Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen-wunde Brustwarzen

Stillen-wunde Brustwarzen

5. Februar 2014 um 12:33

Guten Morgen ihr lieben,
Ich habe vor 11 Tagen einen kleinen Sohn zur Welt gebracht..und eigentlich bin ich sehr glücklich!
Doch seid 3 oder 4 tagen graut es mir vor dem Stillen. Ich habe meinen ersten Sohn nicht gestillt, deshalb ist das Nauland für mich.
Es zieht und brennt so in der einen Brust wenn er saugt, in der anderen auch ein wenig, aber an der linken Seite extrem.
Richtig richtig schmerzhaft.

An alle die schon gestillt haben, was habt ihr denn bei wunden Brustwarzen gemacht?
Also das mit Muttermilch antrocknen lassen habe ich schon versucht, genauso wie so eine Wundschutzcreme speziell für die Brustwarzen aus der Apotheke..

Sonst nch irgendwelche hausmittelchen oder so?

Ich möchte das Stillen so gerne geniessen können!


Vielen Dank im Vorraus

Sarah mit Max 3,5 Jahre alt, und Mika 11 Tage alt

Mehr lesen

5. Februar 2014 um 12:41

Oh...
...ich krnne das zu gut... hast du es schon mit der lansinoh (ich glaube so heißt sie) probiert? Gibts auch in drogerien. Ansonsten kann ich noch beinwellsalbe empfehlen, hat mir meine Hebamme gegeben und die hat super geholfen. Ich drücke dir die Daumen das es schnell besser wird!

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 12:44

Herzlichen glückwunsch...
...Zum sohn!
Mir half sehr gut Lansinoh Salbe aus dem Drogeriemarkt bei wunden Brustwarzen. Die Schmerzen die du beim trinken beschreibst könnten ein Milchstau sein, also dass Milchkanälenverstopft sind.
Bei wunden Brustwarzen ist es wichtig, dass dein Kleiner die Brust richtig in den Mund nimmt, nicht nur die Brustwarze.
Um die Milchkanäle freizubekommen, versuch mal anders anzulegen. Z.B mal im Liegen zu stillen, mal im Sitzen in der Wiegestellung, am besten Stillpositionen mal googlen.

Wünsch dir alles Liebe und halt durch!
Wir hatten auch Startschwierigkeiten wie wunde Brustwarzen, die Kleine hatte eine Saugschwäche und es war manchmal soooo hart. Aber das ist nur eine ganz kurze Zeit und dann kann man das Stillen sooooo genießen, es ist einfach so wunderbar, dass es sich lohnt dafür zu kämpfen!
Beide Seiten müssen es erst lernen

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 13:25

Hallo
ich hatte zwar nie Probleme aber achte mal darauf WIE dein Zwerg die Brustwarze in den Mund nimmt.

Nimm sie zurvor immer zwischen Zeigefinger und Daumen und versuche so viel wie möglich vom Warzenhof in seinen Mund zu geben. Dann reibt die Brustwarze nicht und es wird nicht so daran gezogen. Wenn du 2-3 Tage da drauf achtest, wirds wieder besser..

Das Gefühl wenn er saugt und es "schmerzt" .. also ein brennen? zB.. ist der Einschuss bzw. einsetzen vom Spendereflex. Das wird ganz schnell anders.. ich hatte die ersten 2-3 Wochen immer volle Brüste und lief aus.. nach einer Zeit pendelt sich das aber ein und die Brust füllt sich nur noch nach Bedarf..

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 13:44

Multimam kompressen
Recht teuer, ich hab sie mittig durchgeschnitten und mein feedback von Betroffenen:

GOLDWERT.

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 14:58

Wo
tuts denn weh? An der Brustwarze oder in der Brust? Wenn der Schmerz an der Brustwarze sitzt, ist dei Brustwarze nach dem Stillen weiß? Hilfreich ist eine Stillberaterin zu kontaktieren, die Deine Anlegetechnik mal anschaut.

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 17:06

Frag mal deine Hebamme
ob sie lasert. Das beschleunigt die Wundheilung ums Vielfache. Dann viel Luft und Geduld!
Alles Gute

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 17:10


glückwunsch zum söhnchen.....
problem hatte ich damals auch, viel luft ran lassen und was richtig gut hilft ist rotlicht hat jede mutti im haus, benutzt man nämlich auch bei wunden po hat bei entzündete brustwarzen super geholfen und bei wundem po.... alles gute beim stillen ....

lg

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 20:32

Ja das kenne ich.
3 monate hatte ich eine offene Brust. Aber ichwar auch selbst schuld. Ich habe dann aus Schmerzen abgepummt und mit Flasche gefüttert. Aber am besten hat geholfen das Kind weiter anlegen, Zähne zusammen beissen und durch. Nach 3 Tagen wurde es besser und besser. Habe meine Brustwarzen auch in Salbeitee gebadet. Damit gingen die Wunden zu.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen