Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch

Torschlusspanik - Extremer Kinderwunsch

14. Februar 2009 um 16:59 Letzte Antwort: 15. Februar 2009 um 15:34

Hallo Leute,

ich (29) bin momentan ziemlich verzweifelt . Ich bin seit fast 3 Jahren mit meinem Freund (38) zusammen. Ich verspüre schon seit über einem Jahr einen extremen Kinderwunsch. Er sagt, ich bin die erste Frau mit der er sich Kinder vorstellen kann. Klingt erstmal gut, aber ich habe keine Lust mehr zu warten.

Wir wohnen noch nicht offiziell zusammen, ich bin aber mindestens 4 Tage die Woche komplett bei ihm. Ich habe regelrecht Angst bei ihm einzuziehen falls es doch nicht klappt und ich dann mit Mitte 30 doch allein da stehe ohne Mann und vor allem Kind. Ich höre meine biologische Uhr derzeit so laut ticken dass mir die Ohren davon wehtun. Alle meine Freundinnen heiraten oder haben schon Kinder gekriegt und es bricht mir fast jedesmal das Herz wenn ich sehe wie glücklich die sind. Ich habe langsam das Gefühl meine Zeit zu verplempern, so heftig sich das anhören mag. Versteht ihr mich? Ich habe Angst mich vollkommen auf ihn einzulassen, weil meiner Meinung nach jetzt die Zeit wäre, eine Familie zu gründen. Wenn es aber in ein paar Jahren doch auseinandergeht stehe ich da und der Zug ist schon fast abgefahren.

Ich arbeite mit Kindern, liebe sie über alles und bin es leid, mich immer nur um die Kinder anderer zu kümmern. Er sieht das ganze ziemlich locker, er kann ja schließlich auch in 10 Jahren noch Vater werden. Es heißt immer nur "wenn wir irgendwann mal ein Kind haben...". Statt dessen kümmert er sich lieber um seine Hobbies und seine Karriere. Ich dagegen bin total häuslich geworden, obwohl ich früher nur unterwegs war, feiern etc.! Und jetzt sitze ich da mit 29 und könnte mir kein schöneres Hobby als Babyschwimmen oder sowas vorstellen. Ich wünsche mir so sehr eine eigene kleine Familie. Ich habe das erste mal im Leben das Gefühl zu wissen, worauf es im Leben ankommt und was für Werte wichtig sind, und ich warte jeden Tag darauf dass er auch endlich irgendwie "erwachsen" wird erkennt, dass es wichtigeres im Leben gibt als arbeiten und Geld verdienen.

Mittlerweile habe ich die Pille abgesetzt. Zum einen wegen extremen Nebenwirkungen trotz mehrerer Pillenwechsel (Infektionen, Brustschmerzen...), zum anderen weil ich jeden Tag darauf warte dass er sagt wir könnten die Kondome jetzt weglassen.

Ist das nicht traurig dass ich schon so weit bin??? Am liebsten würde ich die ganze Kindersache einfach vergessen, dann wäre mein Leben echt leichter. Bitte macht mir wieder Mut.

Liebe Grüße,
Schlaflos

Mehr lesen

14. Februar 2009 um 19:06


Hallo,

also ich kann dich sehr gut verstehen. Bin im Januar auch 29 geworden aber ich hatte meinen Freund schon im Oktober 08 soweit das wir endlich angefangen haben zu üben. Das Gefühl "Torschlußpanik" kenne ich allzu gut!!! Ich würde an deiner Stelle einfach Klartext mit deinem Freund sprechen. Habe ich auch so gemacht. So nach dem alles oder nix Prinziep! Ich meine was hast du zu verlieren wenn du ihn darauf ansprichst? Sag ihm es so wie du es geschrieben hast. Er kann ja wirklich auch noch in 10 Jahren Vater werden aber du evtl. nicht mehr. Wir zählen ja jetzt schon fast zu den spätgebährenden!!!

Viel Glück

Liebe Grüße

Tanja

Gefällt mir

15. Februar 2009 um 15:34

Danke
Wie schön dass es scheinbar Leute gibt, die mich verstehen. Ich dreh nämlich sonst noch durch. Offenbar können Männer das gar nicht nachvollziehen.

Gefällt mir