Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Tipps zum schwanger werden bei langem Zyklus

Tipps zum schwanger werden bei langem Zyklus

30. Juni 2015 um 10:08 Letzte Antwort: 11. Juli 2015 um 8:07

Hallo an alle,
wir würden gerne ein Kind bekommen und haben uns dazu entschlossen nicht mehr zu verhüten. Nun habe ich seit dem absetzten der Pille (vor 2 Jahren) einen sehr langen Zyklus- in etwa 55 Tage. Leider weis ich nun nicht so recht wann ich mit dem Eisprung zu rechnen habe und bin meist etwas ratlos, was gerade eigentlich in meinem Körper los ist. Laut FA ist soweit alles ok und es findet wohl auch ein ES statt. Ich würde mich über Erfahrungen und Tipps von euch freuen. Vielleicht geht oder ging es einer von euch ja auch so. Ich hoffe natürlich,dass es bald klappt, weis aber,dass das sehr großes Glück wäre. Liebe sonnige Grüße! Cappuccino

Mehr lesen

8. Juli 2015 um 12:20

Hallo
Hallo Cappuccino,
habe im Dezember die Pille abgesetzt und seitdem auch einen unregelmäßigen Zyklus. Der letzte war über 50 Tage. Habe jetzt von meiner FÄ Mönchspfeffer verschrieben bekommen und trinke einen Zyklustee. Mal sehen ob das hilft. Am Montag soll ich noch einmal zu ihr, da wollte sie gucken ob ich überhaupt einen ES habe. Frag doch deine Ärztin mal nach dem Mönchspfeffer, ich habe bisher nur gutes darüber gelesen. Viele Grüße

Gefällt mir
8. Juli 2015 um 15:17

Nahrung
Mein Arzt meinte zu mir man könnte auch über die Nahrung bzw Nahrungsergänzung den Zyklus regelmäßiger werden lassen...

Gefällt mir
10. Juli 2015 um 6:15

Danke
Guten Morgen, danke euch beiden,ich freue mich über eure Tipps. Möpf hatte ich auch schon eingenommen, allerdings denke ich zu kurz (8Wochen). Mein letzter Zyklus war nun "nur" 40 Tage lang. Ich nehme seit etwa drei Wochen ein Vitaminpräperat (Folsäure, Jod, Eisen) und habe bewusst darauf geachtet Stress zu reduzieren. Vielleicht hat das ja bereits etwas geholfen? Ist jemand mit einem solch langen Zyklus problemlos schwanger geworden? Leider findet man im Internet häufig eher die negativen Geschichten,was mich dann doch verunsichert und ängstlich macht. Liebe Grüße, Cappuccino

Gefällt mir
10. Juli 2015 um 11:40
In Antwort auf pearce_12317780

Danke
Guten Morgen, danke euch beiden,ich freue mich über eure Tipps. Möpf hatte ich auch schon eingenommen, allerdings denke ich zu kurz (8Wochen). Mein letzter Zyklus war nun "nur" 40 Tage lang. Ich nehme seit etwa drei Wochen ein Vitaminpräperat (Folsäure, Jod, Eisen) und habe bewusst darauf geachtet Stress zu reduzieren. Vielleicht hat das ja bereits etwas geholfen? Ist jemand mit einem solch langen Zyklus problemlos schwanger geworden? Leider findet man im Internet häufig eher die negativen Geschichten,was mich dann doch verunsichert und ängstlich macht. Liebe Grüße, Cappuccino

Mönchspfeffer
Also den Mönchspfeffer soll man mindestens 3 Monate, damit man eine Wirkung merkt. Ich habe auch gerade erst damit angefangen, nehme auch Folsäure und Jod. Hast du denn einen Eisprung? Meine FÄ meinte ein Zyklus über 50 Tage ist nicht normal. Wenn ich keine Eisprung habe will sie mir Blut abnehmen und den Hormonhaushalt überprüfen. Vielleicht solltest du das auch mal vorschlagen?

Gefällt mir
10. Juli 2015 um 15:40

Hey liebes
Möchte dir mal eben Mut machen!

Zu mir bin 27 normal gewichtig und 1.63 ich hab pco und hatte teilweise zyklen von 153 Tagen wir waren fast hoffnungslos da kam der Fa mit clomifen!
Schön und gut seit September versuchten wir es mussten nur noch auf die mens warten dann kann es los gehen!waren dann im Urlaub und hatten dann gehofft das die mens nicht unpassend kommt sie kam auch nicht nur tierische brustschmerzen und kotz übel war mir!zuhause hab ich sofort getestet und bin nun 7+4 unser Sohn bei dem wir schon so nen glückstreffer hatten bekommt ein Geschwisterchen
Es müsste ein zyklus von ca 40 50 Tagen gewesen sein also nicht den Mut verlieren alles ist möglich

Gefällt mir
11. Juli 2015 um 8:00
In Antwort auf tiras_12276592

Hey liebes
Möchte dir mal eben Mut machen!

Zu mir bin 27 normal gewichtig und 1.63 ich hab pco und hatte teilweise zyklen von 153 Tagen wir waren fast hoffnungslos da kam der Fa mit clomifen!
Schön und gut seit September versuchten wir es mussten nur noch auf die mens warten dann kann es los gehen!waren dann im Urlaub und hatten dann gehofft das die mens nicht unpassend kommt sie kam auch nicht nur tierische brustschmerzen und kotz übel war mir!zuhause hab ich sofort getestet und bin nun 7+4 unser Sohn bei dem wir schon so nen glückstreffer hatten bekommt ein Geschwisterchen
Es müsste ein zyklus von ca 40 50 Tagen gewesen sein also nicht den Mut verlieren alles ist möglich

Danke
Danke für deine nette Antwort. Das macht mir etwas Mut. Ich bin einfach total verunsichert, da man ja oft hört,dass der Zyklus so und so sein "muss". Ich denke aber auch,dass jede Frau unterschiedlich ist und man sich da nicht so sehr stressen lassen sollte. Ich bin auch noch eher jung (26) und denke,dass dies auch noch ein Vorteil ist. Ich hoffe einfach mal das beste einen sonnigen Tag dir!

Gefällt mir
11. Juli 2015 um 8:07
In Antwort auf lmadan_992754

Mönchspfeffer
Also den Mönchspfeffer soll man mindestens 3 Monate, damit man eine Wirkung merkt. Ich habe auch gerade erst damit angefangen, nehme auch Folsäure und Jod. Hast du denn einen Eisprung? Meine FÄ meinte ein Zyklus über 50 Tage ist nicht normal. Wenn ich keine Eisprung habe will sie mir Blut abnehmen und den Hormonhaushalt überprüfen. Vielleicht solltest du das auch mal vorschlagen?

Eisprung habe ich vermutlich
Hallo vanivanessa, ich denke schon,dass ich einen Eisprung habe (Ziehen im Unterleib und auf dem letzten Ultraschall war auch ein Ei zu sehen). Getestet wurde bisher noch nichts. Mir wurden nur Medikamente angeboten bzw. wurde vorgeschlagen,dass ich ja die Pille wieder nehmen könnte um den Zyklus zu normalisieren. Finde beides natürlich doof. Ich möchte ja gerade keine Medikamente mehr nehmen. Daher habe ich mich erst einmal dazu entschieden,meinen Körper in Ruhe zu lassen. Wir haben nun erst letzten Monat entschieden nicht mehr zu verhüten. Mein letzter Zyklus hatte 40 Tage, was ja fast okay ist denke ich. Danke für deinen Tipp, werde beim Frauenarzt mal ansprechen, ob dieser die Hormone mal checken könnte. Viele Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers