Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen oder Fertignahrung?

Stillen oder Fertignahrung?

11. Februar 2008 um 12:41

Ich habe mich noch nicht so mit dem Thema auseinander gesetzt und würde gerne eure Meinungen und Erfahrungen hören.Vor-und Nachteile des Stllens und der Fertignahrung.
Habt ihr gestillt oder wollt ihr stillen?
Wie haben sich eure Brüste nach dem Stillen verändert?

Vielen Dank für euer Antworten

Viele liebe Grüße

Sophie 6+4

Mehr lesen

11. Februar 2008 um 13:00

Die Diskussion
ist doch immer wieder beliebt. Das Fazit vorweg: Es ist deine persönliche Entscheidung und du solltest dir von niemandem reinreden lassen und kannst so oder so eine wunderbare Mutter sein!

Vorteil der Flaschennahrung:
- personenunabhängig
- keine schmerzenden Brüste oder ähnliche Probleme
- Babys im Café die Flasche geben findet niemand komisch

Nachteile:
- is teuer
- bedeutet Arbeit
- Muttermilch is besser auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt

Ich hab gelesen, dass in einer Studie herausgefunden wurde, dass Stillen oder Nicht-Stillen keinen Einfluss auf die Form der Brüste hatte. Es kam auf die Zahl der Schwangerschaften an (is ja auch logisch). Das Stillen ist auch eine körperliche Tätigkeit und verhilft angeblich leichter zur alten Form zurückzufinden. Weiß ich aber nicht, ob das stimmt.

Ich werde stillen, weil ich's mir schön und gesund vorstelle und im Verhältnis praktischer. Wenn ich jedoch arbeiten gehen sollte (was durchaus passieren kann), wäge ich Aufwand und Nutzen von neuem ab.
LG,
Sofaschnecke 28+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 13:23

Kann mich meinen Vorrederinnen nur anschließen...
stillen ist das Beste! Aber wenns nicht geht, dann muss man halt Fertignahrung nehmen. Man sollte es aber versuchen. Klar werden die Brüste sich verändern, aber ich denke immer dafür sind die halt da, oder???

Freue mich aufs stillen, obwohl ich es auch schön fänden würde, wenn mein Mann unseren Baby Fläschen geben könnte. Mal schauen, vielleicht pumpe ich mal ab. Kann man Fläschen geben und stillen?

Wäre nicht schlecht, dann könnte ich am WE arbeiten gehen. Aber werde die ersten 4-6Monate Stillen. Hat meine Mama auch und alle drei Kinder haben keine Allergien (also keine mir bekannten)


LG Bianca 21+5SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 13:31

Zwei Anmerkungen
Stillen wird groß propagiert, und ich habe mich davon ziemlich unter Druck gesetzt gefühlt, bis ich endlich meine Entscheidung getroffen hab', nämlich Abpumpen so lange wie es geht und dann Fertignahrung. Jeder muß selbst entscheiden, mir ist es super wichtig, auch mal nicht dran zu sein, wenn das Kind schreit. Es wird schließlich auch einen tolles Papa haben! Das Für und Wider kann man fast überall nachlesen, aber zwei Punkte sind meiner Meinung nach fehlerhaft:

1) die Allergie-Prophylaxe. Zumindest unser Allergie-Arzt sagt, daß Stillen den Beginn einer Allergie nur aufschiebt, nicht verhindert.
2) Die angebliche Geldersparnis: ich hab' gesagt bekommen, Fertignahrung koste ca. 500 EUR im halben Jahr, also 2,70 EUR pro Tag. Dabei verbrennt die Mutter ca. 500 Kilokalorien am Tag extra. Nun weiß ich ja nicht was andere essen, aber 2,70 für 500 KiloKalorien gebe ich bei meiner Ernährung auch aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 15:56

Es geht nicht um die Schönheit der Brüste!
Soo einfach ist es nicht.
Mir geht's um meine Freiheit, und wenn andere Leute in der Öffentlichkeit stillen, ist das ihr Bier, aber ich mach' mich nicht zur Mutterkuh. Ich seh' nämlich auch nach der Geburt meine Brüste als meine Privatsphäre an und lege ganz bestimmmt keinen Strip im Cafe hin. Also Abpumpen (und dazu hab' ich auch schon hundertmal mir anhören müssen, wie schwierig und umständlich, etc. das angeblich sein soll) oder eben Milchpulver.
Was die Immunabwehr angeht, magst Du rechthaben, aber wenn die Verdauung so schlecht funktioniert, warum sind dann Flaschenkinder angeblich so dick?

Was übrigens auch eine Option ist, ist teilweise stillen und dazwischen dazufüttern. Das ist ein Kompromiss, mit dem ich gut leben könnte.

P.S ich verzichte bestimmt nicht auf allergene Substanzen während der SS, außer denen, die bei mri selber eine Allergie auslösen (Katzen!). Auf was soll man denn noch alles verzichten?!? Nur Dinkelmehl und Sojamilch?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 17:08

Hey,
ich denke jede Frau sollte das für sich entscheiden. Es gibt kein richtig und kein falsch.
Wenn man sich dabei nicht wohlfühlt, dann tut man sich und seinem Kind auch keinen Gefallen.
Ich wurde auch nie gestillt, weil meine Ma keine Milch hatte. Ich war fast nie krank als kleines Kind und noch heute hab ich ein sehr gutes Immunsystem. Wurde damals nur alle paar Jahre krank und mittlerweile liegt zwischen Krankheiten auch immer ne Zeit von mehreren Jahren.
Ich hatte als Baby und heute weder Allergien, noch sonst was.
Also ich bin der Beweis dafür das Fertignahrung nicht schadet. Und heutzutage ist sie ja noch besser und abgestimmter.

LG Missy 32.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 18:33

Hier das habe ich mal gegoogelt
Stillen oder Fläschchen? Fürs Stillen spricht eine ganze Menge: Die Muttermilch enthält alles, was das Baby braucht und stärkt seine Immunkräfte. Der enge Körperkontakt festigt das Band zwischen Mutter und Kind. Stillen ist immer und überall ohne Vorbereitung möglich und fördert auch noch die Rückbildung der Gebärmutter. Die Stillquote liegt in Deutschland je nach Region zwischen 80 und 95 Prozent; Hebammen und speziell geschulte Säuglingsschwestern helfen Mutter und Kind über eventuelle Anfangsschwierigkeiten hinweg. Wer trotz allem nicht stillen kann oder möchte, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Die auf dem Markt angebotene Fertig nahrung für Kinder ist von hoher Qualität, und auf die Streicheleinheiten zum Essen braucht man auch beim Füttern aus der Flasche nicht zu verzichten. Wichtig ist, dass Sie auf strenge Hygiene achten und sich genau an die Mengenangaben der Hersteller halten. Sonst wird die Milch leicht zu reichhaltig, was beim Baby zu Verstopfung und Übergewicht führen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 18:36

Oh hi Sophie
so sieht man sich mal wieder und antworte auf deinen Thread

wenn die möglichkeit besteht, werde ich volle 6 Monate durchstillen und das ohne Fertignahrung. Aber natürlich ohne Zigarettenkonsum

Grüße Andrea 29 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Vorzeitige Wehen???
Von: devon_12841756
neu
17. August 2008 um 7:41
Noch mehr Inspiration?
pinterest