Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillprobleme - Angst vor Milchstau...

Stillprobleme - Angst vor Milchstau...

8. Juni 2008 um 19:51


Huhu ihr lieben

Ich hab letzten Dienstag meinen Sohn zur Welt gebracht und will auch unbedingt weiter stillen!

Mein Problem ist, dass ich scheinbar viel zu viel Milch habe!
Meine Brüste sind steinhart und schmerzen und deshalb muss ich abpumpen...
Ich kann meinen Sohn nicht mal mehr an die Brust legen, sondern muss ihm das abgepumpte leider aus einem Fläschhen geben, weil die Brüste einfach zu sehr schmerzen und er die prallen Brfustwarzen auch nicht mal mehr in den Mund bekommt...

Die Brüste sind nicht gerötet aber prall und man kann nicht mehr reindrücken, so hart sind sie - Deshalb hab ich langsam Angst vor einem Milchstau!

Ich hab ausprobiert wie viel ich beim auspumpen pro Brust raus bekomme -
100 ml pro Brust und dabei trinkt mein Kleiner Schatz nur maximal 50 ml pro Malzeit, also alle 4 Stunden...

Ich hab deshalb angefangen nur noch 50-60 ml alle 4 Stunden ingesamt abzupumpen, in der Hoffnung, dass ich dadurch weniger Milch produziere.
Hatte nämlich gelesen, dass sich die Brüste auf die Milchnachfrage einstellen und deshalb versuch ich das derzeit so...

Sind diese Brustschmerzen und diese extrem spannende Brust denn normal -
Ich hab das erst seitdem die Vormilch weg ist und die "richtige" Milch eingeschossen ist...

Sollte ich das mit dem abpumpen nun so beibehlten und schauen ob es sich bessert (Die linke ist nch 25 ml abpumppen schon ein klitzekleines bissl weicher, aber nach kurzer Zeit wieder steinhart...) ????????

Oder soll ich immer alle beiden Brüste mit dem abpumpen total enleeren,
wobei dies auch ein enormer Zeitaufwand bei meiner Mlchmenge (Bestimmt 1,5 Stunde) wäre, die ich eigentlich mehr für den Kleinen bräuchte ????????

Ich weiss echt nicht mehr weiter und welche Methode beim abpumpen sicherer ist

Ich will meinem Körper ja nicht durch viel abpumpen signalisieren ich bräuchte so viel Milch fürs Baby aber der Schmerz ist auch schrecklich >.<

Vielleicht weiss ja jemand nen Trick, um die Milchproduktion zu hemmen -
Wie machen abstillende Frauen das denn?
Ich kühle die Brust ja auch schon - aber lang helfen tuts nicht ...

Ich wäre echt dankbar für schnelle Antworten - Der Schmerz ist echt kaum auszuhalten...

Viele viele Grüße,
Mina

Mehr lesen

8. Juni 2008 um 20:00

Habe nur gehört
Wie man das hemmen kann weiss ich leider nicht, aber du solltest sie grundlich massieren damit die sich nicht entzünden und weiter schmerzen das ist ganz wichtig!!

lg Jubilee21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 20:05
In Antwort auf alayna_11857425

Habe nur gehört
Wie man das hemmen kann weiss ich leider nicht, aber du solltest sie grundlich massieren damit die sich nicht entzünden und weiter schmerzen das ist ganz wichtig!!

lg Jubilee21

@ Jubilee21

Ich kann die Brüstekaum anfassen - Ich kann sie nicht massieren >.<
Meinste denn überhaupt, dass massieren gegen eine Entzündung hilft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 21:21

Unter der Dusche abstreichen...

War eben duschen - das warme Wasser hat sogar bisschen geholfen - fragt sich nur wie lange...
Ausstreichen hab ich versucht unter der Dusche, hat aber leider nicht funktioniert -
Kam einfach nichts raus
Und das obwohl die Brüste sonst immer auslaufen...
Hab jetzt auch irgendwo gelesen, dass viele Frauen das Problem beim Milcheinschuss haben??
Und danke für eure Tipps, ich hoff es hilft!
Liebe Grüße an alle,
Mina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 21:30

Danke schwipschwap...

Hebi hab ich nicht
Aber wenn das Dienstag immernoch so schlimm ist, dann geh ich mal zum FA !
Und im schlimmsten Fall muss ich halt alle paar Stunden duschen ...
Vielleicht hilft das ja, bis sich das alles von alleine reguliert!
Meinste es ist ok wenn ich pro Brust 20-25 ml alle 4 Stunden abpumpe, solange die Brüste noch so geschwollen sind?
Das ist ja eigentlich für den Körper genauso als würd der Kleine das trinken und dürfte eigentlich keinen Mehrbedarf signalisieren??
Mein Kleiner schafft es ja leider nicht die Brustwarze zu fassen, weil die auch so aufgepumpt sind

Liebe Grüße und schonmal ne Gute Nacht =)
Ich muss den Kleinen nun auch baden und ihn füttern ...

Und vielen Dank nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 21:55

Such Dir
ne Hebi oder wende Dich an die LaLecheLiga (www.lalecheliga.de). Die Stillberaterinnen da arbeiten ehrenamtlich kosten Dich also nichts und ne Hebi zahlt die KK. Dein FA ist kein Stillspezialist und wird Dir nicht wirklich helfen können, außer Dir Abstilltabletten zu verschreiben und dann wars das mit dem Stillen.

Es ist besser wenig abzupumpen oder auszustreichen, damit Deine Brust sich dem weniger Bedarf anpassen kann. Hast Du mal versucht etwas abzupumen, so dass die Brust weicher ist und Deine Kind dann anzulegen? Das würde ich machen. Sonst halt kühlen und Pfefferminztee trinken. In ein paar Tagen sollte sich die Brust angepasst haben und Dein Kind wird auch jeden Tag etwas mehr trinken.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 23:25

HEbamme anrufen!!
und zwar gleich morgen früh.

Du kannst die Brust etwas kühlen und ausstreichen, statt abpumpen. Die Hebi kann dir zeigen, wie du richtig anlegen kannst. Dann tut es vielleicht kurz weh, aber wenn die Milch fließt, nicht mehr.

Beim Abpumpen kriegst du immer viel weniger Milch raus, als wenn das Kind saugt.

Bitte lass dir von ner Hebi helfen. Wenn du noch keine hast, frag deinen FA, der soll dir eine empfehlen. GLEICH MORGEN!!!!

Sag, dass deine Brust sehr wehtut und du schnell Hilfe brauchst.

Mit ner Hebi ist das Weiterstillen kein Problem

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 10:55

Brustentzündung
Also eine Brustentzündung merkst du. Dann ist deine Brust dort wo die Entzündung ist rot und heiß und du bekommst ziemlich hohes Fieber. Du solltest das auch behandeln lassen: Arzt - Antikiotika oder Hebamme - Homöopathische Mittel.

Ich würde die Brust weder in einem 4 Stunden Rhytmus abpumpen noch ausstreichen. Warte einfach mal etwas länger, die Produktion stoppt dann schon, wenn kein Platz mehr ist. Du machst ja ständig Raum für neue Milch...
Und anderthalb Stunden abpumpen!!! Wer hat dir denn sowas erzählt. Länger als 15 Minuten sollte man sich keiner Brust widmen!

Die abgepumpte Milch musst du nicht gleich deinem Sohn geben. Die kannst du einfrieren, dann hast du was, wenn wirklich mal ein Engpass kommen sollte.

Und wenn es dir weder gelingt, dein Kind anzulegen, noch auszustreichen, machst du etwas falsch. Du solltest unbedingt zur Stillberatung!!! Würde ich dir wirklich unbedingt ans Herz legen.
Ich meine, schau dir mal den Mund deines Würmchens an. Der kann ihn ja auch öffnen. Wie groß müssten denn Brustwarzen sein, dass er sie nicht hineinbekommt. Was eine Milchpumpe fassen kann, kann ein Säugling auch.

Dein Frauenarzt kann dir sicher wenig helfen. Stillen ist nicht unbedingt sein Fachgebiet....

LG Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 11:56

Da gibts doch
diese la leche liga oder so ähnlich die kennen sich mit solche fragen aus! anrufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 12:16

Frag mal deine hebi
und vielleicht kannst du ja ein oder zwei tassen pfefferminztee trinken, die wirken abstillend. aber nur eine oder so, ab drei bis vier tassen pro tag wirds sonst richtig abstillend. und versuch doch mal mit der hand abzupumpen. braucht man zwar etwas übung für, aber dabei wird die milchproduktion fast gar nicht angeregt im gegensatz zur richtigen milchpumpe. die technik findest du bestimmt im netz, ich habs immer unter der dusche gemacht, das warme wasser fördert den milchfluss und gleichzeitig wird die milch weggespült.

ich kenn dein problem, hatte ich auch, ich drück dir die daumen!!

miri + alex 5mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 14:15

Melde Dich mal
wies geht? Läufts besser?

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper