Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Total OT: wer kennt sich mit ebay aus?

Total OT: wer kennt sich mit ebay aus?

5. September 2011 um 22:16

ich weiß, das gehört nicht hierher, aber ich konnte mich immer auf die netten mädels hier verlassen

es geht um folgendes: ich habe einen artikel bei ebay als auktion eingestellt. bieter 1 bot 1 euro. dann kam bieter 2 und gab ein total überhötes gebot ab, welches er nach wenigen minuten wieder zurückzog. grund: falsches gebot abgegeben. nun zweifle ich irgendwie an der "ehrlichkeit" des bieters.

wer kann mir sagen wie das nun ist. wenn bieter 2 das überhöhte gebot abgegeben hat, sah er dann auch was bieter 1 als höchstgebot angab? sprich: hat bieter 2 extra was falsches eingegeben um das höchstgebot zu erfahren und dann ...
... nur das nötigste zu bieten oder
... das gebot zurückzuziehen weil der preis zu hoch ist, eben mit der begründung "falsches gebot abgegeben" -> vertippt, das kind wars oder sonst was

oder ist der bieter dann gezwungen nach dem zurückziehen ein neues gebot abzugeben?

ich hoffe man versteht mich

lg rainbowgirl + morgen schon 8 wochen alt

Mehr lesen

5. September 2011 um 22:24

Danke
danke erstmal für deine antwort. vlt kam es nicht so aus dem text hervor aber bieter 2 gab über 10000 als gebot ab, somit war er der höchstbietender!

meine frage ist vielmehr: hat diese person extra was falsches eingegeben um einfach zu sehen "aha, bieter 1 gab x euro, das ist mir zu viel, deswegen zieh ich einfach mein gebot wieder zurück, das geht ja ohne weiteres"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 22:26

Oder
ist bieter 2 dann verpflichtet statt dem flachen gebot einen richtigen abzugeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 11:13


also, das was ich zum verkaufen eingestellt habe, ist keinesfalls über 10000 euro wert normalerweise wäre die person ja auch verpflichtet, aber sie hat das gebot ja zurückgenommen weil sie angeblich einen falschen betrag eingegeben hat.

ich riche da aber was faules und denke eher da wollte jemand den momentanen höchstpreis des 1. bieters herausfinden. so hat die person "aus versehen" einen falschen betrag eingegeben und WAHRSCHEINLICH gesehen, dass das höchstgebot bei 10 euro liegt. dann hat die person sein gebot wieder zurückgenommen.

ALSO ist es möglich so ohne weiteres ein gebot zurückzunehmen OHNE verpflichtet zu sein ein neues gebot abzugeben?

sprich kann jeder x-beliebige hingehen 123456789 euro bieten, sehen "aha höchstgebot liegt über dem, was ich bieten würde, also schnell gebot zurückziehen" und verschwinden? ODER ist die person dann verpflichtet ein anderes gebot abzugeben? ODER besteht da gar keine pflicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest