Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen nach Brustverkleinerung.... Erfahrungen???

Stillen nach Brustverkleinerung.... Erfahrungen???

5. Februar 2010 um 20:54 Letzte Antwort: 6. Februar 2010 um 19:14

Hallo,

wollte mal hören ob eine von euch in diesem Fall Erfahrungen gemacht hat.... bin zwar noch nihct schwanger, mache mir aber darüber Gedanken, da ich vor 2 Jahren eine Verkleinerung (aus gesundheitlichen Gründen) hatte...

würde mich sehr über Antworten freuen...

LG

Mehr lesen

5. Februar 2010 um 21:18

...
habe eine fehlstellung der Wirbelsäule die unheimliche schmerzen verursacht hat (fast täglich, hab mich auch öfter deswegen krank schreiben lassen weil nichts mehr ging...) HAtte bei 1,66m und ca 70 Kg (damals) eine Körbchengröße von 85 H .....

habe im März 2008 einen Antrag auf Kostenübernahme bei meiner KK (inkl. div. atteste von orthopäden, Gyn etc.......) gestellt, die haben mich zum MDK geschickt, und nach vielen unangenhemen Fragen und einer umfassenden untersuchung haben die vom MDK die Kostenübernahme bewilligt.....2 wochen später hatte ich das dann auch schriftlich von meiner KK und hab mit dem Wisch einen Termin für die OP gemacht..... ging alles reibungslos, habe aber von vielen gehört die die kosten selbst tragen mussten......

woher bist du denn? weisst du schon wo du dich operieen lassen willst??

LG

Gefällt mir
6. Februar 2010 um 16:10

Kostenübernahme....
Also damals war es so, dass die KK in der Regel die Kosten übernommen hat, wenn pro seite mehr als 400gr. Gewebe entfernt werden müssten.... weiß allerdings nicht wie das heute aussieht!

Würde an deiner Stelle sobald du mit Stillen aufgehört hast anfangen div. Atteste zu besorgen (2-3 von versch. Orthopäden, Gyn. Hausarzt und wenn du in nem Fitnessstudio bist auch von denen , das du regelmäßig da bist...) und dann einfach nen Antrag an deine KK .... falls die ablehnen sofort widerspruch einlegen und noch mehr atteste besorgen....
es kann auch sein das du dich erst einmal beim medizinischen dienst vorstellen musst (100000 Fragen, und ne Untersuchung mit wiegen der Brust etc. ...-.)

Ich bereue es keine Minute das gemacht zu haben, auch wenn ich vieleicht später nicht stillen kann.....
hab mich übrigends in Düsseldorf operieren lassen (Florence Nightingale Klinik Kaiserswerth) kann ich nur empfehlen....

LG

Gefällt mir
6. Februar 2010 um 16:40


hallo elariah,

habe selber keine erfahrungen damit, hab mich jedoch auch schon deswegen umgehört (bei f-cup) und habe hier auf gofem vor einigen tagen gelesen, dass nach einer verkleinerung die möglichkeit des stillens nicht mehr besteht. warum weiss ich leider nicht. aus diesem grund wollte ich die verkleineung und straffung erst nach abschluss der familienplanung machen, aber vielleicht kommts drauf an, welche op-technik verwendet wird. vielleicht kannst du ja bei deinem damaligen chirurgen nachfragen?
lg

miri

Gefällt mir
6. Februar 2010 um 16:59

....
das das Risiko besteht hat mir mein chirug damals schon gesagt und ich habe es trotzdem gemacht (ich bereu das nicht....) er sagte ich könnte es probieren, da es nicht ausgeschlossen ist das es funktioniert, es kommt halt darauf an wieviel von dem "zerstörten" gewebe wieder zusammengewachsen ist, und das kann man leider nicht untersuchen....

bin halt irgendwie hin und her gerissen, und auch wenns egoistisch klingt möchte ich meine oberweite so wie sie ist behalten und nicht wieder unzufrieden werden ... man kann ja an den 3 ersten tagen nach der Geburt Tabletten bekommen die den Micheinschuss stoppen.... andererseits hab ich angst es zu bereuen, weil vieleicht klappst ja doch .... ach mann was für ne zwickmühle......

Gefällt mir
6. Februar 2010 um 19:14
In Antwort auf jutte_11892279

....
das das Risiko besteht hat mir mein chirug damals schon gesagt und ich habe es trotzdem gemacht (ich bereu das nicht....) er sagte ich könnte es probieren, da es nicht ausgeschlossen ist das es funktioniert, es kommt halt darauf an wieviel von dem "zerstörten" gewebe wieder zusammengewachsen ist, und das kann man leider nicht untersuchen....

bin halt irgendwie hin und her gerissen, und auch wenns egoistisch klingt möchte ich meine oberweite so wie sie ist behalten und nicht wieder unzufrieden werden ... man kann ja an den 3 ersten tagen nach der Geburt Tabletten bekommen die den Micheinschuss stoppen.... andererseits hab ich angst es zu bereuen, weil vieleicht klappst ja doch .... ach mann was für ne zwickmühle......

Wenns nicht geht
gehts nicht.. gibt ja immer wieder frauen, die gerne stillen möchten und dann gehts doch nicht, die müssen ja auch auf alternativen umsteigen. ich denk wenn du willst, kannst es ja auf nen versuch ankommen lassen und dann immer noch auf flaschennahrung umsteigen.
als option offenhalten. vielleicht hast du ja glück und es geht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers