Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Tipps und Tricks beim Stillen - wer kann da was sagen???

Letzte Nachricht: 31. Juli 2008 um 21:23
G
gytha_12944167
30.07.08 um 17:15

Ich möchte, sofern es mir in 6 Wochen möglich ist, gerne stillen.

Wer kann mir das Tricks und Tipps geben, wie man am leichtesten stillen kann? Kann man auf das Stillkissen verzichten oder muss man eines haben?

Was tun, wenn die Brustwarzen wund sind?

Mehr lesen

A
an0N_1229689199z
30.07.08 um 17:18

**
Also ich habe am liebsten im Bett gestillt, praktisch mich auf die seite gelegt und das kind neben mich und im liegen trinken lassen das fand ich richtig angenehm! Oder in nen sessel und stillkissen um mich, kind drauf und trinken lassen! Aber am liebsten echt im liegen

und wenn die brustwarzen wund sind gibt es so stillkuppen (weiß net genau wie die heißen) aber die kann man dann nehmen! und mit milch brustwarzen eincremen also mit stillmilch, das beruhigt auch sehr gut!!

Alles gute dir

PS noch fragen ?? LOL

Gefällt mir

S
sorya_12106226
30.07.08 um 19:34

""
Also da gibt es glaub ich kein Patentrezept.
Wie so oft, was bei der einen klappt, funktioniert bei der anderen nicht. Es liegt ja nicht nur an der Frau, sondern auch am Baby. Manche habe 30 Min nach der Geburt den Dreh raus und trinken ganz toll an der Brust, anderen muß man es regelrecht beibringen.
Bei mir ging ohne Stillkissen fast gar nichts, meine Freundin hat nie eines benutzt. Viele Frauen stillen im Liegen, ich habe davon Rückenschmerzen bekommen, das ging gar nicht. Auch nachts bin ich immer aufgestanden und habs mir im Sessel bequem gemacht.
Was mir ganz toll bei wunden Brustwarzen am Anfang half war eine Creme, gibts in der Apotheke, die heißt Lansinoh. Nicht ganz billig, wollte ich aber auch das nächste Mal nicht drauf verzichten.
Ansonsten, durchhalten! Der Anfang war bei mir echt schwierig, wunde Brustwarzen die auch geblutet haben (das tut höllisch weh), ein Baby das beim Stillen immer sofort eingeschlafen ist und das man mit 100 Tricks irgendwie nebenher auch noch wach halten musste, Brustentzündung, etc. Ich saß oft heulend da und hätte am liebsten sofort abgestillt. Aber ich wollte wenn es irgendwie geht wie empfohlen mindestens 6 Monate voll stillen und ich habs geschafft und bin jetzt so froh drüber. Für mich war das "nicht aufgeben" wirklich das schwierigste.
Viel Erfolg wünsche ich Dir.

Gefällt mir

N
noah_12558413
30.07.08 um 20:50

Hallo
Ich fand das Stillkissen gerade am Anfang sehr hilfreich. Hatte es die ersten 2 Tage im KH nicht und es war echt ne Erleichterung, als mein Mann es dann mitgebracht hat.
Haupttip finde ich ist, nicht zu schnell aufzugeben und sich von leichten Startschwierigkeiten nicht beirren zu lassen. Und eine gute Hebamme für mögliche Probleme an der Seite zu haben.
Such mal nach Stillen - Mythen und Ammenmärchen hier im Forum, da stehen noch ne Menge Sachen. D.h. ich such mal für Dich und schiebs hoch.

LG
Morgaine

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
gytha_12944167
31.07.08 um 19:10
In Antwort auf sorya_12106226

""
Also da gibt es glaub ich kein Patentrezept.
Wie so oft, was bei der einen klappt, funktioniert bei der anderen nicht. Es liegt ja nicht nur an der Frau, sondern auch am Baby. Manche habe 30 Min nach der Geburt den Dreh raus und trinken ganz toll an der Brust, anderen muß man es regelrecht beibringen.
Bei mir ging ohne Stillkissen fast gar nichts, meine Freundin hat nie eines benutzt. Viele Frauen stillen im Liegen, ich habe davon Rückenschmerzen bekommen, das ging gar nicht. Auch nachts bin ich immer aufgestanden und habs mir im Sessel bequem gemacht.
Was mir ganz toll bei wunden Brustwarzen am Anfang half war eine Creme, gibts in der Apotheke, die heißt Lansinoh. Nicht ganz billig, wollte ich aber auch das nächste Mal nicht drauf verzichten.
Ansonsten, durchhalten! Der Anfang war bei mir echt schwierig, wunde Brustwarzen die auch geblutet haben (das tut höllisch weh), ein Baby das beim Stillen immer sofort eingeschlafen ist und das man mit 100 Tricks irgendwie nebenher auch noch wach halten musste, Brustentzündung, etc. Ich saß oft heulend da und hätte am liebsten sofort abgestillt. Aber ich wollte wenn es irgendwie geht wie empfohlen mindestens 6 Monate voll stillen und ich habs geschafft und bin jetzt so froh drüber. Für mich war das "nicht aufgeben" wirklich das schwierigste.
Viel Erfolg wünsche ich Dir.

@ alle
Vielen Dank für eure tollen Antworten.

Mir ist schon klar, dass vieles bestimmt nicht auf Anhieb klappen wird. Aber ich werd net aufgeben. Bin mal gespannt, was mich dann erwartet. Ein Stillkissen hab ich noch keines besorgt, wird wohl darauf hinaus laufen, dass ich zum guten Schluss eines kaufen werde.

Gefällt mir

K
kylie_12563002
31.07.08 um 21:23

Ich
finde aller Anfang ist auch beim Stillen schwer(bisweilen auch schmerzhaft, Blutende Brustwarzen etc). ABer wenn man die ersten 3-4 Wochen durchhält, kann es eine gute Sache werden. Hab dann 6 Monate voll gestillt und noch 3 Monate teilweise.

Mein Tipp, im KH immer die Hebamme kommen lassen, damit du richtig anlegst und Wundsein vermieden wird. UNd diesmal nehme ich mir ne spezielle Brustwarzencreme mit ins KH da ich die dort erst bekommen habe als es geblutet hat.

ANsonsten hilf MIlch drauf trocknen lassen und viel Luft hinlassen, zb oben ohne schlafen.

LG
SUmmervine mit Malena 14 Monate udn Baby 33.SSW

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige