Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stress in der Schwangerschaft

Stress in der Schwangerschaft

15. Juli 2010 um 22:24 Letzte Antwort: 15. Juli 2010 um 22:49

Hallo ihr "da draussen"!
Ich muss mir mal meinen Kummer von der Seele schreiben ich hoffe ihr habt etwas Zeit es zu lesen und mir eine Antwort zu schreiben.

Ich bin zur Zeit in der 15 Schwangerschaftswoche und fühl mich soweit ganz gut.
Meine 5 Wochen anhaltende Übelkeitsphase habe ich einigermaßen überstanden.
In der Zeit war ich krank geschrieben, hatte dann noch 3 Wochen Urlaub und gehe nun seit 2 Wochen wieder arbeiten. Leider aber gefällt mir das überhaupt nicht. Mir hat mein Job im Einzelhandel immer sehr viel Spaß gemacht. Ich liebe den Kontakt zu Menschen und die Abwechslung die dieser Beruf bietet.
Seit ich aber zurück bin, haben es 2 Kolleginnen quasi auf mich abgesehen, mich ständig anzupampen, herum zu scheuchen und zu komandieren usw.
Da auch die Klimaanlage in unserem Laden nicht so wirklich funktioniert ist das Arbeiten ohnehin schon eine Qual. Dann werde ich aber zur Kassenarbeit eingeteilt und bekomme noch nebenbei Rollis oder Paletten ( 2 Regalreihen weiter !!) hingestellt die ich noch auspacken soll, wenn gerade kein Kunde an der Kasse ist. D.h. kassieren, aufstehen zur Ware latschen, 1 Karton auspacken und dann wieder zurück zur Kasse weil der nächste Kunde schon da ist. Und das möglichst alles schnell schnell, weil 1. muss die Ware weg und 2. die Leute die an der Kasse stehen haben grundsätzlich keine Zeit und Verständnis schon gar nicht.
Teilweise geht das körperlich und vorallem psychisch an mein Limit. Ich weine sehr sehr viel, morgens und Abends, habe Angst hin zu gehen weil ich nicht weiß was "heute wieder sein wird". Bin antriebslos geworden und bin um alles froh was ich nicht machen muss, vorallem mag ich ständig meine Ruhe haben und verkrümel mich häufig ins Bett.
Mit meinem FA habe ich schon wegen einem Beschäftigungsverbot gesprochen, er ist allerdings der Meinung es bestehe keine Gefährdung für mich und/oder das Kind und somit gibt es für ein Beschäftigungsverbot keinen Anlass.
Und so stressig ist mein Beruf ja auch nicht - sagt er... Wir könnten gerne mal tauschen

Ich danke euch fürs "zuhören" und freue mich über eventuelle Ratschläge. Vielen Dank und euch noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Steffi

Mehr lesen

15. Juli 2010 um 22:31

Hey du
Sind das nur Kollegen oder Ranghöhere?
bist du in einer Ladenkette oder ein kleiner Laden?
Vielleicht kannst du ja mal mit anderen Kollegen oder sogar deinem Vorgesetzten reden, dass es so nicht weitergeht, vielleicht können die dir weiterhelfen, indem sie die beiden in ihre Schranken weisen...
Ansonsten wenn dir der FA nicht helfen kann/will würde ich mal zu nem Psychater gucken, der kann dir in der Situation bestimmt auch weiterhelfen, sei es durch eine Krankschreibung oder ein Attest mit dem du dann nochmal beim FA aufkräuzt.
Lass dir sowas nicht gefallen, das tut weder dir noch deinem Krümelchen gut.
Liebe Grüße aus Bayern, die andere Steffi^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 22:40
In Antwort auf danak_11912241

Hey du
Sind das nur Kollegen oder Ranghöhere?
bist du in einer Ladenkette oder ein kleiner Laden?
Vielleicht kannst du ja mal mit anderen Kollegen oder sogar deinem Vorgesetzten reden, dass es so nicht weitergeht, vielleicht können die dir weiterhelfen, indem sie die beiden in ihre Schranken weisen...
Ansonsten wenn dir der FA nicht helfen kann/will würde ich mal zu nem Psychater gucken, der kann dir in der Situation bestimmt auch weiterhelfen, sei es durch eine Krankschreibung oder ein Attest mit dem du dann nochmal beim FA aufkräuzt.
Lass dir sowas nicht gefallen, das tut weder dir noch deinem Krümelchen gut.
Liebe Grüße aus Bayern, die andere Steffi^^

Hey "andere Steffi"
Schön, dass ich so schnell eine Antwort bekommen habe.
Bevor ich ins Bettgehe auch von mir noch was...
Ranghöhere sind das nicht, allerdings ist das bei uns so, dass der bzw die Jenige die die Tagesvertretung (wenn die Chefin nicht da ist) macht hat zu sagen was zu machen ist usw. Bin in einer Ladenkette.
Ich möchte es auch allerdings vermeiden den Aufstand zu proben, zur Chefin zu rennen und dafür zu sorgen das es noch schlimmer wird.
Ich hoffe nur dem Krümel schadet es nicht allzusehr. Mach mir da auf dem Gebiet schon Sorgen.
Hatte das mit den Neurologen auch schon in Betracht gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 22:49
In Antwort auf rhian_11957035

Hey "andere Steffi"
Schön, dass ich so schnell eine Antwort bekommen habe.
Bevor ich ins Bettgehe auch von mir noch was...
Ranghöhere sind das nicht, allerdings ist das bei uns so, dass der bzw die Jenige die die Tagesvertretung (wenn die Chefin nicht da ist) macht hat zu sagen was zu machen ist usw. Bin in einer Ladenkette.
Ich möchte es auch allerdings vermeiden den Aufstand zu proben, zur Chefin zu rennen und dafür zu sorgen das es noch schlimmer wird.
Ich hoffe nur dem Krümel schadet es nicht allzusehr. Mach mir da auf dem Gebiet schon Sorgen.
Hatte das mit den Neurologen auch schon in Betracht gezogen.

Naja
Ich denke nicht, dass das Kisten auspacken sich so negativ auf deinen Kleinen Spatz auswirken wird, was mir mehr Sorgen macht ist der Stress, der durch das Mobbing hervorgerufen wird, kenn das selber mit dem runtermachen in der Arbeit, bei mir hats auch mit Angst vor der Arbeit angefangen, dann die Häulanfälle morgens und abends, hatte dann (meine Cheffin konnte mich nicht ausstehen und mich in der Arbeit ständig angerufen und mir vorgezählt was ich alles schlechter mach als einer der anderen 14 Azubis -.-) eine regelrechte Phobie vor klingelnden Telefonen entwickelt (klingt lächerlich, kann aber erst seit ca. einem 3/4 Jahr wieder ohne mich erst riesig überwinden zu müssen ans Telefon gehen) und das ganze hat sich dann zum Ende der Ausbildung zu einer Depression weiterentwickelt gehabt...
Hab dann meinen Jetzigen GG kennengelernt, der mir da rausgeholfen hat, hatten damals sogar überlegt ob ich mich nicht von nem Neurologen behandeln lass, aber hat so auch hingehauen^^
Also nimm das bitte ja nicht auf die Schulter, selbst wenn das nur die Hormone sind, die da mit dir durchgehen, dann kann sich daraus mit der Zeit wirklich ein schweres Problem entwickeln gerade weil man in der SS und danach viiiieeeel anfälliger für sowas ist.
und gut für die Beziehung zu Mitmenschen und Partner ist das auch nicht, die merken auch dass es dir nicht gutgeht
Wünsch dir alles liebe, und gute Nacht, ich geh dann auch mal ins Bett^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club