Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Streit mit Freund wegen Taufe

Streit mit Freund wegen Taufe

21. November 2009 um 15:17 Letzte Antwort: 21. November 2009 um 17:12

Hallo ihr lieben,
ich wollte euch mal mein Leid klagen!
Hatte gestern einen kleinen Streit mit meinem Freund, wenn unser Knopf da ist würde ich ihn gerne Taufen lassen. Mein Bruder freut sich schon so darauf Pate zu werden

Mein Freund ist Konvessionslos, und war früher mit seinen Eltern mal in einer christlichen Sekte. Er erzählte mir das es da sehr streng vorging und er es früher in der Schule nicht leicht hatte, weil er dieser Sekte angehörte!! Er ist jetzt seit vielen Jahren aus dieser Sekte draußen. Aber will von Gott und die Welt nix mehr hören uns sehen!

Ich bin evangelisch, und ich muss gestehen gehe auch nicht jeden Sonntag in die Kirche .

Als Kinder sind wir auch nur zu Weihnachten in die Kirche, uns wurde vom christkind und vom Nikolaus erzählt usw.

Und mein Freund will das alles nicht!
Er will nicht das unser Kind an etwas glaubt, was es nicht gibt! (Gott, Christkind, Nikolaus)

Ich muss sagen, das es mir als Kind sehr gefallen hat, daran zu glauben, darunter gelitten hat doch keiner?!

Fakt ist: Mit welchen Argumenten bringe ich ihn dazu seine Meinung zu ändern?
Und welches Verhältnis habt ihr zur religion ?

Freu mich auf viele viele Antworten

Liebe Grüße
Daniela

Mehr lesen

21. November 2009 um 15:32


Schwierig, wenn man sich da nicht einig ist.
Über Religion läßt sich sehr schlecht rational diskutieren, finde ich persönlich. Religion hat mit Gefühl und eben Glaube zu tun, nicht mit Argumenten und Wissen.

Aber ich denke für Beides kann rauzmm sein in der Erziehung.

Wir lassen unser Kind auch nicht taufen, obwohl Glaube für mich sehr wichtig ist.
Ich möchte mein Kind segnen lassen, aber nicht taufen. Ich wurde selbst erst mit 14 getauft, auf meinen Willen hin.
Unser Kind soll an Glaubenserziehung von uns beiden das bekommen, wovon wir jeweils überzeugt sind.
ich glaube an etwas Höheres, aber nicht an den Vater im Himmel mit Rauschebart.
Mein Mann glaubt an die Werte, die das Christentum vermitteln will, zumindest an bestimmte.

true+little et-11

Gefällt mir
21. November 2009 um 15:34
In Antwort auf yoko_12858663


Schwierig, wenn man sich da nicht einig ist.
Über Religion läßt sich sehr schlecht rational diskutieren, finde ich persönlich. Religion hat mit Gefühl und eben Glaube zu tun, nicht mit Argumenten und Wissen.

Aber ich denke für Beides kann rauzmm sein in der Erziehung.

Wir lassen unser Kind auch nicht taufen, obwohl Glaube für mich sehr wichtig ist.
Ich möchte mein Kind segnen lassen, aber nicht taufen. Ich wurde selbst erst mit 14 getauft, auf meinen Willen hin.
Unser Kind soll an Glaubenserziehung von uns beiden das bekommen, wovon wir jeweils überzeugt sind.
ich glaube an etwas Höheres, aber nicht an den Vater im Himmel mit Rauschebart.
Mein Mann glaubt an die Werte, die das Christentum vermitteln will, zumindest an bestimmte.

true+little et-11


'rauzmm' sollte 'Raum' heißen, keine Ahnung ...

Gefällt mir
21. November 2009 um 16:06


also ich finde die erfahrungen mit kirche(bin zwar nicht wirklich gläubig) weihnachtsmann nikolaus und ähnliches sehr wichtig. darüberhinaus kann man eine sekte nicht mit religion vergleichen. meine kleine wird definitiv auch getauft. außerdem was bring euch das wenn ihr dem kind nichts von denen beibringt? aus dem kiga und spätestens der schule erfährt das kind es eh.....und ihr kriegt die vorwürfe zu hören wieso eucher kind sowas schönes nicht erleben darf. ich möchte diese erinnerungen meiner kindheit jedenfalls nicht missen.
lg

Gefällt mir
21. November 2009 um 17:07

Also,
ich gehe gerne in die Kirche und bin eigentlich schon ziemlich gläubig . Ich renne zwar nicht jeden sonntag los, aber zu besonderen anlässen wie zb. heiligabend, Christie Himmelfahrt, ostern usw gehe ich halt sehr gerne .
als ich meinem freund erzählt habe das ich unserer kleinen das gerne alles zeigen möchte, war er nicht so begeistert.

Mir ist das aber egal .
Getauft wird sie auf jedenfall, basta da hat der gar nichts zu melden .

Nein quatsch, mittlerweile ist er einverstanden . er hat halt nur gesagt das er nicht mit in die Kirche geht usw .

Gefällt mir
21. November 2009 um 17:12

Es ist schwierig...
meinem Freund bei zu bringen das seine Sekte nix mit Religion zu tun hat. Mam wird zu nix gezwungen. Und ich bin der Meinung das du im Kiga oder in der Schule dann schwierigkeiten hast, zwegs Religion! Er ist damas auf den Schulhof gehänselt worden, weil er sich anders kleiden musste und weil alle wussten das er einer Sekte anghört.
Und er sagt das will er seinen Kindern ersparen!!
Wie kann ich ihm erklären das es nicht so ist???

Er möchte z.B. auch seine Kinder nicht anlügen, und nicht weiß machen das es das christkind ist , das die Geschenke bringt?! Ich bin so traurig, weil ich es nicht schaffe ihn zu erklären das es keinen Schaden mit sich bringt.

Im Gegenteil wenn ich an letztes Jahr denke, und ich die strahlenden Kinderaugen von meinem Patenkind wieder sehe. Wie groß ihre Augen waren als sie den Weihnachtsbaum gesehen hat, mit den Geschenken darunter!!! Wer möchte das nicht auch bei seinen Kindern sehen!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers