Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Studieren und Hibbeln... Zu wenig Nachwuchs bei Akademikerinnen? An uns liegt's nicht!

Studieren und Hibbeln... Zu wenig Nachwuchs bei Akademikerinnen? An uns liegt's nicht!

22. Januar 2014 um 12:53

Hallo Mädels!

Wir sind eine nette Gruppe hibbelnder Studentinnen und studierender Mamis, die sich über alle Probleme und Befindlichkeiten rund ums Hibbeln, Schwangerschaft und Baby im Einklang mit dem Studium austauschen. Für weitere interessierte Mädels sind wir immer offen. Einfach hier melden und dann werdet ihr in die Liste aufgenommen!

Wie (fast) immer hat sich wieder viel getan bei uns. Die schlechte Nachricht ist: wir haben vedammt wenig aktive
Hibblerinnen unter uns. Die gute Nachricht: wir haben umso mehr Mamis und Kugeln!
Mit Nachtblume und Butterfly haben sich gleich zwei Neulinge direkt auf die Kugelliste katapultiert, und auch unsere tine erwartet ihr zweites Wunder - herzlichen Glückwunsch und eine wunderschöne Kugelzeit euch dreien!
Nicht mehr ganz so neu, dafür jeden Tag aufs Neue toll und spannend, ist die Veränderung für deathbychoco und mich: seit letztem Sommer bzw Herbst lacht uns jeweils ein neues Gesicht an. "Hello World" sagen J.a.k.o.b und R.u.n.a
Mit baerspupp dürfen wir auch einen Neuzugang in unseren Reihen begrüßen - herzlich Willkommen und auf eine kurze Hibbelzeit!
Auch bei unseren "Nicht-mehr-ganz-so-Neumamas" tut sich natürlich eine ganze Menge - mit Kindern wird das Leben eben nie langweilig!

Und das sind wir:

##############################
Unsere Kugeln
##############################
Nachtblume
Medizin 6. Semester
seit 3 Jahren in einer glücklichen Beziehung
ET: 11.7.14
##############################
Butterfly
Lehramt Deutsch und Religion
verheiratet
ET: 01.08.2014
1 Sternchen
##############################
tine871
glücklich vergeben
ET: 21.09.2014
A.l.i.n.a *09.01.2011
##############################

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Unsere Hibbels & Hibbels to be
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
baerspupp
Lehramt Englisch und Geschichte 5. Semester
glücklich vergeben
ÜZ: 2
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sassepups
Dienstleistungsmanagement, 6. Semester
glücklich vergeben seit Februar 2007
Hibbelstart: März 2013
keine Kinder
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

******************************
Unsere Mamis
******************************
pipernigrum
M. Sc. Physik 4. Fachsemester
glücklich vergeben
R.u.n.a *September 2013
1 Sternchen
******************************
deathby.choco
glücklich vergeben
J.u.l.i.e
J.a.k.o.b
******************************
neutrino87
Lehramt Mathe und Physik
glücklich verheiratet
J.o.n.a.s *03.06.2011
L.u.k.a.s *06.03.2013
******************************
lupula91
Angewandte Mathematik 4. Semester
glücklich verheiratet seit 24.7.12
M.i.r.a *29.12.2012
******************************
Soraya0682
Biologie 12. Semester +5 Urlaubssemester
glücklich verheiratet seit April 2011
G.i.d.e.o.n *Nov. 2010
F.i.n.l.a.y *Sept. 2012
******************************
sunflower
M.Sc. Management, 4. Semester
glücklich vergeben seit 2004
C.l.a.r.a *August 2012
1 Sternchen
******************************
lencheninlove
glücklich verheiratet seit 2010
R.a.s.m.u.s *12.05.2012
2 Sternchen
******************************

Mehr lesen

22. Januar 2014 um 12:59


Herzlich Willkommen im neuen Thread!

Ihr werdet sicher gemerkt haben, dass ich die Listen deutlich abgespeckt habe. Wer sich (oder andere) vermisst - sorry und bitte melden! Es ist keiner aus Bosheit meiner Aufräumwut zum Opfer gefallen

Und wie üblich, hier für alle Nostalgiker noch der Link zum alten Thread:
http://forum.gofeminin.de/forum/f113/__f23823_f113-Studieren-und-Hibbeln-wir-freuen-uns-auf-einen-hibbeligen-kugeligen-und-spannenden-Baby-Sommer.html#177r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 13:23

SSW 12+5
Ooooh, piper!!! Danke für den neuen Thread!!

@tine: Glückwuuuuunsch!!! Wie geht es Dir mittlerweile? Kommen schon Beschwerden oder wirst du noch verschont?

@all: Es ist so schön von Euren Kleinen zu lesen, da geht einem echt das Herz auf!

@me: Meine Übelkeit macht so langsam aber sicher den Abgang und ich bin UNENDLICH erleichtert!!! Das waren jetzt sehr lange Wochen voller Elend und so langsam kann ich wieder durchstarten! Ab und zu nochmal ein paar schlechte Stunden und manchmal auch noch ein schlechter Tag...aber diese Dauer-Qual ist vorbei und das tut sooo gut!!! Einfach mal wieder normale Alltagsdinge machen, ohne Brechreiz essen...Wahnsinn, einfach toll!
Außerdem war ich Montag Abend beim FA nach 4 langen Wochen habe ich mein Futzilein wiedergesehen und es war so rührend, mir sind echt die Tränen gekullert als ich das Kleine zappeln und turnen gesehen habe !

Liebe Grüße an euch alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 13:26


Vielen lieben danke für den neuen Thread piper. "Nicht-mehr-ganz-so-Neumamis" finde ich am besten . Klingt ein bißchen, als ob uns die Kinder kontinuierlich "abnutzen" . So, jetzt mach ich Mittagspause! Genießt das tolle Wetter (wenns toll bei euch ist-wir haben endlich SCHNEE!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 16:32

Danke für den schönen neuen Thread!!!
Ich melde mich aus der Versenkung und auch nur knapp, da das Semester dem Ende zugeht und ich am Lernen bin.
Der Thread ist aber schön und ich freue mich jetzt hier ganz "offiziell" zu kugeln
Mir geht es super und ich genieße die Schwangerschaft voll und ganz, seit 2 Wochen merke ich das Kind auch schon täglich was echt schön ist.

So, nun muss ich auch schon wieder weg, sorry, dass ich auf keinen eingehe!!

Liebe Grüße von Nachtblume mit tanzendem Bauchbaby (17.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 22:12


Danke piper für den neuen Thread!!!

Ich weiß gar nicht mehr, was ich euch schon alles geschrieben hab, bin momentan ja nicht so fleißig hier.

Also Lukas hat eine Woche vor Weihnachten so richtig mit dem Laufen angefangen. Da war er noch keine 9,5 Monate alt. Jetzt - gut ein Monat später - läuft er als hätte er nie etwas anderes getan. Krabbeln ist ziemlich out. Und so haben wir diese Woche seine ersten Schuhe gekauft und direkt auf dem Spielplatz eingeweiht. Ich glaube ich schicke die beiden da ab jetzt alleine hin - außer frieren gibt es da für mich nichts zu tun Die beiden sind so mit sich selbst beschäftigt

Äh, sorry. Hoffentlich in den nächsten Tagen mehr, Kind weint

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2014 um 21:52

2. Versuch
Jonas etwickelt sich auch super. Er beschäftigt sich sehr mit Zahlen momentan, aber das Zählen will einfach nicht klappen Auch Buchstaben sind sehr faszinierend. Besonders stolz ist er momentan auf seinen Purzelbaum Allerdings spricht er immer noch extrem "undeutlich" (also in seiner eigenen Sprache). Ich weiß, die Vergleicheritis unter Müttern ist schlimm. Aber ich kann nicht anders als immer wieder halb schockiert festzustellen, dass ich die anderen Kinder in seinem Alter super verstehe, er aber immer nur hilflos angesehen wird. Ich weiß, es wird kommen und es ist kein Grund zur Sorge. Meistens tut er mir einfach nur unendlich leid. Er erzählt und erzählt, redet wie ein Wasserfall. Und sein Gegenüber guckt mich hilflos an "was hat er gesagt?" Dabei erkenne ich in seiner Sprache riesige Fortschritte und auch schon viel Grammatik. Er unterscheidet zwischen Singular und Plural, konjugiert Verben und verwendet "zweite", "dritte" im Vergleich zu "zwei" und "drei" richtig. Nur braucht er leider immer noch durchgehen einen Dolmetscher

Diese Woche waren wir mit ihm beim Augenarzt. Reine Vorsorge ohne konkreten Verdacht. Mein Mann und ich sind beide kurzsichtig und wir wollten einfach sicher gehen, dass er vernünftig sieht. Die Krankenkasse zahlt die Untersuchung zwar erst ab vier Jahren, aber das war uns die Sicherheit wert. Schlechtes sehen kann ja doch ein ganz schönes Handicap darstellen. Aber unser Gefühl hat uns nicht getäuscht, er sieht super. Auf beiden Augen wurde je eien Sehfähigkeit von 80% festgestellt, was für das Alter wohl richtig gut ist. Und von Kurzsichtigkeit (bis jetzt, kann sich natürlich noch ändern) keine Spur Allerdings wurde beim technischen Ausmessen ein ziemlicher Unterschied zwischen den beiden Augen festgestellt. Die Ergebnisse des praktischen Sehtests schreiben hinter diese Werte allerdings ein dickes Fragezeichen und da ein 2,5-Jähriger natürlich nicht super still vor dem Kasten sitzt, gehen wir (auch die medizinische Seite) davon aus, dass es ein Messfehler ist. Wir sollen in einem halben Jahr noch mal kommen um das wirklich zu bestätigen. Sollten sich die Werte entgegen der Erwartung doch bestätigen, müsste etwas getan werden, weil sonst vermutlich das eine Auge sehr dominant werden würde, was das räumliche Sehen einschränken würde. Aber das ist sehr theoretisch da wie gesagt beide Augen in der Praxis super Werte erzielt haben und mit über 90%iger Wahrscheinlichkeit nur sein mangeldes ruhig halten an dem Werteunterschied schuld ist.

Was die Ernährungsumstellung angeht... Tja... Es wäre wohl deutlich einfacher Jonas Ernährung umzustellen als die meines Mannes. Gut, ich kann seine mangelnde Motivation an manchen Punkten verstehen, sind wir ja schließlich auch nicht beide so 100%ig überzeugt von dieser Aktion. Aber wir haben uns nun mal dafür entschieden und also ziehen wir das jetzt auch durch - zumindest für einen gewissen Testzeitraum. So sehe ich das jedenfalls. Mein Mann eigentlich auch. Aber dann kommen die Ausnahmen. Ja, iiiirgendwie kann ich die einzelnen auch verstehen. Weihnachtsfeier der Firma. Weihnachtsessen mit der Familie. Silvester. Und so weiter. Dazu kommt das "Ich kann ja nicht immer nein sagen, wenn die Kollegen mittags essen gehen." - aber dann muss es auch dies oder jenes sein, wo sicher Zucker drin ist statt mal die Speisekarte nach Gesichtspunkten potenzieller Inhaltsstoffe der Gerichte zu sudieren Männer. Naja, ich hab ja auch gut Reden, ich muss ja nicht verzichten. Aber ich denke, wir haben trotzdem schon viel in der Richtung geschafft. Schokolade, Marzipan, Schoko-Nuss-Creme fürs Frühstück, Brot, Salsa, Vanille-Creme mit Obst, Ketchup - das sind nur ein paar Dinge, die ich in den letzten Wochen selbst hergestellt habe, natürlich ohne Fruktosezusatz. Dazu kommen all die Dinge, bei denen man im Laden einfach nur die Variante nimmt, in der eben kein Zucker zugesetzt ist. So oder so hat die ganze Aktion mindestens ein wirklich Gutes Ding geschafft: Unsere Sensibilität für das erhöht, was wir so essen!

Was mich angeht, ich habe eine heftige Lektion gelernt: Heiraten im Studium ist sch**** - jedenfalls wenn man dabei seinen Namen ändert Dazu muss ich aber auch sagen, dass - frei nach Murphy's Law - ein paar unpraktische Dinge zusammen kamen. Wir haben zwischen meinem 1. und 2. Lehramtssemester geheiratet. Gleichzeitig wurde genau zu diesem Semesterwechsel das Onlinesystem eingeführt, was den ganzen Papier-Schein-Kram ersetzt hat. Es ergab sich also, dass ich ein paar Wochen vor meiner Hochzeit unter altem Namen eine Modulabschlussprüfung in Form einer Hausarbeit abgelegt habe. Nun ist der Prof bei dem ich diese Prüfung gemacht habe zufällig auch noch genau zu diesem Semesterwechsel in Ruhestand gegangen. So. Ahnt ihr schon, was jetzt kommt? Der Reihe nach... 2 Monate nach Start des Onlinesystems tauchte besagte Modulprüfung in dem System auch auf. Wir wurden vorgewarnt, dass das übertragen der alten Sachen einige Zeit dauern könnte. Ok, störte mich nicht, bis ich irgenwann auf die erste Staatsprüfung zugehe, brauche ich diesen Eintrag nicht. Also war ich auch nicht sonderlich besorgt, als dann aus der offenen Prüfung (so stand sie zu erst nach dem Erscheinen noch drin) eine "5.0 - nicht erschienen" wurde. Dachte, das wäre ein Automatismus, weil das Programm erkennt, dass die Prüfung schon längst rum ist, aber noch keine Note drin ist. Und irgendwie habe ich das ganz dann dank dickem Bauch und viel Babykram im Kopf auch vergessen. Jetzt habe ich - zugegeben erst 3 Jahre später, auch nicht sonderlich vorbildhaft - beim Planen meines weiteren Studienverlaufs festgestellt, dass das immer noch da so steht. Gut, geh ich mal ins Studienbüro... Tja... Ich also da mit den Papierscheinen (die hab ich natürlich vor dem Einreichen kopiert, ich Held!) dort auf der Matte gestanden. Die nette Mitarbeiterin holt meine Akte. Leer. Naja, es ist immerhin ein Zettel drin, Anmeldung zu der besagten Modulabschlussprüfung. Kein Schein, keine weiteren Dinge, nichts. Ich schon etwas irritiert. Sie noch mehr. Sie hat dann die Kopien genommen und sich dem Computer zugewandt. Da fällt mein Blick auf die Beschriftung der Akte - mein alter Name! Ich darauf hingewiesen, dass ich inzwischen anders heiße. Sie noch mal los, meine zweite Akte geholt. (Man merke: Sortierung nach Matrikelnummern wäre deutlich weniger fehleranfällig bezüglich Namensänderungen!) Gut, da waren dann meine Scheine auch drin Also erstmal Aktenzusammenführung. Dann weitere Fehlersuche. Wer hat die Prüfung wo und wann eingetragen. Und, und, und. Mehrmalige Diskussion darüber, dass ich mich bestimmt nicht ordnungsgemäß angemeldet hätte für die Prfüng - dabei war die Anmeldung das einzige, was in meiner alten Akte drin war, also DIE war nachweislich da! Ich erspare euch mal den genauen Werdegang der Fehlerfindung. Endergebnis: Prof hat von neuem System eine Liste bekommen mit Studenten, die gerne Noten eingetragen hätten. Auf der Liste Neutri mit neuem Namen. Kennt er aber nicht. Er hat nur eine Hausarbeit von Neutri mit altem Namen. Auf die Idee, mal die Matrikelnummer dieser überflüssigen Arbeit mit denen der Namen zu vergelichen, von denen er keine Arbeit da hatte, ist wohl für einen Professor zu viel verlangt. Man merke: Matrikelnummern sind weniger fehlernanfällig als Namen! Jedenfalls war der Prof trotz Ruhestand so nett die Mail der Dame aus dem Studienbüro zu beantworten und ich habe meine Note jetzt Aber: WOZU UM ALLES IN DER WELT GIBT ES MATRIKELNUMMERN, WENN DANN NUR NACH NAMEN GEGANGEN WIRD?!?!

Ach, jetzt habe ich mich da schon wieder so reingesteigert. Das nervt mich immer noch. Dass die auch so dämlich sind! Als Studentin zu heiraten scheint wirklich schon was exotisches zu sein - aber dann auch noch seinen Namen zu ändern - wie konnte ich nur?!

@Soraya: Das Finlay nun auch laktoseintolerant ist Ich finde Allergien bei Kindern immer so brutal, weil sie dann auf so viel verzichten müssen im Vergleich zu den anderen. Aber wenigstens ist es bei euch zu Hause jetzt einheitlich. Kein Stress unter den Geschwistern "ich will auch" oder "nur weil er nicht darf, muss ich auch". Ich glaube zwei Mal Allergie ist dann schon wieder ein Harmoniegewinn. Und es hätte schlimmer kommen können! Hätte Finlay jetzt auf Laktose reagiert zum Beispiel. So ist es mit dem extra-kochen, ja gar keine so große Sache mehr, wie Du ja schon gemerkt hast.

@Rest: Ich versuche mich wieder mehr zu melden. Aber jetzt will ich mit meinem Mann noch ein paar - hoffentlich zweisame (man weiß ja nie wann irgendwo ein Störenfried kommt) Minuten genießen

Liebe Grüße
Neutrino mit Jonas (2,5 Jahre) und Lukas (10 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 22:27

Ich hibbel mit!
Huhu alle
Ich hibbel jetzt auch mit! bin 23, studiere im ersten Semester auf ein Lehramt, bin seit zwei Jahren verheiratet und habe vorher eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht.
Leider habe ich Endometriose und nehme daher seit fast zwei Jahren die Pille im Langzeitzyklus durch und habe daher auch keine Periode mehr. Ich bin also sehr gespannt was da auf mich so kommt und hoffe, dass ich nicht allzu schlimme Schmerzen haben werde, vorher waren Ohnmachtsanfälle und Übergeben nichts neues während der Regel.
Aber ich denke positiv
Und freue mich auf die Hibbel zeit
Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 22:33

Hey
Hallo lilebumby! Herzlich willkommen bei uns!

Was studierst Du denn? Ich habe damals auch gedacht, ich wäre viel zu versteift und *zack* hat es im ersten ÜZ gesessen. Als Jonas dann ein Jahr alt war und wir uns an Nummer zwei gemacht haben war ich natürlich nach der schnellen ersten Schwangerschaft gaaaar nicht unter "Leistungsdruck". Aber ich wollte auf keinen Fall einen zu großen Abstand und war total fixiert drauf, dass es so schnell wie möglich klappen musste. 2 Tage nach Jonas Geburtstag kam dann auch schon mein ES (mein erster überhaupt nach Jonas Geburt) und ich war natürlich total locker *hust*... Aber allem Druck, Stress und aller Versteiftheit zum Trotz sind meine beiden Jungs ziemlich genau 21 Monate auseinander. Ergebnis: Letzte Periode am 23.8.2010 - das stand in beiden Mutterpässen (und stimmt heute noch )

So als kleine Mut-Mach-Story Es kann auch dann klappen, wenn man nichts anderes mehr im Kopf hat

Lieber Grüße
Neutrino mit ihren beiden 1.ÜZ-Jungs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 22:37

@angelbagel
Natürlich auch Dir ein Herzliches Willkommen!!! (Als ich geschrieben habe, war Dein Post noch nicht da.)

Was studierst Du denn auf Lehramt? Ich studiere LaG Physik und Mathe. Bei uns ist in den Grundwissenschaften leider sehr viel mit Anwesenheitspflicht, was mir momentan Probleme bereitet (Kinder 10 Monate und 2,5 Jahre - beide Vollzeit-daheim). Ich mache zur Zeit "nebenbei" pro Semester eine Veranstaltung (komplett von zu Hause), bin aber eigentlich beurlaubt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 18:48
In Antwort auf fadila_12511496

@angelbagel
Natürlich auch Dir ein Herzliches Willkommen!!! (Als ich geschrieben habe, war Dein Post noch nicht da.)

Was studierst Du denn auf Lehramt? Ich studiere LaG Physik und Mathe. Bei uns ist in den Grundwissenschaften leider sehr viel mit Anwesenheitspflicht, was mir momentan Probleme bereitet (Kinder 10 Monate und 2,5 Jahre - beide Vollzeit-daheim). Ich mache zur Zeit "nebenbei" pro Semester eine Veranstaltung (komplett von zu Hause), bin aber eigentlich beurlaubt.

Huhu
ich studiere englisch und kunst. Wir haben auch viel Anwesenheit, aber das wird eventuell bald richtig abgeschafft, weil viele Studenten sich wehren. Ich kenne schon einige Muttis und keine beklagt sich. Im Gegenteil, eine meinte, es war total unnötig ihr Studium in Teilzeit zu beginnen und findet es doof, dass sie jetzt noch eins in Teilzeit machen muss ( man muss ja immer zwei)
Mein Mann promoviert an meiner Uni und wir wohnen auf dem Campus. An sich ist die Uni auch Familienfreundlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 19:43


@schätzelein, lilebumby & angelbagel: Juhu, neue Hibbels, wie schön! Auch von mir herzlich willkommen Dann berichtet mal fleißig, wie sich eure Zyklen so einpendeln
Angelbagel, du bist jetzt quasi auch im 1. ÜZ, hab ich das richtig verstanden? Sind denn mit der Endometriose Schwierigkeiten beim Schwangerwerden zu erwarten? (Sorry, bin grad zu faul Dr Google dazu zu befragen)

@neutri: Hach, ich freu mich immer, was von dir zu lesen! (Von den anderen natürlich auch, nicht, dass da Missverständnisse aufkommen)
Echt wahnsinn, was ein Kind mit zweieinhalb Jahren schon so drauf hat! Und die Jungs vertragen sich nach wie vor gut? Hast du denn jetzt langsam auch mal ein bisschen Zeit "für dich", wenn sie sich miteinander beschäftigen, oder funktioniert das noch nicht so gut?
Hihi, die Geschichte mit der Matrikelnummer ist ja mal geil Manchmal frag ich mich ja, was diese ganzen Verwaltungsfuzzis den ganzen Tag tun...
Bei uns wurde auch vor einiger Zeit offiziell auf "Prüfungsamt Online" umgestellt, war das ein Spaß! Das Prüfungsamt hat sich dann geweigert, Prüfungsanmeldungen in Papierform anzunehmen, weil, "geht ja jetzt alles online". Ja, klar! Von sämtlichen Prüfungen, die man im Physik Bachelor und Master machen kann, war nur ein Bruchteil überhaupt im System drin, aber anmelden konnte man sich nur mit bestandener Prüfungsvorleistung - die Vorleistungen gehörten aber zu den Dingen, die es nicht bis ins Onlinesystem geschafft hatten...

@nachtblume: Hä, bist du echt schon so weit?? Wie krass ist das denn?! Machst du denn jetzt die Ultraschall-Untersuchungen? Dann erfahrt ihr ja evtl auch bald, ob's ein Junge oder ein Mädchen wird Gibt's denn Präferenzen? Und sieht man schon was?

@soraya: Ich glaube, ich hab noch gar nicht zu deinem Neffen gratuliert... Aber jetzt: herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied! Alles gut bei der kleinen Familie? Wie weit weg wohnen die denn von euch? So, dass man sich regelmäßig sehen kann?
Und, sind deine beiden jetzt tatsächlich wieder beide in der Kita diese Woche? Is ja echt mal wieder ätzend, was euch da alles anspringt...

@butterfly: Schön, dass es vei dir mit der Übelkeit bergauf geht! Dann kannst du die Schwangerschaft ja jetzt so richtig genießen Habt ihr denn schon alle "Wichtigen" eingeweiht?

@lenchen: Ohje, das klingt ja nicht so toll bei euch
Gibt's denn schon Neuigkeiten, jobtechnisch? Oder ist damit erst gegen Ende des Quartals zu rechnen? Sowas ist echt Mist, wenn man so gar keine Planungssicherheit hat! Wann hast du denn den Termin bei deiner Therapeutin? Find ich super, dass du dir da Hilfe holst Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass ihr, und vor allem du, durchhaltet, und vielleicht ist so ein Neuanfang mit neuer Stadt und neuem Job etc ja auch gar nicht so blöd dafür?

@sun: Huiiii, das wird ja dann bald wieder spannend bei euch! Wie schön wie schön wie schön! Ich will auch!
Und hast du schon ne Idee, in welche grobe Richtung es beruflich bei dir gehen soll, oder bist du noch für alles offen?

@me: Puh, wo soll ich anfangen...
Wie befürchtet, ist Ru. ein Frühzahner: pünktlich zum Jahreswechsel war der erste durch, ein paar Tage später kam dann auch gleich der nächste - und natürlich ist sie mit Zähnchen noch viel süßer als ohne Inzwischen scheint sie sich auch an die Dinger gewöhnt zu haben und muss nicht mehr bei jedem Stillen ausprobieren, ob man auch WIRKLICH damit beißen kann...
Seit ca zwei Wochen dreht sie sich jetzt auch schon vom Rücken auf den Bauch, allerdings fast immer über die gleiche Seite und auch nur ohne Windel. Womit wir gleich beim nächsten Thema wären: ich hab ja jetzt endlich die Kurve gekriegt, windelfrei einigermaßen konsequent zu betreiben Naja, "konsequent" triffts vielleicht nicht hundertprozentig... Aber ich versuch schon, sie zumindest tagsüber zu Hause ohne Windel zu haben. Funktioniert - natürlich - mal mehr, mal weniger gut, aber immerhin gut genug, dass wir tapfer weitermachen. Was mir noch nicht so gut daran gefällt, ist, dass es bisher meinen Vorsatz, sie auch zu Hause viel im Tuch zu tragen, ein bisschen kaputt macht. Zwar sagen ganz viele windelfrei-Mamas, dass es bei ihnen im Tuch am allerbesten klappt, aber ich hab noch ein bisschen Hemmungen, sie ohne Windel ins Tuch zu packen; bis jetzt haben wir ja nur das eine. Und wenn ich ihr zur Sicherheit ne Windel anzieh, muss ich die natürlich auch wieder abpulen, was zusätzlich Zeit kostet. Mal sehen, wie wir da weiter vorgehen. Wahrscheinlich läuft es, wie mit dem eigentlichen windelfrei-Start auch; ich brauch erstmal noch ein bisschen Zeit, bis ich mich traue (und mit genug Gelassenheit rangehen kann), und dann werden wir das einfach ausprobieren.
Hoffentlich

Ich trag sie ja auch sooo gern!! Obwohl sie mich heute beim Spazierengehen echt fertig gemacht hat: hab sie wie immer vorher gestillt und frisch gewickelt, Madame war fröhlich, alles gut. Aber mitten im Park ging's dann los: von einer Sekunde zur nächsten riesen Gebrüll, als ob sie abgestochen würde! Und natürlich weit und breit keine Möglichkeit, sie rauszunehmen. Es half auch alles nix, was sonst so hilft; bin also so schnell wie möglich nach Hause, unterwegs ein Haufen mitleidige und böse Blicke geerntet, und so ca fünf Minuten von zu Hause entfernt, ist sie dann eingepennt. Ich vermute stark, vor Erschöpfung. Zum ersten Mal. Mein armes Baby
Und ich hab keine Ahnung, was da los war!

Gestern haben wir die Kita-Anmeldung abgegeben, da hätt ich ja auch heulen können - kann mir im Moment echt noch nicht vorstellen, Ru. mit einem Jahr schon wegzugeben
Dabei ist die Kita echt wunderschön, direkt auf dem Campus, guter Betreuungsschlüssel (2 gelernte Erzieher + 1 Praktikant/Azubi/FSJler für 8 Kinder), riesengroßer Garten mit allem drum und dran, schöne, saubere, helle Gruppenräume, einmal die Woche kommt ne Musikpädagogin zur musikal. Früherziehung, einmal die Woche geht's in die Uni-Sporthallen zum Turnen, ... Kurz gesagt: die Kita an sich ist perfekt.
Aber ich kann mich halt (noch?) nicht so wirklich mit dem Gedanken anfreunden, mein Kind schon ín einem Alter fremdbetreuen zu lassen, wo es so elementare Dinge, wie zB laufen, sprechen, (selbständig und mit Besteck) essen, trocken sein noch nicht oder nur bedingt kann. Zumal ich ja auch vorhabe, möglichst lang zu stillen.
Ach ja, ich weiß auch nicht, Ist ja zum Glück auch noch ein bisschen hin...

So, Ru. hat offenbar genug geschlafen - hehe, da lacht sie mich an! Dann war's das mal von uns für heute.
Ah, Moment, eins noch (wenn sie mich lässt^^): ich spiele mit dem Gedanken, mir noch ein zweites Tragetuch zu kaufen oder evtl auch einen RingSling. Mögt ihr mir kurz erzählen, was ihr so für Tücher etc nutzt, und wie zufrieden ihr damit seid? Dankeschön!

Schönen Abend euch allen!
piper mit Zaubermaus (18 Wochen und zwei Tage alt - bald werden wir wohl nicht mehr die Wochen, sondern nur noch die Monate zählen...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 21:31

Huhu Mädels
@alle Neuen Mädels: Herzlich Willkommen auch von mir! Ich wünsche euche eine spannende, wunderschöne und va. kurze Hibbelzeit!

@neutri: Wenn ich die Entwiklung deiner beiden Jungs verfolge, bin ich immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich sich doch Kinder entwickeln. Also so im Vergleich zu meinen (die fast im selben Alter sind).Nicht das ich es nicht wissen würde, aber wie sagtest du noch-Vergleicheritis . Freut mich zu hören,das eure Ernährungsumstellung (weitestgehend) klappt. Ist ja auch nicht so einfach... Sag mal, was hast du den für ein Schokocremerezept? Ich habe im Moment eins, mit Traubenzucker, Kakao, Haselnus (gemahlen) und Schmand. Gideon findet es lecker, wir jedoch nicht so (inkusive Finlay)-hast du ein anderes?

@piper: Danke für die Glückwünsche! Ja, der kleinen Familie gehts sehr gut. Stillen klappt, keine Blähungen oder sonst etwas. Der kleine Mann ist ein rundum zufriedenes und "pflegeleichtes" kleines Baby und ZUCKERSÜß!
Wow, da ist R.una wirklich früh dran mit dem ersten Zahn. Haben du oder dein Mann den auch so früh Zähne bekommen?
Meine beiden sind Spätzahner, beide erst nach dem 12ten Monat. Bei Gideon kamen die letzten jetzt erst vor kurzen.
Zum Thema Targetuch. Ich habe eeinen Bondolino und ein altes Modell eines Hoppediz Tragetuchs. Das Tragetuch finde ich sehr "schwer" beim Binden (das Gewebe ist irgendwie recht starr), heißt es läßt sich schlecht binden. Einen Freundin von mir hat ein neueres Modell, dass finde ich besser beim Binden. Aus diesem Grund habe ich es nur ein paar mal benutzt. Hauptsächlich benutze ich den Bondolino. Den finde ich klasse. Einziger Nachteil, wenn ich mir nochmal eine Tragehilfe kaufen würde, würde ich eine nehmen, die mal auch seitlich binden kann. Da ich, immer noch, ab und an trage, wäre der Hüftsitz (bei gut 11kg) echt hilfreich. Vielleicht probier ich nochmal das Tuch. Von einem RingSling bin ich irgendwie auch grad ganz angetan, probiert hab ichs aber noch nicht.


@KiTa: Nein sie gehen noch nicht. Nächste Woche fahren wir in den Urlaub, daher haben wir beschlossen die Kinder, obwohl sie wieder gesund sind, noch zu Hause zu behalten-wir wollen schleißlich fahren und nicht mit kranken Kindern zu Hause bleiben. Ein Anruf am Montag Morgen in der KiTa hat uns dann nochmal bestättigt, das dieser Entschluß richtig war. Der Brechdurchfall grasiert immer noch akut-zwei weitere Kinder erkrankt. Gut, da hätte ich mein beiden eh nicht geschickt-Urlaub hin oder her.

@me: Unser Finlay läuft jetzt-am Lauflernwagen. Schnell ist er und ungeduldig, wenn er den Wagen sieht und nicht gleich,SOFORT zu ihm hin kommt. Er ist super glücklich, endlich auf zwei Beinen, eigenständig mobil zu sein und auf "Augenhöhe" mit Gideon.
Heute habe ich schon; mitten im tiefsten Winter, Sommersachen gekauft-für sie Kinder. Meine lieblings Second Hand Ladenbesitzerin hat nämlich die ersten Sommersachen raus gehängt und ein paar Dinge für den Großen habe ich schon mitgenommen. Tolle t-Shirts sag ich euch, werde die Tage mal schauen was Gideon so braucht an Sommer und Übergangssachen und dann nochmal fahren. Finlay hat denke ich soweit alles, aber vllt. finde ich auch für ihn noch das ein oder andere hübsche Teil.
So, ich hoffe ich habe niemanden vergessen. Von uns war es das soweit. Falls ich mih nicht mehr melde, nicht wundern muß noch packen (oh graus) und dann werden wir eine Woche entspannen. Sind ab 10ten wieder da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 21:59

Hallo
Hi,
ich hibbel auch mit!
Ich studiere im 8.Semester Medizin, bin 30 und seit letzten August verheiratet. Ich bin nun seit 6 1/2 Jahren zusammen.
Ich bin im 3ÜZ, aber Pille nehme ich schon seit Mai nicht mehr.
Ich wurde leider gebremst, da ich ne Stresszyste hatte.Das gemeine Ding macht einem Schwangerschaftssymptome vor, und ich dachte schon, es hat gleich geklappt.
Nun hatte ich laut Fertilitäsmonitor aber vor 10 Tagen einen ES. Hoffe, dass ich am WE keinen "unerwünschten Besuch" bekomme und testen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 22:25

@soraya
Ich habe dieses Rezept genommen: http://www.chefkoch.de/rezepte/2034161329677791/Schoko-Nuss-Creme.html

Natürlich habe ich keinen Honig sondern Reissirup verwendet. Weil auf der Flasche was von 10% mehr als bei Honig wegen geringerer Süßkraft draufsteht, habe ich also 100g reingehauen. Schon beim Kochen fand ich es sehr bitter oder herb und habe daher noch 20g Traubenzucker untergerührt. Erster Kommentar meines Mannes "Hätte süßer sein können." Also wenn ich es nochmal mache, werde ich das anpassen müssen. Außerdem werde ich auch gleich gemahlene Nüsse nehmen, das mit dem Rösten war nicht so toll und hinterher waren die gemahlenen Nüsse geschmacklich von fertigen auch nicht zu unterscheiden.

Ich finde Deine Beiträge auch immer sehr interessant, eben weil unsere Kinder ja ähnliches Alter und gleichen Abstand haben. Ich habe mit Jonas jetzt am Wochenende angefangen Memory zu spielen (er hat ja keine Kita wo er es lernen würde) und es klappt echt gut Dafür malt er fast gar nicht, findet er irgendwie nicht so spannend. Wenn dann schneiden und vor allem "leeeeeber!" Was viel Sauerei und wenig Ergebnis bringt Er puzzelt sehr gerne. Allerdings nur die mit "richtigen" Teilen, also die mit klassischen Nippeln und Löchern. Aber schon im Rahmen. Es gibt ja von Ravensburger (bestimmt auch von anderen, ich kenn aber nur die) 3 Arten von Puzzelbrettern aus Pappe. Die für dei kleinen (ab 18 Monate oder 2 Jahre) bei denen man nur einzelne Teile in passende Löcher tun muss. Die macht er zwar noch, sind aber eigentlich viel zu langweilig. Dann gibt es diese großen Legepuzzel, bei denen das Bild quasi kreuz und quer zerschnitten ist mit Rahmen drum rum (meistens ab 4 und mit 30-50 Teilen) Die sind ihm noch zu schwer, schafft er nicht. Aber dann gibt es noch diese mit normalen Puzzelteilen, meist 15 Teile und angegeben ab 3. Die puzzelt er am liebsten, allererdings sind sie eigentlich auch schon etwas zu leicht. Habe jetzt welche mit 25 Teilen gefunden, nach dem gleichen Prinzip. Das ist schon besser. Aber sonst gibt es die mit den richtigen Puzzelteilen (auf die Jonas eben besteht) nur ohne Rahmenteil. Das ist ihm aber zu schwer (weil man sich ja nicht an dem Muster auf der Pappe orientieren kann, was die Teilform angeht). Blöde.

Lukas hat auch einen Lauflernwagen. Allerdings hat er den Sinn nicht so ganz verstanden. Er stellt sich am liebsten rein und hält sich dann am Griff fest Jonas korrigiert es dann - er setzt ihn rein und schiebt ihn stolz durch die Wohnung

Lieben Gruß
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 22:43

@piper/Tragetücher
Also, ich habe:
- Didymos Standard Streifen grau. Super Tuch, kann man nichts mit falsch machen, allerdings eher für kleinere/leichtere Kinder. Der Mops hat es nur noch als Bettumrandung in seinem Babybettchen... Aber da liebt er es
- Didymos Audrey mit Wolle. Ein Traum von einem Wintertuch, auch für größere schwerere Traglinge geeignet. DAmit kann ich meinen 13 Kilo Mops noch problemlos über drei, vier Stunden durch die Gegend schleppen - wenn er mich lässt Und optisch einfach wunderschön!
- Didymos stella adventus. Davon hab ich mir ein kurzes Tuch gemacht (Länge 3-4) und einen Ringsling (gerafft). Durch die Jacquardwebung etwas dicker und fester als das Streifentuch und daher auch für größere Kinder geeignet.
- Natibaby Batavia mit Leinen. Das absolute Traumtuch für große Kinder, anfangs etwas steif und brettartig, aber wenn es gut eingetragen ist, wahnsinnig weich, hat einen unbeschreiblich schönen Glanz, tolle Farben und ist mein Lieblingsallerbestes! Damit merke ich den Mops fast gar nicht auf dem Rücken, wenn es gut gebunden ist!

Generell würde ich dir folgendes raten:
- Marken: Mit Didymos machst du nie was falsch. Natibaby ist erst etwas zickig, dann aber toll. Von Hoppediz hört man auch viel schlechtes, würde ich nur machen, wenn man es vorher Probe tragen kann. Girasol find ich auch toll, sind aber wohl auch sehr unterschiedlich von der Qualität. Da haben wir den mysol von (caribe Diamantköper), den ich als Maitai wärmstens empfehlen kann und jederzeit einem Bondolino, Ergocarrier oder Manduca vorziehen würde. Aber das ist ein anderes Thema...
- Ich würde als zweites Tuch ein kürzeres wählen, vielleicht ein vierer. (Was hast du jetzt? 6er Länge?) Solange du noch vorm Bauch trägst, kannst du das Känguru binden, mag ich sowieso persönlich sehr gern wegen der superfesten Kopfkante. Die kleine Dame wird aber bald auch mehr sehen wollen und da sind Hüftkänguru und Rucksack ideal, aber beides ist mit dem 6er echt ätzend, gerade wenn das Wetter mies ist und einem das Tuch komplett über den Boden schleift beim draußen einbinden/festziehen.
- Ringsling find ich auch sehr praktisch, ist aber nur was für kurze Strecken/Tragdauern. Würd ich persönlich erst nach dem kurzen Tuch kaufen. Wir nutzen aktuell fast ausschließlich den Sling, weil R. immer laufen will und nur noch selten so platt ist, dass er mal ein bisschen getragen werden muss. Ideal ist natürlich, wenn man etwas nähen kann. Dann kauft man ein 7er Tuch und macht ein 4er und nen Sling draus, So spart man durchaus einiges an Geld.
Tut mir Leid, dass ich nicht weiter auf euch eingehe, aber ich hab eigentlich null Zeit und hab nur schnell geschrieben, weil das Tragen so eine Herzensangelegenheit für mich ist. Mir gehts aber schon wieder was besser, danke der Nachfrage!

Liebste Grüße

lenchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 13:07

@neutri
Danke für das Rezept!!!! Das werde ich, wenn unsere aufgebraucht ist, gleich mal probieren, klingt lecker . Denke bei uns reichen 20g TZ mehr, irgendwie bin ich hier die einzige, die es süß mag. Mein Mann mags eher nicht so süß, genau wie Gideon und Finlay- nunja, er ißt nicht mal Schokocreme und Co.
Gideon puzzelt auch liebend gern, am besten den ganzen Tag. Wir haben "normale" Puzzle, so mit 12 bis 25/30 Teilen. Beim Rahmen helfe ich ihm, den Rest schafft er dann alleine. Hier wird gern gemalt, am liebsten mit dem Tuschkasten (was immer eine schöne Schweinerrei ist), aber auch mit Bunt- und Wachsmalstiften. Schneiden steht auch hoch im Kurs, entweder Papier mit der Bastelschere oder Kartoffeln, Paprika und Co mit dem Kindermesser. Und Kneten, hast du das schonmal probiert mit Jonas? Gideon fliegt drauf, allerdings ist unsere Knete mitlerweile nur noch ein einziger bunter Haufen. Finlay mag Kneten übrigens auch. Und dann, und das lieben beide Kinder sehr, bauen mit den Lego Duplo Steinen (ich lieb das übrigens auch *räusper*). Und im Moment steht hier der vor ein paar Tagen frisch gefallene Schnee ganz hoch im Kurs. Schnee schippen, Pyramide bauen und Schneemann bauen (welcher schon ein wenig nach vorne wegknickt, ich hoffe er steht noch ein paar Tage), sowie Schlitten fahren. Winter ist doch etwas schönes

@lenchen: Schön, das es dir besser geht. Ich wünsche dir, das es weiterhin besser läuft und du dich erholen kannst!

So, ich muß jetzt zu Gideon, er klappert doch noch ziemlich lauf mit seinen Legobausteinen, wo doch jetzt Mittagsschlafenszeit ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 13:23

Danke für den neuen Thread, piper!
Ich hab zurzeit wenig Zeit zum schreiben und dazu festgestellt, dass ihr alle sehr fleißig wart! Das muss ich ersmal alles nachlesen...

An alle neuen Hibbels: herzlich Willkommen und viel Spaß in der aufregenden und spannenden Hibbelzeit!

@ Tragetuch: Wir haben auch ein Didymos Jacquard - ein tolles Tuch!

@ us: Cl. ist seit gestern total verschnupft. Die Nase läuft und alles ist verschleimt. Hat leider auch total schlecht geschlafen deshalb... Ansonsten gehts uns allen gut und wir freuen und riesig darauf, wenn mein Mann ab Samstag endlich wieder Zuhause wohnt!
Uuuuund nach einem mega langen Zyklus (79 Tage!!! Cl. hat im Dezember sehr viel nach der Brust verlangt) befinden wir uns seit gestern im ersten offiziellen ÜZ! Juhu! Die Hibbelei kann wieder losgehen! Ich hoffe nur, dass der nächste ES nicht so lange auf sich warten lässt.

Ich melde mich wieder, sobald hier wieder ein bisschen mehr Alltag eingekehrt ist!
Achjaaa, eins noch: ich möchte mich zur Ausbildung als Hebamme bewerben und parallel bei LLL eine Stillberater-Ausbildung machen. Dazu noch so ein paar Extras wie Kine.siotaping, Babym.assage etc. und schon hab ich meinen Traumberuf!

Liebe Grüße,
Sunflower (ZT 2 von ÜZ1 ) mit Cla.ra (morgen 17 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 16:35

Huhu
@piper: Das kann man noch nicht sagen. Meine letzte OP war 2010 und seitdem nehme ich ja die Pille um die endometriose einzudämmen. Wer weiß was sie angerichtet hat aber ich denke positiv.
Morgen setze ich die Pille ab. Und irgendwie freue ich mich darauf einen Zyklus zu haben

@alle:
Ich hab da mal ein paar Fragen, ihr seid ja in der gleichen Situation wie ich.
1. Wie finanziert ihr euch mit Kind und Studium?
Wir werden bald einen Kredit aufnehmen, vor allem wenn ich dann keinen Nebenjob mehr machen kann.
Wir fragen uns nur wie viel mehr wir einplanen müssen wenn das kleine da ist. Die nächsten 4 Jahre wird unser Gehalt nicht mehr als 900 Euro sein (Stipendium plus KG)
2. Wie haben eure Kommilitonen reagiert? Auf Schwangerschaft oder Baby? Habt ihr es auch mal mitgenommen (an die Mamis)

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 18:17


Uiiii, ihr seid ja fleißig!
Hab eigentlich grade nicht so übermäßig viel Zeit, aber ich will ein paar Sachen loswerden, bevor ich das dann vergesse...

@sun: Aaah, wie cool!!! Da drück ich euch ganz fest die Daumen, dass der nächste ES dann auch vorerst der letzte ist Da hätt ich dich ja gleich in die Hibbel-Liste schreiben können... Egal, kommst du halt beim nächsten Thread auf die Kugel-Liste
Find ich ja geil, dass du Hebamme werden willst! So ein toller Beruf! Ich hab ja ehrlich gesagt auch mal drüber nachgedacht - aber ich glaube, das war eher Ausdruck meiner Bewunderung für meine Hebi, die hab ich total lieb
Wie auch immer, ich find das klasse, und auch ganz schön mutig, wenn man sich die Situation der Hebammen hier so anschaut. Aber in Kombination mit Stillberatung ist das natürlich echt cool. Lustigerweise hab ich auch darüber ebenfalls nachgedacht Und ich denke auch, dass ich das zumindest nebenbei mal machen werde, wo meine Mama ja auch Stillberaterin war/ist und überhaupt; allerdings erstmal Studium fertig machen.

@soraya/neutri: Zum Thema (Schoko-)Nuss-Creme kann ich vielleicht auch was beisteuern: ich hab ab und an mal selber Nougat gemacht, war oberlecker, und funktioniert bestimmt auch ohne Schokolade drin. Und es ist total simpel: einfach Haselnüsse im Ofen ein paar Minuten anrösten und dann zermixern. Ich hab die immer schonmal mit dem Messer ein bisschen gehackt, und dann mit dem Pürierstab bearbeitet. Wenn man das lange genug macht, kriegt man total tolle Creme, bin jedes Mal wieder beeindruckt, wie viel Fett in diesen Nüsschen steckt. Und ich fand immer, das schmeckt schon so, ohne alles, superlecker - und die ganze Küche duftet nach Nutella

Mh, Ru. ist wach - alles weitere dann beim nächsten Mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 22:16

Schneeeee
Hätte ich hier auch gerne. Bisher diesen Winter noch keine Flocke Jonas hat ihn ja letzten Winter schon geliebt ohne Ende und super fleißig geschippt.

Knete habe ich mich noch nicht getraut. Lukas steckt ja nun wirklich noch alles sofort in den Mund. Auch wenn er schon besser läuft als manches Kind, was ein halbes Jahr älter ist - er ist ja noch nicht mal ein Jahr alt! Das vergisst man gerne, wenn man ihn sieht, selbst mir passiert es ab und an. Ich bin ja recht hart wenn es um Sand, Erde und anderen Dreck geht: ist Natur, ist gesund, härtet ab. Aber Knete? Irgendwie ist mir die dann doch suspekt. Muss aber mal gucken, im Kindergarten hatten die selbstgemachte und da war überhaupt nichts schlimmes drin.

Duplo findet Jonas auch super - und Lukas auf seine Weise auch (er räumt am liebsten die Kiste aus, kaut auf dem ein oder anderen Stein herum und versucht dann, wie weit er so einen Stein wohl werfen kann ) Ich baue auch sehr gerne, nur Jonas reißt vor allem gerne ab Das macht es irgendwie sehr anstrengend mit ihm zu spielen. Oder er stopft gerne Steine in "Häuser" (egal welche Form, hauptsache ein Loch zum Befüllen).

Bei uns ist der tägliche Renner die Holzschienenbahn. Ich liebe es, das ganze Zimmer zu "vernetzten". Ich habe vom Basar eine Kiste Schienen für 12 Euro bekommen, das waren sicher 100 Teile (nur Schienen, keine Häuser oder so). Gut, ich musste sie alle gründlich schrubben, aber wenn man bedenkt, was man sonst dafür zahlt! Dazu noch hier und da was geschenkt bekommen und wir sind sowas von klasse ausgestattet Ich baue also nach Herzenslust, plane, verbinde,... Jonas befährt die Anlage und äußert hin und wieder einen Wunsch (zB unter dem Bett durch als Tunnel, oder da muss jetzt die Weiche rein, oder...) und Lukas reißt gerne wieder Teile ab - so bleibt es wenigstens eine Dauerbaustelle und ich werde nie fertig.

@sun: Hebamme! Wow! In der Theorie würde ich es auch gerne machen. In der Praxis... Ich glaube ich würde dann doch viel zu oft denken "Und DIE wollen wirklich ein Kind haben? Das arme Baby..." Mir würde sicher eine gewisse Gelassenheit fehlen. Stillberatung könnte ich mir da schon viel eher vorstellen. Wer weiß, vielleicht mache ich das auch wirklich mal.

@angel: Ich werde finanziert Mein Mann ist schon länger fertig mit dem Studium und verdient nicht schlecht. Jedenfalls gut genug um uns als Famile finanziell gesehen ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Und wenn irgendwann die teuren Wünsche der Kinder kommen, dann verdiene ich hoffentlich mit Manchmal ist es schon komisch, wie die Gesellschaft tickt. Früher war es normal, dass der Mann die Familie ernährt hat. Heute muss Frau ja ihr eigenes Geld haben. Ich konnte es vorher gar nicht glauben, wie wichtig das vielen ist. Wir haben eine komplette gemeinsame Kontoführung - es gibt kein "mein" und "dein", es ist unseres. Und für mich fühlt sich das auch richtig und normal an. Mein Mann ist ein gutes Stück älter als ich. Irgendwann wird er auf Rente gehen und ich werde noch ein paar Jahre (oder ein paar mehr ) arbeiten und dann bringe ich den größeren Teil nach Hause. Ist doch auch ganz praktisch.

Reaktionen im Studium habe ich wenig bekommen. Liegt aber auch an meiner besonderen Situation. Ich habe erstmal einen Bachelor in Physik gemacht und habe danach die Uni gewechselt und das Lehramtstudium begonnen. Und in den ersten Semesterferien (hab im SS angefangen) wurde ich schwanger. Durch den Quereinstieg habe ich viele Dinge angerechnet bekommen und bin in den beiden Fächern in unterschiedlcihen Semstern eingestiegen, in den Grundwissenschaften habe ich ganz von vorne angefangen. Dadurch hatte ich kaum Kommilitionen mit denen ich engeren Kontakt geknüpft habe. Natürlich haben sie meine Namensänderung mit dem Semsterwechsel mitbekommen, da wurde manchmal schon komisch geguckt (aber es traut sich ja auch niemand zu fragen). Die Schwangerschaft habe ich bewusst für mich behalten. Ich wollte keine übertriebene Rücksicht, keine "falschen Freunde" deswegen. Und ich wollte auch keine Sonderbehandlungen. Allerdings habe ich auch nie was versteckt. War auch eine lustige Menschenstudie zu beobachten, wie die Leute es so langsam geahnt haben, die prüfenden Blicke mehr wurden aber niemand mal den Mund auf getan hat Der einzige, mit dem ich wirklich viele Veranstaltungen zusammen hatte (auch Quereinsteiger in ähnlicher Situation wie ich), hat es von mir beigebracht bekommen. Wollte ihn auch in keine peinliche Situation bringen, aber irgendwie waren wir auch nicht befreundet genug für ein "Ich muss Dir mal was erzählen." Ich habe einfach den Papierkram für den Beurlaubungsantrag fürs folgende Semester *dezent* ausgefüllt als er neben mir saß HInterher gab es einige lustige Siutationen. Seminar, Gruppenarbeit. Wir irgendwelche beschriebenen Plakate aufgehängt. Und weil ich ein Typ "anpacken" bin, bin ich da natürlich mit rumgeturnt, auf Stühle gestiegen um die Dinger an die Wand zu kleben und so. Besagter Mitstudent dann irgendwann "Das musst doch nicht Du machen hier, das kann doch auch wer anders tun." Aber die anderen fühlten sich irgendwie nicht angesprochen oder verpflichtet


Gruß
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2014 um 12:01

@ schaetzlein
Also durch meine blöde Zyste hatte ich keine Periode (wurde ein 55 Tage Zyklus). Da Follikelzysten selbst östrogenaktiv sind, hatte ich ich ganz empfindliche Brustwarzen und ständig ein Ziehen im Unterleib, als wenn die Mens kommt. (Follikelzysten enstehen, wenn der Eisprung nicht stattfindet, so wächst der Follikel immer weiter). Hatte dann nach 45 Tagen einen sst gemacht - negativ... bin dann zu meinem Gyn - tata 5cm zyste im linken Ovar
Naja, dann heißt es warten, bis das Ding platzt oder einen Monat Pille, damit sie sich zurückbildet.
Wenn die sich allein zurückbildet, kann man Schmierblutungen haben. Wenn sie platzt tut es auch n bissel weh, da die freie Flüssigkeit den Bauchraum reizt. Bei mir ist sie geplatzt, hatte zumindest 2/3 Tage vor der mens stärkere Bauchschmerzen.
Hoffe,ich konnte etwas helfen.
Hach bin aufgeregt, will Samstag endlich testen, hab schon wieder seit ein paar Tagen ordentlich Bauchziehen.

liebe Grüße Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2014 um 12:17

Ps
ich schreibe übrigens morgen ne gyn-klausur... wie passend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2014 um 13:59

Hier ist ja wieder richtig was los
@bine: Daumen sind fest gedrückt, für die Gyn Klausur und noch mehr für den Test am Samstag!

@schätzlein: Drücke auch die Daumen. Ja das Warten ist schon anstrengend, ich mußte (zum Glück) damals nur einen Zyklus warten und das war schon nervig...

@neutri: Soll ich dir ein wenig Schnee mit der Post rüberschicken? Ich finde auch, dass der Winter sich ein wenig mehr anstrengen könnte dieses Jahr. Vielleicht wirds noch. Wir haben Glück mit Finlay, er steckt sich kaum Sachen in den Mund, Nuckel wird hier auch nur Nachts und bei Müdigkeit gebraucht. Das Einzige, was öfter mal in seinem Mund ist, ist die Nase von seiner Schmusepuppe Oskar. Eisenbahn war eine zeitlang auch der renner bei uns, im Moment darf die aber im Schrank pausieren.

@piper: Das klingt lecker, probier ich nach dem Urlaub gleich mal aus. Schmand-Schokocreme ade...

@angel: 1 Finanzierung: Auch ich werde, wie Neutri, finanziert. Mein Mann verdient nicht schlecht, wir wohnen in meinem Elternhaus-zahlen also keine Miete- und haben nur die Nebenkosten. Es geht uns, trotz nur einem Verdienst, sehr gut. Ich versuche dir mal so in etwa aufzuschreiben, was man am Anfang mind. braucht:

Kinderbett und Wickelkomode: haben wir damals für 300 von Pinolino gekauft -alternativ, Anstellbett (120cm von babydreams) für 120/130 (Anstellbett/Kinderbett Geburt bis ca3/4Jahre)
alternativ einen Wickelaufsatz selber bauen, für zB. die Waschmaschine oder eine Komode

Heizstrahler: die sind glaub ich net so teuer, haben unseren geschenkt bekommen

Matratze: würde ich immer neu kaufen und dann eine gute, liegt so bei um die 80

Kinderwagen:gebraucht schon ab70/100 oder eben ein Tragetuch oä. gebraucht sicher schon ab ca: 50

Maxi Cosi: gebraucht ab 50

Stubenwagen braucht man nicht wirklich, finde ich. Die Dinger kann man eh nur kurz nehmen, weil die meisten sehr klein sind. Dann eher ein höhenverstellbares Laufgitter, das geht von Geburt bis sie "selbstständig" sind.

Anziesachen und Co: denke für 50 bis 100 bekommt man da gebraucht sicher eine Erstausstattung

"Laufende" Kosten-erste Jahr:
Ernährung: wenn du stillst, die ersten 6 Monate 0/falls nicht-wirds teuer, danch gering (wenn man den Brei selbst kocht)

Windeln: der größte Faktor, wenn man WWW nutz, Trotz Noname Windel gingen da schonmal 20 im Monat für drauf. Bei Finlay mußten wir auf Stoffwindeln umsteigen, prima Sache- hat uns ca. 200 gekostet und reicht bis zum Ende der Wickelzeit, mit Mullwindeln wirds noch billiger. Laufende Kosten da nur, alle 8 Wochen eine Rolle Windelvlies für 5 und das Waschen halt. Fällt aber bei dem Berg Wäsche hier nicht mehr auf.

Pflegeprodukte: das schwankt sehr, je nachdem was man nimmt bzw. was das Kind braucht. Für Gideon warens nur so ca. 10/Monat, Finlay braucht hingegen 30 bis 40.

Ich finde, die Erstanschaffungen sind zunächst am teuersten, im ersten Jahr "kostet" ein Baby noch nicht soviel, das Kindergeld habe ich zumindest nie aufgebarucht im ersten Jahr. Dann gibs ja auch noch Elterngeld. Im ersten Jahr gehts finanziell super, find ich, teuer wirds erst, wenn das Kind in die Krippe geht, Schuhe braucht usw. Viele Sachen der Erstausstattung kann man sich ja auch schenken lassen.

2. Studium: Meine Mitstudenten/-innen fandes es spannend und aufregend, das ich schwanger war. Da ich Biologie studiere, mußte ich es in der 5 SSW sagen und durfte auch gewisse Kursabschnitte nicht mehr mitmachen. War aber kein Problem. Ich fands irgendwie schön, schwanger im Studium zu sein.
Oh das war jetzt doch etwas länger, hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
Daumen sind auch bei dir fest gedrückt.

@sun: Wow-herzlichen Glückwunsch zum Hibbelstart, wie wunderschön! Ich freue mich sehr für dich und bin schon ganz gespannt. Ich wünsche dir eine tolle und hoffentlich kurze Hibbelzeit, ohne 79Tage Zyklen-bäh sowas brauch FRAU nicht. Ich bin, leider, eine von den Frauen, die nach 8 Wochen Wochenfluß gleich mal ihre Regel bekommen haben-wunderschön. Tante Roth kam und kommt dann auch regelmäßig vorbei-trotz Stillens (und ich Stille ja immer noch, das interresiert die gar nicht-tztz). Mit Hebamme hast du dir dann ja den passenden Beruf ausgesucht-sehr schön! Ich bin gespannt, was du schreiben wirst und drüke die Daumen, das es mit der Ausbildung klappt!

@me: Nichts neues, außer das mein Mann mich angesteckt hat-fühl mich besch.... und hab jetzt schon 37,5, super, nur noch 4 Tage bis zum Urlaub und ich habe so einen Mist. Hoffentlich gehts morgen besser...









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2014 um 23:02

Was kostet die Welt
Soraya hat es ja schon ganz gut geschrieben. Trotzdem meine Erfahrung noch mal ausführlich:

Erstanschaffung: Da kommt es auf dei bevorzugte Qualität an. Kinderwagen kann man zB für 100 Euro bekommen, aber auch locker über 1000 dafür ausgeben (jeweils Neupreise). Die Qualitätsunterschiede merkt man aber auch! Da muss man nach eigenem Anspruch und Budget den passenden Weg finden. Gebraucht reduzieren sich die Preise natürlich deutlich. Grob gerechnet kostet ein Kinderwagen nach einem Kind (also 2-3 Jahre alt) etwa halb so viel wie neu. 5 Jahre alt dann noch mal die Hälfte. Im Praxistest: Wir haben einen Hartan Topline X, knapp 2 Jahre alt (dadurch noch 2 Monate Restgarantie) für 290 Euro bekommen (Neupreis ca 550 Euro). Jetzt (3 Jahre später) fährt insgesamt das dritte Kind darin. Jetzt ist uns diesen Monat ein Kuggellager kaputt gegangen und wir mussten so ein Rad nachkaufen. Kostenpunkt 25 Euro, wir haben zwei genommen damit der Wagen durch die unterschiedliche Abnutzung der Räder auf einer Achse nicht immer zu einer Seite zieht. Dadurch haben wir aber auch noch ein Ersatzrad, für den Fall dass eines der beiden alten noch in Gebrauch befindlichen Räder jetzt auch den Geist aufgeben sollte. Dazu muss man auch sagen, dass ich nicht zimperlich bin und ich keine Kinderwagenuntauglichen Wege kenne - ich komme überall durch! Durch dicksten Matsch, über Stock und Stein, der Sand auf dem Spielplatz, letzten Herbst durchs Watt - kann auch sein, dass ich mir da Sand ins Getreibe gefahren habe.

In meinem Bekanntenkreis hatten auch einige das Glück, dass die zukünfiigen Großeltern sich darum gestritten haben, wer denn nun den Kinderwagen bezahlen darf

Autositz wollte ich aus Sicherheitsgründen nicht gebraucht und auch kein billiges Modell - aber Modell der Vorjahreskollektion bekommen, 120 statt 150 Euro nur wegen "alter" Farbe.

Möbel: Mal ehrlich: Braucht ein Kind echt nicht viel! Ein Bett. Wir haben ein normales Kleinkindbett genommen, höhenverstellbar und erstmal als Beistellbett an unser Bett gestellt. Später ist es dann ins Kinderzimmer umgezogen. Auch hier kann man gut auf Flohmärkten, bei ebay und ähnlichem gucken. Es lohnen sich auch Aushänge in Kitas!

Wickelgelegenheit. Es geht auch einfach eine Auflage auf der Waschmaschine. Kommt auch auf den Platz an, den man im Bad hat. Ich finde im Bad wickeln angenehmer als im Kinder- oder Schlafzimmer. Bei uns steht die Waschmaschine im Keller, daher hatten wir bei Jonas einen Badewannenaufsatz und dann jetzt einen schmalen Rollwagen.

Möbel braucht es sonst nicht wirklich. Für die Babykleidung habe ich erstmal ein Fach in meinem Kleiderschrank freigeräumt gehabt. Erst später als Jonas dann auch in seinem Zimmer geschlafen hat (mit 1,5 Jahren) habe ich auch dort Kleider gehabt. Unser alter Flurschrank ist zum Kinderzimmerschrank geworden und tut dort einen guten Dienst. Stubenwagen oder Wiege sind vielleicht nett, aber man nutzt sie doch extrem kurz. Jonas wäre aus beidem mit 3-4 Monaten schon rausgewachsen gewesen, mein Riese! Später fand ich dann den Laufstall praktisch um mal die ein oder andere Sauerei wegmachen zu können ohne Kind darin herumkrabbeln zu haben. Aber es kamen genug Leute, die nach Wünschen zu Geburt, Taufe, Weihnachten,... gefragt haben, da haben wir den zB nicht selbst gekauft. (braucht man ja auch erst, wenn das Kind mobil wird und daher eigentlich nicht im ersten halben Jahr). Genauso kann man sich den ersten Hochstuhl vielleicht schenken lassen.

Kleidung: Habe ich die Erstausstattung fast komplett "geerbt". Meine Mutter hatte noch ein paar einzelne Sachen von meiner Schwester und mir (und netterweise mochte sie noch nie rosa und typische Mädchensachen). Dann hatten die Babypuppen von uns beiden auch einige Kleidungsstücke, die brauchbar waren (normale Babykleidung). Und dann bekamen wir noch hier und da etwas geschenkt. Es waren wirklich nur Einzelteile die ich kaufen musste, und da kann man sich auf diversen Kinderbasaren etc sehr gut und günstig eindecken (die meisten haben extra Schwangerentermine, da kann man dann vor der großen Masse und etwas ruhiger und entspannter einkaufen). Ansonsten braucht man viel weniger als man denkt. Mit 50-100 Euro kann man auf jeden Fall hinkommen, wenn man gebraucht kauft.

Das erste Jahr ist billig! Außer den erwähnten Erstausstattungskäufen kommt da nicht viel. Kindergeld reicht dafür locker, sehr locker. Der größte Posten war bei uns auch Windeln, wie soraya sagt. Wir haben die von dm - super! Ich rechne kurz mal hoch. Je nach Größe kostet eine Windel (im Großpack gekauft) so zwischen 15 und 20ct. Bei 6 Windeln am Tag (was im Schnitt ungefähr hinkommt, am Anfang sind es mehr, weil häufigerer Stuhlgang, später dann etwas weniger) macht das etwa einen Euro am Tag, also 30 Euro im Monat. Dazu Feuchttücher, wenn Du die nutzen willst (wollte erst lieber Waschlappen, aber dann waren die Dinger doch praktischer). Vielleicht 5 Euro im Monat, ich glaube das ist aber sehr großzügig gerechnet. Anfangs brauchte ich dann noch Unmengen an Stilleinlagen, weil ich so sehr übergelaufen bin. Das waren in den ersten 4 Monaten bestimmt 50 Euro. Danach hat sich das eingependelt. Dafür kamen dann wieder Kleidungskosten hinzu, weil das Kind ja wächst. 20 Euro reichen dafür im Monat aber. Pflegeprodukte braucht man eigentlich wenig. Im Sommer Sonnencreme, im Winter "Wind-und-Wetter-Creme" und mal Feuchtigkeitscreme. Schampoo oder ähnliches sollte man erstmal gar nicht nehmen, reines Wasser ist das beste für die zarte Haut. Außerdem bekommt man so viele Proben, damit kommt man auch eine Zeit aus. Unsere erste gekaufte Babyschampooflasche von Jonas ist jetzt langsam alle - die erste! (er ist schon über 2,5 Jahre) Weniger ist hier mehr. Wundschutzcremes sind überflüssig, aber wenn es rot ist, dann braucht man dafür auch was (wir nehmen Bepanthen und Multilind, je nach Art der Rötung).

Dann kann man ja ein nicht Regel-Kind haben. Jonas ist so schnell gewachsen, dass er mit 9 Monaten den nächsten Kindersitz brauchte - und die sind teuer! In dem Alter haben sie vorwärts Null Chance, daher Reboarder. Weil er eben so groß war kamen nicht viele in Frage - 400 Euro für einen neuen Sitz! Lukas läuft mit 10 Monaten schon so sicher, dass er jetzt schon Schuhe braucht (und die sind teuer). Dazu kommt dann eine wetterfeste Ausstattung an Kleidung für Spielplatz & Co. Aber trotzdem, von Geburt bis zum ersten Geburtstag bringt ein Kind erstmal mehr Geld ein als es kostet (natürlich nur, wenn man keinen Verdienstausfall kompensieren muss mit dem Kindergeld).

Erschreckend teuer fand ich die Schwangerschaft. Umstandskleidung hatte ich mit gerechnet, trotzdem kostet auch die. Bei der ersten Schwangerschaft habe ich alle 3-4 Wochen neue BHs gebraucht! Das geht schon ins Geld.

Ab dem zweiten Jahr steigen die Kosten. Schuhe sind teuer, man will ja auch gute haben. Gebraucht ist hier auch so eine Sache, ganz am Anfang geht es noch, aber wenn die Schuhe vorher schon zu viel getragen wurden, haben sie ein ausgetretenes Fußbett und das ist nicht gut. Die ersten 3 Paar von Jonas werde ich Lukas auch geben, mehr nicht. Dann merkt man den Schuhen einfach schon an, dass sie gebraucht sind. Die ersten Schuhe passen nur wenige Wochen, wenn überhaupt. Der Fuß wächst durch die Belastung sehr schnell, streckt sich quasi. Es kommen plötzlich noch Gummistiefel dazu, Regenkleidund, Schneeanzug, Winterstiefel, Handschuhe,... Dinge an die man weniger denkt, wie Geschirr, Besteck, Toilettenaufsatz/Töpfchen, Hocker fürs Händewaschen. Zahnbürsten (oh, die sind schnell zerkaut!). Und plötzlich wird auch das Essen teurer.

Und soraya hat Recht: Richtig teuer ist Fremdbetreuung! So eine Kita kostet, auch wenn zB eine Uni-Kita zusätzlich bezuschusst wird. Dann braucht man vieles doppelt für die Kita, hier ist es zumindest bei den meisten so. Eine Matschhose und ein paar Gummistiefel, die dort bleiben, Wechselklamotten und Hausschuhe. Wenn die nächste Schuhgröße (oder Kleidergröße) ansteht, müssen die Sachen in der Kita natürlich mit ausgetauscht werden. So richtig werde ich es aber erst ab diesem Sommer merken, wenn Jonas dann in den Kindergarten kommt. Bisher weiß ich es nur aus der Theorie und von meinem Praktikum im Kindergarten (da sieht man ja auch, was die Kinder dort alles haben müssen).

900 Euro für 3 Personen - hmm... Kommt natürlich auch darauf an, wie viel eure Wohnung euch kostet. Und welche Ansprüche ihr an euch selbst habt. Wohnkosten sind ja auch geographisch sehr unterschiedlich und daher für mich schwer zu schätzen. Ich denke aber ihr braucht auf Dauer (also nicht nur das erste Jahr gesehen) nach Abzug von fixen Kosten (also alles von Miete über Handyvertrag bis zu Kitakosten) für Kleidung, Nahrung und Anschaffungen für den täglichen Gebrauch für 3 Leute schon mindestens 400 Euro haben. Wie viel gebt ihr denn jetzt für euch zwei an der Stelle aus? Beziehungsweise mit wie viel würdet ihr dauerhaft auskommen? Meine Schätzung sagt, wenn man sich gut organisiert und sparsam lebt pro Erwachsenem 150 Euro, Kind 100 Euro. Aber letztendlich müsst ihr wissen, was ihr euch zumuten könnt und wollt. Je größer der Hasuhalt desto sparsamer kann man natürlich pro Person einkaufen. Aber ein Besipiel: ein Freund von mir hat im Studium für Kleidung und Einkauf nur 100 Euro im Monat ausgegeben. Er hat das geschafft und sich dabei gut gefühlt. Er hat es als Sport gesehen mit so wenig durchzukommen (er wollte seine Eltern einfach nicht mehr kosten). Meiner Meinung nach hat er aber zu wenig ausgegeben für sich. Zum Beispiel hatte er immer fürchterlich schiefe Schuhe, weil sie so ausgetreten waren. Aber "die gehen ja noch". Wenn man das für sich so findet, kann man ja auch mit schiefen Schuhen glücklich sein. Aber wenn man eher denkt "ich brauche neue Schuhe, aber das Konto ist leer", wird man wohl nicht so richtig glücklich mit seiner Situation sein. So als Denkanstoß.

Achja, meine Überlegungen beziehen sich auf das eher finanzstarke Rhein-Main-Gebiet. In anderen Ecken Deutschlands sind die Lebenshaltungskosten auch anders. Hier wäre mit 900 Euro wohl schlecht durchzukommen. Allein weil man wohl schon mindestens 500 Euro Miete hätte - und das wohl auch nur in einer Bruchbude. Dazu noch Strom, Telefon etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 16:28

Positiv!!!!
Hi Leute,heute morgen machte ich nun endlich einen Test. ER kam tatsächlich eine zarte 2. Linie!!!!!
Yeah!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 16:30

ES
Es kam eine Linie... hehe woran hab ich denn schon wieder gedacht?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 20:04


Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche dir eine schöne und entspannte Schwangerschaft! Genieß die Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2014 um 20:38


@bine: Herzlichen Glückwunsch!!! Jetzt beginnt die spannenste Zeit Deines Lebens! Genieße sie, diese Zeit kommt nie wieder und sie ist soooo schnell vorbei

@piper: Wegen des Nougats - wie machst Du es genau? Irgendwas mach ich falsch. Ich habe immer gelesen, man soll die Nüsse so lange rösten bis das Öl anfängt auszutreten. Also habe ich sie so lange geröstet (in der Pfanne mit viel wenden) bis sie anfingen zu glänzen. Vermutlich hat es auch ganz lecker gerochen aber dank Erkältung rieche ich momentan echt nicht viel Gut, die Nüsse also mit dem Pürierstab bearbeitet. Aber da ist überhaupt nichts irgendwie cremig oder fettig geworden. Genau genommen wurde es ein solches Pulver wie in den Tüten mit gemahlenen Hasennüssen, die man kaufen kann. Was habe ich falsch gemacht? Hätte ich länger rösten müssen? Ich habe das Pulver dann noch mal geröstet, wurde dann schön goldbraun - eine tolle Farbe. Aber nicht irgendwie ölig oder so. Oder hätte ich einfach länger pürieren sollen?

Lieben Gruß
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2014 um 0:44

Danke
für eure schnellen Antworten! sind sicher sehr hilfreich für mich, nur muss ich jetzt erstmal schwanger werden

Wir haben noch mal durchgerechnet. Mein Mann bekommt jetzt ein Stipendium von 1000 Euro, wobei 200 Euro ein zinsloser Kredit ist. 200 Euro bekomme ich von meinen Eltern, werde ich sicherlich auch weiterhin bekommen. Dann gibts das Kindergeld und das Elterngeld zusammen ca. 300 Euro. Macht also ca 1500, wobei mein Mann oder ich nebenbei mit Nachhilfe nochmal auf ca 200 Euro kommen. Also 1700 Euro.
Die Wohnung ist klein, aber zum Glück keine Bruchbude. Sie kostet nur 450 Euro und ist momentan noch 1 Zimmer. Ich denke dass es nicht sooo schlimm ist wenn man auf absehbare Zeit zu dritt in einer kleinen Wohnung wohnt.
ich habe ne Menge Cousinen und Tanten, die jetzt gerade Eltern geworden sind oder wieder. Geschlechter sind alle vertreten und ich denke, dass ich da viel an Klamotten abstauben kann
Klar denken jetzt sicher viele, dass es nicht so schlau ist, ein Kind zu bekommen, wenn man finanziell noch nicht soo abgesichert ist. Aber ich denke, dass es von der Zeit her trotzdem am Besten passt. Ich kann mir meine Zeit flexibel einteilen und mein Mann in seiner Promotion ebenfalls.
wir haben uns auch gedacht, dass wenn es finanziell alles nicht geht, wir uns einen kleinen Zusatzkredit holen würden, der uns für 2 Jahre oder so unterstützt.
Mal schauen, ich will mich da nicht verrückt machen aber ihr kennt das sicher

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2014 um 12:34


Ich bin dann mal weg. Für eine Woche seit ihr mich jetzt los -U.R.L.A.U.B. ich komme! Eine schöne Woche euch allen.
Soraya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2014 um 19:00

SSW 15
Hallo ihr Lieben!

Wow, hier ist ja was los!!!

@bine: Herzlichen Glückwunsch!!! Das ging ja schnell!!!

@Endometriose: Ohjeee...da kann ich auch ein Lied von singen, sehr sehr unangenehm und nervig!!! Als ich die Pille abgesetzt habe trafen mich die Symptome auch wieder mit voller Wucht...zum Glück bin ich dann ja recht schnell schwanger geworden

Demnächst nochmal mehr! Euch allen nen schönen Wochenstart!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2014 um 17:30

Danke
Hallo ihr lieben, vielen Dank für die Glückwünsche, bin selber noch voll überrumpelt, dass es auf einmal so fix geklappt hat. Das letzte Jahr hat beschissen geendet (mein Papa ist gestorben :cry , da kann das Neue doch mal gut starten. Werde morgen bei meinem Gyn anrufen, zwecks Termin. Er hat montags immer OP-Tag, deshalb ging heute nicht.
@schätzelein: ich hatte voll Probleme mit der Basalmethode, nimmst dir auch Ovu-tests zur Hilfe? Die Gibts ganz günstig bei Amazon, dann kannst vielleicht noch einfacher berechnen, wann deine Mens eigentlich kommen sollte. Wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute.
Ich hab übrigens den Test allein gemacht, weil ich es nicht abwarten konnte, dass mein Mann von der Arbeit kommt. Hab ihm dann ein Bild des Tests per whatsapp geschickt mit dem Text: Wann kommst nach Hause, Papa?

Liebe Mamis eure Tips sind echt gut. Ich hoffe, dass wenn alles hoffentlich gut geht, ich im Spätsommer vielleicht ein paar Tipps zur Erstlingsausstattung etc. bekommen könnte.

Liebe Grüße Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 12:36

wo ist die zeit hin??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2014 um 14:13

So... next try!
Neutrino:
Warum macht ihr das mit der Ernährung? Habt ihr so schlecht gegessen?
Wann kommt dein großer in den Kindergarten? Oder beleibt er noch daheim?
Ich würde mir wegen dem Sprechen auch keine Sorgen machen, aber eben weiter drauf achten...manchmal verpasst man es dann zum Logopäden zu gehen. warum spricht er so undeutlich, spricht er bestimmt buchstaben shclecht aus, lispelt er oder liegt es an einer bestimmten mundbewegung? ICh finde es immer gut, wenn man sowas beobachtet und schaut, ob es sich von alleine gibt oder eben was unternehmen muss.
Meine Schwester ist mit ihren Jungs nicht zum Lokopäden gegangen und sie werden in neuen gurppen immer gehänselt... udn ich finde es nicht shclimm sich hilfe zu holen und dafür eine bessere aussprache zu haben - ist sozusagen eine win- win situation

Wir:
Ich liebe es zwei Kinder zu haben und es unglaublich toll! Aber ich habe auch irgendwie nieeee Zeit.
ICh habe mich gefreut von euch zu lesen, habe aber eine ZEit gebaraucht
Unser kleine Mann ist schon groß! Er wiegt schon etwas über 8kg (unsere tochter hatte das gewicht mit einem jahr ) mit fast 6 Monaten und bewegt sich langsam mehr...rollt und robbt. Aber im gegensatz zu seiner schwester ist er sehr sehr langsam und faul...ich genieße es aber ein so gemütliches baby zu haben und er entwickelt sich ja völlig normal. ICh bin jetzt immer froh, dass ich mir damals alles gut aufgeschrieben habe, dann kann ich jetzt immer nachschauen und vergleichen. sie sind wie tag und nacht! herrlich.

Kosten für Kinder:
Ich finde auch, dass man mit wenig Geld zwar auskommt, aber man für seine Kinder das Beste will - also ist es dann doch leider schnell sehr teuer! Das Beste heißt nicht immer neu, aber eben gute Qualität. Dann kaufen wir viel Bio oder Produkte aus der Region und da wird schon schnell Teuer. SChuhe kaufe ich auch neu oder wirklich kaum getragene, auch wegen der Fußbreite gehts meistens nciht anders.Dann gibts Sachen die neu kaum teurer sind als Gebraucht (z.B. brauchen wir für unseren Sohn immer Wollseiden Unterwäsche, weil er seine Wärme so schlecht hält bzw ausgleichen kann) und man sei dann selbst irgendwann wieder besser verkaufen kann. Wir haben oft auch dinge neu gekauft, weil wir sie für zwei kinder brauchen und garantie haben.
Wir probiern große Anschaffungen auch immer auf Geburtstage, Weihnachten usw. zu legen. Da wollen eh immer alle was schenken und dann weiß man wenigstens was man bekommt.
Mit Listen und Vergleichen kann man viel sparen. Ich kaufe auch vieles jetzt im Schlussverkauf für die nächsten Größen usw. z.B.Schneeanzüge, Matschhosen, Softshelljaken usw. Dann hat man oft den Preis, wie wenn man es auf dem Kleidermarkt kauft.

Unser KiTa war auch soo Teuer, jetzt im Kindergarten ist es nur die Hälfte der Kosten.Wir brauchen dafür auch alle doppelt schneeanzug, winterstiefel, wechsel sachen, hasuscuhe usw.

Unsere Nebenkosten sind viel höher geworden! Geht das nochjemanden so? ICh denke, es liegt am ständigen Waschen der Wäsche (inklusive vorwaschen wegen brei, kacka die mal daneben geht usw.), Föhnen, ab und an Heitzstrahler, Nachtlichter, wärmere Raume, Vaporisator usw.

Aber letzendlich kommt es bei Kindern ja nicht aufs Geld an, wenn alles andere stimmt, bekommt man das auch hin.
UNd ich gebe halt für mcih kaum mehr geld aus

Bis bald wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 13:40

Wieder da und gleich wieder weg....
....mich hats erwischt, mal wieder. Magen-Darm, bin also noch eine Weile weg hier-sudkurieren und hoffen, dass es kein anderer hier bekommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 22:25


Hier auch Magen-Darm. Mein Mann war dei letzte Woche krank und gestern hat es dann Jonas erwischt. Noch sind Lukas und ich nicht dran - hoffe das bleibt weiterhin so.

@death: Also das mit der Ernährung ist eine komische Geschichte. Nein, wir haben nicht so schlecht gegessen. Mein Mann hat schon vor Jahren die Diagnose Diabetes bekommen, also achten wir schon von der Seite her auf dei Ernährung. Muss ja sein, wollen schließlich noch viel Zeit miteinander haben Aber teilweise liegt wohl genau da das Problem: Diabetikern rät man dazu, Fructose zu bevorzugen, weil die den Blutzucker nicht so rasant ansteigen lässt. Eben weil sie erst in der Leber umgearbeitet werden muss. Problem dabei ist, dass die Leber aber auch schon mit dem Insulinhaushalt bei einem Diabetiker deutlich mehr beschäftigt ist als bei einem Gesunden. Und genau deshalb haben so viele Diabetiker eine auffällige Leber. Also nun eine möglichst fructosearme Ernährung um das wieder auf einen Normalwert zu bekommen. Bin mal gespannt was bei der Untersuchung jetzt rauskommt ob man irgendwas an Unterschied erkennen kann.

Jonas spricht eigentlich nicht undeutlich. Also nicht in dem Sinne, dass er bestimmte Buchstaben falsch ausspricht, lispelt oder den Mund nicht aufkriegt. Er hat halt noch seine eigene Sprache, die Babysprache. Er heißt noch "Lola", Schokolade ist "Nana", Margarine ist "Ine", Messer heißt "Meme" usw. Aber es wird besser. Nach und nach wechseln die Wörter zu richtigeren Begriffen. Wasser heißt seit 2 Wochen "Wasa" (wobei beim s noch dieser typische D-Klang mitschwingt) und nicht mehr "Wein". Nach meiner Einschätzung ist es prinzipiell noch altersgemäß, wenn aber auch etwas hinten dran.

So, ich guck dann mal, dass übrig gebliebene Chaos etwas reduziert bekomme. Gestern Abend bestand das Programm aus Putzen, Wäsche waschen und regelmäßg die Schüssel wechseln mit der Jonas bei meinem Mann auf dem Schoß saß Und da er heute ja natürlich auch nicht fit war, ist eben einiges noch liegen geblieben.

Liebe Grüße
Neutrino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 22:26
In Antwort auf fadila_12511496


Hier auch Magen-Darm. Mein Mann war dei letzte Woche krank und gestern hat es dann Jonas erwischt. Noch sind Lukas und ich nicht dran - hoffe das bleibt weiterhin so.

@death: Also das mit der Ernährung ist eine komische Geschichte. Nein, wir haben nicht so schlecht gegessen. Mein Mann hat schon vor Jahren die Diagnose Diabetes bekommen, also achten wir schon von der Seite her auf dei Ernährung. Muss ja sein, wollen schließlich noch viel Zeit miteinander haben Aber teilweise liegt wohl genau da das Problem: Diabetikern rät man dazu, Fructose zu bevorzugen, weil die den Blutzucker nicht so rasant ansteigen lässt. Eben weil sie erst in der Leber umgearbeitet werden muss. Problem dabei ist, dass die Leber aber auch schon mit dem Insulinhaushalt bei einem Diabetiker deutlich mehr beschäftigt ist als bei einem Gesunden. Und genau deshalb haben so viele Diabetiker eine auffällige Leber. Also nun eine möglichst fructosearme Ernährung um das wieder auf einen Normalwert zu bekommen. Bin mal gespannt was bei der Untersuchung jetzt rauskommt ob man irgendwas an Unterschied erkennen kann.

Jonas spricht eigentlich nicht undeutlich. Also nicht in dem Sinne, dass er bestimmte Buchstaben falsch ausspricht, lispelt oder den Mund nicht aufkriegt. Er hat halt noch seine eigene Sprache, die Babysprache. Er heißt noch "Lola", Schokolade ist "Nana", Margarine ist "Ine", Messer heißt "Meme" usw. Aber es wird besser. Nach und nach wechseln die Wörter zu richtigeren Begriffen. Wasser heißt seit 2 Wochen "Wasa" (wobei beim s noch dieser typische D-Klang mitschwingt) und nicht mehr "Wein". Nach meiner Einschätzung ist es prinzipiell noch altersgemäß, wenn aber auch etwas hinten dran.

So, ich guck dann mal, dass übrig gebliebene Chaos etwas reduziert bekomme. Gestern Abend bestand das Programm aus Putzen, Wäsche waschen und regelmäßg die Schüssel wechseln mit der Jonas bei meinem Mann auf dem Schoß saß Und da er heute ja natürlich auch nicht fit war, ist eben einiges noch liegen geblieben.

Liebe Grüße
Neutrino

Achja, Kindergarten
die Frage wollte ich doch auch noch beantworten. Jonas kommt im Sommer in den Kindergarten, da ist er dann ja auch gerade 3 geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 20:35

An alle Mamis
Welche Hausschuhe tragen den eure Kinder? Wir suchen noch immer den passenden Hausschuh für Gideon-was für eun Kampf. Durchgefallen sind bis jetzt bama, elefanten, relax, teddy hausschuhe (und das waren noch mit die besten) und playshoes. Wir brauchen einen Schuh, der atmungsaktiv ist, also keine Kunstfaser (elefanten ist da schon nicht schlecht, aber der Klett ist sch...), mit Klett-der auch länger als 3 Monate hält und sie sollen eine gewisse Stabilität bieten (nicht so laberig wie playshoes). Achja und natärlich mit "weicher" Sohle. Danke schonmal für eure Hilfe!
@me: Heute gehts schon besser.zum Glück!
@neutri: Euch auch gute Besserung und ich drück die Daumen, das du und Lukas nicht krank werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 21:27

Hausschuhe
Jonas hat bis jetzt so komplette Filzschuhe von Elefanten also ganz ohne feste Sohle. Für Kindergarten sind die natürlcih nicht geeignet, das ist klar. Aber er trägt sie nur um mit mir in den Keller gehen zu können und ab und an daheim aber meist ist er nur auf Socken unterwegs. Kann also nicht helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 22:04

Hausschuhe
wir haben immer giesswein! Super toll. Sind zwar teuer, aber sind einfach super. Habe manchmal auch welche gebraucht bekommen, aber meistens muss ich sie neu kaufen, dann suche ich nach angeboten und bin dann so bei 23 Euro oder so (mytoys z.b http://www.mytoys.de/Giesswein-GIESSWEIN-Kinder-Hausschuhe-TRULBEN/Hausschuhe/Mini-Jungen-Gr-27-35/KID/de-mt.sh.ca01.05.06/3244663 )

dann haben wir immer ncohzusätzlich welche von decathlon (light gym) http://www.decathlon.de/gymnastikschuhe-light-baby-id_8296979.html , sie sind wundervoll auch mal für draußen (terrasse), im Freibad, im Hallenbad, bei Freunden oder mit Fußbodenheitzung. WIr fahren jetzt seit jeher gut mit diesen Marken.

Neutrino: UNd wie fühlst du dich, wenn du an den Sommer denkst? Ist irgendwie spannend, die meisten hier "mussten" ihre Kinder ja recht früh wieder abgeben. Selbst mein KLeiner ist nun shcon oft einmal die WOche für ca. 3 Stunden betreut, weil ich da Arbeiten muss. Ich hoffe ihn aber nicht sehr viel mehr in den nächsten 1,5 jahren abgeben zu müssen.
Mit den wörtern kommt shcon relativ häufig vor, dass sie länger die "baby" namen beibehalten.Interessant ist eher, dass er das wort ausbessert, aber noch nciht komplett richitg. aber das hört sich echt normal an. machmal brauchen sie einfach etwas....

Okay, das mit der ernährung ist sozusagen eine pflicht.dann bin ich auch mal gespannt ob es was ändert. Da kann man immer froh sein, wenn man auf sowas nciht achten muss, sondern kann, wenn man möchte

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 11:41

SSW 16
Hallo ihr Lieben!

@Hibbels: Wie geht es unseren Hibbels???

@Krankis: Guuute Besserung an alle Kranken! Iiiihhh Magen-Darm! Werdet gaanz schnell wieder gesund alle!

@schätzelein: Also ich hatte heimlich getestet, aber mein Mann war da! Und als dann nach ein paar Minuten die zweite hauchdünne Linie kam war ich außer mir und bin sofort zu ihm gerannt

@me: Alles gut soweit, ein paar Wehwehchen...Bauch wächst! Nächster Termin am 20.02. hoffentlich MIT OUTING!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 11:42
In Antwort auf semele_11897718

SSW 16
Hallo ihr Lieben!

@Hibbels: Wie geht es unseren Hibbels???

@Krankis: Guuute Besserung an alle Kranken! Iiiihhh Magen-Darm! Werdet gaanz schnell wieder gesund alle!

@schätzelein: Also ich hatte heimlich getestet, aber mein Mann war da! Und als dann nach ein paar Minuten die zweite hauchdünne Linie kam war ich außer mir und bin sofort zu ihm gerannt

@me: Alles gut soweit, ein paar Wehwehchen...Bauch wächst! Nächster Termin am 20.02. hoffentlich MIT OUTING!!!

Vergessen...
@bine: Wie geht es Dir???...Hast du schon Beschwerden? Wie weit bist du jetzt eigentlich und wann ist FATermin???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2014 um 22:15

Hey
vo mir auch an alle Kranken gute Bessertung!

Hatte letzte Woche beim FA angerufen - Urlaub... Habe dann gestern angerufen. Da ich nächste woche wegen 3 Klausuren nicht nach Hause zu meinem FA kann, hab ich nun am 25.2 einen Termin bekommen. Nach meinen Berechnungen bin ich in der 6. Woche( 5+4). Bäuchi zieht ordentlich, manchmal hab ich leichte Übelkeit/flaues Gefühl, Brustspannen. Sonst gehts mir gut. Hoffe, dass ich mit großer Übelkeit zumindest noch nächste Woche verschont bleibe, zwecks Klausuren...

@lilebumby: viel Erfolg für den nächsten ÜZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2014 um 20:10

Danke death,
wir haben heute giesswein Hausschuhe bestellt, 21 Euro bei A*azon. Sehen echt klasse aus, genau aus wir gesucht haben. Bin auf den Praxistest gespannt werde berichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2014 um 21:51

Hausschuhe
@Soraya: Die von Giesswein hatten auch ein paar ehem. Babysitterkinder und die waren echt gut! Konnten sogar teils von Geschwistern noch (auf-)getragen werden...
Ich habe für Cla.ra zuhause einfach "Slipper-Socks" (von Al.di bis Fal.ke) und Pa.ntolinos Krabbelschuhe! In den Kiga geht sie ja noch nicht.
Kannst ja mal berichten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2014 um 16:54

Ganz neu hier...
Hallo,
ich bin neu hier und auf der Suche nach einem passenden Forum für mich.
Ich habe einen Bachelor in Sozialpädagogik und beginne im April den Master. Ich arbeite seit Dezember 2013 mit 30h die Woche in meinem Beruf und möchte auch neben dem Studium so lange wie möglich weiter arbeiten.
Mein Freund und ich haben jetzt entschieden die Pille abzusetzen und befinden uns im ersten ÜZ. Mein Freund ist ebenfalls Student. Finanziell sieht es demnach nicht allzu rosig aus, aber wir sind uns jetzt sicher, dass wir nicht mehr warten wollen. Ich bin 23, mein Freund 26.
Ich freue mich auf einen Austausch mit Euch!
Liebe Grüße
Muftel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2014 um 19:58

Willkommen!
Hallo muftel, herzlich willkommen! Ich wünsche Dir eine tolle Hibbelzeit!

lg Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2014 um 20:39
In Antwort auf bengta_987126

Willkommen!
Hallo muftel, herzlich willkommen! Ich wünsche Dir eine tolle Hibbelzeit!

lg Bine

Vielen Dank...
... ich bin jetzt schon total aufgeregt obwohl wir erst vor ein paar Tagen die endgültige Entscheidung getroffen haben die Pille abzusetzen. Bei meinem Glück dauert es jetzt ewig bis ich schwanger werde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2014 um 11:16

die Zeit rennt
Soooo, endlich ein bisschen freie Zeit!!

Herzlich willkommen an alle neuen Hibbels und die Daumen sind natürlich gedrückt!!
Ich kann aus eigener Erfahrung sehr die symptothermale Methode empfehlen, nicht nur zum Verhüten super, auch zum Schwangerwerden und noch dazu ganz wunderbar, seinen Körper kennenzulernen! Da gibt es auch ganz viel Infos und Austausch im Internet unter nfp-forum......de

Und Glückwunsch an Bine, dass es so schnell geklappt hat! Ich wünsche Dir eine ganz wunderschöne Schwangerschaft!!

@sun: Ohhhh das klingt total schön, Dein Plan! Das ist wirklich ein Traumberuf und ich habe da auch schon oft drüber nachgedacht und mich auch schon einmal beworben gehabt. Dann hats aber zuerst mit dem Studium geklappt und mal sehen, vielleicht schaffe ich noch einen Schwenker in diese Richtung, früher oder später
Ich habe eben auch eine Petition für die Hebammen unterschrieben, denn ich finde ihre Arbeit so wertvoll und unersetzlich!!
Und ein zweites Geschwisterchen ist auch schön
Welcher ÜZ seid ihr denn?

@piper: Immer wieder so schön von Dir zu lesen, das klingt richtig toll und ermutigend!!!

@me: Hier Ende der 20. Woche- ab Morgen schon 6. Monat, kaum zu glauben!!
Das Kind meldet sich ganz viel und bewegt sich und das ist einfach nur schön man spürt es jetzt auch schon von außen und mein Freund hat es auch schon ein paar Mal gefühlt.
Mir geht es auch absolut super, ich bin so gerne schwanger und freue mich jetzt auch, dass man es nun wirklich sieht!
Ich bin erstaunlich entspannt und gelassen durch die Klausurenphase gekommen. Leider fallen meine Semesterferien komplett flach, ich habe Ferienkurse und Famulatur. Irgendwie ja auch gewollt, damit ich möglichst viel auch schon abgehakt habe, bis das Kind dann da ist.
Ich war tatsächlich seit dem ersten Mal nicht mehr beim FA, und gehe nur noch zur Hebamme, alleine schon deshalb wird es kein Outing geben
Das war sehr schön, als ich das erste Mal bei der Hebamme war, meinte sie, dass sie die Ultraschalluntersuchungen nicht bräuchte und (obwohl ich zu der Zeit dazu bereit war, sie zu machen), war ich doch irgendwie erleichtert, da es einfach mein Grundgefühl schon die ganze Zeit war.
Es ist so toll, wie viel Zeit sie immer hat und noch dazu haben sie Extragespräche wie welche Anschaffungen wirklich nötig sind, wie das WOchenbett abläuft, welche Impfungen, etc.

@Finanzierung: ich kann nur empfehlen, in Secondhandläden einzukaufen (Umstandsmode in den Kindersecondhandläden) oder auf Flohmärkten! Wir haben jetzt fast die ganze Erstausstattung zusammen für wirklich wenig Geld.

So, war jetzt etwas unsortiert und bestimmt habe ich etwas vergessen, aber immerhin jetzt mal ein Anfang

Liebe Grüße,
nachtblume und Strampelinchen (20.ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club