Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Total verwirrt...

Total verwirrt...

24. Mai 2018 um 9:28 Letzte Antwort: 24. Mai 2018 um 12:44

Hallo ihr Lieben,
ich würde euch mal gerne meine Situation schildern, da ich gerade gar nicht genau weiß, wo mir der Kopf steht.
Ich bin 24 Jahre und habe einen wundervollen Freund, der 26 Jahre alt ist.
Wir wohnen zusammen und sind sehr glücklich miteinander.
Ich habe studiert und habe nach einem Jahr Praxis ganz überraschend eine Beförderung erhalten und habe schon eine Leitungsstelle.
So und nun kam der Wandel...
Ich habe seit 1 1/2 Wochen ein Ziehen im Unterleib und dachte ständig, dass das wohl eine Blasenentzündung sein müsste. Aber Probleme auf der Toilette hatte ich auch keine. Dann habe ich bei meiner Frauenärztin einen Termin vereinbart, der heute Mittag stattfinden wird.
Als ich in meiner Familie mal davon erzählt habe, dass dieses Ziehen einfach nicht aufhören mag, hat meine Mutter mich gefragt, ob ich denn schwanger sei
Irgendwie hat das meinen Freund und mich nicht ganz losgelassen und er hat vorgeschlagen einen Test zu machen, sodass ich beruhigt zum Arzttermin gehen könnte...wir gingen ja davon aus, dass er negativ ausfallen wird
Jetzt habe ich heute morgen einen digitalen Test gemacht und er war positiv
Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte, da ich die Pille im Langzeitzyklus genommen habe, keine vergessen habe, keinen Alkohol trinke, kein Erbrechen oder Durchfall hatte... ich kann es mir einfach überhaupt nicht erklären und das war heute morgen wirklich ein Schock...Mein Freund hat mich sofort umarmt und meinte, dass wir das alles schaffen werden...Natürlich tun wir das , aber wenn ich es mir hätte aussuchen können, dann hätte ich gerne noch 3-4 Jahre gewartet
Wenn sich das heute Mittag bei der Ärztin bestätigen sollte, heißt es nicht, dass ich mit dem Gedanken spielen würde, es wegmachen zu lassen, weil ich Kinder über alles liebe...aber ich hatte einfach niemals damit gerechnet..
Tut mir leid für den langen Text...aber wie war das denn bei euch? Seid ihr auch anfangs etwas vor den Kopf gestoßen geworden?
Ich freue mich darüber, wenn ich mich mit ein paar Mädels darüber austauschen könnte

Mehr lesen

24. Mai 2018 um 12:31

Hey!
Ich persönlich bin der Meinung, dass der Körper am besten weiß, wann der beste Zeitpunkt für ein Baby ist. Egal ob es dann heißt,dass es länger dauert oder,wie bei dir, dass es ganz unerwartet kommt. Auch,wenn der Gedanke jetzt noch sehr ungewohnt und frisch ist, sehe es als ein großes Geschenk! Du hast einen Freund,der hinter dir steht und die Familie wird sicher auch helfen. Es wird eine turbulente,aber wundevolle Zeit! Ich bin mir sicher, es wird alles gut gehen und du wirst in ein paar Jahren denken "was für ein Glück,dass die Natur für uns entschieden hat  

Viele Grüße
Malwamoni mit Krümel im Bauch 17ssw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2018 um 12:44
In Antwort auf 19angi93

Hallo ihr Lieben,
ich würde euch mal gerne meine Situation schildern, da ich gerade gar nicht genau weiß, wo mir der Kopf steht.
Ich bin 24 Jahre und habe einen wundervollen Freund, der 26 Jahre alt ist.
Wir wohnen zusammen und sind sehr glücklich miteinander.
Ich habe studiert und habe nach einem Jahr Praxis ganz überraschend eine Beförderung erhalten und habe schon eine Leitungsstelle.
So und nun kam der Wandel...
Ich habe seit 1 1/2 Wochen ein Ziehen im Unterleib und dachte ständig, dass das wohl eine Blasenentzündung sein müsste. Aber Probleme auf der Toilette hatte ich auch keine. Dann habe ich bei meiner Frauenärztin einen Termin vereinbart, der heute Mittag stattfinden wird.
Als ich in meiner Familie mal davon erzählt habe, dass dieses Ziehen einfach nicht aufhören mag, hat meine Mutter mich gefragt, ob ich denn schwanger sei
Irgendwie hat das meinen Freund und mich nicht ganz losgelassen und er hat vorgeschlagen einen Test zu machen, sodass ich beruhigt zum Arzttermin gehen könnte...wir gingen ja davon aus, dass er negativ ausfallen wird
Jetzt habe ich heute morgen einen digitalen Test gemacht und er war positiv
Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte, da ich die Pille im Langzeitzyklus genommen habe, keine vergessen habe, keinen Alkohol trinke, kein Erbrechen oder Durchfall hatte... ich kann es mir einfach überhaupt nicht erklären und das war heute morgen wirklich ein Schock...Mein Freund hat mich sofort umarmt und meinte, dass wir das alles schaffen werden...Natürlich tun wir das , aber wenn ich es mir hätte aussuchen können, dann hätte ich gerne noch 3-4 Jahre gewartet
Wenn sich das heute Mittag bei der Ärztin bestätigen sollte, heißt es nicht, dass ich mit dem Gedanken spielen würde, es wegmachen zu lassen, weil ich Kinder über alles liebe...aber ich hatte einfach niemals damit gerechnet..
Tut mir leid für den langen Text...aber wie war das denn bei euch? Seid ihr auch anfangs etwas vor den Kopf gestoßen geworden?
Ich freue mich darüber, wenn ich mich mit ein paar Mädels darüber austauschen könnte

Hey du, wie jedes Verhütungsmittel schützt auch die Pille nicht zu 100%. Eine SS trotz Pille und ohne Einnahmefehler ist also nicht unmöglich. Nur komplette Abzinenz wäre 100% sicher aber wer will das schon  
Mein Mann ist auch ein 'Tropi' und somit der beste Beweis. Wenn etwas kommen will, dann kommt's und wenn es gehen will, dann geht es leider auch mach dich nicht allzu verrüvkt. Stattdessen versuche die Zeit zu genießen und den Moment wenn du euren Krümel das erste mal auf dem Ultraschall siehst ^-^ 

Lg Nyx (11./12. Ssw) und Hannah an der Hand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram