Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stumme Schreie

Stumme Schreie

13. Juni 2012 um 11:26

Seht euch doch bitte mal diesen Film auf Youtube an " stumme Schrei " !!!

Mir sind die Tränen gekommen als ich das gesehen habe

Niemals würde ich soetwas übers Herz bekommen.
Ich habe selber eine Tochter sie wird jetzt acht Monate alt und i h hab nicht mal eine Sekunde daran gedacht abzutreiben. In der zeit wo ich schwanger war habe ich gerade erst meine ausbildung abgeschlossen und erst kurze zeit einen festen Job gehabt ... Mit meinem Mann, damals noch Freund war auch nicht immer alles rosarot wir hatten noch keine eigene Wohnung und lebten bei meinen Eltern.

Wir beide hatten uns riesig gefreut als wir erfuhren schwanger zu sein .... Ich habe bis zu meinem Mutterschutz weitergearbeitet, wir haben uns eine schöne kleine Wohnung gesucht und wunderschön eingerichtet wir haben sogar noch geheiratet und sind jetzt eine Super tolle kleine glückliche Familie


Damit möchte ich nur sagen auch wenn man denkt man kann dem Kind nichts bieten oder man hat nichts .... Kann sich doch noch alles zum

Mehr lesen

13. Juni 2012 um 11:43

... Zum guten ändern. ( fehlte noch )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 0:59

Fake
Ich bin selbst Mutter und würde nie abtreiben...aber der film ist totaler Blödsinn...ein baby in der 12. Woche ist noch gar nicht so weit entwickelt um angstgefühle oder schmerzen zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 1:28


Aussagen wie "Das ist ein Naturgesetz" oder "Das ist die Wahrheit" machen deine Aussagen leider nicht wahr. Was für ein Quatsch, dass das Töten vom Nachwuchs nicht "in der Natur der menschischen Geschöpfe" liegt. Naturgesetz? Weißt du überhaupt, was das ist? Nachwuchs zu töten (oder dem Schicksal zu überlassen), wenn er unangebracht ist, findest du im Tierreich überall. Warum sollte der Mensch da anders sein?

Da haben also ein paar Ärzte gestanden, dass sie Drogen nehmen müssen, um Abtreibungen durchzuführen. Und? Nehmen sie die vielleicht auch, wenn sie keine Abtreibungen durchführen? Was ist mit den anderen zigtausend Ärzten, die das nicht machen? Wenn Ärzte keine Abtreibungen durchführen wollen, dann müssen sie das nicht tun. Niemand zwingt sie dazu. Von wegen sie "würden es am liebsten garnicht mehr machen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 20:27

Hallo
Falsch.
Die meisten Frauen die Spätabbrüche haben fahren nach Holland.
Hab auf einer holländischen Abtreibungsseite gelesen, dass über die Hälfte Frauen aus dem Ausland nach im vierten, fünften Monat abtreiben.
Das hat die casa selbst geschrieben.
Was sind den extreme Härtefälle?
Wenn Frau im sechsten SSmonat verlassen wird!
Das rechtfertigt keinen Tod von einem unschuldigen Lebewesen!
a
Auch steht in jeder Entwicklungsbeschreibung, dass ab der 12. SSW alle Organe schon angelegt sind und das Kind nur noch wachsen muss.
Das steht in allen Mutter- und Geburtsratgebern.

Ach ich vergass, ein Kind fühlt erst ab den neunten Monat erst oder ab Geburt
Und Frühchen fühlen auch nichts , deshalb bekommen sie auch nur zum Spaß Schmerzmittel verabreicht!

Und das Kind in der Aufklärungscampagne war schon in d 12.ten SSW!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 20:32
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Falsch.
Die meisten Frauen die Spätabbrüche haben fahren nach Holland.
Hab auf einer holländischen Abtreibungsseite gelesen, dass über die Hälfte Frauen aus dem Ausland nach im vierten, fünften Monat abtreiben.
Das hat die casa selbst geschrieben.
Was sind den extreme Härtefälle?
Wenn Frau im sechsten SSmonat verlassen wird!
Das rechtfertigt keinen Tod von einem unschuldigen Lebewesen!
a
Auch steht in jeder Entwicklungsbeschreibung, dass ab der 12. SSW alle Organe schon angelegt sind und das Kind nur noch wachsen muss.
Das steht in allen Mutter- und Geburtsratgebern.

Ach ich vergass, ein Kind fühlt erst ab den neunten Monat erst oder ab Geburt
Und Frühchen fühlen auch nichts , deshalb bekommen sie auch nur zum Spaß Schmerzmittel verabreicht!

Und das Kind in der Aufklärungscampagne war schon in d 12.ten SSW!

Hallo
Wenn so viele Frauen an Geburten sterben, dann müssten wir ja schon fast ausgestorben sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 20:39
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Wenn so viele Frauen an Geburten sterben, dann müssten wir ja schon fast ausgestorben sein!

Hallo
Die psychischen Folgen der Abtreibung





Dr. Susan Stanford, USA, Psychologin und selbst Betroffene: "Ich glaube nicht, daß es irgend jemanden in unserer Gesellschaft gibt, dessen Herz so gebrochen ist, wie die Herzen der Frauen nach einer Abtreibung."

Abtreibung ist eine Todes-Erfahrung, und sie ist die Erfahrung von Trauer. Wir wissen (jede psychologische Überlegung wird dies bestätigen), welchen katastrophalen Verlust der Tod eines kleinen Kindes für Eltern bedeutet. Ebenso ist bekannt, welchen großen Verlust Frauen nach einer Fehlgeburt zu erleiden haben. Es ist wirklich unverantwortlich, jenen Frauen, die vor einer Abtreibung stehen, nicht bewußt zu machen, daß ihnen das gleiche Leiden bevorsteht. Die gleiche Trauer um den gleichen Verlust, gerade wie nach einer Fehlgeburt, nur noch schlimmer, da sie ja die Entscheidung für die Abtreibung selbst getroffen haben. Es ist also jene Auffassung absolut unhaltbar, eine Frau könne ein ungeplantes oder ungewolltes Kind ohne weiteres, vor allem aber ohne Konsequenzen, einfach loswerden


Kannst es gerne googlen, selbst Psychologinnen leiden nach Abtreibungen.
NUR eiskalte Frauen treiben ohne gewissen ihr EIGENES Kind ab!
Nur weil du so herzlos bist heißt, dass nicht das ALLE so sind!
Das hat dir auch schon mal ne andere userin geschrieben, dass du nicht von dir auf andere schließen sollst!
Würdest du es auch gut heißen, wenn eine Frau einen Spätabbruch macht, dazu zählen keine Notsituation, wie Med. Notfall oder Vergewaltigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2012 um 10:23


Naturgesetze sind physikalische Gesetze. Nix mit Gewissen oder sowas. Das Gewissen kommt von der heutigen Gesellschaft. Wo es "normal" und überlebenswichtig ist, werden Kinder getötet, unsere westliche Welt braucht das nicht, daher haben wir dieses "Gewissen" - der eine mehr, der andere weniger. Wir würden heute auch nicht unsere 14jährigen Töchter an 40jährige verheiraten. Das war aber in der Geschichte auch mal normal (oder ist es in manchen Ländern eventuell immer noch), da hat dieses "Gewissen" nicht existiert.

Den Menschen unterscheidet sicher etwas von anderen Tieren, aber das nicht-Töten von Artgenossen und Nachwuchs gehört sicher nicht dazu. Hast du dich mal in der Welt umgeguckt? Morde, Kriege, Ausrottung der Natur etc. Der Mensch handelt zu seinem größten Vorteil. Das ist seine Natur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2012 um 22:48

Hallo
Das Töten von Spätabtreibungen oder in der zwölften SSW ist mit dem Töten von Säuglingen gleichzusetzen.
Oder ist das Töten im sechsten SSmonat nicht schlimm????
Und Spätabtreibungen, vor allem ab der achten SSW ist wiederlich und herzlos!

Ich bin auch nie für Spätabbrüche!
Aber sobald ds Herz schlägt lebt es und ab da ist es besonders schlimm.
Ich bi halt gegen Abtreibung egal in welchen Stadium.
Aber am schlimmsten sind Spätabtreibungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2012 um 23:39

Es war alleine
Von angstgefühlen die rede...außerdem passt ein baby in der 12. Das noch auch einem Bildschirm...das heißt für mich dass das baby älter war...wenn der film echt sein sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 18:45

Und was
macht einen Menschen aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 18:46

Indem er tötet
sieh's ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 18:51

Worauf basierst Du eigentlich
diese unglaublichen Behauptungen? Hat das mal irgend ein ProChoicer gesagt? Das macht's natürlich wahr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 18:56

Ich habe mal eine Statistik gepostet
in welcher zu lesen war, dass die Prozentzahl der Abbrüche, die wegen schweren Missbidlungen des Fötus durchgeführt worden sind, unter 10% liegt, also hör auf mit diesen Behauptungen. Zudem musst Du mir nicht erzählen, dass Eltern, die ein Kind nur abtreiben, weil es medizinisch notwendig war, ihr Baby dann in Kübeln entsorgen lassen. Sie würden es beerdigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 19:04


Ein Embryo kann bis zur 22.SSW keinen direkten Schmerz empfinden, da das Nervenkostüm noch nicht richtig ausgebildet ist.......
Aber es ist egal, in welcher Woche man ist... was zählt, ist, dass es sich sofort nach der Befruchtung um ein Lebewesen handelt. Ein kleines Wunder,das sich Schritt für Schritt zu einem denkenden, fühlenden und einzigartigen Menschen entwickelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 21:59

Hallo
Reflexe!
Ein Schmerzreflex ist auch ein Reflex!
Und wenn das Kind das Hormon Cortisol im Körper ausschüttet, bedeutet des Streß. Das gleiche geschieht auch beim erwachsenen Körper, wenn er Schmerzen hat!

Und Beweise das ein Kind erst ab der 22ten SSW erst spürt, habt ihr keine!
Nur Abtreibungsärzte behaupten dies, umso länger, wie der Fall in einigen Länder Kinder länger töten zu können um mehr zu verdienen.

Viele Kinderärzte sagen, dass Kinder schon viel vorher Schmerzen empfinden wie bislang von Einigen angenommen.
Und wenn ein Kind ein Herz, Kopf und ein Nervensystem hat und schon Cortisol, ein Hormon das ein Streßhormon ausschütten kann ist es der beste Beweise für Schmerzen!

Viele Ärzte weigern sich Abbrüche durchzuführen, weil sie wissen das es Unrecht an einen WEHRLOSEN Kind ist.

Ach ja @antichristin ein Baby mit einem Huhn den der Kopf abgerupft wird zu vergleichen ist höchst wiederlich!
Auch Tiere haben Schmerzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 22:13

Hallo
Die ehemalige Ex planned parenthood Leiterin hat ihren Job damals geschmissen, als sie eine Abtreibung in der 12ten SSW live auf den Ultraschallbild geshen hat.
Als sie es gesehen hat, dachte sie nur Nein!
Sie hat gesehen, was den meisten Menschen verborgen bleibt und zwar wie das Kind um sein Leben kämpft und doch wehrlos aufgesaugt wurde!
Ich finde es wiederlich das einige Frauen so etwas unterstützen oder ihrem eigenen Kind antun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2012 um 23:35
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Reflexe!
Ein Schmerzreflex ist auch ein Reflex!
Und wenn das Kind das Hormon Cortisol im Körper ausschüttet, bedeutet des Streß. Das gleiche geschieht auch beim erwachsenen Körper, wenn er Schmerzen hat!

Und Beweise das ein Kind erst ab der 22ten SSW erst spürt, habt ihr keine!
Nur Abtreibungsärzte behaupten dies, umso länger, wie der Fall in einigen Länder Kinder länger töten zu können um mehr zu verdienen.

Viele Kinderärzte sagen, dass Kinder schon viel vorher Schmerzen empfinden wie bislang von Einigen angenommen.
Und wenn ein Kind ein Herz, Kopf und ein Nervensystem hat und schon Cortisol, ein Hormon das ein Streßhormon ausschütten kann ist es der beste Beweise für Schmerzen!

Viele Ärzte weigern sich Abbrüche durchzuführen, weil sie wissen das es Unrecht an einen WEHRLOSEN Kind ist.

Ach ja @antichristin ein Baby mit einem Huhn den der Kopf abgerupft wird zu vergleichen ist höchst wiederlich!
Auch Tiere haben Schmerzen!

Ist ja eigentlich krass
zu sagen, das Kind verspürt keine Schmerzen und somit ist das Problem gelöst. Hä? Da ersticht ein Vater seine Kinder im Schlaf, die haben nichts gespürt, dann ist es auch nicht so schlimm! Geht auch nicht auf, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 3:40

Ich habe diesen "Film"
auch schon im Internet angeschaut und erstmal eine Runde geheult. Es mag Gründe geben, die für eine Abtreibung sprechen, wie z.B. gesundheitliche Aspekte von Seiten der Mutter. Aber Gründe wie: ich habe keine Ausbildung, der Zeitpunkt der SS ist ungünstig, ich habe kein Geld oder ich bin alleinerziehend...das alles ist für mich persönlich kein Grund, ein Kind abzutreiben. Es gibt IMMER eine Alternative, Möglichkeiten, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen. Ich finde es sehr schade, dass manche Frauen so egoistisch sind, nur an sich denken, anstatt es mal so zu sehen, dass man diesem Kind das ganze Leben wegnimmt. Kein Geburtstag, kein Weihnachten, keine glücklichen Momente mehr.Wie gesagt, es mag gute Gründe dafür geben, aber wenn man sich mal so umhört, wie einige Frauen dann ihre Abtreibung rechtfertigen und vor allem, womit, kann ich nur mit den Ohren schlackern. Man sollte diese Frauen solche Filme anschauen lassen, was mit den Kindern gemacht wird während der Abtreibung. Dann sollen sie nochmal in sich gehen und überlegen, ob es richtig ist, wie sie sich entschieden haben.
Das mag jeder anders sehen, ich will da auch keinem reinreden. Ist jedem seins. Ich finde sowas einfach nur schlimm, die vielen Kinder, die einfach nicht leben dürfen aus für mich nichtigen Gründen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 18:26
In Antwort auf esmi_12120735

Und was
macht einen Menschen aus?

Geht nicht ganz auf
denn dann hast Du wieder das Problem, ob ein geistig behinderter, einer im Dauerkoma oder ein alter Mensch minderwertig ist, nur weil er gewisse Eigenschaften nicht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 18:28

Also warum
landen die Körper dieser Kinder denn im Biomüll und nicht in einem Grab??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 18:30
In Antwort auf sweetangel789

Fake
Ich bin selbst Mutter und würde nie abtreiben...aber der film ist totaler Blödsinn...ein baby in der 12. Woche ist noch gar nicht so weit entwickelt um angstgefühle oder schmerzen zu haben...

Was genau ist denn Fake?
Sagt der Arzt was von Angst und Schmerzen?? Das Kind hat ja eine Herzrate von 200, weil es von allem nix mitbekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 18:54

Seit wann
werden Fehlgeburten bzw Totgeburten die Gliedmassen abgerissen oder kommen mit veräzter Haut zur Welt? Fehlgeburten beschreiben übrigens die Geburt von Babies unter 500g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 19:18

Das
beantwortet die Frage nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2012 um 18:04

Also
dann weg mit denen und weg mit Deiner Oma! Es scheint, ein Embryo ist noch mehr wert als Deine Oma, da aus ihm noch ein vollwertiger Mensch werden wird. Ist Dir bewusst, was Du da sagst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2012 um 18:05

Doch
ist er. Nur sein Körper ändert sich noch, sein ganzes Leben lang. Das Leben an und für sich existiert schon und wird sich auch nicht ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2012 um 18:38

Wahrscheinlich
reicht es, selber nicht betroffen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2012 um 18:55

Es wird
verkauft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2012 um 22:36

Ich aber habe darüber gelesen
zumindest ist es in den USA so. Da wird das Gewebe für Forschungszwecke weiterverhökert. Da finden auch Abtreibungen bis zur 24. Woche statt, für jeden Bedarf also etwas, von Stammzellen bis zu kleinen Organen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 8:40
In Antwort auf esmi_12120735

Was genau ist denn Fake?
Sagt der Arzt was von Angst und Schmerzen?? Das Kind hat ja eine Herzrate von 200, weil es von allem nix mitbekommt

Ja er sagte
"das Kind fühlt sich bedroht" oder sowas in der Art

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 8:46
In Antwort auf esmi_12120735

Ist ja eigentlich krass
zu sagen, das Kind verspürt keine Schmerzen und somit ist das Problem gelöst. Hä? Da ersticht ein Vater seine Kinder im Schlaf, die haben nichts gespürt, dann ist es auch nicht so schlimm! Geht auch nicht auf, oder?

Wer hat denn bitte gesagt,
Dass das ok sei? Es wurde lediglich gesagt dass es keinen schmerz spürt in der 12. Ssw...das war auf das Video bezogen...ich denken einige sollten hier die Beiträge richtig lesen...
Und wenn man sich mal mit der Entwicklung eines Babys beschäftigt würde man wissen dass so früh dass fühlen von schmerz und Angst nicht möglich ist da es in der 12. Ssw noch gar nicht so weit entwickelt ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 17:47
In Antwort auf sweetangel789

Ja er sagte
"das Kind fühlt sich bedroht" oder sowas in der Art

Äh ja
dann hast Du bestimmt eine andere Erklärung, warum es zappelt wie verrückt, sein Herz rast und es sich windet, um vom Absaugschlauch wegzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 17:57
In Antwort auf sweetangel789

Wer hat denn bitte gesagt,
Dass das ok sei? Es wurde lediglich gesagt dass es keinen schmerz spürt in der 12. Ssw...das war auf das Video bezogen...ich denken einige sollten hier die Beiträge richtig lesen...
Und wenn man sich mal mit der Entwicklung eines Babys beschäftigt würde man wissen dass so früh dass fühlen von schmerz und Angst nicht möglich ist da es in der 12. Ssw noch gar nicht so weit entwickelt ist...

Es geht darum
dass wir einen Film von einer Abtreibung gesehen haben, wie das Baby sich windet und schliesslich zerfetzt und abgesaugt wird. Und alles, was einige zu sagen haben, ist: "So ein Fake. Ein Baby spürt keine Schmerzen und keine Angst". Also ob das Problem nun gelöst sei! Tot ist das Baby nämlich trotzdem und ich finde es nicht besonders respektvoll, dann mit solchen Argumenten die Prozedur zu verharmlosen. Wo ist denn das Mitgefühl mancher Leute hier? Denk das doch mal um auf die erstochenen Kinder, dann weisst Du, was ich meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:01

Genau Wachsperle
Man hat mittlerweile nämlich herausgefunden, dass mehrere Faktoren bei der Schmerzempfindung eine Rolle spielen. Es gibt eine bestimmte genetisch bedingte Fehlbildung, bei welcher den Betroffenen die bislang bekannten Voraussetzungen fehlen, um Schmerz empfinden zu können. Und dennoch haben diese Menschen ein Schmerzempfinden. Wieso weiss man noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 18:04

Es ist nicht unscharf
Es ist ein Ultraschallbild, wie diese zu Hunderten auf Youtube zu sehen sind, und man sieht sehrwohl, dass das Baby sind nicht normal verhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 19:24
In Antwort auf esmi_12120735

Es geht darum
dass wir einen Film von einer Abtreibung gesehen haben, wie das Baby sich windet und schliesslich zerfetzt und abgesaugt wird. Und alles, was einige zu sagen haben, ist: "So ein Fake. Ein Baby spürt keine Schmerzen und keine Angst". Also ob das Problem nun gelöst sei! Tot ist das Baby nämlich trotzdem und ich finde es nicht besonders respektvoll, dann mit solchen Argumenten die Prozedur zu verharmlosen. Wo ist denn das Mitgefühl mancher Leute hier? Denk das doch mal um auf die erstochenen Kinder, dann weisst Du, was ich meine.

Na da sieht man wieder
Dass nur die Hälfte gelesen wird...ich habe nix verhamlost...finde das selber schrecklich...hab ja schon geschrieben dass ich selbst Mutter bin und nicht abtreiben würde...
Unser Sohn war auch nicht wirklich geplant...jedenfalls nicht so früh...ich und mein Freund sind beide in der Ausbildung und haben nicht vorgesorgt und haben beide schulden...dennoch stand ne Abtreibung nur zur Debatte..das könnte ich nie tun...wir lieben unseren Sohn mehr als alles andere und auch wenns manchmal echt hart ist für ihn bekommen wir das alles hin...
Ich denke jeder muss es selbst wissen aber verstehen kann ich abtreibungen auch nicht...
Also Erz mir doch nix ich würde iwas verharmlosen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 1:10
In Antwort auf sweetangel789

Na da sieht man wieder
Dass nur die Hälfte gelesen wird...ich habe nix verhamlost...finde das selber schrecklich...hab ja schon geschrieben dass ich selbst Mutter bin und nicht abtreiben würde...
Unser Sohn war auch nicht wirklich geplant...jedenfalls nicht so früh...ich und mein Freund sind beide in der Ausbildung und haben nicht vorgesorgt und haben beide schulden...dennoch stand ne Abtreibung nur zur Debatte..das könnte ich nie tun...wir lieben unseren Sohn mehr als alles andere und auch wenns manchmal echt hart ist für ihn bekommen wir das alles hin...
Ich denke jeder muss es selbst wissen aber verstehen kann ich abtreibungen auch nicht...
Also Erz mir doch nix ich würde iwas verharmlosen...

"Nur die Hälfte lesen"
das sind immer wieder so Tritte ans Bein, die nicht sein müssen. So oft werfen Userinnen das einander vor. Dabei handelt es sich meist nur um Missverständnisse.

Ich habe doch geschrieben "was EINIGE dazu zu sagen haben". Du hast es gesagt und bist damit nicht die einzige. Diskussionen über's Schmerzempfinden gibt es viele hier und die Feststellung, dass ein Kind bis zur 24. Woche keine Schmerzen empfinde, scheint für viele das Problem Abtreibung zu lösen. Und wird ein Bild oder Video gezeigt, gibt es jedes Mal jemanden, der es Fake nennt, ohne eine echte Grundlage für diese Behauptung zu haben.

Es ist ja beruhigend, dass Du das Video nicht gut findest. Geschrieben hast Du das aber nicht und Gedanken lesen ist etwas schwierig. Ja, Du hast schon gesagt, dass Du nicht abtreiben könntest. Du hast aber auch von "Fake" gesprochen und daher ist es nicht leicht zu sagen, wo genau Du stehst. Es spielt auch nicht so eine Rolle, denn mit "einige" habe ich nicht Dich persönlich angesprochen, sondern alle, die immer wieder Abtreibungen mit Diskussionen über Fakes und nicht vorhandenem Schmerzempfinden verharmlosen. Die meisten bewusst, andere (wie Du) wahrscheinlich unbewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 18:55

Das stimmt schon
Aber wenn Du in den Nachrichten etwas über ein Bombenattentat hörst und das eizige was Du sagst, ist: "ach, die übertreiben", dann bin ich sicher, dass das nicht besonders gut bei andern ankommt. Es heisst ja nicht, dass Du das Attentat nicht schlimm findest, aber man kann auch anders kritisieren und hinterfragen.

Du hast doch ein Kind. Dann wirst Du auch wissen, dass sich das Baby in der 12. SSW sehr gut bewegen kann. Mit ruckartigen Bewegungen eines Instruments erklärst Du nicht, warum das Baby zappelt, sich um die eigene Achse dreht und einen Herzschlag von 200 hat.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 18:58

So kommt's aber rüber
siehe Beispiel mit dem Attentat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2012 um 21:21


Danke, Danke, Danke... wenigstens eine Person die genau das selbe denkt wie ich. ich meine die jungen Leute suchen hier Hilfe aber wenn man die Warheit schreibt dann vertragen sie es nicht. . Ich bin auch absolut dagegen. ich habe noch keine Kinder aber wir wünschen uns auch ein kind und es funktioniert nicht. Also abtreibung ohne extrem starken Grund finde ich absolut no go.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 19:26

Sehrwohl vergleichbar
Nicht grundlos war Abtreibung bis vor einigen Jahren verboten und ist es vielerorts immer noch. Aber wenn man jahrelang immer hört, ein Embryo sei kein Mensch, spüre nichts und ein ungewolltes Kind zerstöre das Leben seiner Mutter, ist ja klar, dass sich das irgendwann in den Köpfen der Menschen festsetzt. Verteitigt hat man die Abtreibung, weil wir diesseits des Falles sitzen. Wenn es uns betrifft, sind wir die Abtreibenden, diejenigen, die ein Problem beseitigen können und dürfen, nicht die Abgetriebenen, die mit dem Leben bezahlen müssen. Wenn Abtreibung Dich Dein Leben kosten könnte, weil sich ein anderer durch Dich gestört fühlt, wärst Du mit Sicherheit dagegen.

Man kann schon sagen: Ich finde das schrecklich, aber das und das ist Quatsch....." aber Sweetangel hat in ihrem Beitrag nur letzteres gesagt. Dass sie es schrecklich finden, kam erst später zum Ausdruck. Ich sag's aber nochmals, dass ich mit "einige" nicht sie ansprach, sondern eben "einige".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 18:42

So ist es
wenn der Mensch nur sein Körper ist. Das Wertvolle am Menschen ist aber sein Leben. Ein toter Körper ist nicht mehr viel, selbst wenn er ausgewachsen ist.

Ist letzteres eine Fangfrage? Ich kenne nur eine Frau, die abgetrieben hat. Ich habe kein Verständnis dafür und auch keines dafür, wie das Kind entstanden ist, oder soll ich sagen, DIE KINDER. Zwei weitere ungewollte SS hat sie nämlich ausgetragen. Jedes Kind von einem anderen Kerl, den sie kaum kannte. Ja, ich war trotzdem nett zu ihr und habe ihr sogar Geld gegeben, weil sie angeblich so arm dran war. Sie hat das dann für Zigaretten ausgegeben. Was soll ich dazu noch sagen. Ja, ich finde es seltsam, wenn eine Frau abgetrieben hat und nichts dabei findet. Freundlich bin ich trotzdem. Aber bevor ich Verständnis vorspiele, sage ich lieber gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 18:35

Das Leben
verändert sich nicht durch das Aussehen eines Körpers. Es ist das selbe vom Moment, wo es entsteht, bis es wieder entweicht. Ich sehe schon, was Du meinst und kann das nachvollziehen. Gefühlsmässig geht's mir ja auch so, da wir uns als Menschen leichter mit Babies identifizieren als mit einem Wurm, den wir kaum sehen können. Verstandesmässig komme ich aber zum Schluss, den ich eingangs erwähnt habe. Denn wenn wir Embryonen von Babies unterscheiden, müssen wir auch Babies von Erwachsenen unterscheiden und jedem Stadium einen anderen Wert beimessen. Bin ich also mehr Wert als Du, weil ich älter und lebenserfahrener bin? Oder vielleicht Du mehr als ich, weil Du wahrscheinlich ein noch längeres Leben vor Dir hast als ich? Wie stünde es dann um den Embryo, der sein GANZES Leben noch vor sich hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 18:37

Wachsperle
Da wird gleich die Gegenfrage kommen, wirst sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 21:22
In Antwort auf kaetzchenn


Ein Embryo kann bis zur 22.SSW keinen direkten Schmerz empfinden, da das Nervenkostüm noch nicht richtig ausgebildet ist.......
Aber es ist egal, in welcher Woche man ist... was zählt, ist, dass es sich sofort nach der Befruchtung um ein Lebewesen handelt. Ein kleines Wunder,das sich Schritt für Schritt zu einem denkenden, fühlenden und einzigartigen Menschen entwickelt.

Hallo
Also, wenn ein Kind schon ab der 17ten SSW schon feste Knochen besitzt und es Nahrung von der Mutter erhält und ich sehe das bei einer Abtreibung ein Kind blutet.
Dann zweifle ich sehr stark an dieser THEORIE, dass ein Kind vor der 22ten SSW nichts spürt.
Komischerweise kann ds Kind schon in der 14 ten SSW schmecken, am Daumen lutschen.....
aber Schmerzen nicht fühlen?????
Der Tastsinn ist einer der ersten Sinne und Wahrnehmungen die sich als erstes ausbilden.

Und wie gesagtdiese Theorie und Behauptung kommen von Abtreibbungsärzten, die Gründe suchen, um Abtreibung bis zur Geburt straffrei zu legalisieren.
Klar je länger und später die Ärzte abtreiben dürfen, umso mehr Profit für die Ärzte!

Ach ja da gibt es auch noch ein paar die uns weiß machen wollen, dass Säuglinge auch nichts spüren.
Und wenn sie sich wehtun, wären dass angeblich auch nur Reflexe
Wirklich, keiner in meinem Bekanntenkreis glaubt diesen Blödsinn!

Vor allem erst heißt es Babysfühlen nicht vor der 22ten, dann mal wieder 27.ten, 30ten und dann auch noch im neunten Monat würden sie nichts fühlen....

Ehrlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 21:37
In Antwort auf esmi_12120735

Genau Wachsperle
Man hat mittlerweile nämlich herausgefunden, dass mehrere Faktoren bei der Schmerzempfindung eine Rolle spielen. Es gibt eine bestimmte genetisch bedingte Fehlbildung, bei welcher den Betroffenen die bislang bekannten Voraussetzungen fehlen, um Schmerz empfinden zu können. Und dennoch haben diese Menschen ein Schmerzempfinden. Wieso weiss man noch nicht.

Hallo
Ja und es gibt auch Wissenschaftler die sagen das schon Schmerzenmpfinden ab der 8ten SSW vorhanden ist.
Das erklärt auch das zappeln und den hohen Bluthochdruck.
Solche physischen Vorgänge sind typisch für Schmerzen.

Manche Ärzte versuchen durch die Behauptung, dass Abtreibung für das Kind schmerzfrei wäre es straflos bis zur Geburt legalisieren zu dürfen.
Sorry, aber so Leute die einen wehrlosen Baby so etwas Schreckliches antun denken an ihr Geld und bestimmt nicht an das Kind und die Frau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 11:07

Hallo
Eigentlich wollte ich nur damit zeigen, das sogar berühmte Psychologinnen auch Abtreibungen bereuen....
Weil hier ein paar Abgestumpfte behaupten, sehr selten bereuen Frauen einen Abbruch.
Doch eher ein Gegenteil ist immer wieder zu lesen!
Ich lese sehr oft bereue es und sehr sehr selten macht mir nichts!

Und Frauen die in Holland abtreiben tun dies aus persönlichen Gründen: Egoismus, falscher Zeitpunkt, Ausbildung, usw....
Wenn es ein medizinischer Notfall wäre könnten Frauen auch ohne Problem in Deutschland abtreiben.
Hab im Wartezimmer vom Frauenarzt gehört, wie zwei sich unterhalten haben und dort ne Freundin abgetrieben hat, weil sie kein Bock auf ein Kind hatte im 24SSW und nach Holland gefahren ist.....echt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 17:28
In Antwort auf esmi_12120735

Es geht darum
dass wir einen Film von einer Abtreibung gesehen haben, wie das Baby sich windet und schliesslich zerfetzt und abgesaugt wird. Und alles, was einige zu sagen haben, ist: "So ein Fake. Ein Baby spürt keine Schmerzen und keine Angst". Also ob das Problem nun gelöst sei! Tot ist das Baby nämlich trotzdem und ich finde es nicht besonders respektvoll, dann mit solchen Argumenten die Prozedur zu verharmlosen. Wo ist denn das Mitgefühl mancher Leute hier? Denk das doch mal um auf die erstochenen Kinder, dann weisst Du, was ich meine.

Hallo
Genau
Ich stelle mir grad vor, wenn uns jemand Arm und Bein rausreißen würde, würden wir bestimmt auch so wie das Baby rumzappeln und uns wehren.
Würde das Baby nichts spüren, dann würde es auch nicht so rumzappeln und den Mund aufreißen.

Übrigens zu florina, wenn man etwas schüttelt bewegt es sich klar-jedoch zappelt es nicht so!

Und wenn mir etwas gut tut-wie zum Bsp. gestreichelt werden-genieße ich es und bleibe angenehm ruhig.

Auf dem Video sieht man auch das Kind einmal den Mund weit aufreißen-und es hat keine Chance sich gegen diesen quallvollen Tod zu verteidigen.
Traurig ist das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2012 um 9:59

Interessanter Film
Ich habe mir den Film auch angeschaut, der hat meine Meinung allerdings nicht geändert.
Ich finde, ob man eine Abtreibung durchführen lässt oder nicht, ist die Entscheidung jedes einzelnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2012 um 14:50

Ich war...
...schon immer gegen Abtreibung. Schon als junges Mädchen in der Schule vor 20 Jahren habe ich immer gesagt, dass ich das niemals tun würde und stand mit dieser Meinung ziemlich allein da.
Aber durch diesen Film habe ich zum ersten Mal gesehen, was dabei wirklich passiert und vor allem, wie das Kind reagiert, und ich war entsetzt. Das ist so grausam, ich frage mich, wie man trotzdem sowas tun kann. Ich meine, die Reaktion dieses Kindes kann ja wohl keiner leugnen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram