Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stress und Gewalt in der Schwangerschaft

Stress und Gewalt in der Schwangerschaft

11. Mai 2015 um 1:25

Ich bin mit meinen Mann 11 Jahre zusammen, ein paar Monate nun verheiratet wegen dem Baby das wir erwarten *freu* es war immer mein Wunsch ein Kind (von ihm) zu bekommen. Letztes Jahr ist er noch zu nutten fremd gegangen und ich war ausgezogen. Nachdem er depressiv war und sich umbringen wollte, ist er zu mir Zurück, wir haben lange und Viel geredet und dann ist unser Sonnenschein entstanden schnell geheiratet (verlobt warten wir schon 2 Jahre)im Dezember - noch nicht mal Sex in der Hochzeitsnacht jetzt bin ich in der 38. SSW und Sex sowie küsse gibt es seit Wochen bzw Monaten nicht mehr. Er hat seinen Führerschein abgeben müssen, frisch MPU hinter sich (warten noch auf Ergebnis), ich fahre in überall hin, schmeiße den Haushalt Haushalt, Pflege den Garten usw. Er könnte arbeiten aber Sitz nur Rum, nörgelt an mir rum- ich sei fett, faul und beschimpft mich als ... ... wenn ich ihn meine Meinung Geige Oder sage, dass ich nicht mehr kann, seine Hilfe brauche und finde, dass er im Selbstmitleid ertrinkt. Jetzt ist er sogar wieder handgreiflich geworden, boxt mir leicht in den Rücken oder klatscht mir eine und wird dann richtig hässlich, wenn ich daraufhin wieder weine. Ich hatte mir so sehr eine schöne Zukunft mit ihm und unserem Baby überlegt und schäme mich nun so sehr, dass ich das alles erdulde und mein Baby das alles mitbekommt. Ich finde es soooo verletzend das er auf einmal auch das Kind nicht mehr will und in seinen Hass und Zorn sagt, er boxt mir so sehr in den Bauch, dass ich das Kind verliere und Nie wieder welche bekommen kann. Jeden Tag können jetzt die wehen los gehen, ich weiß nicht mehr weiter. Zu meinen Eltern traue ich mich nicht, die haben ihn gerade endlich akzeptiert und unsere ständigen Streits dir letzten Jahren mitbekommen. Auch haben meine Eltern selber Probleme miteinander. Ich will einfach nur meinen Baby ein schönes Leben bieten, am liebstes mit einem Papa. Was mache ich den nur? Irgendwie weiß ich, dass mein Mann wieder in einer heftigen Depression steckt, nur will er davon nichts wissen und sich nicht helfen lassen. Ich vermisse liebe und Zärtlichkeit und habe nur noch Kälte und Hass zu hause. Mein armes Baby... Ich habe auch keine Freunde, da ich letztes Jahr vor schwangerschaft noch starke Kifferin wie mein mann war und sämtliche meiner freunde und habe den Kontakt abgebrochen, nachdem mein mann im Straßenverkehr erwischt wurde (da auch der Lappen weg und dann wurde ich schwanger). Ich weiß nicht wem ich mich anvertrauen kann und wie es weiter gehen soll... Danke für eure Zeit, ich wünsche uns allen ganz viel Liebe und eine schöne Zukunft

Mehr lesen

11. Mai 2015 um 2:17

...
du kannst einem echt leid tun.
Sieh zu das du Land gewinnst und dich und dein Baby in Sicherheit bringst.
So etwas ist nicht mehr normal mein Freund wird auch schnell aggressiv und ich bin auch schwanger
Aber sollte er mich einmal anpacken dann sieht der mich garantiert nicht mehr.
Ich bin selber in einer Familie voller Gewalt aufgewachsen.tu es wenigstens für dein Baby.
Aber ich denke du bist alt genug und schaffst das schon.
Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2015 um 5:15

Denk an dein Kind!
Wenn DU das ertragen willst und willst das das deine Lebensgeschichte ist, ist das eins. Aber dein Kind hat sowas nicht verdient.
Pack deine Sachen und ab ins Frauenhaus bzw. später dann vielleicht in ein Mutter-Kind-Heim. Je nachdem wie da dir Bedingungen sind.
Du kannst deinem Kind so einen Umgang nicht antun. Du bist Mutter und musst das Leben deines Kindes schützen!
Also da kann man dir nicht mehr raten als: Pack deine Sachen und hau schleunigst ab!

Alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2015 um 7:22

Oh man
Pack deine sachen und hau ab. Du musst an dein kind schützen.
Was soll denn noch alles passieren? Er hat rumgehurt, er schlägt dich und schlägt dir sogar in den bauch er nimmt jetzt schon keine rücksicht auf dein kind. Wie soll es denn werden wenn die erbse auf der welt ist und es dem herrn nicht passt, dass es mal rumschreit? Kannst du garantieren, dass er dein baby nicht schlägt, schüttelt oder sonst was?
Du wirst mama, du hast jetzt bereits die verantwortung für dein kind.
Schau das du so schnell wie möglich da weg kommst, bevor noch schlimmeres passiert. Deinem kind zu liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2015 um 7:23

Trennung!
Zieh sofort da aus! Der wird dir und deinem kind noch was antun!! Willst du warten, bis er zum beispiel dein kind unbringt oder zu tote schüttelt in seinem zorn!!! Geh in ein frauenhaus, die helfen dir und deinem kind ein neues leben anzufangen. Unterstützen dich finanziell und betaten dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2015 um 10:42

..
deine Geduld in allen Ehren und auch das du so lange versucht hast deine Beziehung zu retten aber ich seh schon die nächste Schlagzeile "Vater tötet neugeborenes". im übrigen hast du auch echt ein grosses Problem weil ihr verheiratet seid und er auch sorge recht hat. also bitte unbedingt ins Frauenhaus und Jugendamt und Anwalt kontaktieren! sonst darf er sogar 2 Wochen mit dem Baby weg ohne das du irgendwas dagegen tun kannst und ins Frauenhaus darf er nicht. und mit deinen Eltern...Sorry aber ist es nun nicht mehr egal was Sie über ihn denken?! egal was du machst...aber tu irgendwas um dieses Baby zu beschützen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2015 um 18:45

Erfahrungen
Es wurde eigentlich schon alles gesagt: Schütze dein Kind indem du schnellstmöglich von ihm weg kommst und in ein Frauenhaus gehst.

Aber vielleicht hilft es dir die Geschichte einer anderen Frau zu lesen, die vom Opfer zur Kämpferin geworden ist.

http://www.babyclub.de/mybabyclub/forum/themen/14513845.1.hilfe-abtreibung.html

Liebe Grüße und viel Kraft,
Lovely

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 3:12
In Antwort auf yamila_12964242

Erfahrungen
Es wurde eigentlich schon alles gesagt: Schütze dein Kind indem du schnellstmöglich von ihm weg kommst und in ein Frauenhaus gehst.

Aber vielleicht hilft es dir die Geschichte einer anderen Frau zu lesen, die vom Opfer zur Kämpferin geworden ist.

http://www.babyclub.de/mybabyclub/forum/themen/14513845.1.hilfe-abtreibung.html

Liebe Grüße und viel Kraft,
Lovely

Tausend Dank!!!
Vielen lieben dank für all eure Beiträge!!!! Ich war ein paar Tage bei der Schwiegermutter und werde mich morgen mal schlau machen wegen Mutter Kind heim, dass ich gleich Montag anrufen kann.

Ich hab immer gedacht, wer so laut über Gewalt redet pustet nur mit heißer Luft, jedoch will ich nicht, dass aus kleinen, gerade noch zurück genommenen handgreiflichkeiten ernsthaft was passierT.

Ich halte euch auf dem laufenden

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen