Essen drin". Da ging es um Bakterien, aber nicht um den Erreger für Toxoplasmose. Andere sagen wieder, das hat auch damit zu tun. Das mit der Teewurst versteh ich gut. Hätte gerade jetzt sooo einen Japp darauf. Auch auf Salami. Oh wie lecker! Aber ich schieb eh schon so ne Panik wegen allem möglichen. Bei jedem Ziehen im Bauch mach ich mir Sorgen. dashalb halte ich mich auch an all das. Aber langsam wird mir das zu undurchsichtig. Da darf man ja fast gar nichts mehr. Und das kann es auch nicht sein. Deshalb mußte ich mal fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 15:34
In Antwort auf runa_12850644

Nenn mich eine schlechte Schwangere
aber ich verzichte - bis auf das rohe Fleisch, also Mett - auf gar nichts.
Zur Zeit würde ich eher meinen linken Arm geben, als auf Teewurst zu verzichten. Und was ist überhaupt Rohmilch?

lg
kratzamkopp

Hello!

gleich mal sorry, weil ich dir noch nicht zurückgemailt habe, war ein bisschen schreibfaul. Hab aber heute versucht, hier von der Arbeit aus deine Email zu erforschen, leider erfolglos. Ich wollte dir nämlich schreiben, da ich wenig zu tun hatte.
Alles okay bei dir/euch? Bei mir schon, hab ja am Freitag die Nackenfaltenmessung, bin schon nervös.
Wegen Taxoplasmose: rohes Fleisch und rohen Fisch absolut meiden! An sich sollte frau auch keine Salami und keinen Rohschinken essen. Katzen ganz gefährlich. Andere Tiere, das weiß ich nicht.
Ich hab diesbezüglich Glück: beim Bluttest kam heraus, dass ich schon mal Taxoplasmose hatte und somit resistent bin. Juhu, seitdem esse ich viel Salami, Rohschinken und und und...
Liebe Grüße an euch alle!
Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 15:39
In Antwort auf nerina_12332928

Rohmilch
ist unbehandelt, also nicht pasteurisiert. Viele Schweizer Käse wie Emmenthaler sind aus Rohmilch. Auch Camembert kann aus Rohmilch sein, je nach Hersteller und Verarbeitung. Muß auf der Verpackung stehen. Habe ein Buch von Nesté, da steht was über "Gefahr im Essen drin". Da ging es um Bakterien, aber nicht um den Erreger für Toxoplasmose. Andere sagen wieder, das hat auch damit zu tun. Das mit der Teewurst versteh ich gut. Hätte gerade jetzt sooo einen Japp darauf. Auch auf Salami. Oh wie lecker! Aber ich schieb eh schon so ne Panik wegen allem möglichen. Bei jedem Ziehen im Bauch mach ich mir Sorgen. dashalb halte ich mich auch an all das. Aber langsam wird mir das zu undurchsichtig. Da darf man ja fast gar nichts mehr. Und das kann es auch nicht sein. Deshalb mußte ich mal fragen.

Kann dich so gut verstehen!
Mir geht diese ganze Panikmache auch auf den Keks! Ich kenne Gott sei Dank einige Frauen, die ebenfalls so denken wie ich und sich einfach nicht verrückt machen lassen und mir somit !hilfreiche! Tipps geben und nicht einfach mal einen Rundumschlag im Panikwald machen.

Wenn man sich schon Gedanken macht, dann bitte erst bei den ganzen ach so gesunden Industrieprodukten anfangen. Ich versuche so weit es geht auf Glutamat zu verzichten, aber das hat auch nichts mit der Schwangerschaft zu tun, ich habe es vorher auch schon gemacht.

Wie du richtig festgestellt hast: Es ist undurchsichtig! Und das ist in meinen Augen auch nicht gerade seriös.

Also, auf zum Teewurstkauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 15:43
In Antwort auf an0N_1245605099z

Hello!

gleich mal sorry, weil ich dir noch nicht zurückgemailt habe, war ein bisschen schreibfaul. Hab aber heute versucht, hier von der Arbeit aus deine Email zu erforschen, leider erfolglos. Ich wollte dir nämlich schreiben, da ich wenig zu tun hatte.
Alles okay bei dir/euch? Bei mir schon, hab ja am Freitag die Nackenfaltenmessung, bin schon nervös.
Wegen Taxoplasmose: rohes Fleisch und rohen Fisch absolut meiden! An sich sollte frau auch keine Salami und keinen Rohschinken essen. Katzen ganz gefährlich. Andere Tiere, das weiß ich nicht.
Ich hab diesbezüglich Glück: beim Bluttest kam heraus, dass ich schon mal Taxoplasmose hatte und somit resistent bin. Juhu, seitdem esse ich viel Salami, Rohschinken und und und...
Liebe Grüße an euch alle!
Lisa

Hi Lisa!
Das mit dem rohen Fleisch seh ich ein. Da sieht man ja schon bloßen Auges nach einer kurzen Zeit die Veränderung. Aber Fisch...zB geräucherter Lachs...Never! Da ich schon meinen linken Arm für die Teewurst gegeben habe, hier nun der rechte für den Lachs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 16:03

Nicht zuviel Panik machen...
Hallo,

ich hab am Anfang auch Panik gehabt, u.a. auch, weil wir eine Katze zuhause haben. Nachdem meine FÄ mir dann aber gesagt hat, dass es in ihrer gesamten Praxiszeit erst 2x überhaupt vorgekommen ist, dass eine Schwangere Toxoplasmose hatte, hat mich das etwas beruhight. Mit unserem Kater schmuse ich weiterhin, aber küsse ihn nicht oder so und das Klo macht mein Mann sauber.

Wegen dem Essen: man sollte sich gründlich die Hände waschen, wenn man rohes Fleisch angefasst hat und essen natürlich garnicht. Also auf Mett würde ich verzichten. Ich esse auch keinen Lachsschinken oder rohen Schinken, weil das nur geräuchert ist, aber ansonsten eigentlich alle Art von Wurst und Fleisch (Bei Teewurst bin ich jetzt überfragt). Der Erreger kann aber in jeder Art von Fleisch sein. Geräucherten Lachs esse ich auch, da habe ich noch nichts Schlimmes drüber gehört und meine FÄ hat mir das auch erlaubt.

In Rohmilch und Rohmilchkäse können Listeriose-Bakterien sein, die ungefähr genauso gefährlich für das Baby sind wie die Toxoplasmose-Bakterien. Aber in Deutschland muss jede Art von Rohmilchkäse speziell gekennzeichnet sein. Ich war erst auch mit Camenbert verunsichert, aber wenn nichts draufsteht und es ist ein deutsches Produkt, dann ist keine Rohmilch drin. Ansonsten steht drauf: aus Rohmilchkäse hergestellt.

Aber wie gesagt: mach dich nicht verrückt, es gibt kaum Schwangere, die Toxoplasmose bekommen. Ich bin z.B. auch noch nicht immun dagegen, obwohl ich schon seit meinem 7. Lebensjahr Katzen habe. Ich war mir sicher, dass ich es schon gehabt habe, und wurde, leider, enttäuscht. Dann braucht man sich natürlich gar keine Sorgen mehr machen.

Viel Glück und eine gute Schwangerschaft...

Jemima

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 16:14
In Antwort auf runa_12850644

Hi Lisa!
Das mit dem rohen Fleisch seh ich ein. Da sieht man ja schon bloßen Auges nach einer kurzen Zeit die Veränderung. Aber Fisch...zB geräucherter Lachs...Never! Da ich schon meinen linken Arm für die Teewurst gegeben habe, hier nun der rechte für den Lachs

Lachs, das ja schon sicher...
Klar, ich dachte bei rohem Fisch ausschließlich an sushi. Rohen Lachs esse ich auch, ich esse sowieso alles und verzichte auf gar nichts. Dementsprechend mein Bauch...
Man kann sich wegen jeder Kleinigkeit verrückt machen, ist nicht gut. Ich bin der Meinung, dass der eigene Körper sehr gut spürt, was er braucht und was nicht und genau danach gehe ich. Ist glaube ich am gesündesten.
Nur nicht zu viel Angst haben!
LG Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2004 um 16:24
In Antwort auf runa_12850644

Kann dich so gut verstehen!
Mir geht diese ganze Panikmache auch auf den Keks! Ich kenne Gott sei Dank einige Frauen, die ebenfalls so denken wie ich und sich einfach nicht verrückt machen lassen und mir somit !hilfreiche! Tipps geben und nicht einfach mal einen Rundumschlag im Panikwald machen.

Wenn man sich schon Gedanken macht, dann bitte erst bei den ganzen ach so gesunden Industrieprodukten anfangen. Ich versuche so weit es geht auf Glutamat zu verzichten, aber das hat auch nichts mit der Schwangerschaft zu tun, ich habe es vorher auch schon gemacht.

Wie du richtig festgestellt hast: Es ist undurchsichtig! Und das ist in meinen Augen auch nicht gerade seriös.

Also, auf zum Teewurstkauf

Räucherlachs
Hi,
wenn ich es richtig kapiere, dann ist es ein Unterschied, ob der Lachs kalt oder heiss geräuchert wird - heiss geräucherter Lachs sollte auf keinen Fall ein Problem sein. Ansonste: Aus Finnland gibt es ein Rezept, da wird Räucherlachs im Wasserdampf erhitzt und heiss gegessen - auch eine Möglichkeit, auf Nummer sicher zu gehen.
lg & guten Appetit
Cadiz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest