Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Thema Toxoplasmose - Übertreibung?

Thema Toxoplasmose - Übertreibung?

7. Januar 2014 um 14:56

Hallo!

Neulich habe ich mich mit der Partnerin meines Cousins, die vor 2 Monaten Mutti geworden ist, über meine Schwangerschaft unterhalten. Als ich unsere Katze gefüttert habe, hat sie gefragt, ob ich das denn überhaupt darf. Da hab ich gesagt, dass ich zwar noch keine Toxoplasmose hatte, aber mit der Katze alles mache wie vorher. Außer, dass ich das Katzenklo nicht mehr anfasse und aufpasse, dass die Katze mich beim Spielen nicht kratzt.
Darauf meinte sie, dass sie damals nicht mal mit Katzenfutter in Kontakt kommen durfte.
War das übertrieben von ihr oder ist es wirklich total risikoreich die Katze zu füttern?
Ich wasche mir jedes Mal nach Katzenkontakt gründlich die Hände und dachte bisher, dass das ausreicht.
Von der Partnerin meines Cousins weiß ich auch, dass sie Katzen nicht angefasst hat, aber Hunde, die in ungünstigen Fällen auch Toxoplasmose haben können. Ist es nicht viel risikoreicher einen Hund anzufassen als Katzenfutter? Sehe nur ich das als einen Trugschluss bzw. eine Übertreibung oder gefährde ich mein ungeborenes Kind? Was meint ihr?

Liebe Grüße

Mehr lesen

7. Januar 2014 um 15:05

Ich
Ich wirde toxoplasmose negativ getestet und habe in meiner schwangerschaft trotzdem katzenklo sauber gemacht, mit meiner katze gespielt, gefüttert etc.
Und mir und meinen kind hat es nicht geschadet. Ich hab auch meine katze schon von klein auf und es ist eine hauskatze , also keine gefahr.

Bei freigängern wäre ich allerdings auch vorsichtig

Und man sollte der katze kein rohes fleisch geben, da die katzen davon toxoplasmose bekommen können und somit überträger sind .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 16:00

Also
ich bin normalerweise auch echt pingelig, was Schutz vor möglichen Gefahren angeht, aber ich bezweifel auch, dass man von normalem Dosenkatzenfutter Toxoplasmose kriegen könnte. Das Zeug ist ja nicht roh, sondern gekocht, wenn ich mich jetzt nicht irre. Im Übrigen macht man das Katzenfutter ja nicht mit der Hand aus der Dose^^
Vom Barfen (rohes Fleisch füttern) wird allerdings tatsächlich abgeraten.

Wir haben nen Stubentiger und der darf auch noch im Bett schlafen und mit mir kuscheln. Mir war bis zu 24. Woche richtig schlimm schlecht, ich hätte gar nicht gewusst, was ich ohne mein "Kuscheltier" gemacht hätte, der ist mir nicht mehr von der Seite gewichen.

Hatte vorher 16 Jahre lang eine Freigängerkatze, die ich seitdem ich 5 war auch mit ins Bett hatte (heimlich^^) und naja, wie Kinder so sind, da wird nicht großartig aufgepasst. Ich bin trotzdem toxonegativ. Aber ich esse wirklich kein rohes Fleisch, weil ich mich davor ekel

Würde mich jetzt nicht davon verrückt machen lassen. Genieß deine Schwangerschaft und halte das ein, was du für wichtig hälst und dein Gefühl dir sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 16:06

Gefährlicher
ist es mit rohem Fleisch zu hantieren. Sich an Katzen mit Toxoplasmose zu infizieren ist eher schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest