Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Streit und Schwangerschaft

Letzte Nachricht: 20. Juli 2019 um 19:09
I
iimhmn_12321410
19.07.19 um 17:30

Hallo ihr Lieben,
ich denke ich muss mich einfach mal nur auskotzen. Mein Freund (25) und ich (21) erwarten im Februar 2020 ein Kind. Wir waren jedoch bis Ende April getrennt für 2 Monate..somit fechtet mein wieder-Freund an der Vater zu sein weil im Urlaub vom 19.4-28.04 hätte ja eben etwas gehen können mit bspw einem fremden. Am 20.05 bekam ich starke Bauchschmerzen und ich wusste dort schon dass ein Baby entstanden war..um also meinem Freund die angst zu nehmen machte ich rückblickend auf den 28.04 einen SsT am 24.05 und dieser war dick und fett negativ. Trotz dass mein Frauenarzt sagte dass die SSL und die SSW genau zum von mir genannten Datum passen will er es irgendwie nicht wahrhaben. Am 13.05 hatten wir GV und bin heute bei 10+6. Passt also genau..
Klar kann er den Test machen aber jedesmal wenn ich mich freue und etwas sage kommt der Satz "wenn es von mir ist" und das verletzt mich so sehr...
Das nimmt mich alles so sehr mit und ich weiß ja dass er der Vater ist aber naja..

was meint ihr dazu?
Grüße

Mehr lesen

A
ai_18454549
19.07.19 um 18:02

bis Ende April getrennt und im Mai ein Kind gezeugt?  

Gefällt mir

I
iimhmn_12321410
19.07.19 um 19:27
In Antwort auf ai_18454549

bis Ende April getrennt und im Mai ein Kind gezeugt?  

Ja, wir sind eben klassisch im Bett gelandet und hatten nicht verhütet. Bzw ich mit Pille aufgrund diverser Medis hat diese aber ihren Zweck nicht mehr erfüllt. Raus kam...diese Situation.

Gefällt mir

F
felek_12574006
19.07.19 um 21:50

Naja du wirst ja wohl wissen,  ob du mit jemand anderes geschlafen hast, oder nicht. 

Würde mir auf den Sack gehen,  wenn mein Partner mir nicht glaubt... 

Gefällt mir

Anzeige
J
jancis_17897647
20.07.19 um 8:52

Ich würde einen Vaterschaftstest machen und zwar so bald wie möglich. Mittlerweile kann man das ja auch schon während der Schwangerschaft machen. Solange er Zweifel an seiner Vaterschaft hat, wird er sich wahrscheinlich nie komplett darauf einlassen und freuen können.

Ehrlich gesagt kann ich auch verstehen, dass er Zweifel hat. Die meisten jungen Männer, die (noch) keinen Kinderwunsch haben, wissen doch nicht, wie genau der Zyklus abläuft und wann eine Befruchtung möglich ist. Daher ist die Berechnung des Zeugungszeitpunktes für ihn wohl nicht nachvollziehbar. Außerdem war es sicherlich ein großer Schock für ihn so früh und ungeplant Vater zu werden. Das müsste jeder Mann erstmal verdauen. Deswegen würde ich den Vaterschaftstest machen und ihm einfach noch etwas Zeit geben. In ein paar Wochen sieht die Welt dann bestimmt schon ganz anders aus.

Gefällt mir

I
iimhmn_12321410
20.07.19 um 14:36
In Antwort auf felek_12574006

Naja du wirst ja wohl wissen,  ob du mit jemand anderes geschlafen hast, oder nicht. 

Würde mir auf den Sack gehen,  wenn mein Partner mir nicht glaubt... 

Erstens das und selbst wenn hätte ich das mit dem Urlaub durch den ersten SST widerlegt...ja es verdirbt mir ziemlich stark meine Laune um ehrlich zu sein.. 

Gefällt mir

I
iimhmn_12321410
20.07.19 um 14:38
In Antwort auf jancis_17897647

Ich würde einen Vaterschaftstest machen und zwar so bald wie möglich. Mittlerweile kann man das ja auch schon während der Schwangerschaft machen. Solange er Zweifel an seiner Vaterschaft hat, wird er sich wahrscheinlich nie komplett darauf einlassen und freuen können.

Ehrlich gesagt kann ich auch verstehen, dass er Zweifel hat. Die meisten jungen Männer, die (noch) keinen Kinderwunsch haben, wissen doch nicht, wie genau der Zyklus abläuft und wann eine Befruchtung möglich ist. Daher ist die Berechnung des Zeugungszeitpunktes für ihn wohl nicht nachvollziehbar. Außerdem war es sicherlich ein großer Schock für ihn so früh und ungeplant Vater zu werden. Das müsste jeder Mann erstmal verdauen. Deswegen würde ich den Vaterschaftstest machen und ihm einfach noch etwas Zeit geben. In ein paar Wochen sieht die Welt dann bestimmt schon ganz anders aus.

Dankeschön ! Ja sollten wir wohl machen..vielleicht sei mir dann Glaube geschenkt. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
mausbeer
20.07.19 um 15:56
In Antwort auf iimhmn_12321410

Hallo ihr Lieben,
ich denke ich muss mich einfach mal nur auskotzen. Mein Freund (25) und ich (21) erwarten im Februar 2020 ein Kind. Wir waren jedoch bis Ende April getrennt für 2 Monate..somit fechtet mein wieder-Freund an der Vater zu sein weil im Urlaub vom 19.4-28.04 hätte ja eben etwas gehen können mit bspw einem fremden. Am 20.05 bekam ich starke Bauchschmerzen und ich wusste dort schon dass ein Baby entstanden war..um also meinem Freund die angst zu nehmen machte ich rückblickend auf den 28.04 einen SsT am 24.05 und dieser war dick und fett negativ. Trotz dass mein Frauenarzt sagte dass die SSL und die SSW genau zum von mir genannten Datum passen will er es irgendwie nicht wahrhaben. Am 13.05 hatten wir GV und bin heute bei 10+6. Passt also genau..
Klar kann er den Test machen aber jedesmal wenn ich mich freue und etwas sage kommt der Satz "wenn es von mir ist" und das verletzt mich so sehr...
Das nimmt mich alles so sehr mit und ich weiß ja dass er der Vater ist aber naja..

was meint ihr dazu?
Grüße

Hey Liebes!

ganz ehrlich - ich würde ihm einmal eine Ansage machen. Sag ihm, dass es dich verletzt, wenn er behauptet, dass das Baby nicht von euch ist. Du musst nun auf dich und das Baby achten. Wenn er damit nicht aufhört- ziehe erstmal einen Schlussstrich. Kümmer Dich um dich, dass es Dir gut geht. Das Wichtigste ist jetzt das Baby. Kapiert er es nicht und behandelt er dich schlecht, dann hat er in deinem Leben nichts zu suchen. 

Gefällt mir

A
ai_18454549
20.07.19 um 16:36
In Antwort auf mausbeer

Hey Liebes!

ganz ehrlich - ich würde ihm einmal eine Ansage machen. Sag ihm, dass es dich verletzt, wenn er behauptet, dass das Baby nicht von euch ist. Du musst nun auf dich und das Baby achten. Wenn er damit nicht aufhört- ziehe erstmal einen Schlussstrich. Kümmer Dich um dich, dass es Dir gut geht. Das Wichtigste ist jetzt das Baby. Kapiert er es nicht und behandelt er dich schlecht, dann hat er in deinem Leben nichts zu suchen. 

sie waren getrennt!!!!!!   und beim 1. sex danach hats eingeschlagen.... da hat er als Mann aber berechtigte bedenken wenn sie es anscheinend mit Verhütung nicht so hat....

Gefällt mir

Anzeige
A
ai_18454549
20.07.19 um 16:36
In Antwort auf mausbeer

Hey Liebes!

ganz ehrlich - ich würde ihm einmal eine Ansage machen. Sag ihm, dass es dich verletzt, wenn er behauptet, dass das Baby nicht von euch ist. Du musst nun auf dich und das Baby achten. Wenn er damit nicht aufhört- ziehe erstmal einen Schlussstrich. Kümmer Dich um dich, dass es Dir gut geht. Das Wichtigste ist jetzt das Baby. Kapiert er es nicht und behandelt er dich schlecht, dann hat er in deinem Leben nichts zu suchen. 

Ansage?  absolut nicht gerechtfertigt

Gefällt mir

I
iimhmn_12321410
20.07.19 um 19:09
In Antwort auf ai_18454549

sie waren getrennt!!!!!!   und beim 1. sex danach hats eingeschlagen.... da hat er als Mann aber berechtigte bedenken wenn sie es anscheinend mit Verhütung nicht so hat....

Wie gesagt aufgrund von Medis, demnach Wirkung nicht gewährleistet. Hatte es aber nicht auf dem Schirm, was ja passieren kann aber nicht sollte, ich weiß.

Trotz all dem, kann es natürlich passieren? Ich hatte mit ihm vom 13.05-22.05 desöftern wieder Sex... 
Und würde ich mit jemand anderem geschlafen habem würd ich in einem Forum auch offen damit umgehen es geht mir lediglich um die Reaktion. Ob er den Test macht oder nicht..-seine Entscheidung.

Gefällt mir

Anzeige
M
mausbeer
20.07.19 um 19:09
In Antwort auf ai_18454549

sie waren getrennt!!!!!!   und beim 1. sex danach hats eingeschlagen.... da hat er als Mann aber berechtigte bedenken wenn sie es anscheinend mit Verhütung nicht so hat....

Sie hat es ihm ja gesagt und sie weiß es, dass er der Vater ist ! 

Also von daher schon berechtigt. Gehören immer zwei dazu. Er hätte auch verhüten können...

Gefällt mir

Anzeige