Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen-Pro und Contra bitte

Stillen-Pro und Contra bitte

22. November 2006 um 22:16

habe zu viele informationen im netz gefunden,da wird man ja ganz wirre

also bitte schreibt mir eure meinungen zum thema stillen, ??? JA oder NEIN ???

momentan sind meine pro- und contras sehr ausgewogen und tendiere (momentan)deshalb zu contra....

danke

Mehr lesen

22. November 2006 um 22:45

Stillen
Pro: Super gesund, immer dabei und schön verpackt.....
mal im ernst, es ist ein tolles Gefühl und ist auch ziemlich praktisch, grad wenn man viel unterwegs ist und Besuche macht.
Man kann auch abpumpen und die Milch einfrieren, so kann man auch mal alleine "on Tour" gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 7:04

Pro stillen
Ich hoffe, dass ich stillen kann.

Das ist von der Natur so vorgesehen. Also denke ich wird's schon seinen Grund haben.

Klar gibt es immer Argumente dafür oder dagegen.

Ich möchte mich in diesem Punkt aber an das halten was schon unsere Urahnen getan haben. So schlecht kanns nicht sein, wenn ich schaue wie sich der Mensch entwickelt hat.

Wer aber lieber Fläschchen kocht darf das gerne tun. Diese Kinder werden auch groß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 8:09

Ich werde....
...nicht stillen!
Das man es einfrieren kann, abpumpen, oder oder oder ist mir eigentlich ziemlich egal!
Die "Pulvermilch" ist mittlerweile fast genauso gut, wie die Muttermilch!
Die Babys, die nicht gestillt werden können, weil die Mutter keine oder nicht genug Milch hat, werden auch groß!
Zum Thema bessere Bindung...kann meine Baby trotzdem richtig lieben und eine gut Bindung aufbauen! War doch schließlich in meinem Bauch, da haben wir diese doch auch schon aufgebaut!
Ich bin ziemlich streng Katholisch erzogen worden, und daher wäre es mir super unangenehm irgendwo meine Brust auszupacken um mein Kind zu stillen!
Abpumpen? Nein danke! Habe gehört, dass soll sehr unangenehm sein, ausserdem würde ich mich dann erst recht wie eine Milchkuh fühlen!

Allen hier alles Gute!

Anni
10+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 9:22
In Antwort auf anni259

Ich werde....
...nicht stillen!
Das man es einfrieren kann, abpumpen, oder oder oder ist mir eigentlich ziemlich egal!
Die "Pulvermilch" ist mittlerweile fast genauso gut, wie die Muttermilch!
Die Babys, die nicht gestillt werden können, weil die Mutter keine oder nicht genug Milch hat, werden auch groß!
Zum Thema bessere Bindung...kann meine Baby trotzdem richtig lieben und eine gut Bindung aufbauen! War doch schließlich in meinem Bauch, da haben wir diese doch auch schon aufgebaut!
Ich bin ziemlich streng Katholisch erzogen worden, und daher wäre es mir super unangenehm irgendwo meine Brust auszupacken um mein Kind zu stillen!
Abpumpen? Nein danke! Habe gehört, dass soll sehr unangenehm sein, ausserdem würde ich mich dann erst recht wie eine Milchkuh fühlen!

Allen hier alles Gute!

Anni
10+4

Stillen oder nicht
Du hast schon recht, es ist in der Öffentlichkeit nicht sehr toll. Ich hab das auch nie gemacht, sondern immer drauf geachtet, eine Rückzugmöglichkeit zu haben. Für mich war es super-toll. Aber ich denke auch, wenn man sich nicht sicher ist oder es nicht will, soll man sich auch nicht dazu überreden lassen. Ob es klappt ist nämlich auch Kopfsache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 11:23
In Antwort auf tawnie_12742108

Stillen
Pro: Super gesund, immer dabei und schön verpackt.....
mal im ernst, es ist ein tolles Gefühl und ist auch ziemlich praktisch, grad wenn man viel unterwegs ist und Besuche macht.
Man kann auch abpumpen und die Milch einfrieren, so kann man auch mal alleine "on Tour" gehen.

Ich finde...
...Das stillen dem Kind nicht nur die Nahrung gibt sondern auch ein Gefühl von Wärme,Nähe und Geborgenheit.Natürlich kriegen diese Dinge wenn sie NICHT gestillt werden,aber es sind einfach ein paar Minuten der Ruhe und Innigkeit zwischen Mutter und Kind - Abgesehen davon das es sehr gesund ist.Ich würde auch nie irgendwo einfach so meine Brust "auspacken" aber es gibt meistens genug Rückzugsmöglichkeiten.Muss jeder für sich selbst entscheiden Meine Ma meinte mal : Immer wenn du so geschrien hast das ich nicht mehr weiter wusste,du aber eigentlich satt warst etc pp,hab ich dich auf den Arm genommen,gestillt und deine Welt war in Ordnung.Vermittelt einfach mehr Nähe als nur zu "kuscheln".Die Wärme der Haut,der Geruch usw

LG Shin (+Krümel)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 11:54
In Antwort auf sahar_12958934

Ich finde...
...Das stillen dem Kind nicht nur die Nahrung gibt sondern auch ein Gefühl von Wärme,Nähe und Geborgenheit.Natürlich kriegen diese Dinge wenn sie NICHT gestillt werden,aber es sind einfach ein paar Minuten der Ruhe und Innigkeit zwischen Mutter und Kind - Abgesehen davon das es sehr gesund ist.Ich würde auch nie irgendwo einfach so meine Brust "auspacken" aber es gibt meistens genug Rückzugsmöglichkeiten.Muss jeder für sich selbst entscheiden Meine Ma meinte mal : Immer wenn du so geschrien hast das ich nicht mehr weiter wusste,du aber eigentlich satt warst etc pp,hab ich dich auf den Arm genommen,gestillt und deine Welt war in Ordnung.Vermittelt einfach mehr Nähe als nur zu "kuscheln".Die Wärme der Haut,der Geruch usw

LG Shin (+Krümel)

Danke erstmal
für die antworten.

ich habe von natur aus eher kleinere(75A) und sehr empfindliche brüste. mein fa meinte das ich evtl probleme kriegen könnte(zu schmerzhaft;entzündung...)chance von 50/50. habe jetzt schon ein paar dehnspuren an den brüsten,laut arzt heisst das aber nicht das diese unbedingt reissen müssen...hoffentlich nich aber für meine kleene nehm ich das gern in kauf aber wenn ich mich fürs stillen entscheide und es dann aus medizinischer sicht nicht klappt, kann man dann den milchfluss immernoch mit tabletten oder spritzen unterbrechen? oder renn ich dann mit vollen milchtüten die anderswertig entleert werden müssen rum? dann wär nämlich der fall das ich mein kind nichts davon hat aber ich evtl streifen habe durch den ständigen milchdruck. das wär für alle parteien so ziemlich für die katz...

lg pia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 12:02
In Antwort auf peggie_12542367

Danke erstmal
für die antworten.

ich habe von natur aus eher kleinere(75A) und sehr empfindliche brüste. mein fa meinte das ich evtl probleme kriegen könnte(zu schmerzhaft;entzündung...)chance von 50/50. habe jetzt schon ein paar dehnspuren an den brüsten,laut arzt heisst das aber nicht das diese unbedingt reissen müssen...hoffentlich nich aber für meine kleene nehm ich das gern in kauf aber wenn ich mich fürs stillen entscheide und es dann aus medizinischer sicht nicht klappt, kann man dann den milchfluss immernoch mit tabletten oder spritzen unterbrechen? oder renn ich dann mit vollen milchtüten die anderswertig entleert werden müssen rum? dann wär nämlich der fall das ich mein kind nichts davon hat aber ich evtl streifen habe durch den ständigen milchdruck. das wär für alle parteien so ziemlich für die katz...

lg pia

Streifen
Solltest du Streifen bekommen, dann eher schon während der Schwangerschaft. (Glaub mir!!!!) du kannst dein Brust, insbesondere die Brustwarzen aufs stillen vorbereiten indem du sie massierst und mit den Fingern öfter >knetest< und sie mit Frottetüchern fester wie sonst abreibst um sie abzuhärten. Solltest du nicht stillen, gibt es Tabletten und speziellen Tee um den Milchfluss zu unterbinden.

Allerdings bist du mit solchen Fragen besser bei einer Hebamme als beim FA aufgehoben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 12:02
In Antwort auf peggie_12542367

Danke erstmal
für die antworten.

ich habe von natur aus eher kleinere(75A) und sehr empfindliche brüste. mein fa meinte das ich evtl probleme kriegen könnte(zu schmerzhaft;entzündung...)chance von 50/50. habe jetzt schon ein paar dehnspuren an den brüsten,laut arzt heisst das aber nicht das diese unbedingt reissen müssen...hoffentlich nich aber für meine kleene nehm ich das gern in kauf aber wenn ich mich fürs stillen entscheide und es dann aus medizinischer sicht nicht klappt, kann man dann den milchfluss immernoch mit tabletten oder spritzen unterbrechen? oder renn ich dann mit vollen milchtüten die anderswertig entleert werden müssen rum? dann wär nämlich der fall das ich mein kind nichts davon hat aber ich evtl streifen habe durch den ständigen milchdruck. das wär für alle parteien so ziemlich für die katz...

lg pia

Dein...
...Körper merkt ziemlich rasch wenn du nicht stillst,es wird später keine neue Milch mehr - zumindest nicht in der Häufigkeit- nachgebildet.Warte etwas ab,kann sein das sich dann deine Brust von allein zurückbildet.Hatte auch bloß "eine gute Hand voll" aber seit SS Beginn...uiuiui

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 21:17

Hallo!
also ich kenne eigentlich gar kein contra beim stillen, es sei denn man hat ernsthafte probleme damit wie brustentzündung oder zu wenig milch etc.
eine bekannte von mir hatte beim ersten kind eine heftige brustentzündung und musste dann die milch abpumpen,da sie eh nicht mehr gut war für das baby. das soll wohl sehr schmerzahft gewesen sein. deswegen hatte sie beim 2. kind nicht gestillt.
aber der ästhetik wegen ob streng katholisch oder nicht, finde ich ist KEIN grund.
ich werde stillen wenn ich kann, und das mind. 6 monate.
mein arzt hat mir dazu geraten, muttermilch ist immernoch das beste für das kind. und die blicke der anderen leute stören mich nicht. ausserdem kann man auch abpumpen für unterwegs oder sich zurückziehen.
ich stell es mir sehr schön vor mein baby in den arm zu nehmen und an die brust zu legen.
klar kann man auch so sein kind lieben und es bekommt nähe... trotzdem ist dies noch der natürlichste weg sag ich mal. und ich denke auch schöner als ein fläschen zu geben...aber wer weiß, vielleichts ehe ich es anders wenn ich stille und mir vielleicht die brust schmerzt oder dergleichen
aber das muss auch ejder für sich selbst entscheiden...
alles gute noch!
LG anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram