Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Studieren und Hibbeln... Zu wenig Nachwuchs bei Akademikerinnen? An uns liegt's nicht!

Studieren und Hibbeln... Zu wenig Nachwuchs bei Akademikerinnen? An uns liegt's nicht!

2. August 2014 um 20:58


@soraya: Oh man... ich kann Dich verstehen! Ich würde auch nicht ohne meinen Mann mit beiden Kindern fahren wollen. Erstens wäre die Kur für Jonas dann eh schon mal kontraproduktiv, seine erste Beugsperson ist einfach Papa, da komme ich nicht gegen an. Ohne Papa wegfahren? Ok, vielleicht ein oder zwei Nächte denkbar. Aber länger? Da wäre jedenfalls kein Kureffekt zu erwarten. Und dann ist es natürlich auch sehr stressig alleine mit zwei Kleinkinder zu verreisen, egal wohin und wie. Es fängt ja beim Frühstück an und hört beim zu Bett bringen auf. Nicht kochen zu müssen ist natürlich ein Aspekt, aber ob das alleine reicht?

@muftel: Ih! Übelkeit kenne ich auch gut. Bei Jonas war mir zwar übel, aber ich habe mich insgesamt nur etwa 5 Mal wirklich übergeben. Bei Lukas war mir von der 4. bis zur 20. Woche dauerübel mit täglichem (oft auch mehrmals) Toilette-obenrum-füttern Ich habe ein Medikament gegen Reiseübelkeit bekommen, habe den Namen wieder vergessen. Hat teilweise geholfen, aber nicht so richtig überzeugend. Alle haben gesagt, es wäre nach 12 Wochen vorbei - und nichts war! Erst ab der 16. Woche wurde es deutlich besser, aber so richtig vor die Tür getraut habe ich mich erst wieder ab der 20. Jonas tat mir leid, er war den ganzen Sommer quasi eingesperrt, weil ich einfach nicht viel vor die Tür konnte.

Ok, ich weiß. Du wolltest jetzt bestimmt lieber hören, dass es ganz schnell rum geht. Vermutlich geht es das auch. Ich habe schließlich von allen zu hören gekriegt, dass es bei ihnen VIEL früher vorbei war und manche wollten mir es sogar schlicht nicht glauben "kann doch gar nicht sein, dass es nach der 12. Woche immer noch so schlimm ist!" Wenn Du allerdings wirklich fast nichts drin behälst, musst Du das unbedingt ärztlich überwachen lassen. Hyperemesis ist nämlich durchaus auch gefährlich - dann wird der Körper nämlich nicht ausreichend versorgt. Aber Deine Ärztin wird da schon drauf achten.

Jedenfalls habe ich viele Tricks ausprobiert, manche haben auch kurzzeitig etwas geholfe. Zum Beispiel Milch trinken, schlückchenweise immer dann wenn einem übel ist. Ja, hat manchmal geklappt. Aber ehrlich gesagt fand ich das erbrechen von der (dann ja sauren) Milch so eklig, dass ich es recht schnell wieder gelassen habe. Bonbons lutschen, Ingwertee (frischen Ingwer in Stücke schneiden und 5 Minuten ziehen lassen - aber Achtung ist scharf!), Lakritz lutschen - das hat bei alles zumindest ab und zu mal für ein paar Stunden Ruhe gesorgt.

@kardia: Herzlich Willkommen! Ich verstehe allerdings nicht, wie die Fehlfunktion wieder auftreten soll, wenn die SD doch entfernt wurde? Oder habe ich etwas falsch verstanden? Ich habe 2 Söhne (3 Jahre und 16 Monate) und wir basteln jetzt an Nummer 3 Die beiden Jungs sind jeweils im ersten Anlauf entstanden, zwischen den beiden Schwangerschaften hatte ich noch nicht mal meine Periode, dem Stillen sei Dank kam der erste ES erst nach gut einem Jahr.

@me: Ich habe natürlich meine Tage bekommen - es war ja auch kein echter ÜZ. Wir hatten 5 Tage vor ES quasi einen Coitus Interruptus. Mein Mann hatte plötzlich Schmerzen und daher dann der Gang zum Arzt und die Diagnose Nebenhodenentzündung. 100% weg ist es immer noch nicht. Er hat bis heute Antibiotikum genommen, und jetzt müssen wir schauen ob das gereicht hat. Aber jedenfalls hatten wir so nur eine minimale Chance auf eine Schwangerschaft. Klar, CI ist keine zuverlässige Verhütungsmethode, aber auch keine zuverlässige Art der Schwangerschaftserzeugung Der letzte richtige GV lag noch 2 oder 3 Tage weiter zurück und damit war die Chance einfach nur minimal. Enttäuscht war ich daher auch nicht. Nur natürlich auch nicht freudig überrascht

Ich melde mich spätestens wenn es was neues gibt

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

8. August 2014 um 8:35

Neues in Tou.lou-se!
Ich kann es selbst noch nicht so wirklich glauben: ich bin schwanger!!! Cla.ra bekommt im April 2015 ein Geschwisterchen!!!

Ich habe gedacht, dass ich am 24. Juli meine Tage bekommen habe (war zwar etwas anders als sonst, aber dennoch 7 Tage lang) und hab schön die letzten Tage immer Himbeerblättertee und Grapefruitsaft getrunken - passend zur gedachten 1.ZH! Am 04. August hatte ich ein Ziehen und ich ging davon aus, dass der ES sich ankündigt... Ovus gekauft, am gleichen Tag gemacht und der LH- (im Nachhinein der hcg-) Anstieg war schon zu sehen. Am 5. und 6. August schön fett positiv. Ich hatte dann schon so ein Gefühl, dass da was mit dem ES nicht stimmt... und gestern dann vorsichtshalber mal einen Schwangerschaftstest gemacht. Und tadaaaaa: sofort positiv!
In dem Zyklus, in dem ich keine Ovus benutzt habe, Clara so viel wie lange nicht mehr gestillt habe, und so gar nicht wirklich vom ES ausging, da ja die Blutung auftrat... Da hat sich das kleine Baby festgesetzt! Alles irgendwie noch recht unbegreiflich!
Waren gestern hier beim FA, weil ich mir wegen der Blutung natürlich Gedanken gemacht habe - der hat (über die Bauchdecke) geschallt und konnte, dank Top-Gerät, eine kleine 3mm große Fruchthöhle sehen! Das beruhigt ein wenig, wobei man natürlich in zwei Wochen kontrollieren muss, ob alles gut ist! Es zieht auf alle Fälle im Bauch, was ich mal als positiv werte!

Am 15. August brechen wir wieder in Richtung Deutschland auf und ich werde am 22. versuchen einen Termin beim FA zu bekommen.
Ich melde mich spätestens dann wieder...

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara (23 Monate) und Geschwisterchen (5.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2014 um 14:41


Herzlichen Glückwunsch liebe sun! Ich freue mich wahnsinnig für dich/euch. Da sieht man mal wieder, es klappt doch immer, wenn man nicht damit rechnet Ich wünsche dir eine wunderschöne Kugelzeit, achte auf dich und gönne dir viel Ruhe und genieße Clara noch die nächsten neun Monate als Einzelkind !

So, nun sind wir aber wirklich schon fast im Urlaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2014 um 20:45


Herzlichen Glückwunsch sun!!!!!!

Ist ja toll, dass es jetzt trotz erschwerter Bedingungen doch geklappt hat. Das muss ein starkes Krümmelchen sein, wenn es sich trotzdem so festkrallen konnte

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Schwangerschaft. Du weißt es ja schon: diese 9 Monate gehen viiiieeeel zu schnell vorbei - und beim zweiten Mal noch viel, viel schneller! (Bin mal gespannt ob es beim dritten Mal noch schneller geht )

Apropos: Wir sind jetzt (wieder? naja...) in der aktiven Phase. Sieht ganz nett aus, Mumu ist schon deutlich geöffnet, der Zervikalschleim noch nicht so richtig reif, aber es geht in die richtige Richtung. Wir sind auf jeden Fall fleißig dabei Jetzt der 1. zählbare ÜZ - bin natürlich gespannt ob es wieder so schnell klappt

Liebe Grüße
Neutrino mit großem Kleinen (16 Monate) und kleinem Großen (38 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2014 um 12:42

Danke...
...für deine aufbauenden Worte Neutrino Dir viel Glück beim hibbeln!!
Ich bin jetzt erstmal krankgeschrieben. Morgen muss ich nochmal hin und werd dann sicherlich aber nochmal für ne Woche mindestens krankgeschrieben. Dafür gibts das zweite Ultraschallbildchen von unserem Wurm, das tröstet
Blöde Situation trotzdem, weil ich nach zwei Wochen Urlaub eigentlich dringend wieder zu meinen Klienten müsste und ich diese Woche schon einige wichtige Termine mit manchen von ihnen habe, die meine Kollegen jetzt abfangen müssen... Dabei bin ich ja eigentlich nicht krank, sondern schwanger
Seit dem 24. Juli habe ich jetzt nicht einen Tag ohne mehrfaches Erbrechen erlebt, das schlaucht ganz schön und mein Kreislauf ist völlig im Eimer.

@ Sun: Alles Gute zur SS und ich hoffe von ganzem Herzen, dass es dir nicht so geht wie mir gerade!!


Für mich gehts wieder ins Bett... Euch ein schönes Restwochenende!

Muftel mit Wurm (9. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. August 2014 um 15:54

Huhu
Darf ich bei euch mitschreiben?
Ich bin Christina, 29 und studiere Lehramt an Berufskollegs mit den Fächern Deutsch, Chemie und Reli im 8. Semester. Bin nach dem Semester scheinfrei und muss lediglich die Prüfungen machen.
Wir fangen gerade mit ueben an, haben allerdings bereits einen fünfjährigen Sohn. Achja, bin seit 4Jahren verheiratet

Liebe Grüße
Christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2014 um 17:43

Mehr Neuigkeiten aus Toulouse
Unser Baby hat sich leider wieder von uns verabschiedet. Es war anscheinend noch nicht der passende Zeitpunkt.

Hab seit Sonntag Blutungen und der BHCG ist mittlerweile auch wieder sehr niedrig. Im Ultraschall konnte man ebenso die Fehlgeburt feststellen. So ein Gefühlschaos!

Ich bin aber der festen Meinung, dass alles seinen Sinn hat und es sicher ganz bald wieder klappen und dann hoffentlich bleiben wird!

Nun müssen wir packen und ich freue mich eigentlich sehr auf die Tour zurück! Eine Woche Zeit zu dritt - zwischen Meer und Bergen... Das klingt schon toll - und es wird sicher auch toll!

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cla.ra (noch 17 Tage bis zum 2.Geburtstag!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2014 um 21:54


Oh sun, es tut mir so leid für euch! Ganz sicher wird es wieder klappen und ihr werdet euren zweiten Schatz bekommen. Trotzdem ist es jetzt natürlich unendlich traurig und schmerzhaft. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft um es so langsam wie nötig und so schnell wie möglich zu verarbeiten.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2014 um 13:20

Hallo!
Auch ich wollte mich mal wieder melden

@sun:Ich habe mit sehr viel Freude gelesen, dass es so fix geklappt hat - und nun das... Tut mir ganz doll leid für dich! Kommt ersteinmal wieder gut in Deutschland an und feiert den Geburtstag eurer großen Maus. Es klappt bestimmt bald wieder. *tröst-umärmelung an dich

@ Christina: Herzlich willkommen und eine tolle Hibbelzeit!

@muftel: Durchhalten! Bei mir wurde es mit der Übelkeit ab der 16.ssw deutluch besser. Ab der 12. beginnt ja die plazenta mit der Hormonproduktion, dann sinkt der Spiegel in deinem Blut auch wieder ab und die Übelkeit geht langsam zurück.

@all: Wie geht es denn dem Rest von euch?

@me: komme nun morgen tatsächlich schon in die 35.ssw!!!
Da mein Lungenvolumen in der Schwangerschaft nun noch viel bescheidener geworden ist (Lungenfunktionstest in der 28.ssw bei 64%...), wird der junge Mann nun per Kaiserschnitt geholt werden müssen. So weiß ich, dass ich am 22.9. Mama werde, zwei Tage nach meinem Geburtstag. Kann es ein besseres Geschenk geben?

liebe grüße bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2014 um 13:23

Wieder zu Hause
@sun: Es tut mir sehr, serh leid, dass du euer Krümmelchen wieder gehen lassen mußtest. Fühl dich gedrückt von mir. Ich wünsche dir, das es bald wieder klappt und ihr dann 9 Monaten später Claras Geschwisterchen begrüßen werdet. Kommt wieder gut in Deutschland an und feiert Claras 2ten Geburtstag (wow- wie doch die Zeit rennt, bis zu Finlays zweiten sind es grad mal noch 13 Tage) schön.

@bine: Das ist wirklich dann ein tolles Geburtstagsgeschenk. Da kan man doch neidisch werden.

@muftel: Hoffe dir gehts bald besser!

@Christina: Auch von mir ein Herzlich Willkommen bei uns und eine tolle Hibbelzeit!

@me: Unser Urlaub ist rum und ich muß sagen ich habe mich noch nie so auf zu Hause gefreut. Erstmal vorweg, es war insgesamt ein toller, erlebnisreicher Urlaub, sowohl an der Müritz, als auch an der Ostsee. Wir haben einige Fahrradtouren gemacht, waren bei den Wisenten, im Müritzeum, waren baden, shoppen und lecker essen. Wir sind Dampfer gefahren, ahben Stockbrot und Würstchen gegrillt, sind mit der Mollibahn gefahren und haben Matschburgen am Ostseestrend errichtet. Es war wundervoll! Aber auch im Urlaub wurden wir nicht verschont. Am 4ten Urlaubstag hatte ich eine "Augenmigräne" (kannte ich bis dahin nicht). Das ganze passierte als ich allein! mit den Kindern am Strand war. Von einer auf die nächsten Sekunde war ich auf dem linken Auge fast vollständig blind. Zu allem Übel mußten wir dann auch noch 40km in die nächste große Stadt zur Augenklinik fahren, auch nicht toll abends um sechs mit zwei kleinen Kindern. Aber es kam noch schlimmer, eine Woche später haben wir Gideon verloren. Ich bin Finlay hinter einer Hecke hinterhergeflitz (der Schlingel reißt sich los und haut liebend gern ab), Gideon sollte warten, mein Mann war noch am Strand- Sachen packen, als ich 30 sec. später zurück kam mit Finlay auf dem Arm war Gideon weg. Es folgten die schlimmsten 5 Minuten unseres Lebens. Zum Glück war eine Frau sehr aufmerksam und hat mitbekommen, das wir Gideon suchen, sie hat ihn gefunden und zu uns zurück gebracht. Ihr könnt euch nicht vorsellen wie dankbar ich war. Und als krönnenden Abschluß haben wir uns noch eine Magen Darm Grippe eingefangen. Erst Finlay, dann Gideon, dann ich. Gestern sind wir krank wieder nach Hause gekommen. Was für ein Urlaub. Jetzt müssen wir uns erstmal erholen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2014 um 12:44

Mich gibts auch noch
Hallo in die Runde,
jetzt bin ich über Schwangerschaft und die ersten Wochen mit Kind gar nicht dazu gekommen, hier reinzuschauen oder mitzuschreiben... Und das wird wohl auch so bleiben, da ich einfach zu selten an den Computer mag.
Uns gehts aber gut und wir hatten eine wunderschöne Hausgeburt und auch die Schwangerschaft war weiterhin so schön, so dass ich komplett nur Hebammenvorsorge gemacht hat. Nun ist unser Sohn schon 2 Monate alt und ich bin ganz verliebt.
Seit dieser Woche ist er auch viel wacher und lächelt ganz viel, was mich die ein oder andere Nacht gleich vergessen lässt
Sorry, dass es nur so kurz ist!
Ich hoffe Euch gehts gut mit Euren Süßen!
Nachtblume mit Söhnchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2014 um 9:58

Update
Hallöchen!

ich bekomme nun doch ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Da meine Luftprobleme immer stärker werden, muss ich nun nur noch bis zum 15.9. aushalten - denn nun wird in genau zwei Wochen der Kaiserschnitt gemacht!

@Nachtblume: schön von dir zu lesen. Es freut mich, dass alles so schön bei dir gelaufen ist - und ihr beide wohlauf seid.

@Soraya: du arme! mensch, das war ja wirklich alles aufregend. Ich hoffe, ihr seid alle wieder fit! Ich will mir gar nicht vorstellen, was das für ein Schreck war, als Gideon weg war!

liebe grüße an alle, bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2014 um 16:35

Happy Birthday Fin.lay!
Wir wünschen dir alles Gute zu deinem 2. Geburtstag! Lass dich reichlich beschenken und feier schön!

@ neutri: Hats geklappt? Bekommt ihr im Mai das 3. Baby?

Liebe Grüße,
Sunflower mit Clara (2 Jahre alt!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2014 um 22:12

Danke sun...
...an C.lara auch noch nachträglich alles Liebe und Gute zum 2ten Geburtstag. Ich hoffe ihr hattet eine schöne Feier. Bei uns war in der letzten Zeit viel zu tun. Meine Mama ist am Montag 60zig geworden und hat heute groß gefeiert, da gabs einiges zu organisieren. Es war eine tolle Feier heute und Finlay fands richtig klasse. Welch Zweijähriger hat auch schon so eine große Feier an seinem Geburtstag . So nun gehts aber ins Bett. Gute Nacht euch allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2014 um 23:19

Wohl nicht
auch wenn so eingies "komisch" ist, schwanger bin ich wohl nicht. Bei ES+12 ging die Tempi runter und meine Mens kam einige Stunden später. Also eigentlich ein lehrbuchmäßiger Ablauf eines normalen Zykluses, wenn auch 2 Tage zu früh (allerdings habe ich das seit Lukas Geburt immer so).

Trotzdem war ich anfangs unsicher. Tempi runter, das ist ja gleichbedeutend mit einem negativen Test. Und von daher war ja auch alles klar. Trotzdem waren meine Tage auffällig anders - deutlich schwächer als sonst. Was nicht heißt, dass es keine richtige Blutung gewesen wäre, von Schmierblutung war es weit entfernt. Normal brauche ich 2 Tage lang mehrere Super-Tampons pro Tag. Dieses Mal bin ich komplett mit den normales ausgekommen, das war schon richtig komfortable Dazu kommt eine heftige Migräne (mit Übelkeit und alles drum und dran), die jetzt schon seit über 2 Wochen anhält - das letzte Mal hatte ich das zu Beginn von Lukas Schwangerschaft, eine Woche vor bis eine Woche nach NMT. Wenn da nicht dieser eindeutige Tempiabfall gewesen wäre, würde ich glatt auf die Idee kommen zu testen, aber so... außerdem fehlt das meiner Meinung nach wichtigste SS-Anzeichen: die krasse Müdigkeit.

Jezt bin ich also im 2. (theoretisch ja sogar schon im 3.) ÜZ. Gut, dass ich die Tempikurve führe, so war ich wenigstens vorgewarnt. Momentan warten wir auf den ES, bin bei ZT 15 und noch ist alles fest, geschlossen und sehr cremig. Also noch kein ES im Anmarsch, normal hatte ich den jetzt immer so bei ZT 17-20, also sollte eigentlich sich bald was tun. Naja, bei Jonas hatte ich den ES am 8.9.

Genug zu meinem Zyklus.

Alles Gute nachträglich an die beiden Geburtstagskinder!!! Wie die Zeit vergeht

Jonas startet in 2 Wochen in den Kindergarten. Es wird langsam auch echt Zeit, er ist mehr als reif dafür. Täglich liegt er mir in den Ohren, wie lange es noch dauert. Haben schon einen lustigen Kalender gemalt und malen jeden Tag ein Feld aus.

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2014 um 16:36

Hallo, ich bin auf euren Treath gestoßen...
Ich bin Studentin im 4. Semester Grundschullehramt und hibbel seit 1,5 Jahren vergeblich
Bei mir gibt es leider ein paar Faktoren, die das Ganze etwas erschweren..
Ich bin froh, wenn ich lese, dass so viele hier schon Mamis sind. Bei mir im Freundeskreis kann leider keiner verstehen, dass ich im Studium ein Baby bekommen möchte und daher kann ich auch mit keinem darüber sprechen.

Vllt könnte man sich etwas austauschen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2014 um 12:16

Willkommen
Hallo liebe Bella,

herzlich Willkommen! Darf man fragen, welche Faktoren bei Dir eine Rolle spielen? Drücke die Daumen, dass es trotzdem bald klappt.

@neutrino: hoffe, ihr seid ordentlich am üben, wenn jetzt ca dein ES ist/war

@ me: ich war gestern zur Geburtsplanung im KH, CTG zeigte auch schon ein paar unregelmäßige Wehen. Wenn es eher losgeht, soll ich sofort kommen. Hoffe aber mal, dass der junge Mann noch bis Montag aushält - noch 5x schlafen

von mir natürlich auch noch alles Liebe nachträglich an die Geburtstagskinder

lg bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2014 um 17:50

Es wird hibbelig...
Ich bin bei ES+7 und es ist keine Mens in Sicht! Seit ES+4 zieht es aber im Bauch, als käme sie jeden Moment. Ich bin soooo mega hibbelig und gespannt! Dabei war ich zu Beginn ganz entspannt...
Ich stille Cl.ara aber zurzeit auch weniger - was ggf. auch darein spielen könnte, dass die zweite ZH (die bisher max. 7 Tage lang war) jetzt länger wird. Ach, ich kanns gar nicht abwarten bis ich testen kann. Insofern ich nicht vorher von der Mens überrascht werde...

@ neutri: War der ES denn mittlerweile da? Oder ist er in Sicht? Oder hast du doch mal getestet?

@ bine: Genieß die letzten Tage der Schwangerschaft. Ich hätte noch ein Jahr länger schwanger sein können - es war wunderbar! Aber ich war auch gesund, hatte nur knapp 11 kg zugenommen und hatte keinerlei körperliche Einschränkungen.
Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt und eine magische erste Zeit zusammen!

@ bella: Willkommen bei uns!

Ich muss dringend lernen - hab in 12 Tagen eine Klausur und lass mich schon wieder viel zu leicht ablenken!

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara (schon 2!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2014 um 10:55

Hallo
Bine

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und das pco - syndrom...letzteres ist mir seid ca 4 monaten erst bekannt. Ich hab dadurch fast keine eisprünge
Ich wünsche dir alles gute für die Geburt


Sunflower
Ich drücke die daumen, dass es klappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2014 um 13:28

Letztes mal mit Bauchzwerg!
Hallo alle zusammen!

@sun: Hach bin mit aufgeregt. Hoffe, dass es geklappt hat! Vom Zunehmen her sind es auch nur knapp 13 Kilo, das geht, aber meine Atemlosigkeit lässt mich nun doch gern zu einem Ende kommen.

@Bella: Die Schildrüsenunterfunktion ist, wenn sie gut eingestellt ist kein Problem. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Du musst nur, wenn es geklappt hat, öfter zur tsh-kontrolle, da du in der Schwangerschaft mehr Thyroxin brauchst. PCO ist leider ne komplizertere Kiste...
Ich hoffe, du hast ne(n) gute(n) Gyn, der/die mit dir alle Möglichkeiten zur Verbesserung deiner Situation erörtert. Drück ganz fest die Daumen, dass es bald klappt.

@me: heute schlafe ich die letzte Nacht zu Hause. Morgen Nachmittag fährt mich dann mein Mann ins KH. Und übermorgen früh, wird der Kleine dann geholt. Ich bin sowas von gespannt wie er aussieht!
Wenn alles gut geht, komme ich Freitag aus dem KHund kann Samstag meinen Geburtstag zu Hause mit meiner kleinen Familie verbringen.
Aus diesem Grund werd ich wohl in der nächsten Zeit nicht so viel Zeit haben, aber ich versuch mich trotzdem zu melden!

Ganz liebe Grüße von Bald-mama Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2014 um 15:06
In Antwort auf bengta_987126

Letztes mal mit Bauchzwerg!
Hallo alle zusammen!

@sun: Hach bin mit aufgeregt. Hoffe, dass es geklappt hat! Vom Zunehmen her sind es auch nur knapp 13 Kilo, das geht, aber meine Atemlosigkeit lässt mich nun doch gern zu einem Ende kommen.

@Bella: Die Schildrüsenunterfunktion ist, wenn sie gut eingestellt ist kein Problem. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Du musst nur, wenn es geklappt hat, öfter zur tsh-kontrolle, da du in der Schwangerschaft mehr Thyroxin brauchst. PCO ist leider ne komplizertere Kiste...
Ich hoffe, du hast ne(n) gute(n) Gyn, der/die mit dir alle Möglichkeiten zur Verbesserung deiner Situation erörtert. Drück ganz fest die Daumen, dass es bald klappt.

@me: heute schlafe ich die letzte Nacht zu Hause. Morgen Nachmittag fährt mich dann mein Mann ins KH. Und übermorgen früh, wird der Kleine dann geholt. Ich bin sowas von gespannt wie er aussieht!
Wenn alles gut geht, komme ich Freitag aus dem KHund kann Samstag meinen Geburtstag zu Hause mit meiner kleinen Familie verbringen.
Aus diesem Grund werd ich wohl in der nächsten Zeit nicht so viel Zeit haben, aber ich versuch mich trotzdem zu melden!

Ganz liebe Grüße von Bald-mama Bine

Alles Gute...
... für den Endspurt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. September 2014 um 22:46


Hallo ihr Lieben,
ich meld mich auch mal wieder - wenn auch mal wieder nur kurz... aber zumindest DAS muss drin sein

@bine: Wow, unglaublich, dass es bei dir schon so weit ist!! Ich wünsch dir eine erholsame letzte Nacht mit Kugelbauch - obwohl ich mir vorstellen kann, dass du nicht allzu viel wirst schlafen können Und vor allem natürlich eine ganz tolle erste Zeit zu dritt, genieß sie, es ist so wunderwunderschön!

An C.lara und F.inlay natürlich auch von mir nachträglich alles Liebe zum Geburtstag! Mann, ich hör immer meine eigene Oma aus mir sprechen, aber ich kann's kaum unterdrücken, diesen Satz: Wie die Zeit vergeht... die Kleinen werden groß... Wahnsinn!

Und für neutri und sun sind hier selbstverständlich alle verfügbaren Daumen gedrückt! Wenn ich das so lese, werd ich ja selbst schon wieder ganz hibbelig

@nachtblume: Schön von dir zu hören!! Und natürlich herzlichen Glückwunsch zur Geburt vom Sohnemann! Das ist doch eigentlich das allerschönste, wenn alles so toll läuft, dass der doofe Computer völlig unwichtig wird

@all: Tut mir echt leid, dass ich mich so rar mache hier, dabei les ich ja bei euch so gern mit, da sollte ich eigentlich auch öfter schreiben. Aber ich les meistens vom iPad aus, wenn ich Ru stille, und da schreibt's sich so schlecht... Daher wäre es ja dann vielleicht doch besser, wenn jemand von euch die "Threadleitung" übernimmt, der (bzw die^^) ein bisschen pfleglicher mit unserem Grüppchen umgeht?

@me: Uns geht's soweit gut. War alles ein bisschen stressig die letzte Zeit, aber - hurra hurra - mein Schatz hat seine Diss fertig , dh jetzt wird hier hoffentlich wieder ein wenig mehr "Normalität" einkehren!
Aber vermutlich nicht...
Wir haben zwar jetzt noch keinen festen Termin, aber "demnächst" (also sehr bald - eigentlich viel zu bald) wird Ru ja dann in die Kita gehen. Mir blutet immer noch/immer wieder das Herz, wenn ich daran denke, aber so langsam gewöhn ich mich zumindest an den Gedanken. Naja, ein bisschen.
Das bedeutet natürlich auch, dass ich mich dann jetzt mal um ein Thema für meine Masterarbeit kümmern muss - puh, hab ich da eine Lust drauf!
Aber wird schon alles irgendwie werden, muss ja! Und Ru ist ja nach wie vor einfach so ein großartiges Mädchen, ich kann gar nicht glauben, dass ich so eine tolle Tochter hab Die natürlich genau in diesem Moment aufgewacht ist...
In diesem Sinne: bis neulich!

piper mit Zaubermaus (1 Jahr - eine Woche )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2014 um 16:34

Ein Geburtstagswunder...
Mädels, es hat tatsächlich direkt wieder geklappt! Ich bin schwanger! Der Eisprung war einen Tag nach meinem Geburtstag - ein echtes Geburtstagswunder!

Das sind unsere fantastischen Neuigkeiten! Mehr von uns gibts erst wieder Ende nächster Woche, weil ich mich bis dahin für eine Klausur vorbereiten muss (wofür ich echt keine Muße habe...).

Genießt das tolle Wetter, jetzt wo es schön sommerlich ist!

@ neutri: Wie siehts bei dir aus? Und würdest du den Thread nicht ggf. übernehmen wollen?

Liebe Grüße,
Sunflower mit Weihnachtswunder Clara (24 Monate) und Geburtstagswunder im Bauch (4+0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2014 um 21:03


ich habe es tatsächlich ausgehalten, nicht zu testen Zwischenzeitlich kamen schon Zweifel auf, weil eben viel anders ist in diesem Zyklus. Aber: Es sieht so aus als hätte ich tatsächlich gestern (ZT 24) meinen ES gehabt. Sicher kann ich es natürlich nach einem Tag Hochlage nicht sagen, aber die Muttermundbeobachtung stützt diesen einen Tag Hochlage und so glaube ich, dass es wirklich jetzt der ES war. Inzwischen habe ich meine eigene Theorie zu dem ganzen Chaos: Ich denke, ich hatte im letzten Zyklus eine befruchtete Eizelle, die sich auch begonnen hatte einzunisten. Wenn man es so will, war ich also kurz schwanger, würde das aber nicht so nennen. Für mich beginnt eine Schwangerschaft erst mit der vollständig geklappten Einnistung und das war ja nicht der Fall. Jedenfalls wäre so eine unnormale Hormonlage erklärt (extreme Migräne) und die veränderte Blutung (weniger heftig im Start, dafür ausdauernder). Und letztendlich wäre es auch eine logische Erklärung für den sehr späten Eisprung, da sich die Hormonlage erstmal wieder einpendeln musste. (Am Stillen kann es nicht wirklich liegen, da ich zZT eher kontinuierlich weniger stille.) Ob das nun Wunschdenken oder Wahrheit ist, werde ich nie erfahren. Aber es wäre eine logische Erklärung dafür, dass eigentlich alles anders als sonst war.

@bine: Ich gratuliere zum Nachwuchs!!! (Ich nehme mal stark an, dass alles nach Plan gelaufen ist.) Alles gute und eine supertolle Kennlernzeit

@sun: Herzlichen Glückwunsch!!! Ist ja super, dass es so schnell wieder geklappt hat Und natürlich noch alles Gute zum Geburtstag!!!

@Thread: Ehrlich gesagt möchte ich den Thread nicht übernehmen. Ich bin auch nur noch sehr unregelmäßig hier, mir fehlt einfach die Zeit. Und ich bin Perfektionist: Wenn ich sowas mache, dann habe ich an mich den Anspruch, es nicht nur irgendwie zu machen sondern eben auch "richtig". Also lieber nicht, sonst setze ich mich nur unter Druck...

Liebe Grüße
Neutrino mit Jonas (3 Jahre und ab Montag Kindergartenkind ) und Lukas (schon 1,5 Jahre )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2014 um 12:41

Nur kurz
@bine: Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs und eine tolle erste Zeit zu Dritt!

@sun: Alles gute nachträglich zum Geburtstag und JUHUUUU- alles gute zur zweiten Schwangerschaft, sie soll va. beschwerdefrei und wunderschön sein, genieß sie- die zweite geht irgendwie noch schneller um.

@neutri: Daumen sind fest gedrückt, hoffe es klappt. Deine Theorie klingt sehr logisch, find ich. So etwas ähnliches hatte ich vor Finlays Schwangerschaft auch, in dem Zyklus zuvor, danach hats dann ja gleich geklappt

@piper: Schön von dir zu hören. Danke für die Glückwünsche und an dieser Stelle auch noch nachträglich alles Liebe und Gute an Ru. Ohweija, das sie auch schon ein Jahr ist, grad eben war sie doch noch in deinem Bauch...

@me: Bei uns gibs mal nichts Neues, auch nicht schlecht. Im Moment ist es grad sehr stressig, ein Termin folgt auf den nächsten. Nun gut, das wird hoffentlich bald besser.

@Thread: Vielleicht hat ja eine von den "Neuen" lust den Thread zu übernehmen. Ich werde es zeitlich leider auch nicht schaffen. Finlays Mittagsschlaf hat sich auf nur noch 1,5 reduziert, mit viel Glück. Abends sind beide nicht vor 8 im Bett, Freizeit ohne Kinder ist grad sehr rar. Schön ist es trotzdem .

Ein schönes WE euch allen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2014 um 15:01

Noch mal kurz von mir...
@ neutri: Das klingt irgendwie logisch. Umso mehr drücke ich euch die Daumen, dass es diesen Monat klappt! Noch ein paar Tage, dann weißt du ja schon mehr.

@ bine: Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines kleinen persönlichen Wunders! Ich hoffe es ist alles gut gelaufen und du kannst deinen Geburtstag zuhause mit deinen Lieben zusammen feiern.

@ piper: Was? Ru.na ist auch schon 1? Das kann doch gar nicht sein... sie ist doch eben erst geboren... Natürlich auch von uns herzliche Glückwünsche und alles Gute für das zweite Lebensjahr!

Und natürlich ein großes 'Danke' an alle für die Geburtstagswünsche.

Muss jetzt schnell kochen, Clara wecken und dann zum Spielplatz mit einer Freundin, deren Sohn gerade 2 Wochen alt ist. Awwwwww....!!!


Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara und Bauchmini (4+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2014 um 21:39

@soraya: NEID!!!
1,5 Stunden Mittagsschlaf???
Lukas schläft von etwa 20 Uhr bis um 6.00 oder 6.30 Uhr. Mittagsschlaf macht er unter starkem Protest maximal eine Stunde. In der letzten Zeit hatten wir vereinzelt Tage ganz ohne Mittagsschlaf, die er auch gut gemeistert hat. Da die Kindergarteneingewöhnung von Jonas für ihn als "Mitgeher" ja auch anstregend wird, werde ich so lange noch am Mittagsschlaf festhalten, aber danach werden wir ihn wohl abschaffen und dafür abends etwas früher ins Bett gehen.

Tja, kaum zu glauben - aber scheinbar braucht mein 1,5-Jähriger weniger Schlaf als der 3-Jährige, der unterwegs (Auto, Fahrradhänger) immer als erster pennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2014 um 12:59

@neutri
Danke, jetzt fühl ich mich doch gleich besser mit den 1,5h Mittagschlaf. Wenn er mal ausnahmsweise 3h schläft, schicke ich die 1,5h davon rüber . Wie läuft den die KiTa Eingewöhnung bei Jonas? Ist sicher aufregend für euch alle.

@all: Ganz vergessen: DANKE für die Geburtstagsglückwünsche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 21:30


Heute vor vier Jahren habe ich meinen ersten positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten und heute - exakt 4 Jahre später - ist das Ergebnis das erste Mal in den Kindergarten gegangen

Da erlaube ich mir mal, heute Abend sentimental zu sein

Jonas erster Tag war natürlich unspektakutlär. Waren 1,5 Stunden gemeinsam dort, er wollte nicht gehen und freut sich riesig auf morgen. Lukas fand es auch nicht schlecht, ich glaube er würde auch gerne dauerhaft hingehen - zumindest wenn ich mitkomme

Und getreu nach Murphy's Law musste kommen, was kam: Gestern Mittag fing Lukas Nase an zu laufen. Ok, ich weiß... ich bin total verwöhnt. Meine Kinder waren seit über einem halben Jahr nicht mehr erkältet. Und dann ausgerechnet jetzt. Die Nacht von gestern auf heute war katastrophal. Lukas stündlich schreiend wach geworden und nur schwer zu beruhigen. Entsprechend gerädert waren wir drei von der Schlafzimmerfraktion heute (nur Jonas hatte perfekt geschlafen, im Kinderzimmer). Ich hoffe Lukas steckt das ganze jetzt schnell und gut weg, wäre ja blöd, wenn Jonas Eingewöhnung darunter leidet dass sein kleiner Bruder flach liegt. Aber so schlimm muss es ja nicht kommen. Vielleicht ist morgen ja auch alles schon wieder vorbei.

Ich werde berichten, wie Jonas Eingewöhnung weiter läuft. Nach dem ersten Tag kann man ja noch nichts sagen.

Liebe Grüße
Neutrino mit Kindergartenkind!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:36

@neutri
Gute Besserung für Lukas und heute euch dreien eine ruhige Nacht. Ich bin gespannt, wie es Jonas dauerhaft im KiGa gefällt, aber nach so einem tollen Start, wirds sicher schön . Bin gespannt auf weitere Berichte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2014 um 13:48

Ein schnelles Hallo!
Hallo ihr Lieben.
Ich durfte am 15.9.14 um 8.15 Uhr die ersten Schreie des keinen Christian Peter (Rufname Christian; Peter war mein Papa) hören. Mein Mann war ganz tapfer mit im OP und ist dann mir den Kinderärzten und dem kleinen hoch.
Dem Spatz und mir geht's gut - naja klar, die OP-Narbe schmerzt ordentlich und die ersten zwei Tage waren alles andere als lustig damit. Einmal bin ich fast kollabiert, da musste mich die Schwester ertmal mit ein paar leicten Backpfeifen und gut zureden erstmal wieder ins jetzt holen.
Freitag durften wir nach Hause, so dass ich Samstag meinen Geburtstag als Familie feiern konnte.
Am Sonntag bekam ich leider, trotz Abstillpille, nen richtig fetten Milcheinschuss, da aber meine Milchgänge durchtrennt sind, kann ja leider nix raus. So war alles knüppelhart und geschwollen. Musste nu wieder Tabletten nehmen und es geht ganz langsam zurück.
Gestern haben wir unseren ersten Spaziergang als Familie gemacht und der stolze Papa hat mich den Wagen gar nicht schieben lassen...

@neutri: schön, dass es mit der Eingewöhnung gut klappt.

LG an alle Bine und Spatzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2014 um 20:50


Die Eewöhnung läuft super. Gleich gestern habe ich ihn eine halbe Stunde alleine dort gelassen. Als ich ihm gesagt habe, dass ich kurz weg will, hat er erst protestiert "Nein, will weiter spielen!" "Ok, dann geh ich mit Lukas alleine und Du bleibst hier und kannst weiter spielen?" "Ja!!!" Umgedreht und ich war ihm egal Als ich wieder kam saß er an der gleichen Stelle und hat mich nicht mal bemerkt. Heute bin ich dann für anderthalb Stunden gegangen. Das Verabschieden war mehr ein "jaja, stör mich nicht und geh" und als ich wiederkam saß er auf einem Bagger im Sand, zeigte auf ein Loch "Guck mal Mama, hab ich Loch gebuddelt." Sagt es, und buddelt konzentriert weiter.

Also nicht falsch verstehen, ich finde es super so! Und ganz ehrlich fühlt es sich auch einfach richtig und gut an. Ich bin unheimlich stolz auf meinen großen Jungen, der voller Vertrauen in sich ruht.

Die andere Sache läuft nicht so gut. Alos Lukas hat noch eine Rotznase, hat aber die letzen beiden Nächte wieder normal geschlafen und ist auch sonst fit. Nur hat es Jonas jetzt erwischt. Ok, hatte ich mit dem Kindergartenstart ja erwartet. Trotzdem ist es jetzt schwierig. Die letzte Nacht hat er sehr schlecht geschlafen und seit heute Mittag klingt er wie eine rostige Gießkanne

Aber am schlimmsten hat es mich erwischt - gestern in der Küche! Irgendwie den Hobel doof angefasst und mir in den rechte Zeigefinger geschnitten. Nicht tief, aber tut auf Druck noch immer weh. Also ich dann ohne Zeigefinger die Kartoffeln gehobelt. Und dabei volle Kanne den Daumen mitgehobelt Ich sage euch - ich habe eine halbe Küchenrolle vollgeblutet. Glücklicherweise kam mein Mann nach Hause, er konnte mir dann einen Verband anlegen. Ich habe eine Pflasterallergie, da muss sowas immer dick verbunden werden. Von 2 Tagen Pflaster habe ich monatelang juckenden Ausschlag Aber ich sage euch: mit dem rechten Daumen in Mull ist man ganz schön eingeschränkt. Wickeln einhändig mit links? Tisch abwischen, Kinderhände waschen, Brote schmieren, Gurke schälen, Unterschrift bei Kartenzahlung - ach die Liste lässt sich ewig fortführen...

@all: Bei mir spinnt die Anzeige von GoFem, kann eure Beiträge nicht richtig lesen. Hole ich nach, wenn es wieder geht.

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2014 um 20:52


Die Eewöhnung läuft super. Gleich gestern habe ich ihn eine halbe Stunde alleine dort gelassen. Als ich ihm gesagt habe, dass ich kurz weg will, hat er erst protestiert "Nein, will weiter spielen!" "Ok, dann geh ich mit Lukas alleine und Du bleibst hier und kannst weiter spielen?" "Ja!!!" Umgedreht und ich war ihm egal Als ich wieder kam saß er an der gleichen Stelle und hat mich nicht mal bemerkt. Heute bin ich dann für anderthalb Stunden gegangen. Das Verabschieden war mehr ein "jaja, stör mich nicht und geh" und als ich wiederkam saß er auf einem Bagger im Sand, zeigte auf ein Loch "Guck mal Mama, hab ich Loch gebuddelt." Sagt es, und buddelt konzentriert weiter.

Also nicht falsch verstehen, ich finde es super so! Und ganz ehrlich fühlt es sich auch einfach richtig und gut an. Ich bin unheimlich stolz auf meinen großen Jungen, der voller Vertrauen in sich ruht.

Die andere Sache läuft nicht so gut. Alos Lukas hat noch eine Rotznase, hat aber die letzen beiden Nächte wieder normal geschlafen und ist auch sonst fit. Nur hat es Jonas jetzt erwischt. Ok, hatte ich mit dem Kindergartenstart ja erwartet. Trotzdem ist es jetzt schwierig. Die letzte Nacht hat er sehr schlecht geschlafen und seit heute Mittag klingt er wie eine rostige Gießkanne

Aber am schlimmsten hat es mich erwischt - gestern in der Küche! Irgendwie den Hobel doof angefasst und mir in den rechte Zeigefinger geschnitten. Nicht tief, aber tut auf Druck noch immer weh. Also ich dann ohne Zeigefinger die Kartoffeln gehobelt. Und dabei volle Kanne den Daumen mitgehobelt Ich sage euch - ich habe eine halbe Küchenrolle vollgeblutet. Glücklicherweise kam mein Mann nach Hause, er konnte mir dann einen Verband anlegen. Ich habe eine Pflasterallergie, da muss sowas immer dick verbunden werden. Von 2 Tagen Pflaster habe ich monatelang juckenden Ausschlag Aber ich sage euch: mit dem rechten Daumen in Mull ist man ganz schön eingeschränkt. Wickeln einhändig mit links? Tisch abwischen, Kinderhände waschen, Brote schmieren, Gurke schälen, Unterschrift bei Kartenzahlung - ach die Liste lässt sich ewig fortführen...

Und Lukas hat offensichtlich entgültig beschlossen mittags nicht mehr schlafen zu wollen...

@all: Bei mir spinnt die Anzeige von GoFem, kann eure Beiträge nicht richtig lesen. Hole ich nach, wenn es wieder geht.

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2014 um 8:11

Herzlichen Glückwunsch, liebe Bine!
Ich wünsche euch eine tolle Zeit zuhause und hoffe du erholst dich weiterhin gut.

@ neutri: Toll, dass die Eingewöhnung so gut klappt. Dass ihr jetzt direkt krank seid, ist natürlich nicht so toll. Ich wünsche euch schnelle gute Besserung!

@ us: Wir waren gestern beim FA und haben das erste Bild vom Bauchmini bekommen. Also genauer gesagt von einer 1cm großes FH mit Dottersack drin. Blut soll heute abgenommen werden, weil das Labor gestern schon weg war. Mutterpass durfte ich auch schon mitnehmen (es sind am WE Basare und da kommt man als Schwangere mit Mutterpass eine halbe Stunde eher rein - das macht sehr viel aus!!! )
Ich soll weiterhin zur Unterstützung Proge.stan nehmen. Die FÄ hatte mir das letzte Woche gegeben (vorsorglich) mit der Anweisung es zweimal tgl. zu nehmen, es sei denn ich würde zu müde werden - dann sollte ich es nur abends nehmen. Ich hab es dann direkt nur abends genommen und vertraue auch einfach auf meinen Körper... Es hat sich ja bisher alles gut entwickelt (meinte die FÄ auch). Ich soll eigentlich in 7-10 Tagen wieder kommen, aber das ist mir zu früh. Ich werde den Termin auf in 12 Tagen legen - dann bin ich bei 6+6 und da hat man bei Clara das Herzchen schlagen sehen. Und anschließend will ich die Vorsorge abwechselnd zwischen Hebamme und Frauenarzt machen lassen.
Auf Hebammensuche sind wir aber gerade noch... Wir ziehen eine Hausgeburt in Erwägung und suchen deshalb ganz speziell. Das macht ja nicht jede Hebamme - wenn überhaupt! Zwei Geburtshäuser haben wir uns schon angeschaut, die auch beide ihre Vorzüge haben. Wobei das eine eine Anfahrtsweg zu einem KH von 35 Minuten hat - wenn was ernsthaftes wäre unter der Geburt, wäre mir das zu weit, denke ich. Ich will nur nicht direkt ins KH - da hat die Ärztin einfach zu sehr gestört bei Claras Geburt!

@ Thread: Ich würde ihn übernehmen - solange keine Wunder erwartet werden und ich nicht jede zweite Woche einen neuen erstellen muss...
Ich würde im gleichen Zug vorschlagen nur noch die Mädels aufzunehmen, die aktiv mitschreiben und mir ihre Daten schicken. Ist das für euch okay? Dann könnt ihr mir gerne eure Daten schicken...

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara (2 Jahre) und Bauchmini (5+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2014 um 14:17

@sun
Klingt super bei dir! Dann bin ich gespannt auf deinen nächsten Bericht. Eine Hausgeburt stell ich mir irgendwie auch sehr schön vor. Würde ich auch in Erwägung ziehen, aber wir haben einen Anfahrtsweg zum nächsten vernünftigen! KH von 30 bis 45min je nach Verkehr, das ist mir dann eindeutig zu weit. Geburtshaus gibt es bei uns leider nicht. Ich hatte bei Finlay aber das Glück, das ich unter der Geburt komplett alles alleine machen konnte, daher empfand ich die Geburt als sehr schön, trotz Arztanwesenheit und Krankenhaus.

@neutri: Gute Besserung! Toll das es Jonas so gut gefällt. Und die Daumen sind gedrückt, wann wirds nochmal spannend bei dir?

@Thread: Wäre super, wenn du ihn machst. Daten folgen heute abend-hoffe ich. Ja, bin dafür, nur noch die Aktiven zu nehmen. Wer trotzdem mit rein will, kann sich ja kurz melden oder?

@us: Es war eine anstrengende Woche hier va. für Gideon. Er geht nun seit drei Wochen in die große Gruppe, zwei Wochen hat man ihm nichts angemerkt, Dienstag gings los. Er wollte nicht in den KiGa, hat geweint und sich an meinem Bein förmlich festgeklammert. Da dachte ich noch, es seien die "Nachwirkungen" vom tollen Oma und Opa WE. Als es gestern immer noch so war und auch im KiGa nicht besser wurde, haben die Erzieherin und wir entschieden ihn wieder in die mittlere Gruppe "zurückzusetzten". Er war sichtlich erleichtert, ab halb fünf ging bei ihm dann aber nichts mehr. Ich denke die ganze Anspannung kam dann raus. Er hat sich freiwillig aufs Sofa gelegt, aufs Abendbrot verzichtet und schlief um 6 bereits in seinem Bett, bis heute früh, dann stand er auf und war immer noch müde. Heute hat er KiGa frei, ab Montag dann der Neustart. Er selbst sagt, die große Gruppe ist ihm zu wild und laut. Was lernen wir jetzt daraus, ein hochsensibler Dreijähriger hat in der großen Gruppe noch nichts verloren- vielleicht in 365 Tagen und dann lachend, nicht weinend!

Ein schönes WE euch allen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2014 um 15:53

@sun
mensch hab völlig überlesen, dass es wieder geklappt hat!!!

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 15:13

Hallo zusammen!
@ neutri: Uuuuuund? Ich bin schon ganz gespannt... Müsstest ja jetzt schon wissen, obs diesen Monat gekappt hat, oder?
Gehts denn mit deiner Verletzung wieder besser?

@ bine: Danke!

@ soraya: Wie war der alte Neustart? Kommt Gideon wieder besser klar damit? Finde es gut, dass ihr ihn wieder in seine kleine Gruppe zurück siedelt. Das macht ja sonst vorne und hinten keinen Sinn...

@ us/Cla.ra: Wir sind ja auch gerade bei der Spielkreis Eingewöhnung, der hier zwei Mal die Woche für je 3 Stunden stattfindet. Es ist immer die Leitung und ein Elterndienst da, der auch Frühstück mitbringt. Wir waren heute das achte Mal da und es läuft so lala... Ich war die letzten Male meist so eine halbe Stunde bis Stunde draußen - aber jedes Mal, wenns ans Hände waschen vor dem Frühstück geht, kippt es und sie will 'Mama' da haben. Heute bin ich dann nach dem Frühstück wieder raus und war dann nochmal so 45 Minuten im Nebenraum. Bis Cla.ra dann bitterlich geweint hat (und zwei andere neue Kinder auch). Als ich dann da war, hatte sie aber wieder viel Spaß in der Stuhlkreis-Abschluss Runde.
Ich weiß grad echt nicht so genau, ob das langfristig das Richtige ist. Cl.ara schwankt auch oft zwischen Abneigung und Zuneigung zur Leiterin D. (gestern meinte sie: "D. ist nicht lieb, weil Hände waschen will!"). Ich werde mir das jetzt noch zwei Wochen bis zu den Herbstferien anschauen und dann entscheiden, was ich mache. Es ist für mich einfach wenig sinnvoll, wenn ich da immer im Nebenraum sitze und doch nichts zuhause schaffe... Sie ist ja auch erst 2 und es ist ja nicht notwendig, dass sie ungern da hingeht. Ich bin ja ohnehin zuhause und hab genug Familie in der Nähe, die Cl.ara auch gerne betreuen. Nur das soziale Miteinander mit anderen Kindern find ich halt sehr schön.
Wobei wir auch jeden Tag draußen auf Spielplätzen o.Ä. sind, zur Musikschule und zum Turnen gehen, alle zwei Wochen einen Waldtreff mit Kindern in Claras Alter haben, und und und ... An Kindern mangelt es nicht! Nur eben das 'ohne Mama' gibts da nicht! Was denkt ihr?

@ us/Bauchmini: Die Schwangerschaft macht sich, wie bei Claras Schwangerschaft auch, schön sanft bemerkbar! Mal dehnen die Mutterbänder in den Leisten, ich spüre das Stillen deutlicher (wobei wir bei konsequent drei Mal Stillen sind - abends, nachts, morgens), ab und zu einen leichten Anflug an Übelkeit und Sodbrennen, ein bisschen müde... Aber alles in allem gehts mir sehr gut! Hab nächsten Mittwoch bei 7+0 einen Termin zum US. Bin schon sehr gespannt!

Jetzt wecke ich mal den kleinen Sonnenschein!

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara (25 Monate) und Bauchmini (6+0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 15:15

Schickt ihr mir dann alle eure aktuellen Daten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 20:35

Kurz zu sun
ich kann dir hier nur meine Erfahrungen/Meinung zur U3 Betreuung sagen. Ich persönlich finde U3 Betreuung, wenn es nicht sein muß, egal für wie lang oder eben kurz nicht sinnvoll. Und C.lara scheint es dir mit ihrem weinen auch zu zeigen, klar am Anfang ist es immer spannend, aber wenn das erstmal weg ist wird halt die Mama vermist. Wenn du die Wahl hast, lass sie lieber von Familienangehörigen betreuen, das ist meiner Meinung nach die beste "außer Haus" Betreuung für unter dreijährige. Soziale Kontakte habt ihr doch genug. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Kurz zu uns: in der mittleren Gruppe geht es jetzt wieder besser, G.ideon geht wieder halbwegs gerne ud hat auch eine neue Freundin gefunden-hoffentlich bleibt es so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 20:48

Der erwartete Lagebericht
Aber erstmal noch @sun:
Ich würde es mit der Spielgruppe lassen, wenn sie sich dort nicht wohl fühlt. Das, was Du alles aufzählst klingt für mich nach schon recht viel für das Alter. Turnen und Musik, der Waldtreff. Das ist doch schon eine Menge. Und wenn sie ohne Mama eben nicht mag, dann ist das doch ok - es muss ja nicht sein, wie Du selbst festgestellt hast. In einem halben Jahr sieht es vielleicht ganz anders aus. Lieber jetzt lassen und später noch ein Mal versuchen.

@us: Ich mache es chronologisch - auch wenn das euch noch ein bisschen mehr auf die Folter spannt

Die Eingewöhnung ging letzte Woche super voran. Nach den 1,5 Stunden am Mittwoch war er am Donnerstag 2,5 Stunden alleine dort und fand es super. Ich hatte ihn auch nur hingebracht und abgegeben, war gar nicht erst dort geblieben. Am Freitag hatten sie einen außergewöhnlichen Tag, da wurde ein Kind aus dem Kindergarten getauft und alle sind in diesen Kindergottesdienst gegangen. Daher sind wir am Freitag dann morgens um kurz nach acht dort gewesen, ich bin aber geblieben. War auch gut so. Jonas war tief enttäuscht, dass er nicht spielen durfte und so. Trotzdem haben wir entschieden, dass ich ihn Montag morgens normal bringe und wenn er einverstanden ist auch direkt wieder gehe.

Samstag war dann ein total normaler Wochenendtag. Sonntag war ES+12, der Tag an dem ich seit Lukas Geburt immer die Blutung bekommen habe. Morgens blieb die Tempi oben und dementsprechend positiv war meine Grundstimmung. Anzeichen hatte ich die Tage davor schon ein paar, aber nichts was nicht auch als PMS hat durchgehen können - die habe ich seit Lukas Geburt nämlich leider sehr ausgeprägt. Aber tatsächlich blieb den Tag alles sauber und ich war entsprechend glücklich. Lediglich der Zweifel ob mein Zyklus nicht vielleicht doch irgendwann wieder Richtung den früheren (vor der ersten SS) 14 Tagen nach ES geht, blieb natürlich.

Montag blieb die Tempi wieder oben und ich musste festtellen, dass es das fieseste Hibbeln war, was ich hatte. Bei Jonas wusste ich ja, dass die Tempi immer pünktlich ES+14 runter ging und die Blutung dann einige Stunden später da war. Da war nach der Messung morgens schon ziemlich viel klar und ich war mir mittags schon sicher wie der Test abends ausgehen würde. Bei Lukas bin ich einfach von dem selben Ablauf ausgegangen - hatte ja vorher keinen Zyklus. Jetzt weiß ich, dass ich vermutlich auch schon einige Tage früher die Blutung hätte erwarten müssen. Und jetzt hieß es warten: von Sonntag bis Dienstag ob die Blutung nicht doch kommt.

Jedenfalls habe ich Jonas Montag morgen in den Kindergarten gebracht. Ihn gefragt ob ich gehen darf "Ja." setzt sich hin und spielt. Habe ihn dann mittags normal abgeholt. Und er hat sich zum ersten Mal darüber gefreut, dass ich wieder kam Die Erzieherin hat mir erzählt, dass er sogar die Eingewöhnungsgruppe verlassen hat und in den Turnraum ist. Zwischendrin hat er wohl mal nach mir gefragt, aber nicht geweint oder so. Lies sich auch schnell wieder ablenken. An dem einen Praktikanten hat er wohl einen Narren gefunden. Erzählt jetzt auch zu Hause beim Schuhe anziehen, wenn ich sage, dass er es alleine kann "Mann im Kindergarten macht das gerne"

Montagabend nahm die Katastrophe ihren Lauf. Jonas fing im Bett laut an zu klagen, sein Ohr tut weh. Erst war mein Verdacht, er wollte einfach nur bei uns im Bett schlafen, da kommt er dann schon gerne mal mit dubiosen Schmerzen (die dann auch lustig durch den Körper springen und egal wonach man fragt tut es auch weh). Aber nein, es war nur das linke Ohr. Das wohl aber heftig. Mit Schmerzzäpfchen schlief er dann ganz gut, morgens kam die Sache wieder. Ich also beim Kinderarzt angerufen und dann im Kindergarten... Natürlich wie erwartet eine ordentliche Mittelohrentzündung. Er war dann gestern und heute zu Hause, es ging ihm heute aber wieder ganz gut und so wird er morgen vermutlich für 2 Stunden wieder in den Kindergarten gehen, damit wir nicht eine ganze Woche Pause drin haben. Er wollte heute schon wieder unbedingt hin. Ansteckend ist es ja glücklicherweise nicht. Und so haben wir das ärtzliche OK, dass er gehen darf wenn er ohne Schmerzmittel schlafen kann - das klappte letzte Nacht schon aber er war heute trotzdem nicht fit genug.

Ja und jetzt ENDLICH zu dem spannenden Thema Auch Dienstag blieb die Tempi oben. Das typische Ziehen im Unterleib (was ich schon seit Samstag habe) blieb penetrant. Und so habe ich gestern abend auch getestet - positiv. Nach meiner Berechnung habe ich am 9.6. ET und bin heute bei 4+1. Immerhin habe ich bei Lukas da schon über der Schüssel gehangen - im Vergleich geht es mir also richtig gut. Ein bisschen flaues Gefühl habe ich ab und an und dieses UL-Ziehen. Und heute kam dann auch die Müdigkeit die ich aus beiden Anfangszeiten nur zu gut kenne. Naja, da muss frau halt druch...

@sun (nochmal): Daten bekommst Du!

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 11:10

Von uns auch mal wieder was...
Hallo liebe Mädels, ich habe mich ja mal wieder ganz schön rar gemacht hier, aber es war auch so viel los... Aber erstmal zu euch:
@sun Also ganz ehrlich würde ich jetzt die Flinte noch nicht ins Korn werfen. Ihr wart acht mal da über vier Wochen, da ist auch in einer normalen Kita noch kein Kind eingewöhnt. Da rechnet man vier bis sechs Wochen Eingewöhnungszeit, aber da geht das Kind auch jeden Tag hin. Ich glaube für ein Kind ist es noch viel schwieriger, sich in eine Gruppe einzugewöhnen, die nur zwei Mal in der Woche stattfindet. Wenn dann bald auch noch Ferien kommen macht das die Sache natürlich nicht besser. Also ich würde es auf jeden Fall weiter versuchen, denn meines Erachtens profitieren die Kinder extrem davon, in einer Gruppe zu sein mit Gleichaltrigen und vor allem ohne Erwachsene (außer natürlich den Erziehern). Sie lernen ganz anders, Konflikte untereinander zu lösen und zu bewältigen. Deshalb würde ich es auf jeden Fall noch versuchen. Und ich denke, jetzt habt ihr ja noch alle Zeit zur Eingewöhnung. Wenn das Kleine erstmal da ist, hast du da wahrscheinlich noch weniger Muße und Zeit zu und ich könnte mir vorstellen, dass Clara sich dann richtig abgeschoben fühlt, wenn Sie nach drei Jahren Dauerbespaßung durch Mama plötzlich Mama teilen und auch noch die Vormittage woanders verbringen soll.
Wenn die Eingewöhnung mit dir so schwierig ist, wie wäre es denn wenn deine Mutter/Schwiegermutter mit ihr da hingeht? Vielleicht klappt das dann besser?
Was das Händewaschen angeht: Gehen sie dazu in einen anderen Raum? Das macht den Kindern aus meiner Erfahrung besonders zu schaffen, weil sie dann wohl denken, hm, wenn ich jetzt weggehe findet Mama mich nicht wieder wenn sie zurück kommt oder so.
@neutri Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Das ging ja dann doch wieder recht schnell. Und Anfang Juni ist eine wunderbare Zeit, um Geburtstag zu haben finde ich. Schönes Wetter, aber in der Regel noch keine Sommerferien, wo alle weg sind, mit denen man gerne feiern würde. Habt ihr toll hinbekommen!
@soraya Schön, dass es G.ideon wieder besser gefällt in der Kita. Und vor allem prima, dass die Kita da schnell und unbürokratisch reagiert hat und er die Möglichkeit hatte, zurück zu wechseln. Das ist ja fürchte ich leider nicht immer so... Wie geht es denn F.inlay? Ist er gesund? Herzlichen Glückwunsch nachträglich an ihn!
@bine Herzlichen Glückwunsch zu eurem Sohn! Ihr musstet ja lange genug auf ihn warten, jetzt genießt die erste Zeit zu viert! Ich bin gespannt, wie sich das Leben bei euch so einpendelt. Was sagt die große Schwester?
@us Bei uns ist wie gesagt viel passiert. Vor zwei Monaten der Umzug in die neue Stadt. Wir wohnen ganz nah an der Ruhr und R. liebt es einfach nur, jeden Tag mit seinem Laufrad zum Wasser zu flitzen, Steine zu flippen, Boote zu beobachten... Außerdem genießt er es total, die Familie jetzt häufiger zu sehen. Das Verhältnis hat sich auch total verändert: Früher waren wir ja in der Regel ein Wochenende im Monat bei meinen Eltern bzw. Schwiegereltern. Das hatte immer so einen Urlaubs-/Eventcharakter, das Kind wurde Dauerbespaßt und von allen Seiten verhätschelt und verwöhnt. Jetzt hat er viel mehr Alltag mit den Großeltern und ihre Beziehung hat eine ganz neue, tiefere Dimension bekommen.
Seit einem Monat geht R. hier in die Kita, in eine Gruppe mit 18 Kindern von 2 bis 5 Jahre. Er liebt die Kita total, bleibt auf eigenen Wunsch über Mittag (bis 14 Uhr) und hat auch schon erste Freundschaften geschlossen. Für ihn ist es genau das richtige, bei der Tagesmutter mit den zwei- bis dreijährigen hat er sich am Schluss total gelangweilt und war auch völlig unterfordert. Jetzt hat er viele Große, die ihm Vorbild sind, aber ihm auch seine Grenzen aufzeigen (er kriegt auch mal eins auf die Mütze und teilt nicht immer nur aus) und ich finde das perfekt so.
Mein Mann hat gestern seinen Job angefangen und ist (soweit man das so schnell sagen kann) auch sehr glücklich damit. Bleibe noch ich. Die eine Stelle, die ich in Aussicht hatte, hat sich zerschlagen und meine restlichen bisher etwa 25 Bewerbungen haben mir nichts als Absagen eingebracht. Somit bin ich tatsächlich seit 01.08. arbeitslos. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, wie frauen- und vor allem mütterfeindlich die Arbeitswelt noch ist, jedenfalls für Ingenieurinnen. An Teilzeit ist überhaupt nicht zu denken, 80% der Stellen fallen weg, weil ich mich weigere, für mehrere Wochen oder Monate Auslandseinsätze auf irgendwelchen Baustellen zu machen und die Stellen, die dann noch bleiben, wollen mich nicht mal einladen, wahrscheinlich, weil sie befürchten, dass irgendwann noch Nummer 2 folgt, ich ständig fehle, weil das Kind krank ist und sie auch sonst nur Geld koste anstatt Leistung zu bringen. Auch mein Berater von der Arbeitsagentur war mir keine große Hilfe. Er meinte, Frauen hätten halt immernoch das Nachsehen und wir könnten ja noch ein paar Monate HOFFEN. Dann sollte ich mir allerdings schon mal Alternativen überlegen, denn er würde nicht glauben, dass ich was finde. Lehramt wäre doch ganz nett, da würde das wenigstens gut mit den Ferienzeiten der Kinder später passen... Das ist auch der Grund, warum ich so lange nicht geschrieben habe. Denn meine Postings wären in den letzten Wochen sicher sehr destruktiv gewesen, und ihr seid alle so voller Hoffnung und optimistisch in die Zukunft blickend, das will ich euch nicht versauen.
Naja, ich habe nun also tatsächlich damit angefangen, mich mit Alternativen zu beschäftigen und wir haben folgenden Plan gefasst: ich bewerbe mich weiter, wir haben aber parallel auch diesen Monat die Verhütung abgesetzt. Wenn ich zuerst einen Job finde, gut. Wenn ich schwanger werde, dann kann ich meine Karriere wahrscheinlich sowieso vollends knicken. Ich werde dann entweder noch mal an die Uni gehen und was studieren, was mir wenigstens wirklich Spaß macht (Innenarchitektur oder so) oder ich mache das, was mir viele Freundinnen seit Jahren raten und gehe in die kreative Näh-Blog-Keine-Ahnung-Was-Richtung. Oder ich werde am Ende tatsächlich Trageberaterin, ich weiß es nicht. Ich glaube auf jeden Fall an mein Potential, irgendwer wird mich schon brauchen...
Damit bin ich also wieder an Bord bei den Hibblerinnen, wobei die Entscheidung für ein zweites Kind dieses Mal wohl überwiegend rational gefallen ist. Selbst wenn ich jetzt sofort schwanger würde, wäre R. schon dreieinviertel und bei ihm habe ich sieben Monate zum Schwanger werden gebraucht. Also müssen wir uns langsam mal ranhalten, wenn wir nicht zwei komplette Einzelkinder wollen. Wobei ich eine Riesenportion Respekt vor einem zweiten Kind habe, denn R. ist immer noch extrem anstrengend. Jedes Teil, das wir anziehen oder ausziehen ist ein absoluter Kampf. Jeder Windelwechsel, jedes Zähneputzen, jedes ins Auto setzen. Es ist körperlich und psychisch unendlich anstrengend für uns. Er tritt uns, beißt uns, schlägt uns. Wie extrem es ist, fällt mir immer besonders auf, wenn wir andere Kinder hier haben, zum Beispiel als uns sun mit C. vor ein paar Wochen fürs Wochenende besucht hat. Dabei ist er eigentlich so ein tolles Kind, wunderbar empathisch, klug, man kann sich richtig toll mit ihm unterhalten. Und wenn es drauf ankommt, hört er aufs Wort. Ich bin gespannt, was die Zukunft uns bringt. Ich hoffe auf eine etwas einfachere Schwangerschaft und etwas weniger Geschrei....
So, meine Waschmaschine ruft nach mir. Bis die Tage,
Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 12:56

@neutri
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und eine tolle Kugelzeit!!!! Wow, schon das dritte Kind bei euch, ich kanns kaum glauben.
Super, das J.onas Eingewöhnung so gut läuft, dann hast du bald ein bißchen Zeit für L.ukas und um die Schwangerschaft zu genießen

@lenchen: Hibbelstart-ui, ich drücke die Daumen, das es bald klappt- vielleicht ja sogar unter sieben Monate Dann hätten wir hier wieder ordentlich Schwangere. Danke für die Glückwünsche. Finlay gehts prima, er ist schon eine gefühlte Ewigkeit gesund-JUHU! Ich genieße die Zeit mit ihm richtig und wir hohlen viel nach, was lange eben nicht ging.

@us: Nichts neues. G.ideon gefällt es wieder in der KiTa. Gestern war er beim Abholen ein wenig traurig, weil seine neue Freundin nicht da war, heute leider auch nicht. Aber heute Nachmittag wollen wir mal bei ihr klingeln und fragen, ob sie mit G.ideon spielen will. Das wäre dann seine erste außer Haus Verabredung . Morgen bekommen wir für eine Woche Besuch, daher werde ich mich hier wohl ein wenig rar machen die nächsten Tage. So nun wünsche ich euch allen einen schönen Feiertag morgen! Wetter soll ja gut werden, also nochmal raus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2014 um 14:46

Nur kurz:
@ neutri: Herzlichen Glückwunsch! Toll, dass es so schnell geklappt hat. Da bist du ja ganz nah hinter mir. Ich wünsche dir eine tolle Schwangerschaft und hoffe, dass du weitestgehend von Übelkeit und Co. verschont bleibst.

@ Spielgruppe: Werde nochmal ausführlich schreiben... nur eins vorweg: Eine Eingewöhnung mit Mutter oder Schwiegermutter geht gar nicht! Da würde Cla.ra komplett durcheinander kommen und vermutlich nur mit denen spielen wollen. Sie spielt ja ohne mich dort - das macht sie toll und sie will auch morgens meistens gerne hingehen. Nur soll ich am liebsten einfach irgendwo im Raum sitzen bleiben.

Ich packe jetzt schnell den Rucksack und dann gehts in den Wald. Wir haben traumhaftes Sommerwetter!!!

Habt alle ein schönes langes Wochenende!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2014 um 23:34

Danke
für die Glückwünsche!

@Lenchen: Ich kann Dir ein gutes Stück Mut machen! Du scheinst einen intelligenten Sohn zu haben, der ganz genau weiß, wann er sich was erlauben darf. Du sagst, dass er hört, wenn es nötig ist. Und damit verrätst Du mehrere wichtige Punkte: Erziehungstechnisch habt ihr das wesentliche richtig gemacht. Auf der anderen Seite aber auch, dass ihr diese Problemsituationen zulasst. Und genau das wird sich ändern, wenn Du das nicht mehr leisten kannst. Deine eigenen Reaktionen werden sich ändern und er wird das merken und sich ändern.

Diese lautstarken Reaktionen sind in dem Alter völlig normal (im Volksmund Trotzphase genannt, ich mag den Begriff nicht, weil er so negativ klingt). Wahrscheinlich erzähle ich Dir wenig neues, aber trotzem versuche ich es - vielleicht ist ja eine Kleinigkeit dabei, die Dir hilft. In dem Alter entdecken die Kleinen mehr und mehr ihren eigenen Willen und das Konzept der Erwartungen. Da kann schon eine kleine Sache einen völligen Wurf aus der Bahn bedeutet. Im kleinen Köpfchen steckt ein Plan jetzt dies oder jenes zu machen und dann kommt Mama und sagt "Wir gehen jetzt links rum". Mehrmalige Ankündigungen können da helfen, tun sie aber meistens nicht. Meiner Meinung nach ist es wichtig das Kind in dem Moment mit seinen Problemen anzunehmen und ihm Respekt entgegen zu bringen. Das heißt ihn in jede mögliche Entscheidung einzubinden. Was zum Beispiel das Anziehen angeht: Jonas hat da auch extrem gebockt und macht es manchmal heute noch. Besser geworden ist es durch mehr Entscheidungsbefugnis für ihn. Grundsätzlich gebe ich ihm immer die Wahl zwischen zwei Hosen, T-Shirts, etc. Manchmal kommt dann, dass er ein drittes will - auch ok. Und wenn er mal wieder gar keine Hose anziehen will, dann sage ich "Ok, wenn Du Pullover und Socken anziehst, kannst Du ohne Hose spielen" Unsere Wohnung ist ja schließlich warm. Natürlich muss er zum Rausgehen dann eine Anziehen. Das Gefühl selbst entscheiden zu können ist in der Phase so unheimlich wichtig und es macht die Kinder stolz und zufrieden. "Wer soll dich Anschnallen?" "Welchen Schuh zu erst?" Manchmal ist es so banal. Aber wir mussten auch einige Zeichen setzen. Auto war auch mal ein riesen Thema. Bis wir einfach nicht gefahren sind. Angedacht war ein Ausflug ins Schwimmbad. Ich habe ihm gesagt, dass wir dafür mit dem Auto fahren müssen und dass ich keine Lust habe zu fahren, wenn der Terz macht. Tja, er hat trotzdem angefangen zu schreien, ich habe ihn erinnert dass wir dann nicht fahren. Er meinte, er will nicht und hat um sich geschlagen. Also haben wir die Schwimmsachen wieder ausgepackt... Danach ging es.

Vielleicht hast Du das alles schon probiert und es ist nichts neues. Aber ein Versuch ist es wert, meine Erfahrung zu teilen.

Die Sache mit dem Job ist auch wirklich ärgerlich. Ehrlich gesagt kann ich die Personalchefs aber auch ein Stück weit verstehen. Ich finde es liegt an der Politik da für einen besseren Ausgleich für die Firmen zu sorgen - aber das ist ein anderes Thema. Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich die Problematik durchaus. Du kannst vielleicht nach Stellen im öffentlichen Dienst Ausschau halten. Da gibt es durchaus auch Bedarf an unterschiedlichen Ingenieuren, ich weiß natürlich nicht ob Deine Fachrichtung darunter fällt. Der öffentliche Dienst ist natürlich nicht so super bezahlt und es sind meist auch nicht die spannensten Jobs - aber ihnen ist es egal ob Du Frau und/oder Mutter bist oder nicht. Dann schreiben sie eben eine Vertretungsstelle aus, wenn das zweite Kind kommt. Es gibt ja niemanden der schimpfte, wenn die Zahlen nicht stimmen. Und die Behörden haben in der Regel eine Frauenqoute zu erfüllen. Vielleicht eine Lösung für den Übergang.

So, aber nu muss ich ins Bett...
Lieben Gruß und gute Nacht
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2014 um 12:57

Wow!
Wie schnell die Zeit vergeht! Wollte noch kurz herzliche Glückwünsche für die neuen Kugeln da lassen
Wow, schon das dritte Baby für Neutri, Wahnsinn und herzlichen Glückwunsch auch für Euch, Sun und eine tolle Kugelzeit!

Bei uns ist derzeit viel zu tun, Famulaturen im Sommer und jetzt geht ja bald (übernächste Woche) das neue Semester los. Weiß aber ehrlich gesagt garnicht mehr, ob hier jemand aktuell "so richtig" an der Uni ist (nicht falsch verstehen)?
Bei uns sind ja beide in Krippe bzw. Kindergarten - und das ziemlich lange, weil ich ja lange Uni/Famulatur hab. Fällt mir auch nicht immer so leicht. Wie ist das bei Euch so oder wie macht ihr es dann mit der Uni?
Bin auch am Überlegen, habe eine Dr. Arbeit in Aussicht, aber das würde dann auch nochmal mindestens ein halbes Jahr Studienverlängerung bedeuten...hab irgendwie das Gefühl, ich müsste auch irgendwann mal voran kommen. Weiß auch nicht. Und andererseits überlege ich auch, ob ich noch ein drittes Kind möchte...aber ich will natürlich auch irgendwann mal arbeiten, auch wegen der Finanzen.
Was meint ihr? Wie habt ihr das geregelt bzw. Geplant?

Liebe Grüße und ein schönes WE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2014 um 13:35

@snoopy
Mmh, genau deine Fragen geistern mir auch ständig im Kopf rum. Gut eine Doktorantenstelle habe ich nicht in Aussicht, aber generell ist es bei mir ähnlich. Da sind auf der einen Seite die zwei Kinder, die Mama noch so sehr brauchen und mit denen ich auch die tolle Zeit genieße, dann aber auch der Wunsch finanziell irgendwann mal besser da zu stehen (wobei es uns gut geht, wir haben eigendlich alles!)-finanziell unabhängig wäre vllt. besser gewählt. Dann aber auch noch der Wunsch nach einem weiteren Kind, dem dritten dann. Ich denke das alles ist schwer zu beantworten und es wird sicher nie ein Richtig oder Falsch geben. Ich persönlich finde, es gibt im Leben nur einen begrenzten Zeitraum um Kinder zu bekommen (also so ohne großes "Risiko" und auf natürlichen Weg), dann will ich persönlich auf jeden Fall noch ein drittes Kind, irgendwie weiß ich, das wir ohne nicht komplett sein werden. Und ich möchte nicht so einen riesen Abstand zum zweiten Kind. Deshalb ist unser Plan hier vorraussichtlich so, das ich nächstes Jahr weiter studiere und wir vorraussichtlich so abSommer 2016 nochmals hibbeln. Ich bin gerne bereit meinen beruflichen Weg nochmals hinten an zu stellen, für die Kinder. Aber das ist nicht jedermans Sache und du weißt ja sicher das es oft einige Opfer erfordert, so ist das eben mit Kindern. Aber letztendlich geben mir meine Kinder mehr zurück, als es ein Job je tun könnte und ich weiß, das das auch noch in 20,30 und vielleicht sogar 40 Jahren so sein wird. Ein Job wird das niemals können.

Aber, um nochmal auf dich zurück zu kommen. Wenn du eine Doktorantenstelle in Aussicht hast, für die du "nur" 6 Monate länger machen mußt, dann mach es. In meiner Fachrichtung dauert das Ganze drei bis fünf Jahre ohne Garantie auf Erfolg! Ein halbes Jahr mehr oder weniger finde ich persönlich nicht schlimm. So ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2014 um 14:49


Das Herzchen schlägt!!! Wir waren heute morgen zur Kontrolle bei der FÄ und konnten unser kleines Bauchwunder mit kräftigem Herzschlag sehen! Cl.ara durfte mit (auf eigenen Wunsch) und hat das US-Bild von der Ärztin bekommen. Ganz stolz ist sie! Wir freuen uns so sehr!!! Einfach wundervoll!
Den nächsten Termin haben wir in 4 Wochen. Jetzt muss ich mich um eine Vorsorgehebamme kümmern, da ich die Untersuchungen abwechselnd zwischen Hebamme und FÄ machen lassen möchte. Unsere FÄ hat das auch so vorgeschlagen - die ist echt super! Leider macht meine Wunsch-Beleghebamme, die auch Hausgeburten macht, nächstes Jahr bis Juni Pause. Also muss ich mal sehen wie wir es anders regeln.
Zumal wir eigentlich nicht mal wissen, ob wir im Mai noch hier wohnen, weil mein Mann im Frühjahr anfängt zu arbeiten und der Ort noch unklar ist. Ach jaaaaa...

Jetzt muss ich schnell noch die Mittagsschlaf Zeit nutzen, um Papierstapel abzuarbeiten. Bäääh!

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cla.ra ( 25 Monate) und Bauchmini (7+0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2014 um 13:27

Schickt ihr mir eure Daten?!
Hallo zusammen,
Anfang nächster Woche will ich mal den neuen Thread eröffnen. Es wäre schön, wenn ihr mir eure Daten schickt - insofern ihr das noch nicht getan habt!

@ neutri: Wie gehts dir? Wie waren die ersten schwangeren Wochen? Warst du schon beim Arzt?

@ me: Mir gehts gut. Ich hatte zwischendurch immer mal Übelkeit und vor allem Kopfschmerzen, aber es bessert sich gerade zum Glück. Cl.ara hat die erste Erkältung für die Herbst-/Wintersaison hinter sich und macht gerade Mittagsschlaf, sodass ich jetzt ein bisschen Haushalt machen darf.

Lasst doch mal wieder was von euch hören!

Liebe Grüße,
Sunflower mit Cl.ara (25 Monate) und Gummibärchen (8+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2014 um 16:55

Huhu
Hallo

Hoffe, es geht Euch allen gut. Bei uns ist im Moment immer viel zu tun, aber jetzt nehm ich mir nochmal kurz die Zeit zu schreiben.

@sun: Schön, das bisher alles super aussieht und es Euch gut geht
Wann erfahrt ihr denn, ob und wohin ihr umziehen werdet? Ist dann organisatorisch natürlich auch etwas schwerer mit der Planbarkeit. Auch mit der Hebamme und so. Wolltet ihr eine Hausgeburt?
Die Details für den Thread schicke ich dann gleich noch. Bin im Moment übers Handy drin und finde die PN Option übers iPhone nicht...

@neutri: Jaa, erzähl mal, wie gehts Euch denn so? Warst Du schon beim Arzt, wie geht es Dir? Klappt es im Kindergarten weiterhin gut? Wie läufts dann mit Lukas? Der geht ja noch nirgends hin, oder?

@soraya: Es kommt zwar etwas spät, aber vielen Danke für Deine Antwort! Ist ja immer schön von anderen zu lesen, denen es ähnlich geht und ein bißchen mitzubekommen, wie andere die Situation sehen.
Jetzt bin ich erstmal Uni-mäßig gut eingespannt, aber immerhin habe ich auch Tage, an denen ich früh fertig bin, sodass Kinder und Haushalt nicht total auf der Strecke bleiben.
Ich muss auch sagen, ich mache es für mich und freue mich, wenn es wieder etwas vorangeht, weil ich auch gerne studiere bzw später in meinem Beruf arbeiten will (indirekt profitiert die Familie aber auch). Wir wollen vermutlich ein Haus oder eine Wohnung kaufen, wenn ich dann auch arbeite - das ist mit zwei Gehältern einfach besser zu stemmen.
Ich will aber eben auf Familie nicht verzichten - da stell ich Studium/Beruf auch mal zurück
Wäre im Falle eines dritten Kindes natürlich sowieso der Fall, aber ich mache es dann auch gerne. Der Abstand sollte aber nicht zu groß werden, wie Du ja auch sagst ... Wobei wir noch nichts in die Richtung planen.
Ich werde einfach schauen, wie es sich ergibt - auch mit der Dr.-Arbeit

Bis hoffentlich bald,
Sleepingsnoopy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2014 um 14:16


Hallo,
mal wieder eine kurze Wortmeldung von uns!

@sun und neutri: Herzlichen Glückwunsch zu - äh - den Schwangerschaften?! Mann, ich freu mich wahnsinnig und bin total gespannt, wie es bei euch dann werden wird mit zweitem bzw schon drittem Kind!! Aber erstmal habt ihr ja eine hoffentlich ruhige, entspannte Kugelzeit vor euch!
Und sun, dir auch nochmal vielen Dank, dass du den Thread übernimmst!

@me: Tja, jetzt ist es soweit: seit zwei Wochen geht Ru nun in die Kita, ab nächste Woche soll sie dort dann auch Mittagsschlaf machen... Ihr gefällt's (bisher) sehr gut, aber bisher war ich ja auch die meiste Zeit noch dabei... bis auf die letzten beiden Tage, aber da hab ich's dann auch nachmittags gemerkt, dass sie extrem anhänglich war und vor allem nachts die ganze Zeit an der Brust hing... Bin gespannt, wie es weitergeht! Vor allem freu ich mich jetzt aufs Wochenende und darauf, meine Kleine wieder den ganzen Tag um mich zu haben!
Und ab nächster Woche darf ich dann auch wieder ein Tutorium halten - juhu! Ich hoffe, ich blamier mich da nicht völlig, weil ich emotional irgendwie so komplett raus bin, immer noch... aber das wird sich hoffentlich geben, wenn ich dann mit der MA anfange *hust*...

@all: Sorry, dass ich so kurz angebunden bin, ich hoffe, euch und euren kleinen und großen Schätzen geht's soweit gut!

Liebe Grüße,
piper mit Zaubermaus (13 Monate und zwei Tage jung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest