Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Totgeburt 23 Ssw

Totgeburt 23 Ssw

9. Juni 2013 um 20:56

Hallo Ihr Lieben,
ich muss hier mal meine Geschichte loswerden!
Als erstes solltet Ihr wissen, dass ich in Kanada lebe und die medizienischen Umstaende sind hier etwas anders....
Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.....
Anfang des Jahres hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand, die Schwangerschaft war nicht geplant aber mein Mann war sehr gluecklich darueber. In der 9. Ssw bekam ich Blutungen die 5 Wochen anhielten, aber der Arzt versicherte mir alles sei in Ordnung und ich solle mir keine Sorgen machen. Meine deutsche Hebamme hat das Herz alle 4 Wochen gehoert. in der 19. Woche ging ich zum Organscreening (Das ist hier normalerweise der einziege Ultraschall den man bekommt) dort wurde mir gesagt, das Baby sei zu klein und sie auesserten sogar nen Verdacht auch Trisomy 13. Es dauerte 3,5!!!!! Wochen um nen folge Ultraschall zu bekommen. Am Abend zu vor hab ich in mich reingehoert, doch da war stille...... Am Tag des Ultraschalls dann die Gewissheit, mein Baby hat keinen Herzschlag mehr. Fuer mein Mann brach eine Welt zusammen, fuer mich auch, aber ich hatte sowas schon im Gefuehl. Am Samstag den 1. Juni bin ich dann ins Krankenhaus um die wehen einleiten zu lassen, all dies wurde von meiner Hebamme uebernommen. Sonntag morgen kam dann mein kleiner Mann Tot zur Welt. Der Kleine wurde Untersucht, es sah alles normal aus, keine Trisomy zu sehen. was passiert ist war, dass er sich so oft um die Nabelschnur gedreht hat, dass die ganz duenn geworden ist und er keine Naehrstoffe mehr aufnehmen konnte. Am Dienstag mussten wir zum Bestattungsunternehmen, Unterlagen unterschreiben und da hab ich meinen Kleinen auch nochmal sehen koennen. Er war richtig suess, ich vermisse Ihn!
Ich mach mir so viele Vorwuerfe, weil am die ganze Schwangerschaft ueber hab ich immer mal an depressionen gelitten und wollte ihn nicht haben. Und ich wollte auf keinen Fall einen Jungen (Ich weiss das klingt doof, aber so habe ich gedacht). Hat er es vielleicht gemerkt und ist deshalb gestorben? Ich hatte ihn doch auch als Jungen geliebt. Jetzt ist nur noch diese Leere,
ich will mein Baby zurueck!
Und ich habs gefuehl es ist alles meine Schuld!

Mehr lesen

10. Juni 2013 um 12:46


Jeder hat während der Schwangerschaft mal solche Gedanken weil es ganz normal ist, dass man Angst hat vor so einer großen Veränderung hat. Auch wenn es geplant war, sind diese Gedanken nicht ungewöhnlich.
Und genauso hat doch jeder ein Geschlecht, das er sich wünscht, das heißt aber nicht, dass man das andere Geschlecht nicht genauso lieb hat.
Du hast nicht damit rechnen können, das so etwas passiert aber mach dich jetzt nicht fertig deswegen. Dein Junge hätte es gut bei dir gehabt und das weiß er auch.

Ich kann wirklich gut nachvollziehen, wie du dich fühlst, diese Leere usw aber glaub mir, dass es leichter wird mit der Zeit. Das bringt dir jetzt nichts aber es gibt leider nichts, dass ich oder irgendjemand tun könnte, um dir das Gefühl zu nehmen.
Gib dir nur nicht die Schuld. Sowas passiert leider nicht selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 14:51

Mach Dir keine Vorwürfe!
Ich kann all Deine Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen, da wir im April in der 21. SSW unseren kleinen Felix verloren habe. Genau wie Du/ Ihr hatten auch mein Mann und ich uns zunächst eher ein Mädchen gewünscht. Und auch ich war mitr oft nicht sicher, ob das alles so gut und richtig ist (mein Mann hat aus 1. Ehe bereits zwei Kinder und eine sehr stressige Ex.Frau, so dass ich entsprechend viel Stress hatte). Über all das hab ich mit meiner Hebamme geredet und sie meinte, sie glaubt fest daran, dass die kleinen Seelen sich ihre Eltern sehr genau aussuchen und auch schon vorher wissen, wie lange sie bleiben. Auf gar keinen Fall glaubt sie (nach 35 Jahren Berufserfahrung), dass uns die Kleinen verlassen, weil wir "mal" schlechte oder schwache Gedanken hatten - die hat jede Frau während einer SSW, meinte sie.

Ich weiß, wie schwer das alles ist, aber ich wünsche Dir Trost und Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 19:25

Danke
Danke fuer die lieben Antworten. Es tut mir so leid, ich kann es nicht mehr aendern. Manchmal fuehle ich mich wie in einem boesen Traum und ich muss nur aufwachen........
Leider ist es war und aufwachen hilft nicht. Ich hoffe es wird bald leichter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 12:24

Wie gehts Euch inzwischen?
Hallo Ihr Lieben,

ich denke an euch, wollt nur mal kurz fragen, wies euch inzwischen so geht...

Ganz liebe Grüße, der Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 13:46

Kaktus
Bei uns ist die Geburt schon über ein Jahr her, man lebt damit und denkt einfach ständig dran an es wird leichter.
Wie geht es dir?
Mir hat dein Satz echt gut gefallen, dass sich die kleinen Seelen ihre Eltern aussuchen und schon vorher wissen, wielange sie bleiben. Sowas hilft einem irgendwie, wenn man sich Vorwürfe macht.
Wollt ihr es denn nochmal versuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 19:10

....
Im allgemeinen bin ich zurueck im Alltag,
nur zwischendrin ueberkommts mich mal immer wieder.
Ich denk daran wie gross mein Bauch jetzt waer und und und.... mein Kinderwunsch ist im Moment riesig gross, aber ich hab auch Angst, ich glaub fuer mich ist es am besten etwas Zeit verstreichen zu lassen und dann es nochmal zu versuchen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 12:13

Hallo Ihr Lieben...
... irgendwie hat der Computer meine Antwort verschludert, ich hatte nämlich schon letzten Freitag geantwortet. Na egal

@ Sternwelt: Seit einer Woche gehts mir gar nicht gut, ich muss dauernd weinen. Irgendwie erschreckt es mich ein bißchen, dass ich nach fast 10 Wochen wieder eine Phase habe, wo es sich so anfühlt wie ganz am Anfang. Aber andererseits denke und hoffe ich, dass das normal ist. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich eigentlich seit gestern auf meine Periode warte. Entweder bin ich also wieder schwanger mit extremem Hormon-Chaos oder ich leide an einem echt krassen prämenstruellen Syndrom (was ich vorher noch nie hatte). Also, wir wollen schon noch ein gemeinsames Kind, um Deine Frage zu beantworten Und da ich inzwischen auch glaube, dass die kleinen Seelen sowieso kommen, wann sie wollen, hab ich zu meinem Mann gesagt, dass wir einfach alles auf uns zukommen lassen. Also haben wir nicht gerechnet, nichts "geplant", wir haben einfach gesagt, wenn es passiert, dann passiert es.... Aber wenns jetzt echt schon geklappt hätte, dann muss ich noch drüber nachdenken, wie ich das finde...

@ Sanpferd: Wann wäre denn der errechnete GT gewesen? Unserer wäre der 31.08., davor gfraut es mir auch. Und ich frage mich auch dauernd, wie ich jetzt wohl aussähe und wie groß unser kleiner Schlumpf denn nun wohl wäre. Aber eine Bekannte aus der Sternenkinder-Gruppe, die ihre Tochter im November in der 15. SSW verloren hat und deren GT im Mai gewesen wäre, sagte mir, es würde leichter, wenn die dieses magische Datum erst einmal verstrichen sei. Darauf hoffe ich jetzt... Aber wahrscheinlich werde ich jedes Jahr, wie alle anderen Sternenkinder-Eltern, die ich bisher kennengelernt habe, am GT dem Geburtstag meines Kleinen irgendwie gedenken.

Ich drücke Euch ganz fest und wünsche Euch allen ganz viel Kraft!!!

Liebe Grüße, der Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2013 um 15:17

Sanpferd
Das ist wohl ganz normal.. Ich habe auch immer mitgerechnet, wie weit ich wäre, wenn ich noch schwanger wär und jetzt rechne ich, wie alt er schon wäre.
Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst. Du wirst sehen, dass es leichter wird und wenn du wieder bereit bist, versucht ihr es nochmal.

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass sowas passiert, weil man mal nicht so positive Gedanken hatte. Andere Frauen haben es wirklich schwer in der Schwangerschaft und alles geht gut. Aber ich kann verstehen, dass man solche Gedanken hat, die hatte bzw. habe ich auch, wenn ich mal nicht so vernünftig denken kann

Kaktus, die Phasen kommen und gehen. Mal kann man es ganz gut verkraften und an anderen Tagen kommt alles wieder hoch, je nach dem wie man sich fühlt, nimmt man das auch anders auf.
Eigentlich finde ich es das Beste, es drauf ankommen zu lassen. Es klappt eh erst dann wieder wenn du soweit bist.
Weißt du inzwischen, ob du schwanger bist?
Der eigentliche ET ist ein schlimmer Tag aber auch der geht vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 9:53

Leute...
... ich kann es meistens selbst kaum glauben, aber gestern war ich bei meiner Gyn, nachdem ich Montag mittag schon einen Test gemacht hatte.... Und bei dem musste ich gar nicht warten, bis 3 min rum waren - ins Pipi gehalten und schon hatte ich ein fettes Plus... Erst musste ich mal schauen, was das bedeutet (ich dachte, ich hätte den ClearBlue Test gekauft, wo drauf steht: "Sie sind XXX Wochen schwanger!") Na ja, es war ein anderer und PLUS bedeutet, dass man schwanger ist. Ich musste mich erstmal auf den Boden setzen und heulen... Nach 15 min hab ich dann meinen Mann angerufen, ob er nach Hause kommen kann... Hat ein bißchen gedauert, also hab ich noch meine Mama angerufen, weil ich sie am Tag vorher nicht erreicht hatte. Wir haben so geredet (ich wollte und konnte ihr nichts sagen), über den Garten, über meine von Schnecken abgefressenen Blumen, über Grillen am We, über... keine Ahnung. Dann kam mein Mann, sah den Test, keine Reaktion... Ach so, er musste auch erstmal die "Bedienungsanleitung" lesen... Und dann hat er sich umgedreht und gestrahlt... und meiner Mama erzählt, dass wir nochmal schwanger sind. Sie war zuerst ganz still, dann hat sie gefragt, ob er sie veralbert und dann: "WIe gehts Ihr denn?" Ach je, ich hab so geweint... Nicht vor Angst, sondern... Ich weiß auch nicht... Ich glaube, unser kleiner Felix hat uns ein Geschwisterchen geschickt und das macht mich so dankbar und erfüllt mich mit so viel Liebe... Angst habe ich (noch) nicht. Die Gyn hat gestern geschaut (nachdem sie aufgehört hat zu lachen und zu strahlen unser kleines, großes Wunder ist 2 mm groß...

Leute, ich kann es immer noch nicht so richtig glaube. Aber wenn ich es glaube, dass freue ich mich riesig... Ich bin irgendwie viel ruhiger als bei Felix, ich mache langsam und lasse alles auf mich zukommen...

Ganz liebe Grüße, der total verwirrte Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 17:40

Also
mein ET waere der 28. September gewesen.
Naja, das Leben geht weiter und auch den Tag werden wir ueberstehen!

Oh Kaktus, das freut mich fuer dich!
Wir legens jetzt noch nicht darauf an wieder schwanger zu werden, aber wenns passiert, dann solls so sein, mein Koerper wird schon wissen wann er soweit ist!
Ich hoffe dass diesmal alles gut geht, und dass man sich nicht staendig immer Sorgen machen muss!

Fuehlt euch gedrueckt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 9:02

Liebes Sanpferd...
... wenn Du jetzt hier wärst, würde ich Dich mal ganz fest drücken!!!!
So schicke ich Dir aus der Ferne nach Kanada ganz viel Kraft, denn Dein Satz "Naja, das Leben geht weiter und auch den Tag werden wir ueberstehen!" berührt mich ganz tief; er klingt für mich so resigniert. Natürlich hast Du Recht, aber trotzdem dürfen wir traurig sein und den errechneten Geburtstermin als schlimmen Tag erleben.

Ich denke an euch und schicke Euch allen ein paar wärmende Sonnenstrahlen

Euer Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2013 um 10:04

Glückwunsch Kaktus
... zur Schwangerschaft, das freut mich für dich.
Wenn es so schnell schon wieder klappt, dann soll es wohl so sein Ich wünsch dir alles Gute.

Wir warten im Moment noch, haben uns aber schon ein Ziel gesetzt, wann wir es wieder versuchen wollen und ich bin schon ganz ungeduldig

Sanpferd ich habe mir auch immer den Satz eingeredet - Das Leben geht weiter. Ob wir wollen oder nicht, so ist es nun mal und es ist auch gut wenn der Alltag zurück kommt, dass man nicht untergeht.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 20:17

Hey,
wie gehts es euch denn so?

Bei mir gehts recht gut, der Alltag hat mich fest im Griff.
Natuerlich denke ich noch an meinen kleinen, aber irgendwie erscheint alles so weit weg, als waere die Schwangerschaft und die Totgeburt alles nur ein Traum gewesen......

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 21:00

Unsere Sterne
Hallo zusammen!

Unsere kleinen Wunder sind leider viel zu früh von uns gegangen.

Meine kleine Tochter wurde vor genau 4 Wochen ebenfalls in der 23 SSW still geboren. Ich bin unendlich traurig und komme mit der Situation leider gar nicht gut zu Recht. Heute habe ich zum ersten Mal einen Text, der bei uns an der Wand steht, wieder bewusst gelesen. Er lautet: weine nicht weil es vorbei ist, sondern lache weil es so schön war.

Es war wunderschön meine Tochter bei mir gehabt zu haben und sie hat mein Leben verändert. Sie hat mir gezeigt wie wichtig unsere Lieben sind und wir viel zu oft davon abgelenkt werden.

Auch ich denke oft darüber nach was ich falsch gemacht habe, obwohl ich weiß, dass es einfach eine Laune der Natur war (Trisomie 13). Mein kleines Wunder wurde mir leider nur für ganz kurze Zeit geschickt und ich bin es ihr schuldig die Zeit freudig in Erinnerung zu behalten.

Ich habe auch große vor dem errechneten ET, aber ich werde versuchen diesen Tag bewusst schön zu verbringen, da er ja ein Freudentag sein sollte. Ich nehme mir vor ein Stück Torte zu essen und ein Spielzeug oder so in einem Asylheim abzugeben. Ich hoffe, damit von meiner kleinen Tochter gelernt zu haben was wirklich zählt.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft, damit ihr die schönen Seiten der Schwangerschaft nie vergessen werdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2013 um 8:51

Ihr Lieben...
... mir geht es soweit ganz gut.

Der 17. Juli war mein persönlicher Tiefpunkt, da war Felix' Geburt drei Monate her (und es war auch noch ein Mittwoch). Minutengenau lief in meinem Kopf der Film ab, was an jenem Mittwoch, den 17.04., geschehen ist, so dass ich an dem Tag mehr geweint hab als sonst irgendwas. Und ich dachte, ich sei gar nicht bereit für das neue, kleine Wunder...
Abends war ich zur Krankengymnastik und diese Frau hat mich extrem aufgebaut... Es wurde besser, ich konnte mich freuen und habe die Freude vor allem zugelassen.

Ich denke immer noch jeden Tag an unseren Schlumpf, abends stehe ich auch oft kurz vor seinem Bild und spreche mit ihm. Die Trauer ist anders geworden, ruhiger, aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass sie mein Leben bleiben wird - egal, wie viele Kinder ich noch haben werde...

@ Sanpferd: Wollt Ihr es denn nochmal versuchen?

@ Chaos: Wir werden es schaffen!!! Denn ich glaube, dass unsere kleinen Schlümpfe nicht sehen wollen, wie wir aufgeben!!! Genau wie Du bin ich der Meinung, dass sie uns geschickt wurden, um uns etwas zu zeigen, uns an etwas zu erinnern, was wir vergessen oder verdrängt haben... Ich denke an Dich und umarme Dich ganz fest!

Ganz liebe Grüße an Euch alle, der Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2013 um 22:43

....
@chaos
Es tut mir so leid zu hoeren! Es ist so schwer.... und man denkt sich immer Warum? Das Leben macht komische Sachen mit einem! Irgendwas sollten wir wohl von lernen, wir wissen nur nicht was!

@kaktus
Ich hoffe es geht dir wieder ein bisschen besser, ich glaube diese Ausbrueche werden und eine ganze Zeit begleiten, meine Hebamme meinte, es kann leicht bis zu einem Jahr dauern, bis man drueber hinweg ist!
Wie geht es dir sonst? Wie weit bist du denn jetzt?
Ja, wir wollen es nochmal versuchen, irgendwie kann ichs kaum erwarten und auf der anderen Seite hab ich aber auch Angst vor der naechsten Schwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2013 um 14:24

Hey!
Wie geht es Euch allen? Ich hoffe, es ist alles einigermaßen erträglich bei Euch

@ Sanpferd: Sorry, irgendwie ist Deine Frage bei mir untergegangen. Mir gehts... na ja, meist ganz gut, will ich mal sagen. Heute ist grade wieder ein nicht so guter Tag...
Heute bin ich 8+4, letzte Woche Donnerstag hatte ich Termin bei meiner FÄ und war der festen Überzeugung, dass ich gar nicht schwanger sei - alle Symptome weg, ich hatte nicht mal Brustspannen...
So konnte ich auch gar nicht auf das US-Gerät schauen, erst als sie sagte: "Alles perfekt, das Herzchen schlägt kräftig und regelmäßig!" konnte ich hinschauen und musste unter Tränen dann doch lachen: Der Bauchzwerg sieht aus wie ein Tintenfleck
Deine Ängste kann ich sehr, sehr gut verstehen! Darüber hab ich auch mit meiner FÄ gesprochen, wir sind nun einfach nicht mehr so voll Gott-Vertrauen, schwanger, juchuu, alles super. Wir wissen, dass es anders sein und anders ausgehen kann. Aber ich will nun auch ruhig bleiben und mich nicht allzu sehr verrückt machen...
Seid Ihr schon im ÜZ?

Ganz liebe Grüße an Euch alle, der Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2013 um 23:40

.
Ja, ich hab auch immer wieder diese Momente, meistens ist alles gut und ich kann auch drueber reden,
aber manchmal kommt auf einmal alles hoch!
Ja, also wir Verhueten nicht, es passiert wenns sein soll denk ich mir, aber ich bin jetzt nicht so eine, die nen Test braucht fuer die Fruchtbaren Tage oder Basaltemperatur oder so misst.......
Aber natuerlich wuerd ich mir schon wuenschen dass es bald wieder klappt....

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 18:18

Hey Kaktus
wie gehts dir jetzt denn so?
Wie weit bist du denn jetzt schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 9:30
In Antwort auf sanpferd

Hey Kaktus
wie gehts dir jetzt denn so?
Wie weit bist du denn jetzt schon?


Liebes Sanpferd,

wir haben unsere kleine Lea am Sa, den 19.10. morgens um 3:12 Uhr nach einm vorzeitigen Blasensprung bei 18+1 und einer Einleitung bei 18+5 verloren. Sie wog 190 g, war 23 cm groß und hatte einen KU von 13 cm.
Sie war das schönste Mäuschen der Welt und ich liebe sie über alles.

Leider hatte ich am Montag zuvor morgens in der Firma nach mehr als 2 Wochen Urlaub und ohne jegliche Vorankündigung einen Blasensprung. Kein Mensch versteht es, alle sind tief betroffen und weinen mit uns.
Dieser neue Blasensprung kam auf den Tag genau 6 Monate nach dem Blasensprung von Felix. Lea kam 6 Monate und 2 Tage nach ihrem Bruder Felix zur Welt.
Wenn mir am 18.04., als ich die Klinik nach dem Verlust von Felix verlassen hatte, jemand gesagt hätte, dass ich 6 Monate später noch ein Kind verlieren würde, ich hätte ihn ausgelacht. Nie im Leben haben wir mit dem gerechnet, durch das wir dann durch mussten.

Es ist so unverständlich und so ungerecht, wir sind fix und fertig.

der Kaktus mit zwei Sternchen im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 18:40
In Antwort auf marja_11846089


Liebes Sanpferd,

wir haben unsere kleine Lea am Sa, den 19.10. morgens um 3:12 Uhr nach einm vorzeitigen Blasensprung bei 18+1 und einer Einleitung bei 18+5 verloren. Sie wog 190 g, war 23 cm groß und hatte einen KU von 13 cm.
Sie war das schönste Mäuschen der Welt und ich liebe sie über alles.

Leider hatte ich am Montag zuvor morgens in der Firma nach mehr als 2 Wochen Urlaub und ohne jegliche Vorankündigung einen Blasensprung. Kein Mensch versteht es, alle sind tief betroffen und weinen mit uns.
Dieser neue Blasensprung kam auf den Tag genau 6 Monate nach dem Blasensprung von Felix. Lea kam 6 Monate und 2 Tage nach ihrem Bruder Felix zur Welt.
Wenn mir am 18.04., als ich die Klinik nach dem Verlust von Felix verlassen hatte, jemand gesagt hätte, dass ich 6 Monate später noch ein Kind verlieren würde, ich hätte ihn ausgelacht. Nie im Leben haben wir mit dem gerechnet, durch das wir dann durch mussten.

Es ist so unverständlich und so ungerecht, wir sind fix und fertig.

der Kaktus mit zwei Sternchen im Herzen

Lieber Kaktus,
Ich hab Traenen in den Augen. Ich weiss gar nicht was ich sagen soll. Es tut mir so unendlich Leid. Und dann das ganze auch noch 2 mal!
Die Aerzte wissen nicht Warum?
Bei mir hats auch wieder geklappt, bin morgen in der 9ten Woche.
Ich wuensche Euch ganz ganz viel Kraft und Liebe
und dass ihr nicht aufgebt. Alles hat so seinen Sinn, was er ist, wird man vielleicht nie Erfahren!
Fuehl dich mal ganz ganz doll gedrueckt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2013 um 13:03
In Antwort auf sanpferd

Lieber Kaktus,
Ich hab Traenen in den Augen. Ich weiss gar nicht was ich sagen soll. Es tut mir so unendlich Leid. Und dann das ganze auch noch 2 mal!
Die Aerzte wissen nicht Warum?
Bei mir hats auch wieder geklappt, bin morgen in der 9ten Woche.
Ich wuensche Euch ganz ganz viel Kraft und Liebe
und dass ihr nicht aufgebt. Alles hat so seinen Sinn, was er ist, wird man vielleicht nie Erfahren!
Fuehl dich mal ganz ganz doll gedrueckt!

Herzlichen Glückwunsch...
... liebes Sanpferd - ich drücke Dir/ Euch sämtliche Daumen!!!! Bitte halte mich auf dem Laufenden, wie es bei Euch so geht. Lebst Du noch in Kanada? Bekommst Du nach Deinem Verlust nun mehr Vorsorge-Untersuchungen oder wie ist das?

Danke für Dein Mitgefühl. Im Moment stecke ich so ein bißchen fest... Wenn ich unsere Geschichten erzähle, habe ich das Gefühl, das sind nicht unsere, manchmal habe ich sogar das Gefühl, ich spüre Lea noch, das ist besonders schmerzhaft.

Nein, bisher wissen die Ärzte nicht warum. Der häufigste Grund für einen vorzeitigen Blasensprung ist immer noch eine Entzündung, oftmals auch eine nicht nachweisbare. Nach der AS hat der Arzt mir gesagt, dass die Gebärmutter entzündet ist, aber er kann nun natürlich nicht mehr sagen, ob das die Ursache für oder die Folge des Blasensprungs war. Von Lea haben wir eine genetische Probe nehmen lassen, Ende November bekommen wir die Ergebnisse. Es gibt momentan verschiedene Ansätze, warum ich nun zum zweiten Mal einen Spätabort hatte (wie ich dieses Wort hasse!!!). Unterm Strich bleibt das Ergebnis aber gleich: Beide Mäuse haben wir verloren.

Momentan muss ich sagen, dass meinen Mann und mich so ein bißchen der Mut verlassen hat. Wir werden jetzt erstmal mindestens ein Jahr aussetzen. Nach dem Verlust von Felix hab ich Schwangerschaft eigentlich schon mit Angst verbunden, aber als sich Lea ankündigte, dachte ich, jetzt wird alles gut, sie wurde uns geschickt und dieses Mal klappt alles. Und es war ja auch alles gut. Die Schwangerschaft völlig unproblematisch, keine Blutungen, keine Bauchschmerzen, kein gar nichts. Bis zum 14.10., als völlig plötzlich und ohne jegliche Vorahnung im Büro, an unserem ersten Arbeitstag nach mehr als 3 Wochen Urlaub, sämtliches Fruchtwasser abging. Wenn ich jetzt an SchwSch denke, dann habe ich nur Angst. Ich meine, ich hatte auch bei Lea jeden Tag Angst, aber ich habe es meist nicht laut gesagt, weil ich nichts heraufbeschwören wollte und mich auch immer selbst beruhigen wollte. Aber der Supergau ist eingetreten... Und wenn ich nochmal schwanger werden sollte, bin ich auf jeden Fall eine Risikoschwsch, sowohl von der Vorgeschichte als auch vom Alter her. Und ganz ehrlich: Im Moment kann ich einfach keine Angst mehr ertragen... Ich konnte jetzt schon kaum mehr einen US ertragen, konnte nie hinschauen, weil ich immer dachte, das Herzchen schlägt nicht mehr oder sonst was. Und als ich mich beruhigte und die SchwSch ohne Probleme weiter fortschritt, da haben wir unser Mäuschen dann verloren.

Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute, keine Eltern haben ein Kind mehr verdient als Sternenkinder-Eltern!!! Ich wünsche Euch von Herzen, dass alles gut geht und Du im nächsten Jahr ein gesundes Babychen im Arm hälst. Wann habt Ihr denn Termin? Hast Du schon ein Gefühl, was es wird?

Ich denke ganz fest an Euch und umarme Dich ganz herzlich,

der Kaktus mit Felix und Lea im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 4:32
In Antwort auf marja_11846089

Herzlichen Glückwunsch...
... liebes Sanpferd - ich drücke Dir/ Euch sämtliche Daumen!!!! Bitte halte mich auf dem Laufenden, wie es bei Euch so geht. Lebst Du noch in Kanada? Bekommst Du nach Deinem Verlust nun mehr Vorsorge-Untersuchungen oder wie ist das?

Danke für Dein Mitgefühl. Im Moment stecke ich so ein bißchen fest... Wenn ich unsere Geschichten erzähle, habe ich das Gefühl, das sind nicht unsere, manchmal habe ich sogar das Gefühl, ich spüre Lea noch, das ist besonders schmerzhaft.

Nein, bisher wissen die Ärzte nicht warum. Der häufigste Grund für einen vorzeitigen Blasensprung ist immer noch eine Entzündung, oftmals auch eine nicht nachweisbare. Nach der AS hat der Arzt mir gesagt, dass die Gebärmutter entzündet ist, aber er kann nun natürlich nicht mehr sagen, ob das die Ursache für oder die Folge des Blasensprungs war. Von Lea haben wir eine genetische Probe nehmen lassen, Ende November bekommen wir die Ergebnisse. Es gibt momentan verschiedene Ansätze, warum ich nun zum zweiten Mal einen Spätabort hatte (wie ich dieses Wort hasse!!!). Unterm Strich bleibt das Ergebnis aber gleich: Beide Mäuse haben wir verloren.

Momentan muss ich sagen, dass meinen Mann und mich so ein bißchen der Mut verlassen hat. Wir werden jetzt erstmal mindestens ein Jahr aussetzen. Nach dem Verlust von Felix hab ich Schwangerschaft eigentlich schon mit Angst verbunden, aber als sich Lea ankündigte, dachte ich, jetzt wird alles gut, sie wurde uns geschickt und dieses Mal klappt alles. Und es war ja auch alles gut. Die Schwangerschaft völlig unproblematisch, keine Blutungen, keine Bauchschmerzen, kein gar nichts. Bis zum 14.10., als völlig plötzlich und ohne jegliche Vorahnung im Büro, an unserem ersten Arbeitstag nach mehr als 3 Wochen Urlaub, sämtliches Fruchtwasser abging. Wenn ich jetzt an SchwSch denke, dann habe ich nur Angst. Ich meine, ich hatte auch bei Lea jeden Tag Angst, aber ich habe es meist nicht laut gesagt, weil ich nichts heraufbeschwören wollte und mich auch immer selbst beruhigen wollte. Aber der Supergau ist eingetreten... Und wenn ich nochmal schwanger werden sollte, bin ich auf jeden Fall eine Risikoschwsch, sowohl von der Vorgeschichte als auch vom Alter her. Und ganz ehrlich: Im Moment kann ich einfach keine Angst mehr ertragen... Ich konnte jetzt schon kaum mehr einen US ertragen, konnte nie hinschauen, weil ich immer dachte, das Herzchen schlägt nicht mehr oder sonst was. Und als ich mich beruhigte und die SchwSch ohne Probleme weiter fortschritt, da haben wir unser Mäuschen dann verloren.

Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute, keine Eltern haben ein Kind mehr verdient als Sternenkinder-Eltern!!! Ich wünsche Euch von Herzen, dass alles gut geht und Du im nächsten Jahr ein gesundes Babychen im Arm hälst. Wann habt Ihr denn Termin? Hast Du schon ein Gefühl, was es wird?

Ich denke ganz fest an Euch und umarme Dich ganz herzlich,

der Kaktus mit Felix und Lea im Herzen


Lieber Kaktus,
Leider kann ich nun keine guten Nachrichten mehr ueberbringen..... Das kleine Herzchen hat aufgehoert zu schlagen... Ich hatte ein ganz lieben Arzt, der mir Privat immer nen Ultraschall gemacht hat, um mir die Angst zu nehmen. Am Freitag hatt ich den ersten, ich hab mich gar nicht getraut hinzuschaun, aber da war es dann, ganz kraeftig hats geschlagen, ich war uebrgluecklich 8 + 2, am Samstag dann Blutungen, Montag Kontrollultraschall, kein Herzschlag mehr.... Nun sitze ich hier zu Hause und muss auf den Abgang warten. Mein Mann ist geschaeftlich unterwegs und kommt erst am Wochenende wieder....

Ich fuehl mich soooo leer und irgendwie kann ichs nicht glauben. Ich bin genau zu dem Zeitpunkt schwanger geworden als mein Kleiner seinen Entbindungstermin gehabt haette. Ich war uebergluecklich und eigentlich sehr positiv und hab mir eingeredet, mein Sternchen hat mir diese Schwangerschaft geschickt und er wacht jetzt darueber....
Aber Nein, natuerlich nicht. Irgendwie bin ich auch sauer und dann frag ich mich ob ich son schlechter Mensch bin, warum muss mir dass passieren? Ich weiss nicht was wir machen, ob wir es gleich wieder versuchen? Ich weiss nicht, erstmal muss ich sowieso warten, bis diese Schwangerschaft komplett beendet ist.....

Ich versteh es einfach nicht, andere wollen ungewollt Schwanger, trinken und rauchen in der Schwangerschaft, und nix passiert.... Und ich, immer Baby im Hinterkopf, war vorsichtig mit allem was ich getan habe, habs Rauchen sofort aufgehoert und mich so gesund wie moeglich ernaehrt......

Is das denn fair?

Ich weiss ja auch nicht...

Ich drueck euch ganz fest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 9:25

Lieber Kaktus, Liebes Sanpferd,
ich wollte euch nur sagen, wie leid mir das tut

Sanpferd, ich habe schon das selbe durchgemacht. Ich hatte erst eine stille Geburt und die nächste SS endete mit einer Ausschabung. Ich hatte trotzdem das Bedürfnis, es schnellstmöglich wieder zu versuchen aber das muss jeder für sich entscheiden.

Es ist nie gerecht, wenn so etwas passiert aber ich verstehe gut, was du meinst. Man frägt sich, wo da die Gerechtigkeit bleibt.

Leider kann ich nichts schreiben, dass dir den Schmerz etwas nimmt aber ich denke an dich.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die Zeit und hoffe, du hast jemanden, der bei dir ist wenn dein Freund nicht da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 10:47
In Antwort auf sanpferd


Lieber Kaktus,
Leider kann ich nun keine guten Nachrichten mehr ueberbringen..... Das kleine Herzchen hat aufgehoert zu schlagen... Ich hatte ein ganz lieben Arzt, der mir Privat immer nen Ultraschall gemacht hat, um mir die Angst zu nehmen. Am Freitag hatt ich den ersten, ich hab mich gar nicht getraut hinzuschaun, aber da war es dann, ganz kraeftig hats geschlagen, ich war uebrgluecklich 8 + 2, am Samstag dann Blutungen, Montag Kontrollultraschall, kein Herzschlag mehr.... Nun sitze ich hier zu Hause und muss auf den Abgang warten. Mein Mann ist geschaeftlich unterwegs und kommt erst am Wochenende wieder....

Ich fuehl mich soooo leer und irgendwie kann ichs nicht glauben. Ich bin genau zu dem Zeitpunkt schwanger geworden als mein Kleiner seinen Entbindungstermin gehabt haette. Ich war uebergluecklich und eigentlich sehr positiv und hab mir eingeredet, mein Sternchen hat mir diese Schwangerschaft geschickt und er wacht jetzt darueber....
Aber Nein, natuerlich nicht. Irgendwie bin ich auch sauer und dann frag ich mich ob ich son schlechter Mensch bin, warum muss mir dass passieren? Ich weiss nicht was wir machen, ob wir es gleich wieder versuchen? Ich weiss nicht, erstmal muss ich sowieso warten, bis diese Schwangerschaft komplett beendet ist.....

Ich versteh es einfach nicht, andere wollen ungewollt Schwanger, trinken und rauchen in der Schwangerschaft, und nix passiert.... Und ich, immer Baby im Hinterkopf, war vorsichtig mit allem was ich getan habe, habs Rauchen sofort aufgehoert und mich so gesund wie moeglich ernaehrt......

Is das denn fair?

Ich weiss ja auch nicht...

Ich drueck euch ganz fest!

Unfassbar...
... es tut mir so unendlich Leid für Dich/ Euch.
Ich sitze hier und weine, ich kann Dich und Deine Gefühle so gut verstehen!!! Auch ich habe mich gefragt, ob ich so ein schlechter Mensch bin, dass mir das Schicksal zwei Mal eine solche Prüfung schickt...Und genau wie Du habe ich gedacht, dass Felix uns Lea geschickt hat, dass dieses Mal alles gut wird und der große Bruder über seine kleine Schwester aus dem Himmel wacht...

Liebes Sanpferd ich bin sprachlos, es tut mir so unendlich Leid. Ich zünde heute abend eine Kerze dür Dich und Deine Sternchen an.

Sei ganz fest umarmt und bite melde Dich, auch gerne per PN,

der Kakitus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper