Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Tipps und Tricks für 34Jährige...

Tipps und Tricks für 34Jährige...

29. Januar 2007 um 23:01 Letzte Antwort: 30. Januar 2007 um 12:29

Hallo. Ich bin zum ersten mal im forum, und die diversen Einträge haben mich ein bisschen ernüchtert..

Hätte da eine Frage: Gibt es Erfahrungen von anderen 34jährigen die versuchen schwanger zu werden oder schwanger geworden sind?(erstes Kind?) Orientiert Ihr Euch an Ovaluationstest aus der Apotheke oder habt Ihr (sorry kann es nicht anders sagen) einen GV Plan. Wir haben eigentlich nur spontaner GV, kann mir das organisierte nicht so ganz vorstellen?! Wie sieht es mit Heilkräutern aus? Gibt es da Erfahrungen. Würde mich wahnsinnig freuen verschiedene Antworten zu hören...
Liebe Grüsse Niki

Mehr lesen

30. Januar 2007 um 8:49

So war's bei mir
Ich werde im August 35 und bin jetzt mit meinem ersten Kind in der 25 SW.
Ich hatte 18 Jahre lang die Pille genommen (ohne Pause) und dann letzten Mai abgesetzt.
Bin auf Temperaturmessung umgestiegen (Babycomputer).
Da ich dachte, nach 18 Jahren Hormoneinnahme dauert es ein bischen, bis ich schwanger werde, habe ich im August einen Tag lang nicht auf das "blinken" des Babycomputers geachtet.
Tja und es hat sofort geschnackelt.
Unser Mädel kommt jetzt vorraussichtlich Mitte Mai zur Welt.
Ich kenne aber einige in meinem Alter, die lange an ein Baby hinarbeiten mussten. Ich glaube, das kann man nicht pauschalieren.
Irgendwie spielt wohl auch der Kopf eine Rolle. Je angestrengter Paare ein Kind wollen, desto schwieriger scheint es zu werden.

Gefällt mir
30. Januar 2007 um 12:04
In Antwort auf edwena_12060596

So war's bei mir
Ich werde im August 35 und bin jetzt mit meinem ersten Kind in der 25 SW.
Ich hatte 18 Jahre lang die Pille genommen (ohne Pause) und dann letzten Mai abgesetzt.
Bin auf Temperaturmessung umgestiegen (Babycomputer).
Da ich dachte, nach 18 Jahren Hormoneinnahme dauert es ein bischen, bis ich schwanger werde, habe ich im August einen Tag lang nicht auf das "blinken" des Babycomputers geachtet.
Tja und es hat sofort geschnackelt.
Unser Mädel kommt jetzt vorraussichtlich Mitte Mai zur Welt.
Ich kenne aber einige in meinem Alter, die lange an ein Baby hinarbeiten mussten. Ich glaube, das kann man nicht pauschalieren.
Irgendwie spielt wohl auch der Kopf eine Rolle. Je angestrengter Paare ein Kind wollen, desto schwieriger scheint es zu werden.

@tqlerin
Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin in einer ähnlichen Situation, seit 18 fast durchgehend die Pille genommen, jetzt die Gedanken an eine Schwangerschaft. Freundinnen imselben Alter die jetzt seit zwei Jahren probieren und es klappt nicht... Den Tipp mit dem Kopf werde ich mir merken!!! Tausend Dank

Gefällt mir
30. Januar 2007 um 12:05

@jana333
danke!!! freu mich auf den erfolg....

Gefällt mir
30. Januar 2007 um 12:20
In Antwort auf shifra_12680235

@jana333
danke!!! freu mich auf den erfolg....

Hallo Niki,
bin 39 und bekomme im Juni mein erstes Kind. Als mein Freund und ich uns für ein Kind entschieden sind wir zum FA und haben uns beraten lassen, dann hatten wir einen Termin zur Eisprunguntersuchung, die Ärztin hat auf dem Ultraschall gesehen, daß es in den nächsten 1-2 Tagen zum Eisprung kommt und uns ein schönes Wochenende gewünscht. Es ist kaum zu glauben aber es hat tatsächlich geklappt. Das ist ungewöhnlich schnell und ich mag es kaum schreiben, weil ich weiß wie viele sich sehnlichst ein Baby wünschen und schon so lange alles versuchen. Wenn man dann liest wie einfach wir es hatten, kann es einem sehr weh tun.
Wir hatten einfach Glück. Die FA hatte uns bei der Eisrunguntersuchung gesagt, daß wir uns wahrscheinlich im nächsten Monat erneut zur Eisprunguntersuchung sehen würden, weil es beim ersten Versuch selten klappt. Selbst diese paar Tage des Wartens waren schon unangenehm für mich.
Daher kann ich gut verstehen, wie es belastet, wenn mann monatelang enttäuscht wird. Die FA hatte uns gesagt, daß es in der Praxis zu 70% an den Männern liegt, wenn es nicht klappt, darüber habe ich mich gewundert. Sie hat uns geraten ein hlabes Jahr zu üben und danach ein Spermiogramm (richtig geschrieben?) von meinem Partner zu erstellen.
Wie schon gesagt wir hatten großes Glück und freuen uns jetzt auf unsere Kleine.
Mein Freund ist 36 und es ist auch sein erstes Kind.

Viele liebe Grüsse und viel Glück wünsche ich allen mit Kinderwunsch.
Patty 21 SSW

Gefällt mir
30. Januar 2007 um 12:29

Hallo Niki,
werde im Mai 34 und erwarte gerade mein 2. Kind. Wir haben für beide ziemlich lange geübt... Schon beim ersten hat es ein Jahr gedauert, da lief alles "ungeplant". Jetzt beim zweiten habe ich mir eigentlich auch immer vorgehalten "Locker bleiben", da ich auch der Meinung bin, dass der Kopf viel damit zu tun hat... Als es aber wieder ewig nicht klappte, hab ich doch ein kleines Zugeständnis an die Planung gemacht (weiß mein Mann bis heute nicht) und habe mir den Fruchtbarkeitskalender unter eltern.de genau angeschaut. Da kann man sich seine fruchtbaren Tage berechnen lassen. Und dann dachte ich, müsste sich doch machen lassen, den Göttergatten innerhalb der passendsten Tage u verführen ? Und siehe da, damit hat es im 2. Anlauf (also 2. Zyklus MIT Fruchtbarkeitskalender) geklappt...
Liebe Grüße Ines (20+3)

Gefällt mir