Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stimu oder nicht??

Stimu oder nicht??

14. Februar 2013 um 19:22

Hallo zusammen,

meine Geschichte ist etwas verworren , ich versuche, mich klar auszudrücken. Grundsätzlich gehts um die Frage, ob ich meinen Zyklus hormonell unterstützen soll oder nicht.

Ich setzte im Juni 2012 die Pille ab und da bei mir 12 Jahre vorher PCO diagnostiziert worden war (von einer Ärztin, der man die Zulassung entzogen hat), war ich nicht erstaunt, dass kein Zyklus einsetzte.

Im August hatte ich einen US - Eierstöcke waren voller Zysten, keine GSH. Eine folgende Blutuntersuchung ergab normale Hormonwerte. Die Hormone waren wie während der Mens. Allerdings war das Milchhormon Prolaktin erhöht. Dies erklärte alle Symptome und die Ergebnisse des US. Man verschrieb mir Medikamente zur Senkung, nachdem keine Ursache gefunden wurde. Die Diagnose lautete: kein Zyklus aufgrund von Prolaktinüberschuss.

Im Dezember hatte ich immer noch keinen Zyklus und meine FÄ drängte zu einem Besuch in der Kiwu. Wir machten einen Termin, auch damit ein SG gemacht werden konnte. Prompt bekam ich am Tag des Termins spontan die Mens. Das hatte ich schon geahnt, denn ich hatte mit Tempi messen und OvuTests angefangen, die genau 14 Tage vorher einen ES nachgewiesen hattem. Somit hatte Zyklus 1 ohne Pille 180 Tage.

In der Kiwu wurde Blut abgenommen bei uns beiden. Für meinen Mann ein Termin zum SG.
Im Januar folgte die Besprechung der Befunde. SG super, Hormonwerte bei beiden super, bei mir dem ZT 1 entsprechend. Ich fragte nach dem PCO, man konnte mir dazu nur sagen, dass die männlichen Hormone nicht erhöht seien, aber das könnte sein. Ich solle aber mehr Schilddrüsenhormone nehmen.
Es wurde dann nochmal Blut abgenommen. Diesmal stellte sich heraus, dass ich kurz vor dem ES war. Der Rest des Zyklus verlief regelgerecht und dauerte insgesamt 40 Tage.

Man betonte, dass das zu lang sei und ich stimulieren müsse . Ich habe das verweigert, weil ich erst mal sehen wollte, ob der Zyklus unter den höheren SD-Hormonen noch kürzer wird.
Nun bin ich im 3. Zyklus. An ZT 12 sollte ich zum US und Blutabnahme kommen. Dort war man total erstaunt, denn ganz ohne Hormone hatte ich 10mm GSH und einen 18mm Follikel. ES wurde erwartet für ZT 14 spätestens. Dies ist ja normal. Dennoch wurde mir gesagt, ich solle unbedingt zumindest den ES auslösen mit Brevactid. Das müsste ich dann noch zweimal spritzen. Nun bekam ich aber hohes Fieber. Am Telefon hieß es: "Trotzdem auslösen - da kann nichts passieren!"

Mein Mann und ich haben uns dagegen entschieden. Wir sehen nicht ein, warum wir bei einem normalen Zyklus von 28 Tagen zusätzlich Hormone brauchen. Auf Nachfrage sagte man nur: "Das ist sicherer und außerdem haben die Medikamente keine Nebenwirkungen."

Nun sind wir im Zwiespalt - sollen wir stimulieren oder uns aufs Glück der Natur verlassen???

Danke im Voraus für Eure Antworten!

VG Klari

Mehr lesen

14. Februar 2013 um 19:30

???
Ist bei euch eine ivf icsi oder iui geplant? Wenn ja! Wurde ich schon stimulieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2013 um 19:37

Re
Nee bei uns ist GV zuhause nach Plan angesagt. Erst wenn das nicht funktioniert, dann würde, weil das SG ja super ist (und wenn es dann immer noch super ist), eine IUI gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest