Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe / Tieftraurig, werden nie normal ein Kind bekommen!

Tieftraurig, werden nie normal ein Kind bekommen!

8. August 2008 um 17:35 Letzte Antwort: 19. August 2008 um 18:26

Hallo,
ich versuche nun schon seit 2 Jahren mit meinem PArtner ein Kind zu bekommen. Vergeblich! Jetzt hat er sich untersuchen lassen, es ist leider rausgekommen, dass bei seinen Ejakulatproben keinerlei Spermien zu finden waren. Habe jahrelang gedacht, es liegt an mir. Das tröstet mich jetzt aber auch nicht darüber hinweg dass es normal wohl nicht klappen wird. Der Arzt meinte wir müssten wohl doch in eine KIWU-Klinik. Allerdings müssten dann bei einer Biopsie bei ihm erst mal Spermien gefunden werden. Falls nicht gibt es wohl keine Möglichkeit für mich mit ihm ein Kind zu bekommen. Oder weiß jemand wie das mit der Samenbank funktioniert? Machen das auch die KIWU-Kliniken? Oder muss man dafür wieder woanders hin? Wäre schön wenn sich jemand melden würde, der ähnliche Erfahrungen macht oder bereits schon hinter sich hat.

Mehr lesen

8. August 2008 um 21:31

Operation
Hallo mini1113

Es gibt soviel ich weiss die Möglichkeit, aus den Nebenhoden die Spermien zu entnehmen mittels Biopsie und damit künstliche Befruchtung zu machen. Ich würde auf jeden fall in die KIWU-Klinik gehen und Dich aufklären lassen. Klär es lieber ab bevor Du Dich verrückt machst.

Gefällt mir
9. August 2008 um 8:35
In Antwort auf toya_12475872

Operation
Hallo mini1113

Es gibt soviel ich weiss die Möglichkeit, aus den Nebenhoden die Spermien zu entnehmen mittels Biopsie und damit künstliche Befruchtung zu machen. Ich würde auf jeden fall in die KIWU-Klinik gehen und Dich aufklären lassen. Klär es lieber ab bevor Du Dich verrückt machst.

KIWU Klinik
Danke für die Antwort. Wir haben übernächste Woche eine Info-Veranstaltung bei einer KIWU-Klinik, bei der wir uns die Sache mal anhören. Wir wissen aber nicht, ob wir uns das wiklich antun wollen, den Stress. Auf der einen Seite ja auf der anderen Seite könnte es ja auch sein, dass eine Biopsie gemacht wird und nichts gefunden wird. Was dann?

Gefällt mir
12. August 2008 um 15:45

Hey du,
lasse den Mut nicht sinken. An deiner Stelle würde ich alles tun für ein eigenes Kind. Natürlich ist es Stress, körperlich, seelisch. Aber ich habe mir immer gesagt: Ich will nicht als alte Omi auf dem Schaukelstuhl sitzen, ohne Kinder und Enkelkinder. Keiner der mich besucht oder mir hilft. Für mich ist diese Vorstellung viel schlimmer. Und so schlimm ist die künstliche Behandlung gar nicht. Ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Bin jetzt bei der 2. ICSI Behandlung. Glaub mir, es wird sich lohnen. Und wenns nicht an dir liegt, habt ihr doch beste Voraussetzungen, dass du schwanger wirst. Vielleicht gleich beim 1. Mal. Gibt hier vile Mädels, die es beim 1. Mal gleich gepackt haben. Irgendwann macht ihr euch vielleicht Vorwürfe, dass ihr es nicht versucht habt.

Seid mutig und geht einen Schritt nach dem anderen. Alles wird sich ergeben. Alles Gute

Christine

Gefällt mir
12. August 2008 um 20:49
In Antwort auf hadar_12965491

KIWU Klinik
Danke für die Antwort. Wir haben übernächste Woche eine Info-Veranstaltung bei einer KIWU-Klinik, bei der wir uns die Sache mal anhören. Wir wissen aber nicht, ob wir uns das wiklich antun wollen, den Stress. Auf der einen Seite ja auf der anderen Seite könnte es ja auch sein, dass eine Biopsie gemacht wird und nichts gefunden wird. Was dann?

Woher bist du?
hab gerade nicht gelesen woher du bist. In meiner Kiwu in Wels (Ö) haben wir nach der SG Diagnose Azoospermie folgendes gemacht:

volles Risiko und Hodenbiopsie am selben Tag wie meine Punktion für IVF. Wenn was gefunden wird kann man gleich frische Spermien verwenden und wenn nichts gefunden wird klappt das leider nicht mehr mit genetisch eigenen Kindern. ABER nach etwas Abstand und reichlicher Überlegung kommt man auch mit Fremdsamen klar (mein Mann hat auch Azoospermie).

Was ihr noch machen solltet bei deinem Mann: Hormonbefund machen lassen (falls FSH im Normbereich dann sieht es gut für die TESE aus) sowie Genetikuntersuchung. Manche Genetikfehler verursachen Unfruchtbarkeit.

Alles Gute!

Gefällt mir
14. August 2008 um 14:53
In Antwort auf baila_11923357

Woher bist du?
hab gerade nicht gelesen woher du bist. In meiner Kiwu in Wels (Ö) haben wir nach der SG Diagnose Azoospermie folgendes gemacht:

volles Risiko und Hodenbiopsie am selben Tag wie meine Punktion für IVF. Wenn was gefunden wird kann man gleich frische Spermien verwenden und wenn nichts gefunden wird klappt das leider nicht mehr mit genetisch eigenen Kindern. ABER nach etwas Abstand und reichlicher Überlegung kommt man auch mit Fremdsamen klar (mein Mann hat auch Azoospermie).

Was ihr noch machen solltet bei deinem Mann: Hormonbefund machen lassen (falls FSH im Normbereich dann sieht es gut für die TESE aus) sowie Genetikuntersuchung. Manche Genetikfehler verursachen Unfruchtbarkeit.

Alles Gute!

FSH?
Was bedeutet FSH und TESE? Hab mich schon informiert wegen Genetikuntersuchung. Es gibt doch da so eine Chromosomenanomalie wegen der Männer unfruchtbar sein können, oder? Sollte man deswegen eine Genetikuntersuchung machen? Hat es bei euch nicht geklappt mit der Punktion und hast du es mit Fremdsamen machen lassen? Sorry dass ich dir solche Löcher in den Bauch frage, aber ich bin froh um jede Information die ich bekomme!Wäre schön wenn du antworten würdest.
LG

Gefällt mir
19. August 2008 um 18:26
In Antwort auf hadar_12965491

FSH?
Was bedeutet FSH und TESE? Hab mich schon informiert wegen Genetikuntersuchung. Es gibt doch da so eine Chromosomenanomalie wegen der Männer unfruchtbar sein können, oder? Sollte man deswegen eine Genetikuntersuchung machen? Hat es bei euch nicht geklappt mit der Punktion und hast du es mit Fremdsamen machen lassen? Sorry dass ich dir solche Löcher in den Bauch frage, aber ich bin froh um jede Information die ich bekomme!Wäre schön wenn du antworten würdest.
LG

Entschuldige für die späte Antwort
AAlso: FSH = Follikel stimulierendes Hormon. Je höher das bei deinem Mann ist desto schlechter ist es. Stell dir einfach vor das Gehirn sendet Signale an den Hoden und wartet, dass sie zurückkommen. Im Falle einer Hodenschädigung kommt aber nix zurück daher sendet es wieder und wieder FSH hinunter. Ist der Wert also hoch ist die Chance eher gering, dass bei einer TESE (Hodenpunktion) Spermien gefunden werden können. Die Genetikuntersuchung kann zB ein 3. Chromosom an den Tag bringen, das wäre unter anderem auch eine Erklärung für die Azoospermie (Klinetfelter-Syndrom nennt man das).

Wir haben trotz hohem FSH stimluiert und eine halbe STunde vor meiner Punktion die Punktion bei meinem Mann gemacht. Das Resultat war zum Vergessen aber wir haben trotzdem einen Einzelkämpfer bis zum Transfer geschafft. Wir haben so einen Versuch zwei mal gemacht, danach sind wir auf Fremdsamen umgesattelt weil einfach gar keine Spermien mehr da waren.

Frag nur - ich helfe gerne weiter
Brigitte

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers