Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stumme Schreie

Stumme Schreie

24. September 2012 um 9:15
In Antwort auf bettin_11904783

@redpoll
Ich weiss ja nicht, ob du/ihr den ganzen Film gesehen habt.

Nun: in Teil 2 hat Nathanson eine ganze Reihe von Embryo- und Fötusmodellen vor sich. Er nimmt das Modell in die Hand, das nach seiner Aussage einen Fötus von 12 Wochen zeigen soll. Das mag stimmen. In Teil 3 hingegen, wo er die Vorgänge beim Schwangerschaftsabbruch beschreibt, hat er ein viel grösseres Modell in der Hand (er hätte ein kleineres absolut griffbereit gehabt), welches einem 16-wöchigen Fötus entspricht. Das spielt sehr wohl ein Rolle, denn er will ja angeblich zeigen, wie ein Schwangerschaftsabbruch WIRKLICH aussieht.(Nebenbei: NIEMAND treibt "GRUNDLOS" ab, weder in der 18. Woche noch früher. Jede Frau hat IHRE Gründe, die du vielleicht nicht als solche akzeptierst).

"Zu der Zeit", 1984, als der Film gedreht wurde, hatte Nathanson schon seit 6 Jahren keinen einzigen Abbruch mehr durchgeführt. Wie er zu Beginn der 70er Jahre gearbeitet hat, weiss ich nicht. Aber jedenfalls war es in den 80er Jahren nicht gute medizinische Praxis, in der 14. SSW eine Abortzange zu benutzen. Er hingegen tut, als ob das in jedem Fall nötig wäre. Das macht einen Unterschied, denn es zeigt, dass Nathanson nicht unbedingt ein glaubwürdiger "Zeuge" ist.

Betr. Angst: Nathanson sagt im Film: "Das Kind entzieht sich [der Saugkanüle], es bewegt sich in zielgerichteter Weise... es öffnet den Mund zu einem stummen Schrei... Das ist der Schrei eines Kindes, das durch kurz bevorstehende Tötung bedroht ist... es fühlt die Agression, es bewegt sich weg im Versuch zu entkommen, es spürt die tödliche Gefahr." (Ende Zitat). Kurz: er behauptet, der Fötus empfinde Todesangst und versuche zielgerichtet, dem Instrument zu entkommen. Das ist schlicht und einfach Unsinn.

In einem Punkt hast du Recht: das Wort Schmerz sagt er nicht. Aber es hat sonst noch einige weitere Unwahrheiten in diesem Film, ich möchte hier nicht länger werden.

Ich habe
den ganzen Film gesehen. Nathanson ist ehrlich über die Grösse des Föten, indem er verschiedene Modelle zeigt und das Alter dazu korrekt angibt. Er demonstriert am 12-Wochen-Modell sogar eine Abtreibung. Also wo liegt das Problem. Du weisst nicht, aus welchem Grund Nathanson sich eines anderen Modells bedient, um den Film zu erläutern. Vielleicht ist er in einem anderen Raum und hat kein anderes Modell, vielleicht hält er es für weniger sinnvoll, ein Modell zu benutzen von einem Baby, das in einem Uterus festsitzt oder er benutzt einfach ein grösseres Modell, damit man es aus der Distanz auch sieht. Die ProChoicer meckern doch nur an diesem Modell herum, weil sie Gründe suchen, um den Film als FAKE bezeichnen zu können. Zudem weisst Du sicher auch, dass in Amerika Föten dieser Grösse durchaus abgetrieben werden, ohne dass irgend ein medizinisches Problem vorliegt.

Abortzange oder Absaugkanüle, wo in aller Welt ist der Unterschied?? Und selbst wenn 1984 keine Zange mehr benutzt wird und Nathanson das falsch widergibt, sagt dies noch lange nichts darüber aus, was mit dem Kind geschieht. Wieder wird an einem Detail genörgelt, das an dem Vorgang selbst überhaupt nichts ändert. Im übrigen findet man durchaus überall noch die Info, dass der Kopf bei der Absaugmethode geknackt werden muss, um entfernt werden zu können. Liegen die also alle falsch? Wie weisst Du überhaupt über die Methoden aller Kliniken Bescheid und das sogar noch nach Jahreszahl?

Nathanson dokumentiert, was das Kind während der Abtreibung macht. Er sagt nichts von Angst, er sagt: The child "senses".... Sense ist wahrnehmen und Wahrnehmung ist nicht nur Angst und Schmerz. Dass das Kind etwas wahrnimmt, ist im Bild erkennbar. Ein Kind, das nichts wahrnimmt, zappelt nicht wie wild herum.

Weisst Du, es ärgert mich, wie man auf so Sachen herumreitet und basierend auf solchen Tüpflischeissereien herumerzählt, der Film sei ein Fake. Ein Fake ist was anderes. Im Film wird ein Kind abgetrieben und daran ändern auch solche Details nichts.

Jede Frau hat einen Grund abzutreiben. So gesehen hat auch jeder Mörder einen Grund zu morden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

24. September 2012 um 9:22
In Antwort auf plinalina

Aehm...
...Ring am Finger=Gebaerzwang? Soso....ich wusste nicht, dass man beim Namenswechsel auch gleich alle Zukunftsplaene abgibt....

Kannst Du Dir vorstellen, dass man auch als Ehepaar sich nicht zwanghaft reproduzieren muss? Und es somit auch eheliche Verhuetungspannen gibt?


Und sowas von einem Moderator, unfassbar!

Gebärzwang
Das kommt jetzt von Dir, nicht von mir. Dass es Paare gibt, die keine Kinder wollen, zeigt sich ja an Dir. Dass sich solche Paare sterilisieren lassen können, zeigt sich ebenfalls an Dir. Und dass Paare mit sowas warten, bis der erste Unfall passiert ist...

Du legst mir Worte in den Mund, wie Mutterschiff auch schon . Wenn's nichts gibt, wofür man jemanden beschimpfen kann, dann muss man eben was schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 9:33
In Antwort auf bettin_11904783

Du wiederholst dich, redpoll
Es gibt nun mal einen Unterschied, ob eine Studie von einer/einem eingefleischten AbtreibungsgegnerIn mit vorgefasster Meinung durchgeführt wird, oder ob eine renommierte Fachorganisation eine ausgewiesene Expertengruppe beauftragt, eine Literaturübersicht zu erarbeiten. Nicht ich kritisiere die "Studien" gewisser Abtreibungsgner als unseriös, das überlasse ich den Fachleuten, die ich zitiere.

Du glaubst doch wohl selber nicht
dass eine eingefleischte Pro ChoicerIn bzw eine Organisation, die aus solchen besteht, irgendwelche Studien veröffentlichen würde, welche ihrem Zweck oder ihrer Ansicht schadet.Sieh Dich selber an. Jede Studie, dieser Film wird auf Details untersucht und zerhackt und um den eigentlichen Inhalt geht es gar nicht mehr. Deine Fachleute sind nicht mehr vom Fach als Fachleute, die Gegenstudien veröffentlicht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 10:34

@zimtschnecke, von wegen "unneutral":
Du hast offenbar die Website www.svss-uspda.ch zu wenig aufmerksam gelesen. Da steht: "Ein Schwangerschaftsabbruch (SA) ist für viele Frauen ein schwieriger Entscheid und in jedem Fall eine schmerzliche Erfahrung. Er kann für eine Minderheit von Frauen - wie viele andere schwierige Entscheide im Leben - mit Traurigkeit, Reue, Schuld- oder Verlustgefühlen verbunden sein..." Oder:
"Eine ungewollte Schwangerschaft ist mit einem erhöhten Risiko für psychische Probleme verbunden. Solche Probleme treten gleich häufig auf, ob die Frau die Schwangerschaft abbrechen liess oder austrug." Und: "Ernste psychische Probleme nach einem Abbruch haben - je nach Studie und Definition - 1 bis 20 % der Frauen." - Nichts von "ganz locker", "nicht bereut".

Da steht auch: "Lasst Euch nichts aufdrängen, weder in der einen noch in der anderen Richtung. Es geht um EUER Leben. Ihr habt ein Recht, Euch für EURE Lebenspläne zu entscheiden. Die Mutterschaft annehmen oder ablehnen: Steht zu Eurem Entscheid."

Zu den Berichten: alle publizierten Berichte sind authentisch. Es hat viele darunter von Frauen, die sich mit ihrem Entscheid schwer tun, aber doch dazu stehen. Einige Frauen schreiben, es sei für sie nur Erleichterung gewesen. Nichts von "Abtreibung toll fanden". Meist haben Frauen, die kein Problem haben mit ihrem Abbruch, gar keinen Anlass, in einem Forum (wie gofeminin) zu schreiben, da äussern sich vor allem jene, die ein Problem haben, das gibt dann ein verfälschtes Bild.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 12:58

@silverfight: da magst du Recht haben,
kaum eine Frau, die den Abbruch wirklich will, wird darauf verzichten, nachdem sie eine anti-Site besucht hat. Aber es kann sie traumatisieren. Sie hat dann diese Bilder von schönen im All schwebenden Föten - oder Horrorbilder von abgetriebenen Föten -, ab einem Entwicklungsalter von 7 bis 28 Wochen - im Kopf. Auch wenn bei ihr der Abbruch in der 5. SSW stattfindet. Und sie hat über angebliche Schmerzen des Fötus und eklige, falsche Beschreibungen des Eingriffs gelesen. Das kann schon psychisch sehr belasten. Das wird ja auch bezweckt... hinterher wird von den gleichen Kreisen lamentiert, wie doch so ein Eingriff der Psyche schade...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 15:27

Es stimmt durchaus
dass Frauen, die einen Abbruch durchführen ließen, nicht häufiger psychische Probleme haben, als Frauen, die nie abgetrieben haben.
Gehört aber in der heutigen Zeit, in der bald jeder irgendeine "Meise" hat, auch nicht allzu schwierig!

Und lies Dir mal die Symptome des PAS durch!
Du wirdst sehen, es sind fast genau dieselben Symptome wie bei anderen psychischen Auffälligkeiten, wie zB Depressionen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 16:47
In Antwort auf esmi_12120735

Naja
Du verstehst glaub ich den Mutterschiffvergleich nicht, aber das macht nichts. Es ging an Plinalina.

Genau aus den gleichen Gründen, wie Du für die Legalisierung der Abtreibung gekämpft hast, liebe ich konservatives Denken: Eine Frau hat nichts im Bett eines Mannes zu suchen, bis sie SEINE Frau ist. Nenn das altmodisch, aber wenn Du ehrlich bist, birgt diese Methode bedeutend weniger Leid, Schmerzen und Risiken. Ist also definitiv klüger.

Halbwahrheiten und Lügen, sagte ich's doch!. Du berufst Dich auf zuverlässige Fachquellen, wie z.B. Gynäkologen. Nathanson ist auch ein Gynäkologe, Fogel ein Psychiater. Wenn die was sagen, das Dir nicht gefällt, nennst Du es eine Lüge.

Dir ist es nicht bewusst, dass Du ProLiferinnen lächerlich gemacht hast? Mir schon. Ich war eine von ihnen. Und über Katholiken lästerst Du auch so gerne.



Boah
Ich muss mal bisschen unsachlich werden....
Aber im Ernst, dein Leben vor der Ehe muss doch scheisslangweilig gewesen sein oder?
Altmodisch ist nicht der Ausdruck der mir da einfällt, mehr so ein Wort mit Pr...... aber egal.
Diese Methoden bedeuten nciht nur weniger Leid... sie bedeuten weniger Lebensqualität (und für mcih als bekennenden Liebesliebhaber ein enorm gesteigertes Leid). Gott ich bin mit meinem Mann jetzt über 7 Jahre zusammen, erst vor kurzem gverlobt... Sollte man dann auch wieder nach paar Monaten heiraten damit man endlich loslegen darf? Was für ne schreckliche schreckliche Vorstellung, ich würd die Wände hochgehen,.... Wie kann man Menschen etwas so dermaßen tolles denn Missgönnen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 16:52

Sag doch sowas nicht...
Singels haben keinen Sex, am Besten ist ihnen nciht mal bewusst das der Andere da unten was Anderes, Verlockendes besitzt!
Man hat die Katze im Sack zu kaufen und wenn sie nachher auf ganz skuriles Zeug abfährt ist das halt so! Nimms wie es kommt!
Wie kommst du denn mit so einer Durststrecke zurecht? Ich hab grad nur ein kurzfristiges Verbot und mag bald ncih mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:04
In Antwort auf esmi_12120735

Du glaubst doch wohl selber nicht
dass eine eingefleischte Pro ChoicerIn bzw eine Organisation, die aus solchen besteht, irgendwelche Studien veröffentlichen würde, welche ihrem Zweck oder ihrer Ansicht schadet.Sieh Dich selber an. Jede Studie, dieser Film wird auf Details untersucht und zerhackt und um den eigentlichen Inhalt geht es gar nicht mehr. Deine Fachleute sind nicht mehr vom Fach als Fachleute, die Gegenstudien veröffentlicht haben.

Zweck?
Tschuldige, ich steh aufm Schlauch... welchen Zweck verfolgen wir nochmal? Die auslöschung der Geburtenrate?
BEssere Bezahlung durch die Abtreibungslobby? Pepsi?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:23

Du darfst nicht vergessen
Deine Behauptung basiert auf dem heutigen Stand der Wissenschaft. Die Wissenschaft hat aber noch lange nicht alles erforscht. Man weiss z.B. nicht, warum Menschen, welchen die Anlagen für einen Tastsinn fehlen, dennoch Gefühl in den Fingern haben. Man spricht daher auch immer von Wahrscheinlichkeiten. Wissen tut man's nicht. Tatsache ist, dass der Fötus auf die Abtreibung reagiert. Was er in dem Moment wahrgenommen hat, wird nie jemand erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:32
In Antwort auf nachwievornappo

Boah
Ich muss mal bisschen unsachlich werden....
Aber im Ernst, dein Leben vor der Ehe muss doch scheisslangweilig gewesen sein oder?
Altmodisch ist nicht der Ausdruck der mir da einfällt, mehr so ein Wort mit Pr...... aber egal.
Diese Methoden bedeuten nciht nur weniger Leid... sie bedeuten weniger Lebensqualität (und für mcih als bekennenden Liebesliebhaber ein enorm gesteigertes Leid). Gott ich bin mit meinem Mann jetzt über 7 Jahre zusammen, erst vor kurzem gverlobt... Sollte man dann auch wieder nach paar Monaten heiraten damit man endlich loslegen darf? Was für ne schreckliche schreckliche Vorstellung, ich würd die Wände hochgehen,.... Wie kann man Menschen etwas so dermaßen tolles denn Missgönnen???

Wenn das Leben
nur aus Sex besteht, hät man tatsächlich ein langweiliges Leben. Hast Du echt nichts mehr zu tun, wenn der Sex wegfällt? Na wessen Leben ist da wohl langweilig??? Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und trägt genauso zur Lebensqualität bei. Eigentlich hast Du keine Ahnung .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:38

Den ProChoicern
reicht ja das Argument nicht, dass ein Unbeborenes ein Mensch ist, der ein Recht auf ein Leben hat. Das Recht des anderen ist weniger relevant. Nur Argumente für den Vorteil der Frau ziehen. So ist das nun mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:41
In Antwort auf esmi_12120735

Wenn das Leben
nur aus Sex besteht, hät man tatsächlich ein langweiliges Leben. Hast Du echt nichts mehr zu tun, wenn der Sex wegfällt? Na wessen Leben ist da wohl langweilig??? Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und trägt genauso zur Lebensqualität bei. Eigentlich hast Du keine Ahnung .

Ich kann mir das gut vorstellen,
dass es durchaus etwas Schönes hat zu warten...
Wie denkst Du dabei über Lebensgemeinschaften ohne Trauschein (natürlich sind feste Partnerschaften gemeint).
Es gibt ja auch Menschen, die prinzipiell nicht heiraten möchten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:47
In Antwort auf nachwievornappo

Zweck?
Tschuldige, ich steh aufm Schlauch... welchen Zweck verfolgen wir nochmal? Die auslöschung der Geburtenrate?
BEssere Bezahlung durch die Abtreibungslobby? Pepsi?

Ähm
weiterhin abtreiben zu "dürfen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 17:54
In Antwort auf esmi_12120735

Wenn das Leben
nur aus Sex besteht, hät man tatsächlich ein langweiliges Leben. Hast Du echt nichts mehr zu tun, wenn der Sex wegfällt? Na wessen Leben ist da wohl langweilig??? Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und trägt genauso zur Lebensqualität bei. Eigentlich hast Du keine Ahnung .


sex gehört zu einer gesunden partnerschaft dazu.
heiraten will ich allerdings niemals, heißt das, ich darf mit meinem freund, mit dem ich seit über 5 jahren zusammen bin, keinen sex haben oO

ich habe eigentlich ein schönes leben, sex ist nur das tüpfelchen auf dem i...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 18:05
In Antwort auf tarantara


sex gehört zu einer gesunden partnerschaft dazu.
heiraten will ich allerdings niemals, heißt das, ich darf mit meinem freund, mit dem ich seit über 5 jahren zusammen bin, keinen sex haben oO

ich habe eigentlich ein schönes leben, sex ist nur das tüpfelchen auf dem i...

Die Frage ist eher
warum Du Dich nicht an Deinen Freund binden willst. Viel Vertrauen scheinst Du nicht in Eure Zukunft zu haben. Wollt Ihr also auch keine Kinder? Na dann könnt Ihr ja vorsorgen. Da spricht ja nichts gegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 21:21
In Antwort auf esmi_12120735

Die Frage ist eher
warum Du Dich nicht an Deinen Freund binden willst. Viel Vertrauen scheinst Du nicht in Eure Zukunft zu haben. Wollt Ihr also auch keine Kinder? Na dann könnt Ihr ja vorsorgen. Da spricht ja nichts gegen.

Klar hab ich vertrauen in unsere zukunft
nein ich möchte keine heirat, einfach aus dem grund, dass ich keine gesetzliche legitimation brauche, um mit jemandem zusammen zu sein.
ich sehe es einfach als unnötig an. was das mit vertrauen in unsere gemeinsame zukunft zu tun hat, verstehe ich leider nicht so ganz.

klar möchten wir kinder, in ziemlich genau 6 jahren, aber müssen die denn unbedingt in der ehe gezeugt sein?

meine eltern sind seit 30 jahren zusammen und haben nicht geheiratet, haben zwei kinder und sind glücklich.

eine funktionierende partnerschaft muss doch nicht unbedingt von einer heirat abhängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 22:39
In Antwort auf esmi_12120735

Ähm
weiterhin abtreiben zu "dürfen"?

Kein Geld von Pepsi?
Da braucht man sich keine Sorgen machenin einem Land das der Demokrati unterliegt... oder was denkst du warum euer Eins es nciht weiter als Kirchengemeinde schafft?
Eine Partei die gegen dieSelbstbstimmung der Frau, gegen Sterbehilfe, gegen Sex vor der Ehe ist? Klar, damit kannst in Spanien und im Vatikan vortragen aber hier? Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 22:51


die sicherheit spielt für mich keine rolle, da ich mich nicht finanziell von meinem partner abhängig machen möchte. wenn ich mit meinem studium fertig bin, hoffe ich, allerwenigstens soviel zu verdienen wie er, dann kommen auch keine abhängigkeiten auf mich zu. sollten dann schon kinder unterwegs sein, für die muss er so oder so unterhalt zahlen, ob ehelich oder unehelich. ich selbst will keinen unterhalt bekommen, wozu auch? ich kann selber arbeiten.

inwieweit also eine ehe sicherer sein sollte, verstehe ich nicht.
der einzige grund für mich überhaupt eine ehe einzugehen, wären steuerliche vorteile.

aber ich sehe eben nicht ein, mir erst eine öffentliche genehmigung fürs zusammensein holen zu müssen.

und ja, ich liebe die flexibilität. die mir eine einfache partnerschaft gibt. sollte es irgendwann wirklich einmal soweit sein, dass wir uns trennen und wir wären verheiratet... anwälte, streit, nene, lass mal, darauf habe ich keinen bock.

ich liebe ihn und das wird wohl hoffentlich noch eine ganze weile so bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 9:20

Aus den Augen derer betrachtet,
die auch einen noch so kleinen Embryo als vollwertigen Menschen sehen, gibt es wohl tatsächlich kaum einen Unterschied zum klassischen Mörder- wenn nicht sogar gar keinen!

Aud dem Grund verstehe ich auch so einige Aussagen, die seitens ProLife kommen.
Ich wünsche mir eben nur dass man sich mal in unsere Position versetzt!

Ich rette auch jedes Tier wenn es mir möglich ist.
Spinnen werden fein gefangen und raus gesetzt...
Als meine Katze schwer krank war, habe ich sehr viel Geld für ihre Heilung investiert, weswegen ich einige schräge, verständnislose Blicke erhalten habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 11:16
In Antwort auf esmi_12120735

Wenn das Leben
nur aus Sex besteht, hät man tatsächlich ein langweiliges Leben. Hast Du echt nichts mehr zu tun, wenn der Sex wegfällt? Na wessen Leben ist da wohl langweilig??? Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und trägt genauso zur Lebensqualität bei. Eigentlich hast Du keine Ahnung .

Zensur ala Redpoll?
NA gefielen dir die antworten nicht oder warum hast du sie mal wieder entfernen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 11:47

Man darf bestimmte Personengruppen
als Mörder betiteln, solange man niemanden namentlich benennt!
Die Aussage "Jäger sind Mörder" ist erlaubt,
"Der Jäger Fritz Maier ist ein Mörder" ist jedoch verboten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 12:05
In Antwort auf nachwievornappo

Zensur ala Redpoll?
NA gefielen dir die antworten nicht oder warum hast du sie mal wieder entfernen lassen?

Oh
...da hat der einäugige Mod aber mal wieder kräftig zugeschlagen....ich fand den Begriff Dörrobst aber durchaus legitim.

Mich macht es hingegen fuchsig, dass weiter oben fröhlichmunter Abtreibung mit Mord/Vergewaltigung/jeglicher Straftat in einem Atemzug genannt wird.

Redpoll, du bist parteiisch. Und leider auch noch offensichtlich! Warum man dich auf diesen Posten gehoben hat, ist mir völlig unbegreiflich und absolut contraproduktiv für ein ausgewogenes und funktionierendes Forum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 12:24
In Antwort auf plinalina

Oh
...da hat der einäugige Mod aber mal wieder kräftig zugeschlagen....ich fand den Begriff Dörrobst aber durchaus legitim.

Mich macht es hingegen fuchsig, dass weiter oben fröhlichmunter Abtreibung mit Mord/Vergewaltigung/jeglicher Straftat in einem Atemzug genannt wird.

Redpoll, du bist parteiisch. Und leider auch noch offensichtlich! Warum man dich auf diesen Posten gehoben hat, ist mir völlig unbegreiflich und absolut contraproduktiv für ein ausgewogenes und funktionierendes Forum!


gibt es generell denn nur einen mod pro forum?
ist natürlich klar, dass prolifer parteiisch sind, die können einfach nicht neutral sein.
ein prochoicer allerdings auch nicht.
hier müsste als mod noch ein prochoicer vertreten sein, der sich öfters mal an diskussionen beteiligt.
dann wäre für beide parteien ein fürsprecher da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:05

Man könnte...
da hast Du wahrscheinlich recht. Dennoch waren in den beiden Sätzen zum einen von Frauen die Rede und zum anderen von Mördern. Den Vergleich habe ich gebracht, weil Zollikofen, seit ich sie kenne, noch nie die Motive einer Frau hinterfragt hat, selbst bei Spätabtreibungen nicht. Die Frau hat einen Grund, egal was für einen, und somit ist's ok. Jeder Mörder hat einen Grund, wieso er mordet. Manche sind sogar ziemlich gut. Dennoch macht dies die Tat nicht einfach ok. Ich finde daher, man darf auch bei der Abtreibung etwas kritischer sein, wenn's um die Motive geht.

Danke, dass Du nachfragst, anstatt einfach anzunehmen und mir gleich Vorwürfe zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:12

Menschenleben
sind mehr wert, als die von Tieren, vor allem das von Insekten. Und wenn Du schon Bibelverse zitieren willst, dann gelang doch auch an eine von vielen Stellen, wo sie sagt, dass man Tiere essen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:14


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:38
In Antwort auf florina911

Aus den Augen derer betrachtet,
die auch einen noch so kleinen Embryo als vollwertigen Menschen sehen, gibt es wohl tatsächlich kaum einen Unterschied zum klassischen Mörder- wenn nicht sogar gar keinen!

Aud dem Grund verstehe ich auch so einige Aussagen, die seitens ProLife kommen.
Ich wünsche mir eben nur dass man sich mal in unsere Position versetzt!

Ich rette auch jedes Tier wenn es mir möglich ist.
Spinnen werden fein gefangen und raus gesetzt...
Als meine Katze schwer krank war, habe ich sehr viel Geld für ihre Heilung investiert, weswegen ich einige schräge, verständnislose Blicke erhalten habe!

Ja
oder wie soll ich sagen: Eine Abtreibung ist für viele eine schlimme Tat, selbst für Menschen, die nicht grunsätzlich dagegen sind. Wenn man jetzt also den Vergleich bringen muss, dass jeder einen Grund für eine schlimme Tat hat, dann fallen einem eben nur Straftaten ein, da diese in den Augen der meisten eben schlimm sind und auch jeder den Vergleich nachvollziehen kann. Aber hey, ich hab was: jeder hat einen Grund, den Partner zu betrügen und zu hintergehen oder einen Mitarbeiter zu mobben und fertig zu machen. Ist das akzeptabler? Aber auch daran kann man was aussetzen, weil das ja schlimm ist. Aber genau DAS ist der Punkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:43
In Antwort auf esmi_12120735

Menschenleben
sind mehr wert, als die von Tieren, vor allem das von Insekten. Und wenn Du schon Bibelverse zitieren willst, dann gelang doch auch an eine von vielen Stellen, wo sie sagt, dass man Tiere essen darf.


für jeden hat ein leben einen anderen wert.
ich finde es zb ziemlich vermessen zu sagen, dass tierleben weniger wert sind als menschenleben.

aber das ist nur meine ansicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 17:49
In Antwort auf esmi_12120735

Man könnte...
da hast Du wahrscheinlich recht. Dennoch waren in den beiden Sätzen zum einen von Frauen die Rede und zum anderen von Mördern. Den Vergleich habe ich gebracht, weil Zollikofen, seit ich sie kenne, noch nie die Motive einer Frau hinterfragt hat, selbst bei Spätabtreibungen nicht. Die Frau hat einen Grund, egal was für einen, und somit ist's ok. Jeder Mörder hat einen Grund, wieso er mordet. Manche sind sogar ziemlich gut. Dennoch macht dies die Tat nicht einfach ok. Ich finde daher, man darf auch bei der Abtreibung etwas kritischer sein, wenn's um die Motive geht.

Danke, dass Du nachfragst, anstatt einfach anzunehmen und mir gleich Vorwürfe zu machen.

@redpoll
darum gings doch gar nicht, sondern darum, dass keine Frau "grundlos" (wie öfters geschrieben wird) eine Abtreibung vornimmt. Wenn sie keinen Grund hat, würde sie ja nicht abtreiben. Ob DU den Grund gut findest oder nicht, ist eine andere Sache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 18:06

Verstehen?
Natürlich, ich steck ja selber mittendrin. Aber die Mentalität in diesem Bereich ist einfach: wenn's mir nicht gefällt, eliminiere ich es. Wenn Dir der Nachbar auf die Nerven geht, ziehst Du um. Wenn Dir der Chef ein Graus ist, suchst Du Dir einen neuen Job. Da nimmt man Mühen auf sich, um das Problem zu beheben, ohne dabei einen anderen Menschen aus dem Weg zu schaffen. Bei der ungewollten Schwangerschaft geht das scheinbar nicht. Du musst auch damit klar kommen, dass Deinetwegen ein bereits entstandener Mensch nicht leben durfte. Warum dies erträglicher ist als das Wissen, dass irgendwo ein Kind Deine Gene hat, kann ich nur vermuten. Jeder meint immer, das Leben müsse perfekt für ihn verlaufen und da nimmt man auch gerne mal die Ellbogen raus. Man will auf nichts verzichten, aber mit den Konsequenzen seines Tuns leben, will man auch nicht.

Ressourcen werden anderweitig verschwendet. Genau. Passt auch in oben genannte Kategorie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 18:56
In Antwort auf plinalina

Oh
...da hat der einäugige Mod aber mal wieder kräftig zugeschlagen....ich fand den Begriff Dörrobst aber durchaus legitim.

Mich macht es hingegen fuchsig, dass weiter oben fröhlichmunter Abtreibung mit Mord/Vergewaltigung/jeglicher Straftat in einem Atemzug genannt wird.

Redpoll, du bist parteiisch. Und leider auch noch offensichtlich! Warum man dich auf diesen Posten gehoben hat, ist mir völlig unbegreiflich und absolut contraproduktiv für ein ausgewogenes und funktionierendes Forum!

Eine Frechheit ist das.
Mich so hinstellen als würd ich den ganzen Tag nur rumhuren und dann beleidigt sein weil sie ne Retorukutsche bekommt.

Redpoll, bist du wirklich so kleinlich?

Und was war mit Plinas Beitrag? Sie hat mich doch mit nem rumhöckernden Igel verglichen. Eigentlich müsstest du da doch total steil drauf gehen.

Ein ProLife Mod der Sex scheisse findet und dann auch noch wegzensiert, hat man sowas schonmal erlebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 19:00
In Antwort auf esmi_12120735

Verstehen?
Natürlich, ich steck ja selber mittendrin. Aber die Mentalität in diesem Bereich ist einfach: wenn's mir nicht gefällt, eliminiere ich es. Wenn Dir der Nachbar auf die Nerven geht, ziehst Du um. Wenn Dir der Chef ein Graus ist, suchst Du Dir einen neuen Job. Da nimmt man Mühen auf sich, um das Problem zu beheben, ohne dabei einen anderen Menschen aus dem Weg zu schaffen. Bei der ungewollten Schwangerschaft geht das scheinbar nicht. Du musst auch damit klar kommen, dass Deinetwegen ein bereits entstandener Mensch nicht leben durfte. Warum dies erträglicher ist als das Wissen, dass irgendwo ein Kind Deine Gene hat, kann ich nur vermuten. Jeder meint immer, das Leben müsse perfekt für ihn verlaufen und da nimmt man auch gerne mal die Ellbogen raus. Man will auf nichts verzichten, aber mit den Konsequenzen seines Tuns leben, will man auch nicht.

Ressourcen werden anderweitig verschwendet. Genau. Passt auch in oben genannte Kategorie.

Boah
Ja das ist mal ne neutrale Ansage, gratuliere!

"Bei der ungewollten Schwangerschaft geht das scheinbar nicht. Du musst auch damit klar kommen, dass Deinetwegen ein bereits entstandener Mensch nicht leben durfte. Warum dies erträglicher ist als das Wissen, dass irgendwo ein Kind Deine Gene hat, kann ich nur vermuten."

Willst du dir ncihtmal ein Synonym in deinen Postings geben? [Mod] + [ProLifeUser] ? Kein Mensch kann erkennen wann der Mod einem parteiisch eins reinwürgt und provoziert oder wann du tatsächlich mal moderieren willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 19:14
In Antwort auf esmi_12120735

Verstehen?
Natürlich, ich steck ja selber mittendrin. Aber die Mentalität in diesem Bereich ist einfach: wenn's mir nicht gefällt, eliminiere ich es. Wenn Dir der Nachbar auf die Nerven geht, ziehst Du um. Wenn Dir der Chef ein Graus ist, suchst Du Dir einen neuen Job. Da nimmt man Mühen auf sich, um das Problem zu beheben, ohne dabei einen anderen Menschen aus dem Weg zu schaffen. Bei der ungewollten Schwangerschaft geht das scheinbar nicht. Du musst auch damit klar kommen, dass Deinetwegen ein bereits entstandener Mensch nicht leben durfte. Warum dies erträglicher ist als das Wissen, dass irgendwo ein Kind Deine Gene hat, kann ich nur vermuten. Jeder meint immer, das Leben müsse perfekt für ihn verlaufen und da nimmt man auch gerne mal die Ellbogen raus. Man will auf nichts verzichten, aber mit den Konsequenzen seines Tuns leben, will man auch nicht.

Ressourcen werden anderweitig verschwendet. Genau. Passt auch in oben genannte Kategorie.

Warum das aus meiner Sicht so ist,
dass man den Nachbarn/Chef nicht einfach aus dem Weg schafft, den Embryo jedoch eher, habe ich doch jetzt zig mal erläutert!
Für mich ist eben noch kein "Mensch" entstanden...

Warum ignorierst Du denn meine Meinung ständig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 19:45
In Antwort auf florina911

Warum das aus meiner Sicht so ist,
dass man den Nachbarn/Chef nicht einfach aus dem Weg schafft, den Embryo jedoch eher, habe ich doch jetzt zig mal erläutert!
Für mich ist eben noch kein "Mensch" entstanden...

Warum ignorierst Du denn meine Meinung ständig?

Wieso
Deine Grenze ist doch auch irgendwo bei der 8. Woche, oder verstehe ich das falsch? Danach kann immer noch 4-6 Wochen lang abgetrieben werden. In anderen Ländern noch länger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 21:57


aber kann ja sein, dass pro teil des forums nur ein mod da ist, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 18:26

Wegen Zitaten wie
"Ich selber würde es niemals tun, aber jeder kann selbst entscheiden". Oder jemand, der dagegen ist und Ausnahmen erlaubt, z.B. bei Behinderung oder Vergewaltigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 18:30

Sind sie theoretisch auch
durch Kamikts und Chaosherz. Beide waren hier unterwegs. Warum sie es nicht mehr sind, weiss ich nicht. Chaosherz war so schön parteiisch. Hat bei Streitgesprächen nur die Prolifer herausgelöscht. Ihr hättet sie geliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 18:31
In Antwort auf esmi_12120735

Wegen Zitaten wie
"Ich selber würde es niemals tun, aber jeder kann selbst entscheiden". Oder jemand, der dagegen ist und Ausnahmen erlaubt, z.B. bei Behinderung oder Vergewaltigung.

Aha
....und deswegen bringt dich das dazu, eine "schlimme Tat" für den Gegenüber draus zu machen?

Das derjenige einfach absolut gerne und zu jedem Zeitpunkt und völlig komplikationslos Mutter werden will und sein kann, könnte nicht sein? Das er also einfach nur für sich keinerlei Notwendigkeit sieht, berechtigt dich noch lange nicht, anderen in den Mund zu legen, es wäre für sie eine "schlimme Tat"!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 18:32
In Antwort auf esmi_12120735

Sind sie theoretisch auch
durch Kamikts und Chaosherz. Beide waren hier unterwegs. Warum sie es nicht mehr sind, weiss ich nicht. Chaosherz war so schön parteiisch. Hat bei Streitgesprächen nur die Prolifer herausgelöscht. Ihr hättet sie geliebt.


...also genauso wie Du, nur andersrum????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 20:34
In Antwort auf esmi_12120735

Sind sie theoretisch auch
durch Kamikts und Chaosherz. Beide waren hier unterwegs. Warum sie es nicht mehr sind, weiss ich nicht. Chaosherz war so schön parteiisch. Hat bei Streitgesprächen nur die Prolifer herausgelöscht. Ihr hättet sie geliebt.


klingt also nach deinem "bösen" zwilling
wo bist du denn bitte anders?
bist in keinster weise parteiisch, nech^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 20:58
In Antwort auf tarantara


klingt also nach deinem "bösen" zwilling
wo bist du denn bitte anders?
bist in keinster weise parteiisch, nech^^

Anders
indem ich praktisch nichts lösche, und schon gar nicht nur die Gegenseite bei Streitgesprächen, wenn beide beleidigend sind. Ich verstehe ohnehin den Aufstand hier nicht, wo doch Mutterschiff und Wachsperle mehr zensiert wurden als manch anderer. Ihr seid schon nie zufrieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 21:28
In Antwort auf esmi_12120735

Anders
indem ich praktisch nichts lösche, und schon gar nicht nur die Gegenseite bei Streitgesprächen, wenn beide beleidigend sind. Ich verstehe ohnehin den Aufstand hier nicht, wo doch Mutterschiff und Wachsperle mehr zensiert wurden als manch anderer. Ihr seid schon nie zufrieden

Sry
sorry, nichts gegen dich, aber in der hinsicht bin ich nachtragend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 22:31
In Antwort auf plinalina

Aha
....und deswegen bringt dich das dazu, eine "schlimme Tat" für den Gegenüber draus zu machen?

Das derjenige einfach absolut gerne und zu jedem Zeitpunkt und völlig komplikationslos Mutter werden will und sein kann, könnte nicht sein? Das er also einfach nur für sich keinerlei Notwendigkeit sieht, berechtigt dich noch lange nicht, anderen in den Mund zu legen, es wäre für sie eine "schlimme Tat"!!!!


Ja sicher, sie ist schließlich Mod. Die müssen nciht neutral sein, die sollen das Denken für uns übernehmen. DAs weisst du doch eigentlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 22:34
In Antwort auf esmi_12120735

Anders
indem ich praktisch nichts lösche, und schon gar nicht nur die Gegenseite bei Streitgesprächen, wenn beide beleidigend sind. Ich verstehe ohnehin den Aufstand hier nicht, wo doch Mutterschiff und Wachsperle mehr zensiert wurden als manch anderer. Ihr seid schon nie zufrieden

Was denn jetzt bist du auch noch das Opfer?
Nein nicht wenn man anfängt User blöd von der Seite anzumachen und die Retourkutschen rauslöscht. Wenn du nicht willst das dir sowas nachhängt (verlass cih mal drauf das ich dich da öfter dran erinner) dann benimm dich doch mal wie ein (User)Moderator und lass solche Albernheiten nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 11:42


Nö...bislang wurde ja zum Beispiel noch nicht erklärt, warum der Pepsi-Embryo-Link gesetzt wurde? Sie postet ja lieber wiederholt irgendwelche Statistikdifferenzen, von denen sie meint, sie würden ihr Recht geben und das, obwohl den Kram keiner Lesen kann....

Aber wenn es dir dann irgendwie besser geht, entschuldige ich mich gerne bei Mutterschiff für die Aussagem sie ist für ein generelles Abtreibungsverbot, denn ihr nehmt ja an, sie ist nur ein gesetzliche Unterbindung von Abtreibungen. Was ja etwas völlig anderes ist. Ja...mit G ttes Hilfe, oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 11:53


ich würde mal sagen, es kommt darauf an, wie es jeder selber sieht. letztendlich muss man es mit sich selber vereinbaren können, oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 11:54

Ganz einfach
...ob DIE FRAU es gut findet, denn es ist ihr Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 17:06

Ausgerechnet du nennst andereunverschämt? Ach komm
Wie kannst du mir denn noch antworten und meinen KRam lesen wenn du mich geblacklistet hast?
Das erklär mir nun aber mal....

Redpoll hat eine interressante Seite hier of Gofem. Lies doch mal ihren Text genau durch. Ach nein ich poste dir meine Lieblingspassage, ich freu mich einfach grad so das du dich ja doch ncoh mit so etwas wie mir abgibst

Pass auf: "Es sind nicht nur Moderatoren dafür verantwortlich, wenn Beiträge im Forum verschwinden. Jeder Beitrag ist mit einem "Warnen"-Button versehen, mit welchem jeder User unangebrachte Beiträge beim Gofeminin-Team melden kann. Diese Beiträge werden vom Gofeminin-Team gelöscht, wenn ein Regelverstoss vorliegt."

Es sind nicht nur..... Moderatoren verantwortlich. Was heißt denn nciht nur? Nicht nur schließt sie also auch nciht aus oder ist mein Textverständnis irgendwie abhanden gekommen? Die fehlenden Beiträge enthielten keine Beleidigungen. Nix dergleichen. Die kamen von unsrerm herzensguten Mod, wenn auch brav in indirekter Form.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 17:11

Warum kommts denn auf ihre Sichtweise an wie andere Frauen sich verhalten sollen?
Redpoll ist nicht das Maß aller Dinge oder hat wurde sie damals gefragt wann Frauen abtreiben dürfen und wann nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper