Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Streit ums geld

Streit ums geld

22. Oktober 2012 um 8:04 Letzte Antwort: 22. Oktober 2012 um 8:59

Hallo!

Mein Freund und ich wohnen nicht zusammen. Noch nicht. Er wohnt noch bei seinen Eltern und hat somit keine Miete zu zahlen. Ich hingegen hab ne Wohnung. Somit muss ich Miete, Strom, Nebenkosten etc. alles bezahlen. Er verdient mehr als das doppelte was ich verdiene. Und hat somit mehr als das 3-fache im Minat für sich zum ausgeben und sich was gönnen können. Und das tut er auch zu gerne ichmein, er lädt mich immer zum essen ein usw. Aber trotzdem mich macht das unendluch traurig. Da ich mir neben ihm, immer mehr wie eine graue Maus vorkomme. Ich darf im Minat jeden Cent am besren 5x umdrehen um über die runden zu kommen. Er besrellt sich im Internet einfach mal so Schuhe für 150. Das könnte ich mir niemals leisten. Ich muss schon 2-3 Monate sparen um
Mir Schuhe beim Deichmann oder mal
Nen Pulli vom h&m leisten zu können. Er hat bereits wirklich unendluch viele Schuhe und Klamotten. Die er gar nicht alle anziehen kann und nur im Schrank liegen. Er meint immer wenn ich ein Geld brauche soll ich es ihm sagen. Er gibt mir eines. Aber ich bettle doch nicht ums Geld für unser Baby hab ich sogar bisher das meiste bezahlt. Klamotten, erstausstattung usw. Am Samstag meinte ich zu ihm, das wir noch paar Hosen fürs Baby brauchen. Und wohin ist er mit mir zum einkaufen gegangen ? Zum kik ! Ich hab für unser Baby hosen ausgesucht. 5 Stück für insgesamt 15. So Jogginghosen. Er hat bezahlt. Abends hatte er sich dann im Internet einen Pulli für beinahe 80 wieder bestellt. Ich hab dann echt das heulen angefangen. Da ich mir denke das kann doch nicht wahr sein für unser Baby müssen wir im kik einkaufen. Ich lauf rum mit ewig alten Klamotten. Komme mir vor, wie eine graue Maus neben ihm. Darf jeden cent 5x umdrehen. Und er schmeißt das Geld mit offenen händen zum Fenster raus. Das kann doch nicht sein er meinte dann gesrern wieder ich solle ihm halt einfach sagen wenn ich ein geld brauche. Er gibt mir welches. Und mit seinem geld könne er sich schließlich kaufen, was er möchte. Aber ich finde das ganz schön überhebluch von ihm zu verlangen, das ich sozusagen bei ihm um geld bettle. Obwohl er doch ganz genau weiß, das ich kein Geld zur Verfügung habe. Ich hätte auch mehr Geld übrig wenn ich noch bei meinen eltern mit im haus wihnen würde. Mich stört eben auch, das wir in ein paar Monaten Nachwuchs bekommen. Es wichtigere Sachen zu kaufen gäbe. Oder wir vielleicht irgendwann mal in eine größere Wohnung umziehen und dann auch geld brauchen. Er wohnt mit seinen eltern in einem haus. Und ich wohne schwanger in einer 1,5 Zimmer Wohnung. Vor der geburt werden wir keine neue Wohnung mehr finden wegen kündigungsfrist usw. Er liebt mich. Das weiß ich. Aber in sachen geld kommt er mir langsam wirklich mehr als geizig vor. Ich würde zb. wenn ich soviel wie er hätte ihn fragen, ob er schuhe oder klamotten oder irgendwas bräuchte, wenn ich im internet bestellen würde. Früher hatte er das immer gemacht. Aber seitdem ich schwangee bin, nicht mehr. Ich solls ihm einfach sagen wenn ich ein geld brauche. Er gibt mir welches. Nur wenn ich nix zu ihm sage, sei ich selbsr daran schuld. Ich finde das sehr überhebluch und demütigend. Kann mich jemand verstehen oder mir jemand einen Tip geben, wie ich mich verhalten soll? Grüße

Mehr lesen

22. Oktober 2012 um 8:09

Sorry wegen den ganzen rechtschreibfehlern...
Aber die blöde Tastatur vom Handy

Gefällt mir
22. Oktober 2012 um 8:27

Schwierig
Ich kann Dir mal schreiben, wie es bei mir gelaufen ist:
Mein Ex(!)-Mann war auch so ein Kandidat. Als er noch in der Ausbildung war, habe ich ihm mehr als großzügig alles bezahlt, Urlaube etc. War für mich selbstverständlich. Nach der Hochzeit und der Geburt des Babys war ich irgendwann auf ihn angewiesen und er hat wirklich sehr gut verdient. Das Ende vom Lied: Ich musste um jeden cent betteln und mit wenigen Euro die ganze Familie ernähren. Er hat (natürlich nur für sich) im Feinkostladen eingekauft und zig hunderte Euro mal eben so zum Feiern am Wochenende verprasst. Natürlich er alleine, ich bin immer zu Hause geblieben. Mir ging es echt schlecht in der Zeit. Es kamen dann noch mehr unschöne Sachen vor, sodass die Ehe letztlich scheiterte.
Was ich damit sagen will: Aus der Sicht Deines Freundes kann ich verstehen, was er meint, es ist "sein" Geld. ABER: Er hat nun auch die Verantwortung für die Familie und das bedeutet auch, dass man teilen kann und auch MUSS!!! Ist zumindest meine Ansicht. Er braucht Dir ja keine Kreditkarte geben, aber öfters einfach mal nachfragen,ob was fehlt und vielleicht einfach mal so Geld geben ist unerlässlich, damit sich der Partner nicht scheiße fühlt. Manche Männer führen sich auf wie ein strenges "Amt", wo man alles beantragen muss und dann wird gönnerhaft zugeteilt. Hat auch was mit Macht zu tun. Achso: Die Sachen von Kik sind nicht schlecht, finde ich, aber Du hast recht, wenn, dann alle zu Kik. Stell ihn Dir mal im Jogginganzung von Kik vor.....

Früh auf die Bremse treten und ihm klar machen, dass er nun nicht mehr alleine in seinem Universum ist. Letztlich musst Du wissen, wo Deine Grenze ist und was Dir wichtig ist.

Liebe Grüße von mejemida

Gefällt mir
22. Oktober 2012 um 8:32


Also einerseits finde ich es von dir schon übertrieben, dass er dir Sachen wie Klamotten kaufen sollte, weil er mehr Geld hat. Ihr wohnt ja noch nicht einmal zusammen...Andererseits bietet er dir ja sogar an, dir Geld zu geben. Wenn du das aus Stolz nicht annehmen willst, ist es deine Sache. Ich versteh das allerdings.

Dieses leidige "Wer zahlt was?" beim Kind finde ich absolut beschämend für die beteiligten Väter. Wenn sie wohl nicht verheiratet sind, meinen die überwiegend glatt, das ginge sie nichts an...Genauso wie die künftige Regelung, wenn du in Elternzeit bist. Wie wollt ihr das dann machen? Da wäre für viele Frauen eine richtige Trennung samt Kindesunterhalt besser, auf lange Sicht sowieso. Was willst du mit einem Mann, der nicht einmal für sein Kind Verantwortung übernimmt? Weder in Form einer gemeinsamen Wohnung noch in Form von Geld? Von Zeit und Zuneigung reden wir mal gar nicht erst...
Ich würd eine Liste machen mit den Babysachen, die ihr unbedingt braucht, dann den Preis daneben schreiben und die Hälfte von ihm verlangen.

Und für die Zukunft solltet ihr mal ein Grundsatzgespräch über Geld führen. Es gibt so viele Möglichkeiten innerhalb einer Beziehung, und ihr werdet da sicherlich eine Lösung finden, mit der beide Seiten einverstanden sind.
Außerdem steckt man sich gemeinsame Ziele in einer Partnerschaft. Wenn euer Ziel eine Wohnung ist, solltet ihr euch überlegen, welche Erwartungen ihr habt und wieviel Geld ihr dafür benötigt. Wenn er weiterhin nicht sparen will, dann weißt du, dass das langfristig nicht klappen wird. Oder willst du die Frau sein, die ihrem Freund ständig irgendwelche Anschaffungen vorhält? Dann lieber ein Ende mit Schrecken...

Gefällt mir
22. Oktober 2012 um 8:43

Guten morgen
So aus deiner erzählung hört es sich nicht so an als würdet ihr euch wirklich streiten... Auch wenn er vilt weiß das du weniger hast solltest du ihm das mal wirklich alles offen legen. Also wirklich mal ein gespräch suchen und nicht erst dann wenn man schon am weinen ist weil man enttäuscht ist. Vilt steht er nur voll aufm schlauch?
Darf ich mal fragen wie alt ihr seit?
Es ist doch auch für ihn nicht schön wenn seine freundin ein graues mäuschen ist... Hast du dir mal überlegt wie das nach der geburt werden wird? Wenn man nicht mehr das volle gehalt hat?

Gefällt mir
22. Oktober 2012 um 8:59

Ich würde sagen
Fordere einfach diw Sachen fürs Bab ein. Schließlich ist es ja auch seins. Dass er deine klamotten bezahlen soll, das finde ich nicht. Fürs baby schon. Oder er soll dir mal den kühlschrank vollmachen. Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club