Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Tot bei der Geburt

Tot bei der Geburt

6. September 2006 um 16:52

Hallo!

Ich hätte gerne ein Baby, jedoch plagt mich die Angst bei der Geburt selber zu sterben oder dass das Kind dabei stibt.
Weiss jemand wie häufig sowas vorkommt und was meist die Ursachen sind?

Liebe Grüsse

Mehr lesen

6. September 2006 um 17:08

Gaaaanz, ganz selten!!!
Hallo Süsse,

sowas (zugegeben schlimmes) ist wirklich gaaanz selten!!! Ich hab jetzt keinen prozentualen Anteil zu bieten, aber Totgeburten oder (noch seltener) dass die Mutter dabei stirbt, kommen wirklich nicht oft vor...

Man darf einfach nicht alles für bare Münze nehmen, was man in amerikanischen Krankenhaus-Serien so serviert kriegt (hast Du gestern abend zufällig Dr. House gesehen????)

Such Dir ein gutes Krankenhaus zur Entbindung, zB eine Uniklinik, die kommen auch mit komplizierteren Fällen (SOLLTE sich das einstellen) zurecht - aber meistens läuft alles bestens!

Jedenfalls sollten Dich diese Gedanken nicht abhalten, ein Baby zu haben, wenn Du/ihr Euch wirklich eines wünscht!

Alles Gute,
LH Kessa + Pünktchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 19:34

Hallo,
solche Gedanken darfst du nicht an dich ran lassen, wenn du wirklich gerne ein Baby möchtest! Du wirst dich echt immer verrückt machen, denn auch nach der Geburt kann immer wieder was passieren. Ich mache mir auch Sorgen wenn meine Kinder gerade ausser Haus sind, aber man muss versuchen ruhig zu bleiben. Das mit der Muttersterblichkeit, kommt heutzutage eigentlich eher selten vor, wenn du gesund bist, denke ich, wirst du es schon überleben. Ich z.B bin jetzt zum dritten Mal schwanger und habe einen sehr schwachen Kreislauf trotzdem hatte ich nie Probleme bei den Geburten. Und das mit den Totgeburten, rührt bestimmt daher, dass du gerade in den Schwangerschaftsforen natürlich damit immer wieder konfrontiert wirst, was auch wirklich traurig ist aber die positiven Beiträge überwiegen doch in der Regel also scheinen die meisten Schwangerschaften doch gut zu enden!

Naja ich hoffe ich konnte dich ein wenig beruhigen, das mit Dr. House gestern ging mir übrigens auch bei deinem Beitrag direkt durch den Kopf!!!

LG Silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:11

Verbluten?
ich frage mich wie das passieren kann, wenn doch ärzte inner nähe sind? oder haben die zuviel aufgeschnitten? ich bin leider ein mensch der sich immer viele sorgen macht..

aber danke das ihr mir mut macht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 22:50

Hey Mädels,
laßt euch nicht verrückt machen. Wenn heut zu Tage eine Frau bei der Geburt stirbt, geht das kreuz und quer durch die Medien- wie oft bekommt ihr etwas davon mit??? Und das wo inzwischen selbst kranke Frauen Kinder bekommen können, die bereits Herzfehler haben, Zuckerkrank sind etc...
In Afrika stirbt jede 5te Frau bei einer Geburt- das liegt an der chronischen Unterernährung, dem Eisenmangel und den Hyghänischen Umständen..
Verbluten tut man nur bei Eisenmangel, deshalb wird der ja rauf und runter gecheckt und man bekommt Eisentabletten...In diesem Land wird, Gott sei Dank, auf Schwangere geachtet! Ihr seit in besten Händen!
Lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 8:23
In Antwort auf rsza_12844516

Verbluten?
ich frage mich wie das passieren kann, wenn doch ärzte inner nähe sind? oder haben die zuviel aufgeschnitten? ich bin leider ein mensch der sich immer viele sorgen macht..

aber danke das ihr mir mut macht

Möchte jetzt nicht unsensibel sein...
also stopstrasse nimm es mir nicht übel, aber soviel angst ist vielleicht etwas übertrieben???

ich werde bald ohne arzt zu hause entbinden und ich habe keine angst, vielleicht aber auch, weil ich mir nicht soviele gedanken darum mache, was passieren kann!!

schliesslich kann dir keiner eine garantie geben, auch wenn du über die strasse gehst, hast du auch ein gewisses risiko überfahren zu werden, wenn du in den flieger steigst könnte er abstürzen, wenn du einen mann liebst könnte er dich hintergehen.....aber wenn wir uns so sehr in alles hineinsteigern, welche lebensqualität hätten wir dann noch???

geh doch alles entspannter an....und mach dir nicht so viele gedanken!!

liebe grüsse und kopf hoch!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 15:50
In Antwort auf linzi_12537242

Möchte jetzt nicht unsensibel sein...
also stopstrasse nimm es mir nicht übel, aber soviel angst ist vielleicht etwas übertrieben???

ich werde bald ohne arzt zu hause entbinden und ich habe keine angst, vielleicht aber auch, weil ich mir nicht soviele gedanken darum mache, was passieren kann!!

schliesslich kann dir keiner eine garantie geben, auch wenn du über die strasse gehst, hast du auch ein gewisses risiko überfahren zu werden, wenn du in den flieger steigst könnte er abstürzen, wenn du einen mann liebst könnte er dich hintergehen.....aber wenn wir uns so sehr in alles hineinsteigern, welche lebensqualität hätten wir dann noch???

geh doch alles entspannter an....und mach dir nicht so viele gedanken!!

liebe grüsse und kopf hoch!!!

Du hast Recht
das stimmt..ich werde mir mal etwas weniger Sorgen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2014 um 17:36
In Antwort auf vivien_11915847

Hey Mädels,
laßt euch nicht verrückt machen. Wenn heut zu Tage eine Frau bei der Geburt stirbt, geht das kreuz und quer durch die Medien- wie oft bekommt ihr etwas davon mit??? Und das wo inzwischen selbst kranke Frauen Kinder bekommen können, die bereits Herzfehler haben, Zuckerkrank sind etc...
In Afrika stirbt jede 5te Frau bei einer Geburt- das liegt an der chronischen Unterernährung, dem Eisenmangel und den Hyghänischen Umständen..
Verbluten tut man nur bei Eisenmangel, deshalb wird der ja rauf und runter gecheckt und man bekommt Eisentabletten...In diesem Land wird, Gott sei Dank, auf Schwangere geachtet! Ihr seit in besten Händen!
Lg

... Nicht so locker nehmen!
Ich komme gerade von einer Beerdigung!!!!
29 jahre! Erstes Kind!!! Mama ist dabei gestorben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2014 um 18:29

Nicht verrückt machen
Es wurde zb 2012 rd 650000 Kinder geboren und dabei sind "nur" 31 Frauen gestorben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2014 um 18:37

Es kann immer was passieren
Meine Mutter wäre bei zwei Kindern fast verblutet, ein Kind (ich) hätte es ohne Ärzte auch nicht geschafft. Trotz diesem Wissen habe ich ein Kind bekommen. Mit diesem Wissen bin ich in die Geburt gegangen. Aus diesem und einer Chance auf einen Gendefekt (Stichwort Herzstillstand beim Kind, einer der Gründe für plötzlichen Kindstod) war ich in einer Klinik und wusste, dass sie Spezialisten auf Abruf hatten, falls meinem Kind oder mir etwas in der Richtung passieren sollte. Was ist passiert? Nix. Kind kam raus und war mies gelaunt, die Nachgeburt bei der nächsten Wehe hinterher, Blutung gering, der Fundus war so schnell unter Bauchnaben dass die immer alle ganz verzweifelt danach gesucht haben. Kurz: alles perfekt.

Es kann also alles passieren. Ich glaube aber, dass du erst wirklich bereit für ein Kind bist, wenn du dich bewusst dafür entscheidest und die Risiken als geringer als das Glück, Mutter zu werden, einstufst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook