Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Symphysenlockerung - wer hat auch diese Schmerzen satt?

14. Oktober 2013 um 14:23 Letzte Antwort: 17. Oktober 2013 um 14:52

Hallo ihr Lieben

wer von euch hat oder hatte auch eine Symphysenlockerung? Ich bin jetzt "erst" in der 28. SSW und kämpfe mich seit ca. 10 Wochen mit den Schmerzen herum. Ich bekomme meist nur gesagt, solange ich noch laufen kann, geht es noch. Aber es tut jeder Schritt und jede Bewegung weh.

Wie kommt ihr damit zurecht? Wenn ich daran denke, dass ich noch drei Monate vor mir habe, frage ich mich, wie ich das überstehen soll bzw. kann man das überhaupt überstehen? Die Schmerzen werden ja Woche für Woche schlimmer..

Ach, machmal tut auch eine Runde jammern gut

Liebe Grüße
Marie

Mehr lesen

14. Oktober 2013 um 16:45

Autsch
Gute Besserung!
Ich bin in der 33. und bin erst seit 2 Wochen betroffen! Mein FA meinte, dass bei mir unser Kind aufgrund der falschen Lage (BEL) die Schmerzen verursacht. Was es nun ist keine Ahnung, aber Symohysenschmerz bleibt Symphysenschmerz!

Gefällt mir

14. Oktober 2013 um 18:48

Danke ihr lieben
Für eure Worte. Das tut schon irgendwie gut, wenn man weiß, dass man mit dem Mist nicht alleine ist .
Ich muss noch zwei Wochen arbeiten, dann hab ich urlaub und schließlich mutterschutz und hoffe es dadurch besser ertragen zu können.
Schmerzmittel werde ich auch definitiv nicht nehmen. Die gesundheit meiner kleinen ist mir wichtiger als alles andere. Meine erste tochter starb in der ersten schwangerschaft, deshalb weiß ich natürlich, dass es schlimmeres gibt als so etwas. Aber schmerzen kann man leider nicht so einfach aus dem köpfchen verdrängen.

Gefällt mir

14. Oktober 2013 um 18:48

Danke ihr lieben
Für eure Worte. Das tut schon irgendwie gut, wenn man weiß, dass man mit dem Mist nicht alleine ist .
Ich muss noch zwei Wochen arbeiten, dann hab ich urlaub und schließlich mutterschutz und hoffe es dadurch besser ertragen zu können.
Schmerzmittel werde ich auch definitiv nicht nehmen. Die gesundheit meiner kleinen ist mir wichtiger als alles andere. Meine erste tochter starb in der ersten schwangerschaft, deshalb weiß ich natürlich, dass es schlimmeres gibt als so etwas. Aber schmerzen kann man leider nicht so einfach aus dem köpfchen verdrängen.

Gefällt mir

14. Oktober 2013 um 18:49
In Antwort auf

Danke ihr lieben
Für eure Worte. Das tut schon irgendwie gut, wenn man weiß, dass man mit dem Mist nicht alleine ist .
Ich muss noch zwei Wochen arbeiten, dann hab ich urlaub und schließlich mutterschutz und hoffe es dadurch besser ertragen zu können.
Schmerzmittel werde ich auch definitiv nicht nehmen. Die gesundheit meiner kleinen ist mir wichtiger als alles andere. Meine erste tochter starb in der ersten schwangerschaft, deshalb weiß ich natürlich, dass es schlimmeres gibt als so etwas. Aber schmerzen kann man leider nicht so einfach aus dem köpfchen verdrängen.

@ mimio
Ich wünsche dir schon einmal alles liebe für die geburt ! Hast es bald gepackt und dann werden die schmerzen bei dir weg sein.

Gefällt mir

15. Oktober 2013 um 6:27

@ mimio
Ja das stimmt, muss man durch ubd wenn unsere schätzchen da sind, hat es sich absolut gelohnt!

Gefällt mir

15. Oktober 2013 um 8:53


Ich bin in der 29 ssw und ich hab das selbe problem. Nur dass ich es erst seit 2 Wochen spüre. Das tat aber innerhalb von kürzersterzeit so weh dass ich nicht mehr wusste wie ich aus demm Bett kommen soll. Das ist natürlich super wenn man noch ein 2 jähriges Kind zu hause hat das auch mal getragen werden will....

Ich war deshalb beim Ostheopathen und der hat echt wunder bewirkt. Seitdem gehts mir viel viel besser. Es tut schon noch weh aber eigentlich nur noch wenn ich zu viel gewerkelt habe bzw wenn ich eine blöde bewegung mache.

Ich hoff dass es nicht wieder schlimmer wird. Da ich aber in meiner ersten schwangerschaft mich um diese Woche schon mit vorzeitigen wehen gequält habe find ich diese Lockerung das geringere Übel, denn außer dass es nervt und weh tut gehts ja sonst allen gut

Und ein ENde ist ja in sicht wenn auch noch in "kleiner" ferne

Liebe Grüße
Marina mit Manuel und Prinzessin 28+5

Gefällt mir

16. Oktober 2013 um 6:38

@ marina
Oh ja, das interessiert mich auch wie sie dir helfen konnten

Gefällt mir

16. Oktober 2013 um 16:33

Hallo ihr lieben
Ich habe das selbe Problem Bin jetzt in der 31. SSW und bin mittlerweile schon ganz schön genervt....
Meine Hebamme hat mir letztens ne Fußreflexzonenmassage gegen die Schmerzen gemacht. Nachdem es erstmal schlimmer wurde, ist es jetzt ein bisschen besser..... Meine FA hat mir noch so einen Stützgurt verschrieben, aber den muss ich noch im Reformhaus holen, kann noch nicht beurteilen, ob er was bringt. Außerdem soll ich Treppensteigen und solche "Scheren-Schritte" meiden. Das wenn so einfach wäre
Das einzige, was mir wirklich hilft, ist Ruhe

Was der Osteopath macht, würde mich auch interessieren Will nichts unversucht lassen !!

Geht ihr eigentlich alle noch ganz normal arbeiten?

Lg, Aotearoa

Gefällt mir

16. Oktober 2013 um 21:16

Erste und zweite Schwangerschaft
In der ersten Schwangerschaft musste unser Mini früher geholt werden, weil ich mich am Ende nicht mehr bewegen konnte- noch nicht mal um zur Toilette zu kommen. Anschließend musste ich noch zwei Monate im Rollstuhl verbringen. Es war die Hölle!!!!

Dieses Mal hat es mich schon in der 18 ssw erwischt. Es tut wirklich sehr fies weh. Treppen komme ich alleine weder hoch noch runter. ABER ich habe einen wirklich guten Symphysengürtel bekommen, der mich zumindest tendenziell laufen lässt. Zusätzlich habe ich Krankengymnastik, Akupunktur und Globulis plus Tokkoöl. Alles zusammen lässt es mich noch aushalten.

Ich drücke euch allen von Herzen die Daumen, dass es nicht so heftig wird. Und ja, wenn die Kleinen dann da sind ist es schnell vergessen....bei mir halt ab dem Moment, wo ich wieder selbstständig und stabil laufen und meinen Sohn versorgen konnte.

Gefällt mir

16. Oktober 2013 um 23:31


Bei mir ist es auch das erste Kind....

Gefällt mir

17. Oktober 2013 um 8:30

Hab hier mal mit gelesen
Hab es zur zeit nicht! Hoffe es bleibt weg aber in der 1 ss war es bei mir such echt unsngenehm! Bei der 2 dann nicht mehr so schlimm und jetzt beim 3 kind merke ich nichts bis jetzt 25ssw. Bewege mich in dieser schwangerschaft mehr,vielleicht hilft mir das? Drück euch die daumen aber ihr wisst ja wofür ihr es macht

Liebe grüße Heidi und Sam 24 3ssw

Gefällt mir

17. Oktober 2013 um 8:44

Huhu!!!
Ich hätt einen tollen Symphysengürtel vom Orthopäden, der mir leider nicht mehr ganz passt, da ich Zwillinge bekomme und mein Umfang enorm geworden ist!

Wer Interesse hat, bitte einfach PN senden!

Ich hab das seit der 20 SSW, aber den Gürtel zu tragen hat mir wirklich geholfen, hab jetzt das Gefühl, es ist wieder alles "beisammen" bzw. dort, wo es hingehört

LG,
Mary

Gefällt mir

17. Oktober 2013 um 9:04

Erste und zweite Schwangerschaft
Ich hatte es in beiden. In der 1. Schwangerschaft hatte ich es ab der 20ssw und zwar so schlimm, dass ich an heilig Abend ins Krankenhaus gefahren bin, weil ich nicht mehr selber laufen konnte. Wollte die beleuchtung vom Christbaum anstecken und kam nicht mehr hoch. Ab da wars aus und mein Mann hat mich eingepackt und ins Krankenhaus gebracht. Ich durfte dann aber gleich wieder heim (mit ganz viel Schmerzmittel) weil sie nichts tun konnten. Da ich die Schmerzmittel nicht genommen habe musste ich die schmerzen aushalten. Es wurde zwar leichter, aber ich hatte bis zum Ende der schwangerschaft damit zu kämpfen. Da ich dann aber vorzeitige wehen bekommen habe musste ich eh 10 wochen liegen und deshalb tats kaum mehr weh .

DIesesmal hab ich es nicht so extrem, aber schon auch schmerzhaft. Es wurde innerhalb von einer WOche so schlimm, dass ich echt schiss hatte dass es wieder so extrem wird.

BIn dann eben zum Ostheopat und der hat mir super geholfen. Das war auch gar keine frage ob er mir helfen kann. Er meinte ich soll einfach kommen und mir 6 mal Ostheopatie verschreiben lassen. Das könnte ich mir dann die restliche schwangerschaft aufteilen und immer dann kommen wenn ich beschwerden habe.

Vor fast 3 Wochen war ich das erste mal dort und bis jetzt nicht mehr weils mir eben so gut geht.

Also erst musste ich mich auf eine liege liegen und er hat mir überall im Becken bereich seine Hände aufgelegt und ganz leicht druck ausgeübt. Ich musste sofort sagen wenn es anfing zu schmerzen.
Dann musste ich mich hinstelle und mit dem Oberkörper abstützen. Da hat er dann auch rumgedrückt und geschoben. Danach musste ich mich auf seinen Schoß setzen und er hat wieder überall rumgedrückt.

Dann bekam ich noch übungen gezeigt wie ich mich täglich bewegen soll, damit die Symphyse entlastet wird. Diese Übungen mache ich täglich immer wenn ich Zeit habe, weil man das einfach so im stehen machen kann.

Und bevor ich gegangen bin wurde mein ganzer Beckenbereich mit einem Kinesiotape getapt.
Das sollte die Symphyse entlasten und stützen. Dieses Tape hatte ich 2 Wochen dran und es hat total gut getan.

Ob das immer so gut hilft weiß ich nicht, aber bei mir war diese eine Therapie zu 100% erfolgreich.

Also ich kanns nur empfehlen. Ein Problem ist es allerdings wenn der ostheopat selber schon sagt er kann nichts machen, denn dann braucht man auch nicht hingehen

Aber ein so ist es auf jeden Fall ein Versuch wert.

Liebe Grüße
Marina mit Manuel und Prinzessin 30 ssw

Gefällt mir

17. Oktober 2013 um 10:37

Guten Morgen ihr Lieben
@ emsiger: Mensch da musstest du ja einiges mitmachen.

@ marina: hört sich auf jeden Fall super an! Meine FAin sagte bereits, wenn es noch schlimmer wird, müssen wir irgendwas tun. Hab in 1 1/2 Wochen wieder einen Termin und vielleicht wäre das wirklich auch etwas für mich.

Ich muss auch noch arbeiten - aber zum Glück nur noch bis einschließlich nächster Woche. Am schlimmsten sind die Schmerzen auf und nach der Arbeit. Am Wochenende kann ich mich öfters hinlegen, dann habe ich nicht ganz so starke Probleme. Aber das viele Sitzen auf der Arbeit macht es ganz schlimm. Wenn ich aufs Klo muss, komm ich kaum meinen Stuhl mehr hoch und muss erst einmal ein paar Minuten leichte Übungen im Stehen machen um überhaupt einen Fuß vor den anderen zu setzen. Ich lauf hier wie eine alte Omi herum .

Meine Mama sagte mir jetzt auch, dass sie die Symphysenlockerung in der letzten Schwangerschaft hatte und ihr deswegen ihr Becken bei der Geburt gebrochen ist. Jetzt verstehe ich auch, dass viele Ärzte bei einer Symphysenlockerung einen Kaiserschnitt empfehlen.

Gefällt mir

17. Oktober 2013 um 14:52

Ich
hatte auch eine und hätte nur können.
meine FÄ überwies mich zum orhopäden und der verschrieb mir so einen total unsexy stützgürtel. den gibts auch für schwangere. sinn und zweck ist es, das becken zusammenzuhalten.
hab ihn aber nicht oft getragen, da es zum ende hin besser wurde und 2 oder 3 wochen vor der geburt waren die schmerzen dann gänzlich weg, hatte es nur nachts.

aber ich würde es mit dem gürtel versuchen, habe von vielen gelesen,dass er hilft. andere ließen sich von ihren hebis TAPEN, das hat den gleichen effekt.

lasst euch sagen, es geht nach der geburt vorbei und bei vielen hört es noch in der ss auf

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers