Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Totales Gefühlschaos

Totales Gefühlschaos

27. Mai 2011 um 20:25 Letzte Antwort: 4. Juni 2011 um 21:18

ich brauche unbedingt hilfe vor allem von personen die mir nicht nahe stehen eine meinung von aüßen!!!

Also kurz zu meiner situation ich bin 22 jahre alt und bei mir wurde letzten freitag eine schwangerschaft festgestellt in der 6.woche.ich kann mich aber nicht darüber freuen aus verschiedenen Gründen.heute habe ich erfahren das ich meine schriftlichen prüfungen zum handelsfachwirt bestanden habe alles schön und gut doch ich werde nicht übernommen von meinem unternehmen.jedoch habe ich schon einen arbeitsvertag vorrliegen den ich nur unterschreiben muss doch wie st das dann mit der probezeit ( arbeitsbeginn wäre 17.6.)und wann und vor allem wie soll ich das meinem neuen arbeitgeber sagen freuen wird es ihn bestimmt nich und dann haben mein und freund und ich eine neue wohnung die komplett neu für uns gemacht wird und da absolut kein platz für ein baby wäre da es nur eine 2 zimmer wohnung ist doch wir schon so gut alle möbel gekauft haben und ich noch nicht mal meinen eltern etwas davon erzählt habe also von der schwangerschaft die werden nicht begeistert sein!ich bin doch auch noch zu jung ich kann dem kind weder eine finanzielle basis bieten noch geistig.Mein freund ist auch noch hin und hergerissen da er glaubt er schafft es nicht und wir haben keine zeit mehr füreinander denn er hat grade ein fernstudium neben der arbeit angefangen...ich habe soviele fragen doch keiner kann mir wirklich helfen...was meint ihr dazu????einen termin bei profamilia habe ich für nächsten dienstag und hoffe wenigsten dort kann mir bei fragen zum elterngeld geholfen werden....denn auch wenns blöd klingt wenn ich kein geld habe kann ich mir kein kind vorstellen denn ich will ihm auch was bieten können und ihm alles ermöglichen schon von klein auf und dazu brauch man nun mal geld....

ich würde mich über ein paar kommentare freuen und um eure mithilfe sorry wegen den rechtschreibfehlern aber ich bin total durch den wind....

ganz liebe grüße

Mehr lesen

27. Mai 2011 um 20:55

Hummel1214
Hallo Hummel1214,
herzlichen Gückwunsch zum bestandenen Handelsfachwirt. Hut ab, denn diese Ausbildung hat es in sich.
Aber jetzt herrscht bei Dir das Gefühlschaos weil Du so völlig ungeplant schwanger geworden bist. - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Was besseres kann Dir nicht passieren, als das Du Deinen Arbeitsvertrag nur noch unterschreiben mußt. Dann tu dies.
Fange normal an zu arbeiten und reiche dann eine Schwangerschaftsbescheinigung ein. Denn dann bist Du nach Mutterschutzgesetz 9 während der Schwangerschaft und 4 Monate danach unkündbar. Dieses Gesetz gilt auch während der Probezeit, als Schwangere ist man auch in der Probezeit unkündbar.
Auch junge Mütter haben ihre Vorteile. Du kannst diesem Kind eine Menge bieten. Z.B. eine verantwortungsvolle Mutter und die Chance die unterschiedlichen Facetten des Lebens kennenzulernen. Du hast Deinem Kind gegenüber immerhin 22 Jahre vorsprung. Und als Handelsfachwirtin hast Du auch geistig ein gutes Fundament.
Dir fehlt die Perspektive, wie es mit Kind gehen kann, gerne darfst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, denn die sind einfühlsam und fit. Dort kannst Du Dir eine Perspektive erarbeiten, den nichts brauchst Du jetzt nötiger. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
LG itemba

Gefällt mir
28. Mai 2011 um 11:11

Lass dir Zeit.
Lass dir ganz viel Zeit mit der Entscheidung. Du stehst jetzt erst einmal unter Schock. Das kann ich auch gut verstehen,denn so hattest du dir deine Zukunft definitiv nicht vorgestellt.
Hör in dich rein und hör auf dein Herz.
Hast du irgendwelche Gefühle für dieses Kind? Erwischt du dich zwischendurch dabei, dass du dir vorstellst, dass es eigentlich schön wäre, dieses Kind zu bekommen?
Wenn du aus Angst überlegst abzutreiben, halte ich das für eine schlechte Idee. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Zumindest habe ich in meinem Leben aus Angst oft falsche Entscheidungen getroffen und eine Abtreibung könntest du bitter bereuen!

Wie war der erste Ultraschall für dich? Hast du den Herzschlag deines Kindes schon gesehen? In der 6. Woche schlägt es nämlich schon und ich würde ja sagen, wer einen Herzschlag hat, ist definitiv auch lebendig!

Klar kannst du deinem Kind nicht das bieten, was du dir in deinen Vorstellungen erträumst.
Doch was ist für ein kleines Kind wirklich wichtig?
Kinder kosten von vorn herein Geld, keine Frage. Doch mit Elterngeld, Kindergeld,eventuell Beihilfe von der Caritas und ggf auch Arbeitslosengeld, kann in Deutschland jeder einen Baby und Kleinkind das geben, was es an materiellen Dingen wirklich braucht.Höhere Ansprüche haben Kinder, wenn sie älter werden, doch wenn ich deinen Tread richtig deute, sieht es danach aus, dass ihr in eine paar Jahren auch einiges an Geld habt.
Klar ist eine finanzielle Perspektive für ein glückliches Kind nicht unwichtig. Doch die hast du ja!

Wie das mit deinem Job ist, kann ich dir nicht mit Gewissheit sagen. Ich weiß, dass du nicht verpflichtet bist deinem Arbeitgeber von der SS zu erzählen. Das heißt, wenn du nur 3 Monate Probezeit hast und dann fest übernommen wirst, kann er dir gar nichts. Bis dahin wird man dir die SS auch noch nicht ansehen.
Doch selbst wenn du den Job nicht behalten kannst: Arbeit ist wichtig, doch es ist nicht alles im Leben.Du hast einen Abschluss und wirst zur gegebenen Zeit einen neuen Job finden. Auf der anderen Seite geht es um dein Kind. Du kannst eines Tages ein anderes Kind bekommen, doch das würde dieses Kind auch nicht wieder lebendig machen.

Klar bist du noch jung. Doch es gibt viele Mütter in deinem Alter, die ihre Aufgabe toll machen. Wenn du dich deiner Aufgabe stellst, wirst du sie auch schaffen!
Du bist eine kluge junge Frau, die über das Leben nachdenkt. Wieso solltest du mit einem Kind nicht fertig werden?

Also du wolltest einen Rat: Ich würde das Kind auf jeden Fall bekommen. Denn dieses Kind ist jetzt schon ein lebendiger kleiner Mensch und ich könnte nach einer Abtreibung nicht mehr glücklich werden. Wie es bei dir ist, kann ich dir nicht sagen. Mit Sicherheit weißt du es erst, wenn du es getan hast, doch dann gibt es kein Zurück mehr!

Gefällt mir
28. Mai 2011 um 13:19


Hallo hummel
Meine Sicht der Dinge:
Du bist 22, also ein durchaus vertretbares Alter für eine SS.
Du hast eine Ausbildung und musst nur noch einen Vertrag unterschreiben Schwangere dürfen nicht entlassen werden, egal wie lang oder kurz sie bei der Firma arbeiten.
Aber: Du meinst du wärest zu unreif dafür. Könntest Du dir ein Leben mit Kind vorstellen?
Verantwortung für so ein kleines Etwas zu übernehmen?
Die Fragen musst du dir stellen. Aber am wichtigsten:
Wie ist dein Gefühl zu dem in dir? Du musst nach deinem Herz entscheiden, was du machst, ob du es willst oder nicht.
Fühlt es sich gut oder schlecht an?

Mache Dir vielleicht auch eine pro contra Liste. Sprich vllt bei der Beratung darüber!

Das mit dem Geld...naja, du würdest ja arbeiten. Dann bekommst du noch weiteres Geld vom Staat! Elterngeld und sowas. So genau kenn ich mich damit nicht aus, aber es gibt viel Hilfe.
Wegen der Wgh: Es gibt auch Wohngeld, dann könntet ihr euch zum Beispiel wenns soweit ist was größeres leisten.

Alles Gute

Gefällt mir
30. Mai 2011 um 2:13

Meld dich doch noch einmal
Wie geht es dir jetzt? Was gibt es neues?
Erzähl uns doch mal kurz wie dein Wochende war und wie es weiter gegangen ist.
Vielleicht ist ja schon die Entscheidung gefallen oder du hast neue Fragen.
Pass auf dich und ein Kleines auf!

Gefällt mir
30. Mai 2011 um 9:07
In Antwort auf dilwen_11891603

Meld dich doch noch einmal
Wie geht es dir jetzt? Was gibt es neues?
Erzähl uns doch mal kurz wie dein Wochende war und wie es weiter gegangen ist.
Vielleicht ist ja schon die Entscheidung gefallen oder du hast neue Fragen.
Pass auf dich und ein Kleines auf!

Ich weiß es immer noch nicht
das wochenende hat irgendwie keine entscheidung hinter sich gezogen mein freund ist immer noch naja nicht dagegen aber er ist nicht begeistert er findet es viel zu früh und findet sich selbst noch nicht reif genug dafür und hat angst als vater einfach zu versagen.es kommen einfach keine vatergefühle bei ihm hoch und er fragt nie wie es dem baby oder so geht aber er unterstützt mich schon und hilft mir wenns mir schlecht geht.das ist gleich das nächste mir gehts echt richtig schlecht es gibt keine nacht in der ich mal durchgeschlafen habe denn mir ist echt dauernd schlecht und mein bauch und vor allem meine brüste schmerzen und ich muss jetzt schon eine menge tabletten nehmen das die schwangerschaft erhalten bleibt ütrogest eisen und femibion oder wie das heißt das ist doch auch nicht völlig gesund oder???ich habe angst das es vielleicht auch behindert werden könnte und man das nicht rechtzeitig erkennt.wir sind auch grad total im umzugsstress und in unserer neuen wohnung ist kein platz für das baby denn es hat nur zwei zimmer doch wir können halt aus dem vertrag icht mehr raus da die wohnung extra für uns umgebaut wurde ich meine das baby bleibt ja sicherlich knapp ein jahr bei den eltern im schlafzimmer oder????es gibt noch soviel zu klären morgen gehe ich erstmal zu profamilia denn ich habe so viele fragen grad zum elterngeld weil am 20.0.5 wurde die schwangerschaft fetgeslellt und am 17.6. fange ich eine neue arbeit an.zur zeit bin ich ja noch in der ausbildung mein gehalt beträgt knapp 950 brutto und bei der neuen arbeit bekomme ich vollzeit 2300 brutt0 einstiegsgehalt geburtstatermin wäre der 22.1.jetzt meine frage wieviel elterngeld bekommt man und ich muss es auch noch meinem arbeitgeber sagen der sich sicherlich nicht freuen wird denn grad erst angefangen und schon schwanger.....und in meinem arbeitsvertrag ist dann auch noch so ine blöde klausel drin bei der ich nach 6 wochen einarbeitung die filiale wechseln muss oder es so vorgesehen wird können die das dann trotzdem so einfach machen ......fragen über fragen....ich würde ich freuen wenn ich das kind behalten könnte doch das geht halt nur wenn der rest stimmt denn auch wenn ich dem kind sehr viel liebe geben kann möchte ich das alles optimal ist und ich dem kind was bieten kann...echt schwierig....ich habe mir das alles einfacher vorgestellt

Gefällt mir
30. Mai 2011 um 9:30

Ich kann dich verstehen...
mit der verhütung war meine schuld denn ich musste nach einer schweren op antibiotika genommen und habe trotzdem die pille genommen aber mir wurde natürlch auch gesagt das die pille ihre wirkung verliert...ich hoffe doch das ich geistig in der lage bin und hast du schon ein baby????ich denke schon das ich reif bin aber mein freund fühlt sich nicht reif....ich habe nur angst das mein kind mir später vorwürfe macvht das ich es so jung bekomme habe.....ich fühle mich jetzt nciht angegriffen oder so du hast schon recht...

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 7:47

Heute ist es soweit
heute habe ich gleich meinen termin bei meiner frauenärztin und da werden die blutwerte und die ganzen untersuchungen gemacht ich hoffe das alles ok ist denn ich glaube ich werde es behalten....und danach geht es erstmal zu profamilia meine fragenliste abarbeiten

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 7:59
In Antwort auf olalla_11889660

Ich weiß es immer noch nicht
das wochenende hat irgendwie keine entscheidung hinter sich gezogen mein freund ist immer noch naja nicht dagegen aber er ist nicht begeistert er findet es viel zu früh und findet sich selbst noch nicht reif genug dafür und hat angst als vater einfach zu versagen.es kommen einfach keine vatergefühle bei ihm hoch und er fragt nie wie es dem baby oder so geht aber er unterstützt mich schon und hilft mir wenns mir schlecht geht.das ist gleich das nächste mir gehts echt richtig schlecht es gibt keine nacht in der ich mal durchgeschlafen habe denn mir ist echt dauernd schlecht und mein bauch und vor allem meine brüste schmerzen und ich muss jetzt schon eine menge tabletten nehmen das die schwangerschaft erhalten bleibt ütrogest eisen und femibion oder wie das heißt das ist doch auch nicht völlig gesund oder???ich habe angst das es vielleicht auch behindert werden könnte und man das nicht rechtzeitig erkennt.wir sind auch grad total im umzugsstress und in unserer neuen wohnung ist kein platz für das baby denn es hat nur zwei zimmer doch wir können halt aus dem vertrag icht mehr raus da die wohnung extra für uns umgebaut wurde ich meine das baby bleibt ja sicherlich knapp ein jahr bei den eltern im schlafzimmer oder????es gibt noch soviel zu klären morgen gehe ich erstmal zu profamilia denn ich habe so viele fragen grad zum elterngeld weil am 20.0.5 wurde die schwangerschaft fetgeslellt und am 17.6. fange ich eine neue arbeit an.zur zeit bin ich ja noch in der ausbildung mein gehalt beträgt knapp 950 brutto und bei der neuen arbeit bekomme ich vollzeit 2300 brutt0 einstiegsgehalt geburtstatermin wäre der 22.1.jetzt meine frage wieviel elterngeld bekommt man und ich muss es auch noch meinem arbeitgeber sagen der sich sicherlich nicht freuen wird denn grad erst angefangen und schon schwanger.....und in meinem arbeitsvertrag ist dann auch noch so ine blöde klausel drin bei der ich nach 6 wochen einarbeitung die filiale wechseln muss oder es so vorgesehen wird können die das dann trotzdem so einfach machen ......fragen über fragen....ich würde ich freuen wenn ich das kind behalten könnte doch das geht halt nur wenn der rest stimmt denn auch wenn ich dem kind sehr viel liebe geben kann möchte ich das alles optimal ist und ich dem kind was bieten kann...echt schwierig....ich habe mir das alles einfacher vorgestellt


Einfach ist es leider nie.
Doch weil alles nicht geplant war, ist deine Situation schon was besonderes.
Ich finde es sehr schön, dass du dich für dein Kind einsetzt und dir Gedanken machst.

Elterngeld sind grundsätzlich 67% des Nettogehalts für ein Jahr.Wenn dein Freund auch ne Zeit in Elternzeit gehen würde für 14 Monate.
Du kämst also vermutlich schon über die Runden.
Deinem Arbeitgeber würde ich möglichst erst einmal gar nichts sagen. Zumindest nicht, wenn du erst eine Probezeit hast.Vielleicht magst du das aber mit den Frauen bei Pro Familia besprechen. Die kennen sich da besser aus als ich.
Auch ob du trotzdem die Filiale wechseln musst, weiß ich nicht.

Das Kind schläft sicher erst einmal bei euch. Das bedeutet, wenn es im Januar kommt und noch ein Jahr bei euch im Zimmer schläft, müsst ihr vor Januar 2013 nicht an Umzug denken. Damit würde ich mir gerad versuchen wirklich keinen Stress zu machen.
Selbst Kinder, die ein eigenes Zimmer haben schlafen meist erst einmal so lange bei den Eltern.

Auch, dass dein Freund noch keine Vatergefühle hat, halte ich nicht für ungewöhnlich.
Ich habe das Glück gerade ein Wunschkind zu bekommen.Trotzdem hat es bis etwa in den 5. Monat gedauert, bis mein Mann Vatergefühle entwickelt hat. Da konnt man die SS dann langsam etwas sehen. Das hat ihm in dieser Beziehung echt geholfen.
Das Wunder spielt sich in deinem Körper ab,nicht in seinem. Er kann dir nicht einmal was ansehen.Darum ist es glaub ich für ihn sehr schwierig sich nun plötzlich als Vater zu fühlen. Sowas braucht Zeit und kommt dann ganz von selbst.
Vorallem überlegst du ja das Kind abzutreiben. Das bedeutet, wenn er jetzt Gefühle für das Kind aufbaut und du es abtreiben lässt, würde es ihm danach sicher sehr schlecht gehen. Vielleicht ist es auch eine Art Selbstschutz, dass er versucht sich zurückzuhalten.
Kannst du mit ihm über seine und deine Gefühle sprechen?

Was fühlst du eigentlich?
Hat es dich berührt, das Herz deines Kindes schlagen zu sehen? Streichelst du dir manchmal über den Bauch oder denkst liebevoll an dein Kind?
Für mich hört es sich so an, alsob du schon eine richtige Verbindung zu ihm hast. Denn du machst dir richtig viele Gedanken um sein Wohlergehen. Das passt so gar nicht zu dem ernsthaften Vorhaben das Kind abzutreiben.Aber was du wirklich fühlst, kannst natürlich nur du sagen.

Um eine Behinderung musst du dir glaub ich nicht zu viele Sorgen machen. Ich kenne nicht alle Medikamente, die du nimmst, aber das meiste scheinen doch einfach Nahrungsergänzungsmittel zu sein, oder?
Die helfen doch, dass dein Kind durch eine Unterversorgung keinen Schaden nimmt und ggf. einen offenen Rücken hat (bei Folsäuremangel)
Das Ütrogest brauchst du doch vielleicht gerade nur, weil du so unter Druck stehst. Ich könnte mir vorstellen, dass du es nicht mehr brauchst, wenn es dir besser geht. Auch das muss nichts mit einer Behinderung des Kindes zu tun haben.

Viele Frauen haben am Anfang große Last mit Übelkeit etc. Doch das Gute ist, dass es meistens nach einigen Wochen vorbei ist und dann fühlt man sich zwar anders als vor der SS, doch es geht einem richtig gut.
Einige Frauen haben auch die ganze SS über starke Last mit Übelkeit. Doch das ist sehr selten.
Soweit ich weiß, spielt da auch die Psyche mit rein. Es könnte also auch mit dem Stress zusammenhängen.
Die Übelkeit wird übringens von den Hormonen ausgelöst, die dafür zuständig sind, dass die SS erhalten bleibt. Grundsätzlich ist sie also eher ein gutes Zeichen für die SS.

Bitte versuch deine vielen Sorgen zwischendurch ein wenig aus dem Kopf zu bekommen und dich zu entspannen.
Ich denke, du kannst das mit dem Kind gut schaffen und eine tolle Mama werden. Hab vertrauen zu dir selbst und Mut! Du schaffst das. Du hast schon einiges in deinem Leben geschafft ( Anspruchsvolle Ausbildung etc). Führ dir das mal vor Augen.
Ein Kind groß zu ziehen ist sicher keine Kleinigkeit. Doch das schaffen so viele Frauen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Warum solltest gerade du versagen?

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 8:11
In Antwort auf olalla_11889660

Heute ist es soweit
heute habe ich gleich meinen termin bei meiner frauenärztin und da werden die blutwerte und die ganzen untersuchungen gemacht ich hoffe das alles ok ist denn ich glaube ich werde es behalten....und danach geht es erstmal zu profamilia meine fragenliste abarbeiten

Guten morgen!
hallo liebe hummel!

du hast ja einiges vor heute! termin bei deiner frauenärztin und dann noch beratung!
dann will ich dir mal ganz fest die daumen drücken, dass alles ok ist bei den untersuchungen. bist du sehr aufgeregt? beim ersten kind ist es schon besonders spannend! vor allem, wenn sie den ersten ultraschall macht.....!

und dann gleich der nächste termin! super , dass du dir schon so viele gedanken über alle deine fragen gemacht hast da hast du für eine gute gesprächsgrundlage gesorgt. ich wünsche euch eine gute be- und abarbeitung.

geht dein freund eigentlich mit zur untersuchung und zum beratungsgespräch?

ich bin gespannt, was du heute abend erzählst.

lg
steffi

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 10:03


Wünsche Dir viel Erfolg bei den Tests bei deiner FÄ!
Finde es auch toll, dass du eine Liste mit Fragen für die Beratung vorbereitet hast, du bist echt engagiert! Wünsche Dir alles alles Gute für die Zukunft

Gefällt mir
31. Mai 2011 um 10:43

Hallo,
nimm Dir Zeit und überstürze nichts. Mit dem Gedanken an eine Schwangerschaft muss man sich erstmal anfreunden und es ist völlig normal, dass man beim ersten Kind noch eine Menge Ängste und Fragen hat. Auch Dein Freund kann nicht erwarten, dass er plötzlich von Vatergefühlen überrollt wird, sobald er einen positiven Schwangerschaftstest sieht. Diese Dinge brauchen Zeit.

Es klingt so, als ob Du gerne alles "perfekt" oder "optimal" machen willst. Das ist ja erstmal ein guter Vorsatz. Aber glaub mir, kein Mensch, keine Mutter auf der ganzen Welt kann wirklich immer alles richtig machen. Und es gibt nie "perfekte" Lebensumstände, um ein Kind zu bekommen. In jeder Familie gibt es irgendwelche Probleme, die auch die Kinder mitbekommen. Trotzdem gibt es viele glückliche Kinder auf der Welt.

Wenn Du dieses Kind lieben kannst, dann nimm dieses kleine Überraschungsgeschenk an und und tue einfach Dein Bestes! Mehr sollst Du doch gar nicht. Es kann nur jetzt leben, und nur Du kannst jetzt seine Mutter sein. Gib ihm diese Chance!

So ein kleines Baby braucht vor allem eine Mutter, von der es sich geliebt fühlt. Es ist ihm egal, wieviel Platz in der Wohnung ist, wieviel Geld der Kinderwagen kostet... Und wenn es größer ist und größere Ansprüche hat, kannst Du ja wieder arbeiten gehen und Geld verdienen.

Das sind nur meine eigenen Gedanken dazu. Letztendlich entscheidest Du allein, und das ist auch richtig so.
Ich wünsche Dir viel Mut und eine Entscheidung, mit der Du glücklich werden kannst.

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 10:18
In Antwort auf olalla_11889660

Heute ist es soweit
heute habe ich gleich meinen termin bei meiner frauenärztin und da werden die blutwerte und die ganzen untersuchungen gemacht ich hoffe das alles ok ist denn ich glaube ich werde es behalten....und danach geht es erstmal zu profamilia meine fragenliste abarbeiten

Hallo Hummel,
habe ein bißchen mitgelesen und muss immer wieder an Dich denken. Wie es Dir wohl heute so geht? Nach so einem aufregenden Tag mit Besuch bei der Frauenärztin geht es dem Winzling gut? - und in der Beratungsstelle gestern? Ob Du schon Antwort auf die eine und andere der zahlreichen Fragen bekommen hast, die Dich im Moment so bewegen? Du Dir eine Zukunft mit Kind schon ein wenig praktisch vorstellen kannst?
Dass alles optimal ist, kommt leider eher selten vor oder ist nur von kurzer Dauer, was wohl an der Dynamik des Lebens an sich liegt. Dabei ist jede neue Situation eine Chance, unsere Optimierungsqualitäten zu entfalten. In diesem Sinne einen entspannten Tag, an dem Du die Seele ein bisschen baumeln und alles sacken lassen kannst , wünschst Jakutia. Ob Dir Dein Nickname als ein kleiner Ansporn dient? Hummeln fliegen aus, auch wenn das Wetter nicht optimal ist.

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 12:39

Alles ok
also gestern war ja mein sagen wir bisher größter tag.also beim azrt kam heraus das alles ok ist mit dem kleinen und es sich auch gut entwickelt war richtig baff wie schnell es gewachsen ist.es ist jetzt erst oder schon die 8. woche und ich war wirklich fasziniert und bin immer mehr dabei mich an den gedanken zu erfreuen aber mein größtes problem ist die übelkeit...das ist schon richig schlimm ich bin den ganzen tag so matt und kann mich für nix begeistern der haushalt und so ist mir alles zu viel ich bin so fertig kann die nacht nicht durchschlafen also ab zwei bin ich hellwach.das macht mich fertig ich bin zwar krank geschrieben aber ich kann doch nciht die ganze zeit nicht zur arbeit gehen und ich habe noch meine mündlcihe prüfung für die ich so viel machen muss.und das soll noch bis zum vierten monat so weitergehen das halt ich echt nicht aus ich liege nur auf dem sofa.habe das natürlich meine ärztin erzählt und die sagte nur das ist normal es ist ja nicht so das ich brechen muss nein mir ist nur speiübel kennt das jemand von euch????was kann man dagegen tun habt ihr eventuell tipps???

und dann der termin bei profamilia war eigentlich ganz ok die frau wollte zwar sehr viel über mich persönlich wissen und ich musste mich "nackt" machen und ihr mein pro und contra erzählen und ein haufen info material habe ich auch bekommen grad wegen dem elterngeld und so.ein großes problem ist nämlich auch noch das in meinem neuen av steht das variabel einsetzbar bin also umzugsbereit sein muss damals wo ich ihn unterschrieben habe habe ich noch nix von der schwangerschaft gewusst und mir war es egal hauptsache nach der lehre arbeit und jetzt bin ich aber zu beginn in einer einarbeitungsphase von 6 wochen in eineer filaile in meiner nähe und nach 2 wochen wollte ich es meinem arbeitgeber sagen das ich schwanger bin und hoffe er wird mich dann nciht versetzen denn schwanger nach buxtehude oder so alleine ist scheiße...ich werde sehen...also im endeffekt hat mir profamilia schon sehr weitergeholfen aber danach musste ich erstmal aufs sofa^^war knapp 3 stunden dort...zwar alleine weil mein freund arbeiten musste doch er war ja schon beim arzt dabei...

mein freund findet uns noch zu jung fürs kinder bekommen und er hat angst das er kein guter vater sein kann was ich ihm natürlich ausgeredet habe und ihm gesagt habe das ich ihm zeit gebe sich darein zu versetzen denn ich habe einen mann der nur sehr schwer mit gefühlen umgehen kann und fast nie welche zeigt was aus der kindheit begründet ist aber heute früh schrieb er eine sms in der stand das er uns liebt...da habe ih eine kleine träne vergossen...aber ich muss noch auf eine andere baustelle abreiten e noch meinen eltern erzählen...mal sehen was die so sagen...morgen ist es dann soweit...

so jetzt muss ich mich ohne mist erstmal schlafen legen denn ich bin ferig von nix....ist mir auch sehr unangenhem...

achso und ich bin jetzt schon soweit das ich mich obwohl ich noch viele bedenken habe mich langsam mit dem gedanken erfreuen kann ein baby zu bekommen...........hach ich weiß es immer noch nciht zu 100 % aber ich denke meine entscheidung steht fest....

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 14:52
In Antwort auf olalla_11889660

Alles ok
also gestern war ja mein sagen wir bisher größter tag.also beim azrt kam heraus das alles ok ist mit dem kleinen und es sich auch gut entwickelt war richtig baff wie schnell es gewachsen ist.es ist jetzt erst oder schon die 8. woche und ich war wirklich fasziniert und bin immer mehr dabei mich an den gedanken zu erfreuen aber mein größtes problem ist die übelkeit...das ist schon richig schlimm ich bin den ganzen tag so matt und kann mich für nix begeistern der haushalt und so ist mir alles zu viel ich bin so fertig kann die nacht nicht durchschlafen also ab zwei bin ich hellwach.das macht mich fertig ich bin zwar krank geschrieben aber ich kann doch nciht die ganze zeit nicht zur arbeit gehen und ich habe noch meine mündlcihe prüfung für die ich so viel machen muss.und das soll noch bis zum vierten monat so weitergehen das halt ich echt nicht aus ich liege nur auf dem sofa.habe das natürlich meine ärztin erzählt und die sagte nur das ist normal es ist ja nicht so das ich brechen muss nein mir ist nur speiübel kennt das jemand von euch????was kann man dagegen tun habt ihr eventuell tipps???

und dann der termin bei profamilia war eigentlich ganz ok die frau wollte zwar sehr viel über mich persönlich wissen und ich musste mich "nackt" machen und ihr mein pro und contra erzählen und ein haufen info material habe ich auch bekommen grad wegen dem elterngeld und so.ein großes problem ist nämlich auch noch das in meinem neuen av steht das variabel einsetzbar bin also umzugsbereit sein muss damals wo ich ihn unterschrieben habe habe ich noch nix von der schwangerschaft gewusst und mir war es egal hauptsache nach der lehre arbeit und jetzt bin ich aber zu beginn in einer einarbeitungsphase von 6 wochen in eineer filaile in meiner nähe und nach 2 wochen wollte ich es meinem arbeitgeber sagen das ich schwanger bin und hoffe er wird mich dann nciht versetzen denn schwanger nach buxtehude oder so alleine ist scheiße...ich werde sehen...also im endeffekt hat mir profamilia schon sehr weitergeholfen aber danach musste ich erstmal aufs sofa^^war knapp 3 stunden dort...zwar alleine weil mein freund arbeiten musste doch er war ja schon beim arzt dabei...

mein freund findet uns noch zu jung fürs kinder bekommen und er hat angst das er kein guter vater sein kann was ich ihm natürlich ausgeredet habe und ihm gesagt habe das ich ihm zeit gebe sich darein zu versetzen denn ich habe einen mann der nur sehr schwer mit gefühlen umgehen kann und fast nie welche zeigt was aus der kindheit begründet ist aber heute früh schrieb er eine sms in der stand das er uns liebt...da habe ih eine kleine träne vergossen...aber ich muss noch auf eine andere baustelle abreiten e noch meinen eltern erzählen...mal sehen was die so sagen...morgen ist es dann soweit...

so jetzt muss ich mich ohne mist erstmal schlafen legen denn ich bin ferig von nix....ist mir auch sehr unangenhem...

achso und ich bin jetzt schon soweit das ich mich obwohl ich noch viele bedenken habe mich langsam mit dem gedanken erfreuen kann ein baby zu bekommen...........hach ich weiß es immer noch nciht zu 100 % aber ich denke meine entscheidung steht fest....


ich freue mich, dass Du dem Gedanken an Dein Baby schon so positiv gegenüberstehst. Und auch, dass beim Arzt alles in Ordnung war, das ist wirklich schön!

Ich hatte auch mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen... das kann einen echt fertig machen. Du Arme!
Ich habe immer vesucht, so oft wie möglich zwischendurch etwas zu essen - Obst oder Knäckebrot oder so. Da fand ich die Übelkeit nicht so schlimm. Am Besten auch nachts, irgendwas ans Bett stellen. Damit der Magen nie ganz leer ist und der Blutzuckerspiegel nicht zu sehr in den Keller sinkt. Ansonsten hilft wohl nur abwarten... aber es muss nicht sein, dass das erst im 4. Monat weg geht. Um die 10. Woche war es bei mir am schlimmsten, dann hat es langsam nachgelassen. Das ist bei jeder Frau anders.
Es ist auch völlig normal, wenn Du Dich müde und abgespannt fühlst. Dein Körper macht gerade eine große Umstellung durch, das Baby wächst total schnell. Gönne Dir die Ruhe, die Du brauchst, und mach Dich nicht zu sehr verrückt mit den Dingen, die Du alle eigentlich noch machen willst oder musst. Irgendwann wird es besser. Ich weiß, das ist leicht gesagt... ich wünsche Dir Gelassenheit!

Du bist stark und mutig, dass Du Dein Kind trotz aller Belastung doch behalten willst. das ist echt bewundernswert.

Gefällt mir
1. Juni 2011 um 20:40
In Antwort auf olalla_11889660

Alles ok
also gestern war ja mein sagen wir bisher größter tag.also beim azrt kam heraus das alles ok ist mit dem kleinen und es sich auch gut entwickelt war richtig baff wie schnell es gewachsen ist.es ist jetzt erst oder schon die 8. woche und ich war wirklich fasziniert und bin immer mehr dabei mich an den gedanken zu erfreuen aber mein größtes problem ist die übelkeit...das ist schon richig schlimm ich bin den ganzen tag so matt und kann mich für nix begeistern der haushalt und so ist mir alles zu viel ich bin so fertig kann die nacht nicht durchschlafen also ab zwei bin ich hellwach.das macht mich fertig ich bin zwar krank geschrieben aber ich kann doch nciht die ganze zeit nicht zur arbeit gehen und ich habe noch meine mündlcihe prüfung für die ich so viel machen muss.und das soll noch bis zum vierten monat so weitergehen das halt ich echt nicht aus ich liege nur auf dem sofa.habe das natürlich meine ärztin erzählt und die sagte nur das ist normal es ist ja nicht so das ich brechen muss nein mir ist nur speiübel kennt das jemand von euch????was kann man dagegen tun habt ihr eventuell tipps???

und dann der termin bei profamilia war eigentlich ganz ok die frau wollte zwar sehr viel über mich persönlich wissen und ich musste mich "nackt" machen und ihr mein pro und contra erzählen und ein haufen info material habe ich auch bekommen grad wegen dem elterngeld und so.ein großes problem ist nämlich auch noch das in meinem neuen av steht das variabel einsetzbar bin also umzugsbereit sein muss damals wo ich ihn unterschrieben habe habe ich noch nix von der schwangerschaft gewusst und mir war es egal hauptsache nach der lehre arbeit und jetzt bin ich aber zu beginn in einer einarbeitungsphase von 6 wochen in eineer filaile in meiner nähe und nach 2 wochen wollte ich es meinem arbeitgeber sagen das ich schwanger bin und hoffe er wird mich dann nciht versetzen denn schwanger nach buxtehude oder so alleine ist scheiße...ich werde sehen...also im endeffekt hat mir profamilia schon sehr weitergeholfen aber danach musste ich erstmal aufs sofa^^war knapp 3 stunden dort...zwar alleine weil mein freund arbeiten musste doch er war ja schon beim arzt dabei...

mein freund findet uns noch zu jung fürs kinder bekommen und er hat angst das er kein guter vater sein kann was ich ihm natürlich ausgeredet habe und ihm gesagt habe das ich ihm zeit gebe sich darein zu versetzen denn ich habe einen mann der nur sehr schwer mit gefühlen umgehen kann und fast nie welche zeigt was aus der kindheit begründet ist aber heute früh schrieb er eine sms in der stand das er uns liebt...da habe ih eine kleine träne vergossen...aber ich muss noch auf eine andere baustelle abreiten e noch meinen eltern erzählen...mal sehen was die so sagen...morgen ist es dann soweit...

so jetzt muss ich mich ohne mist erstmal schlafen legen denn ich bin ferig von nix....ist mir auch sehr unangenhem...

achso und ich bin jetzt schon soweit das ich mich obwohl ich noch viele bedenken habe mich langsam mit dem gedanken erfreuen kann ein baby zu bekommen...........hach ich weiß es immer noch nciht zu 100 % aber ich denke meine entscheidung steht fest....

Danke für den Bericht
Guten Abend!

Da hattest Du ja echt einen Marathontag gestern und Supernachrichten von der FÄ freu mich mit Dir, dass es Deinem Kleinen gut geht?
Wie weit bist Du denn jetzt? Ich kann Dir nachfühlen, die Übelkeit hatte mich auch mal eine Zeitlang umgeworfen. Während mein Mann im Urlaub mit unseren Freunden unterwegs war, hab ichs nur in der Horizontale ausgehalten. Aber danach wars nur noch morgens schlimm, im Büro hatte ich genug Ablenkung, und immer und überall hatte ich Traubenzucker dabei, für den Fall, dass mir wieder mal flau wurde. Wann ist denn Deine Prüfung?
Hoffe für Dich, dass Deine Eltern gut reagieren und auch der neue Arbeitgeber. Meine Freundin war auch mal in der Situation, dass sie eine neue Arbeit aufnahm, als sie schon schwanger war. Ihr Chef war zunächst nicht begeistert, aber hat dann problemlos eine Vertretung gefunden, und die Firma ist auch nicht eingegangen. Musst Dir nicht zu viele Sorgen machen um den Arbeitgeber machen.
Deinem Freund kann ich sagen: man wächst mit den Aufgaben auch er wird sicher in die neue Rolle reinwachsen und ein liebevoller Vater werden.
Dir wünsch ich erst mal, dass Du bald wieder nachts gut schlafen und tagsüber Dich fit fühlen kannst. Alles Gute!

Gefällt mir
4. Juni 2011 um 21:18
In Antwort auf olalla_11889660

Alles ok
also gestern war ja mein sagen wir bisher größter tag.also beim azrt kam heraus das alles ok ist mit dem kleinen und es sich auch gut entwickelt war richtig baff wie schnell es gewachsen ist.es ist jetzt erst oder schon die 8. woche und ich war wirklich fasziniert und bin immer mehr dabei mich an den gedanken zu erfreuen aber mein größtes problem ist die übelkeit...das ist schon richig schlimm ich bin den ganzen tag so matt und kann mich für nix begeistern der haushalt und so ist mir alles zu viel ich bin so fertig kann die nacht nicht durchschlafen also ab zwei bin ich hellwach.das macht mich fertig ich bin zwar krank geschrieben aber ich kann doch nciht die ganze zeit nicht zur arbeit gehen und ich habe noch meine mündlcihe prüfung für die ich so viel machen muss.und das soll noch bis zum vierten monat so weitergehen das halt ich echt nicht aus ich liege nur auf dem sofa.habe das natürlich meine ärztin erzählt und die sagte nur das ist normal es ist ja nicht so das ich brechen muss nein mir ist nur speiübel kennt das jemand von euch????was kann man dagegen tun habt ihr eventuell tipps???

und dann der termin bei profamilia war eigentlich ganz ok die frau wollte zwar sehr viel über mich persönlich wissen und ich musste mich "nackt" machen und ihr mein pro und contra erzählen und ein haufen info material habe ich auch bekommen grad wegen dem elterngeld und so.ein großes problem ist nämlich auch noch das in meinem neuen av steht das variabel einsetzbar bin also umzugsbereit sein muss damals wo ich ihn unterschrieben habe habe ich noch nix von der schwangerschaft gewusst und mir war es egal hauptsache nach der lehre arbeit und jetzt bin ich aber zu beginn in einer einarbeitungsphase von 6 wochen in eineer filaile in meiner nähe und nach 2 wochen wollte ich es meinem arbeitgeber sagen das ich schwanger bin und hoffe er wird mich dann nciht versetzen denn schwanger nach buxtehude oder so alleine ist scheiße...ich werde sehen...also im endeffekt hat mir profamilia schon sehr weitergeholfen aber danach musste ich erstmal aufs sofa^^war knapp 3 stunden dort...zwar alleine weil mein freund arbeiten musste doch er war ja schon beim arzt dabei...

mein freund findet uns noch zu jung fürs kinder bekommen und er hat angst das er kein guter vater sein kann was ich ihm natürlich ausgeredet habe und ihm gesagt habe das ich ihm zeit gebe sich darein zu versetzen denn ich habe einen mann der nur sehr schwer mit gefühlen umgehen kann und fast nie welche zeigt was aus der kindheit begründet ist aber heute früh schrieb er eine sms in der stand das er uns liebt...da habe ih eine kleine träne vergossen...aber ich muss noch auf eine andere baustelle abreiten e noch meinen eltern erzählen...mal sehen was die so sagen...morgen ist es dann soweit...

so jetzt muss ich mich ohne mist erstmal schlafen legen denn ich bin ferig von nix....ist mir auch sehr unangenhem...

achso und ich bin jetzt schon soweit das ich mich obwohl ich noch viele bedenken habe mich langsam mit dem gedanken erfreuen kann ein baby zu bekommen...........hach ich weiß es immer noch nciht zu 100 % aber ich denke meine entscheidung steht fest....

Schön so viel von dir zu hören!
Wie war es bei deinen Eltern?Wie haben sie es aufgenommen?

Zur Übelkeit: Ich bin zur Zeit selbst schwanger, hatte damit aber zum Glück wenig Last.
Ein Tipp Trotzdem: Du hast auch jetzt schon ein Recht auf Betreuung durch eine Hebamme. Die Krankenkasse zahlt das. Die kann dir sicher Tipps geben, wie du auch ohne Chemie dieses Problem einigermaßen in den Griff kriegst. Wenns ganz schlimm wird gibt es aber auch Medikamente speziell für Schwangere, die dem Kind nicht schaden. Wenn dus nicht mehr erträgst, frag deine Ärztin danach.
Soweit ich weiß, wird es bei den meisten Frauen schon deutlich vor dem 4. Monat besser. Ich denke, wenn du dich psychisch besser fühlst, wird das vielleicht auch schon einiges verändern.

Klar ist 22 jung, doch ich bin auch erst 24 und werde Mama.Ich denke das Alter ist nicht so wirklich entscheidend bei der Frage, ob man eine gute Mutter oder ein guter Vater wird.
Einen entscheidene Vorteile hat dein Alter auch. Rein körperlich bist du im allerbesten Alter. Biologisch gesehen sind viele Mütter heute zu alt. Daraus ergeben sich deutlich mehr Schwangerschaftsbeschwerden, höhere Warscheinlichkeit von Geburtskomplikationen und vorallem eine deutlich höhere Warscheinlichkeit ein behindertes Kind zu bekommen.
Und so schrecklich jung seid ihr gar nicht mehr. In meinem Geburtsvorbereitungskurs sind etwa 10 Frauen. Die Jüngste ist 18, eine 23 und mit mir noch eine 24. Die Älteste ist 38, kriegt aber auch schon das Zweite.
Klar durchschnittlich sind Eltern heute über 30 beim ersten Kind, Doch das heißt eben nicht, dass es alle sind und auch nicht, dass das nur gut ist! Auch, wenn es auch von einem höheren Alter ganz klar Vorteile gibt.
Dein Freund braucht sicher einfach noch Zeit und das schöne ist, dass ihr die ja auch noch habt. Bis Januar habt ihr noch ordentlich Zeit euch auf das Baby vorzubereiten und an eurer Aufgabe zu wachsen.
Und dass dein Freund Dinge schreibt wie er hat euch lieb, zeigt doch, dass die Entwicklung schon im vollen Gange ist....

Gefällt mir