Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Taxi oder krankenwagen?

Taxi oder krankenwagen?

14. November 2007 um 10:33

Hallo,

Da ich leider alleine wohne und hier auch niemanden kenne der mich im falle eines blasensprungs sofort ins krankenhaus fährt, möchte ich von euch gerne wissen welche transportmöglichkeiten es für mich gibt.

meint ihr ich sollte ein taxi nehmen? aber man muss ja dann im liegen transportiert werden, und die taxifahrer sehen das doch bestimmt nicht gerne wenn die schwangere frau da wasser verliert :S

oder soll ich einen krankenwagen bestellen da wird man ja im liegen transportiert aber ich weiss nicht ob man für einen blasensprung einen krankenwagen bestellen sollte, ist das eigentlich ok?? wer bezahlt dann die kosten für ein krankenwagen, ich oder die Krankenkasse? macht man das überhaupt??

welche möglichkeiten gibt es denn noch??

Dankeschön,
Sibel + Nisa 31.SSW

Mehr lesen

14. November 2007 um 10:40

Hi sibel
also im falle eines blasensprungs kannst du nen krankenwagen rufen, denn ist ja mehr oder weniger nen notfall, und das übernimmt dann auch die krankenkasse.
ich hab auch schon mal nen krankenwagen in der ss gebraucht und am ende hat sich rausgestellt das die kleine nur falsch lag. musste nur 10 für den krankenwagen zahlen.

liebe grüße
kathy+cynthia-alissa inside 39ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 10:41


ich weiss das es teuer ist:S

auch wenns die krankenkasse bezahlen würde, ist es nicht blöd wegen sowas einen krankenwagen zu rufen ???

ich hab ja auch ein auto, aber das macht man doch nicht oder,nicht das ich unterwegs wehen bekomme :S oh jee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 10:44

@kathi
danke, du hast recht, es ist mehr oder weniger ein notfall weil man soll ja liegen damit es nicht zu einem nabelschnurvorfall kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 10:52

Also...
...als ich vor 6 Jahren einen Blasensprung hatte und auch wegen der Nabelschnur liegend transportiert werden musste (was die Sanis noch nicht mal wussten ) hatte ich hinterher die Kosten am Hals. 130 DM.

Also ich glaube, es kommt nicht wirklich auf den Notfall an, denn wenn man mit ner Verletzung am Wochenende zum Notarzt muss, fallen auch die 10 EURO Praxisgebühr an - egal ob Notfall oder nicht.

Allerdings würde ich es auch immer wieder so machen. Ich glaube auch manche Taxen stellen sich da ein wenig an, da ja auch, wenn die Fruchtblase noch nicht gesprungen ist, diese im Taxi dann eine Sauerei veranstalten kann.

LG kathi 6+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 10:57

Nicht immer ein Notfall
Hallo Sibel,

ein Blasensprung ist nur dann ein Notfall mit zwingendem Liegend-Transport, wenn das Köpfchen noch nicht fest im Becken ist. Das kann Dir der Arzt aber bei den Vorsorgeuntersuchungen sagen.

Wenn das Köpfchen bereits fest im Becken sitzt, kann bei einem Blasensprung die Nabelschnur nicht mehr zwischen Kopf und Becken abgeklemmt werden. Dann kannst Du auch mit Blasensprung noch ganz normal herumlaufen.

Allerdings muss wirklich sicher sein, daß der Kopf fest ist. Sonst würde ich immer auf jeden Fall liegend in die Klinik fahren und dafür im Extremfall auch die Kosten für den Krankenwagen übernehmen. Bei einem Notfall müssten diese Kosten aber von der Krankenkasse übernommen werden. Erkundige Dich doch mal bei Deiner Kasse.

LG Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 10:59
In Antwort auf eilish_12354155

Also...
...als ich vor 6 Jahren einen Blasensprung hatte und auch wegen der Nabelschnur liegend transportiert werden musste (was die Sanis noch nicht mal wussten ) hatte ich hinterher die Kosten am Hals. 130 DM.

Also ich glaube, es kommt nicht wirklich auf den Notfall an, denn wenn man mit ner Verletzung am Wochenende zum Notarzt muss, fallen auch die 10 EURO Praxisgebühr an - egal ob Notfall oder nicht.

Allerdings würde ich es auch immer wieder so machen. Ich glaube auch manche Taxen stellen sich da ein wenig an, da ja auch, wenn die Fruchtblase noch nicht gesprungen ist, diese im Taxi dann eine Sauerei veranstalten kann.

LG kathi 6+2

@kathi
ich war auf arbeit und hab dann längere zeit nen ziehen im unterleib gehabt. meine kollegin hat dann nen krankenwagen gerufen und ich hab dann paar wochen später von meiner krankenkasse nen schreiben bekommen das ich für den einsatz 10 zuzahlen musste. mehr nicht.
ich hab schön öfters krankenwagen gebraucht, und musste nie mehr als 10 zahlen. vielleicht hängt das ja auch mit der krankenkasse zusammen bei welcher man ist, aber das weiss ich nicht genau.

liebe grüße
kathy+cynthia-alissa inside 39ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 11:15

....
ich mache mir deshalb sorgen weil mein baby sich wieder ungünstig gedreht hat und hoffe das wenn es zu einem blasensprung kommt sie wieder richtig liegt am besten mit dem kopf fest im becken :/



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 12:48

...
wenn der kopf fest im becken is, dann würde ich lieber mit ner taxe fahren, denn die scheiß krankenwagen sind nur sehr wenig gefedert. und mit wehen möchte ich nich in sonem scheiß teil mitfahren. taxen sind verpflichtet dich mitzunehmen. die sind sehr viel bequemer.

iche + marcus (3 wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club