Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen nach KS und aufstehen

Stillen nach KS und aufstehen

8. Mai 2011 um 12:05

Hallo, mein Wurm liegt aktuell noch nicht richtig, es sind zwar noch 6 Wochen, aber mein Kind ist jetzt schon recht groß und man muß abwarten ob vaginal oder KS.

Meine Frage zu KS:

Wann konntet Ihr stillen, ab welchem TAg ging das?

Wie sah es aus mit alleine Pipi machen? Der Gedanken, daß mir jemand die "binden" wechseln muß gefällt mir gar nicht? konntet ihr selbst auf Wc und binden wechseln, ab welchem Tag?

Danke

Mehr lesen

9. Mai 2011 um 20:45

Hallo
Deine Geschichte hat mich sehr traurig gemacht, da meine Tochter auch eine Frühgeburt war. Es tut mir sehr leid für dich das es leider so ausgegangen ist. In welcher Woche wurde der KS denn gemacht? Meine Tochter wurde in der 35. SSW aufgrund vorzeitiger Wehen vaginal geboren und hatte anfangs Probleme mit der Atmung, jetzt ist sie aber zum Glück gesund. Es macht mir Angst zu wissen, das es auch so wie bei dir ausgehen hätte können. Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft. Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2011 um 21:30

Hallo
von mir bekommst du nun eine positiveren beitrag!
ich hatte vor einem jahr einen ks und es ging alles eigentlich echt super.
stillen konnte ich noch am selben tag und es halt alles wunderbar geklappt. man braucht nur viel durchhaltevermögen.
was das aufstehen angeht, ist es bei jedem sehr unterschiedlich. am ersten tag konnte ich kaum alleine aufstehen aber auch deswegen weil meine beine noch sehr lange taub von der narkose waren. aber am 2. tag konnte ich alles alleine machen, zwar mit etwas schmerzen, aber es ging!!!!
Egal wie es bei dir ausgeht, hauptsache dem baby gehts gut und es wäre toll wenn du stillen könntest, für mich gab es nichts besseres!
ich wünsche dir schonmal alles gute!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 12:59

Hallo
ich kann zum Glück auch nur Positives berichten:

Hatte am 20.12. einen KS und konnte am selben Abend mit Hilfe aufstehen. Am nächsten Tag bin ich alleine über den Gang gelaufen und habe meinen Sohn im Bettchen herumgefahren.
Die ersten Meter gingen allerdings nur leicht gebeugt. Binden habe ich immer selber gewechselt und hatte auch nur 2 mal Schmerzmittel gebraucht. nach 4 Tagen ging es schon nach Hause. Das Hinsetzen aufs Klo tat anfangs etwas weh, war aber auszuhalten

Stillen ging super. Habe direkt nach der Geburt angelegt, hatte einen Mega-Milcheinschuss nach 3 Tagen und sonst keine Probleme. Ich habe am 2. Tag nach dem KS noch Hilfe gebraucht beim Rausnehmen und wieder ins Bett legen zum Stillen, aber am 3. Tag ging es alleine. Zu Hause habe ich das auch meistens alleine gemacht.

Ehrlich gesagt, ich fand Weisheitszähne raus schlimmer als KS!Das einzige, was blöd war, war der Zugang in der Hand

Also, keine Panik!

@Kat: Das tut mir sehr leid. Ich hoffe, es geht dir soweit gut. Ich wünsche dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2011 um 13:29

Kaiserschnitt ist nicht schlimm
Eindeutiger Vorteil: Keine Schmerzen beim Toilettengang.
Der Schnitt selbst: normaler Wundschmerz, aber nicht schlimm.
Ich konnte am nächsten Tag aufstehen, somit war ich den Kath. direkt los. Gut, am Anfang dauert es ein paar Minuten bis du stehst. Drehen im Bett bleibt erstmal unangenehm. Vergeht aber. Je schneller du fit bist, desto schneller kannst du nach Hause. Sehr angenehm, wenn deine Bettnachbarin nervig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 20:27


Hallo,
ich hatte vor 9 Jahren einen Not-KS. Der KS ansich war für mich der totale Horror, weil ich nie einen Gedanken daran verschwendet habe.
Nach dem KS ging es mir relativ gut. Bin den Morgen danach sofort aufgestanden. (hatte abends den KS) Hatte mit Binden wechseln und Pippi machen keine Probleme.
Allerdings musste ich 4 Tage auf den Milcheinschuss warten, obwohl ich ständig angelegt hatte. Das war sehr depremierend...

LG Angie 37.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 1:13

Kaiserschnitt?? Gar nicht gut !!
Also ich lese hier nur Positives und kann es gar nicht verstehen , vieleicht wollen dir die frauen keine Angst machen aber ich habe auch einen not-Kaiserschnitt machen müssen nach 21 Stunden Kreissaal und ich weis wie sich die Starken Wehen anfühlen und ich bin wirklich nich Zimperlich. Ich bin ehrlich, der Kaiserschnitt war schrecklich. Das erste aufstehen nach der OP tut mehr Weh als jede Wehe, direkt aufstehen darfst du ohne aufsicht gar nicht wegen dem Kreislauf (d.h.das du das erste mal gar nicht alleine auf die Toilette darfst) Aber Positiv ist auch das der Schmerz schon am 2 Tag besser wird aber die ersten 4 Tage wirst du schon schmerzen haben. Ein Kaiserschnitt ist eine Grosse Bauch OP das sollte keine Frau unterschätzen , aber es gibt die möglichkeit das Kind im Unterleib zu animieren sich zu drehen dafür brauchst du eine gute Hebamme die Massiert deinen Runden Bauch und versucht das Kind dann in die Endlage zu drehen versuch es mal in vielen fällen klappt das !!
Ich will dir absolut keine Angst machen nur ich lese das hier und denke mir das man das ernst nehmen muss wenn es ein kaiserschnitt wird und da muss man sich halt leider auch bewusst sein das es eine grosse OP ist . Ist ja auch logisch wenn man darüber nachdenkt müsste jedem bewusst sein wie tief der Schnitt ist!! Ich wünsche dir alles gute und nimm es mir nich übel!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 22:26
In Antwort auf leslie9991

Kaiserschnitt?? Gar nicht gut !!
Also ich lese hier nur Positives und kann es gar nicht verstehen , vieleicht wollen dir die frauen keine Angst machen aber ich habe auch einen not-Kaiserschnitt machen müssen nach 21 Stunden Kreissaal und ich weis wie sich die Starken Wehen anfühlen und ich bin wirklich nich Zimperlich. Ich bin ehrlich, der Kaiserschnitt war schrecklich. Das erste aufstehen nach der OP tut mehr Weh als jede Wehe, direkt aufstehen darfst du ohne aufsicht gar nicht wegen dem Kreislauf (d.h.das du das erste mal gar nicht alleine auf die Toilette darfst) Aber Positiv ist auch das der Schmerz schon am 2 Tag besser wird aber die ersten 4 Tage wirst du schon schmerzen haben. Ein Kaiserschnitt ist eine Grosse Bauch OP das sollte keine Frau unterschätzen , aber es gibt die möglichkeit das Kind im Unterleib zu animieren sich zu drehen dafür brauchst du eine gute Hebamme die Massiert deinen Runden Bauch und versucht das Kind dann in die Endlage zu drehen versuch es mal in vielen fällen klappt das !!
Ich will dir absolut keine Angst machen nur ich lese das hier und denke mir das man das ernst nehmen muss wenn es ein kaiserschnitt wird und da muss man sich halt leider auch bewusst sein das es eine grosse OP ist . Ist ja auch logisch wenn man darüber nachdenkt müsste jedem bewusst sein wie tief der Schnitt ist!! Ich wünsche dir alles gute und nimm es mir nich übel!!

Ja, natürlich ist kaiserschnitt eine große op
Aber du schreibst, du hattest nach 21 Std Wehen eine Not- OP. Mein Arzt hat vorher gesagt, nachdem alles nichts half, es wird ein KS. Er sagte auch danach, er hätte bei mir auf jeden Fall einen machen müssen. Sowohl ich, als auch mein Baby mussten nicht so eine Tortur mitmachen. Ich kann gut verstehen, dass du eine ganz andere Erfahrung gemacht hast. Vielleicht habe ich auch nur Glück gehabt. Bei meiner Freundin( gleiche Kh) hatte danach auch kaum Probleme.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2011 um 0:11

Äußere Wendung ist schmerzhaft und gefährlich
Ich kann von einer äußeren Wendung auch nur abraten. Meine Hebamme sagte auch das das für das Baby zu gefährlich ist und für die Mutter zu schmerzhaft und sie sich weiget so eine äußere Wendung zu machen. Das musste man früher machen wo die Frau noch nicht die Möglichkeit eines Kaiserschnittes hatte und man sonst keine Möglichkeiten hatte. Aber heutzutage wo ein Kaiserschnitt keine Gefahr mehr darstellt ist der Kaiserschnitt sicher mit weniger Gefahren verbunden als so eine äußere Wendung. Meine Hebamme sagte den Frauen sie sollen unten oberhalb des Schambeins mit einer Taschenlampe hinleuchten und das sich neugierige Babys dann umdrehen um zu sehen was da unten los ist oder die Väter sollen unten am Bauch mit dem Baby reden und so kann sich das Baby auch drehen. Ich dachte damals naja.... aber die Hebamme schaffte es dann tatsächlich das sich 4 von den 5 Babys im Geburtsvorbereitungskurs die in Steißlage gelegen sind noch kurz vor dem Entbindungstermin gedreht haben. Einen Versuch ist es sicherlich wert. Mein Baby ist schon in der 20. SSW mit dem Kopf nach unten gelegen und hat sich dort nicht mehr wegbewegt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2011 um 21:07

Danke
für Eure Berichte, es wird sich am Mittwoch entscheiden, ob es ein KS sein muß.
Ich habe auch gelesen, dass Mütter mit Not-Kaiserschnitten viel größere Probleme haben als welche wo klar war, z.b. bei BEL oder Plazenta Praevia, dass es ein KS sein muß. Frauen die sich weigern einen KS zu machen, so ungefähr, egal was passiert, ich will vaginal, kann ich auch nicht verstehen. Ich finde, jeder sollte dass beste für sich tun, bei BEL würde ich nie vaginal entbinden, die Gefahr ist mir zu groß, da es ein erfahrerner Arzt sein muß und ein pa Sekunden/minute Unterversorgung in Gefahr ist.
Die Indische Brück hat bei mir nichts gebracht, keine Wendung, nur ein tobendes Kind, dass sich total aufgeregt hat, ich lasse jetzt auch nichts mehr wenden...wirlich zu schmerzhaft und mit Gewalt, dass Kind in die Lage bringen, bringt auch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club