Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen - Ja oder Nein?

Stillen - Ja oder Nein?

21. September 2012 um 12:39

Hallo Mädels

ich bin in der 37. SSW und mache mir jetzt auf den letzten Metern über so viele Dinge Gedanken. Eines davon ist das Thema Stillen. Auf der einen Seite würde ich gerne stillen, weil Muttermilch ja bekanntlich das Beste für das Kind ist, zum anderen spart man sich auch eine Menge Geld und man hat das "Essen" immer dabei
Aber auf der anderen Seite kann ich es mir einfach nicht vorstellen mein Kind entspannt zu stillen, wenn ich mal nicht zu Hause oder bei Verwandten bin, sprich in der Öffentlichkeit. Ich habe das jetzt schon so oft mitbekommen, dass Mütter, die ihre Kinder in der Öffentlichkeit gestillt haben entweder nur schief angeschaut wurden oder, was ich persönlich noch schlimmer finde, darauf angesprochen, ob sie sich denn nicht schämen würden in aller Öffentlichkeit ihre Brüste auszupacken.
Ich muss sagen, das würde mir nichts ausmachen, da ich sehr schlagfertig bin und wenn ich mich angegriffen fühle auch vor der älteren Generation keinen Respekt zeige, was in dieser Situation definitiv der Fall wäre (ich bin 20 und habe normalerweise sehr wohl Respekt vor Älteren).
Was ich jedoch bin ist total schüchtern und naja..auch wenn es sich blöd anhört, ich zeige mich eben nicht so gerne und wenn ich dann darüber nachdenke, dass jemand vielleicht auch nur einen noch so kleinen Blick auf meine Brust ergattern könnte...ich muss schon sagen, dass mir das sehr unangenehm wäre. Deswegen denke ich nicht, dass ich mich dann beim Stillen entspannen könnte und das würde mein Kind sicherlich auch mitbekommen.

Ich weiß nicht, was ich machen soll... ich hoffe ihr habt ein paar hilfreiche Tipps für mich. Würde mich sehr freuen.

Liebe Grüße an euch alle

Mehr lesen

21. September 2012 um 12:50

Kommt mir bekannt vor
genau das gleiche Problem habe ich auch der Text könnte von mir sein
mein Sohn ist jetz 7Wochen alt und wird gestillt
ich mache es so das ich ihn zuhause und bei verwandten oder guten Freunde stille und wenn wir unterwegs sind dann stille ich wenn möglich im Auto oder er bekommt dann eben die Flasche je nach dem mit mumi aber auch mal mit Packungsnahrung
ist vll nicht die beste Lösung aber wir kommen damit beide sehr gut zurecht und der kleine hat auch keine Probleme von der Flasche dann wieder auf die Brust umzusteigenuns geht es gut mit der Lösung und wir sind beide entspannt

hoffe ich konnte dir helfen wenn du fragen hast kannst du mir auch gern Ne
pn schicken

LG und alles gute für die Geburt
Summer mit MilchMonster Julian Elias

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 12:55

Also
ich habe beide Kinder gestillt, auch in der Öffentlichkeit und ich bin nie schief angeschaut worden, noch hat mich jemand negativ darauf angesprochen. Im Gegenteil. Wenn ich meine Kinder in der Öffentlichkeit stillen musste hab ich immer eine dünne Mulltonwindel (Sabbertuch) über uns gezogen. Mein Kleiner ist dahinter verschwunden und meine Brust hat kein Mensch zu Gesicht bekommen. Einmal im Restaurant kam dann eine ältere Dame zu uns an den Tisch, hat höflich gefragt ob sie mal kurz stören könne, und ich dachte schon oho, jetzt kommt es gleich. Aber gar nicht, sie meinte, sie wolle nur mal kurz sagen, wie toll sie es fände, wie ich das mit dem Kleinen machen würde. Sie hätte erst gar nicht mitbekommen, dass ich ihn stillen würde und sich nur gewundert warum ich ihn unter das Tuch stecke, aber ihr Mann hätte dann gemeint "Die versteckt ihn nicht, ich glaub die füttert grade" und sie fände es super, dass ich stillen würde, weil so viele Frauen heutzutage das einfach nicht mehr machen würden. Außerdem fände sie es super wie dezent ich das machen würde und dass sie es quatsch findet, dass sich viele Frauen das nicht trauen.

Ich denke, es ist auch eine Frage wie man in der Öffentlichkeit stillt. Wenn man es dezent macht, dann ist das völlig OK. Eine Freundin von mir hat allerdings auch immer komplett die nackte Brust präsentiert. Schön das T-Schirt hoch gemacht, die Brust nackt raushängen lassen und dann noch schön mit der Brustwarze vor dem Mündchen ihres Sohnes rumgewackelt. Ganz ehrlich, da war ich selbst als Mutter peinlich berührt, denn die nackte Brust zeigen find ich jetzt ehrlich auch nicht so doll. Aber wenn du dir ein Tüchle drüberlegst schaut da heutzutage echt keim Arsch mehr danach. Die Moltontücher sind auch super dünn, so dass es den Kleinen darunter nicht zu warm wird und wenn du es dir locker über die Schulter hängst dann sowieso nicht. Außerdem gibt es in jedem größeren Kaufhaus heutzutage einen Still- und Wickelraum. Wenn du mal kurz irgenwo einkaufen bist, kann das Baby ja auch mal 5 min weinen ohne zu verhungern. Im Restaurant kannst du dich immer an einen Tisch abseits setzen mit dem Rücken zu den meisten Leuten. Abgesehen davon, dass dein Zwerg irgendwann auch einen Stillrhythmus hat. Dann weißt du schon dass er in den nächsten 30 min Hunger bekommt und fütterst ihn einfach bevor du gehst und hast dann auch mal 3-4 Stunden Ruhe.

Abgesehen davon würd ich mir auch keine Gedanken darüber machen was andere Leute denken, sondern nur darüber was deinem Kind gut tut und dir selbst. Aber ich denke, solange du dezent bist beim Stillen hat keiner was zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 12:58

Für unterwegs einfach abpumpen
Hallo,
also mir gings genauso wie dir, konnte mir auch nie vorstellen woanders bzw in der Öffentlichkeit zu stillen.
Mein Sohn wurde insgesamt 8 Monate, davon 6 voll gestillt und ich habe nie in der Öffentlichkeit gestillt.
Ich hab einfach immer was abgepumpt und zur Not auch immer etwas Tee mitgenommen.
Ganz am Anfang waren wir sowieso nie den halben Tag oder so weg, sondern maximal 3 Stunden und dann hat das super geklappt und ich konnte immer daheim stillen.
Wenn wir Besuch hatten dann bin ich eben mal schnell ins Schlafzimmer und auch wenn ich mal bei Freundinnen war haben die mir oft das Schlafzimmer angeboten.
Es ist wirklich nicht so kompliziert wie man sich das vorher vorstellt, das kriegst du schon hin
Viele Grüße und eine angenehme Stillzeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 13:21


Danke euch für die Antworten

Ich denke, dass ich den Kleinen stillen werde. Ihr habt Recht, wenn jemand ein Problem damit hat, soll er doch wegschauen. Niemand zwingt ihn sich das anzusehen

@ Summer deinen Vorschlag finde ich wirklich gut mal abwarten wie der Kleine so mit dem Essverhalten wird, vielleicht mach ich es dann genauso wie du, falls wir doch mal länger unterwegs sein sollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 14:53

Hi
Also ich will aufjedenfall mein Kind stillen da es mein erstes ist und fuer unterwegs werd ich milch immer abpumpen ist glaub ich die beste lösung ...


lg
vanessa +tyler 31 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 16:24


Naja, solche Reaktionen von Unbeteiligten lösen ja wirklich nur die aus, die ach so stolz sind, endlich auch mal einen Busen herzeigen zu können und ihn gewollt und offensiv überall und jedem präsentieren...Das finde auch ich abstoßend und ekelerregend, ganz ehrlich.

Es gibt überall Ecken, in denen man ungestört stillen kann, es gibt ja auch überall Wickelgelegenheiten. Und wenn man es selbst nicht will, muss sonst niemand die Brüste sehen Wenn du mit Kind in die Öffentlichkeit gehst, bist du ja auch keine Stillanfängerin mehr und kriegst das schon hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 17:04

Huhu
Ich werde jetzt bestimmt gesteinigt
Ich habe meine Kinder voll gestillt bis sie 1,5jahre alt waren!
Keiner der beiden wollte am normalen essen teilnehmen,was ich auch nicht schlimm fand
Meine kiddis sind Kern gesund und haben keinen schaden davon getragen
Stillen in der Öffentlichkeit: ich habe auch immer so gestillt,dass nicht mein Busen aus dem ganzen Ausschnitt hing,kann die aber auch sagen,dass das doch falls man was sieht gar nicht interessiert,ist doch was natürliches
Stillen ist was tolles,ich finde es schrecklich,wenn Babys mit 5Monaten schon Brei etc essen,nur weil die Industrie es besagt...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 17:44

Hehe
Klar werden sie satt!! Ich wollte den 2. Nach einem Jahr schon gerne mal was dazu geben,hab immer schön selbst gekocht etc,aber denkste,nix nur die Muttermilch!!
Mein Kinder Arzt fand das toll und sagte immer,ich soll mich nicht von der ausrnwelt verunsichern lassen,beide waren gesundheitlich und gewichtmäßig etc. Immer Tip Top!!
Bekomme jetzt mein 3. Und werde es definitiv,wenn es klappt wieder so tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 17:55

Huhu
Danke nee,von dem industriellen Wahnsinn,dass mein Kind mit Monaten einen Apfel/Keks/Banane Brei etc essen muss,lasse ich mich nicht anstecken! Finde es schrecklich,aber das ist jedem das seine
Mein Sohn habe ich komplett erst mit 2abgestillt und ich hatte immer den Vorteil,dass wenn die kiddis krank wurden,Magen Darm etc,wo andre Kinder Elektrolyten trinken müssen, hat mein ki Arzt gesagt:stillen sie noch? Wunderbar,dann brauche ich ihnen nichts mit Genen
Ich bin echt kein Öko Mensch,hatte aber Ne super Hebamme,sprich bei ner bindenhautenzündung habe ich Muttermilch in die Augen getan etc es ist Wahnsinn,was man alles tun kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 18:23

Na
Manchmal Hab ich schon gedacht,ISS doch jetzt mal so Ne leckere kattoffel:Karotte etc.,aber da war nix drin,und mit Wasser etc haste gar nicht kommen brauchen!
Beide haben auch nie aus Flasche getrunken! Strohhalm,der war der Renner und dann direkt Glas!
Nach fast 2jshten hatte ich mir dann vorgenommen wenigstens mittags an zu stillen,habs voll durchgezogen,allerdings hat er gemeint,dann geht er halt in Hungerstreik!!
Fast 2wochen hat es gedauert,bis er überhaupt mal einigermaßen gegessen und getrunken hat..
Aufsgelutscht kam ich mir nie vor,jedoch so ein gutes Jahr stillen und dann langsam ersetzen nehme ich mir jetzt beim 3. Fest vor...
Wobei ich das bei den andren beiden mit Hebamme etc echt versucht habe,sie hat dann auch gesagt,sinnlos,soll sie nicht dazu zwingen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 18:30

Für draußen kannst du ja abgepumpte Milch mit nehmen
und wenn du an ein Restaurant vorbei gehst kannst du ja Fragen ob du es kurz warm machen kannst... eine pump Rezept kriegt du vom kindrarzt ...ist total praktisch auch für nachts wenn du mal schlafen willst kann dein Partner die Nachtschicht übernehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 18:42

Nabend
Bei meinem ersten Kind mit 20 hab ich mich auch noch nich so getraut in der Öffentlichkeit zu stillen und hab mir immer nen Wickelraum o.ä. gesucht.

Bei meiner Kleinen 3 Jahre später war ich dann total entspannt, sie hab ich wirklich ÜBERALL gestillt und mir nie was dabei gedacht und bin auch niemals schief angeschaut worden oder so.

@elswedy: wow ich finds unglaublich toll daß du deine Kleinen 18 Monate voll gestillt hast. Ich hätte nicht gedacht daß sowas möglich ist, find es darum umso schöner mal davon zu lesen.
Meine wollten von fester Nahrung auch nix wissen und es war ein Krampf sie dazu zu bekommen (meine Kleine hatte mit 9 Monaten nen Wachstumsstillstand, kann aber auch mit anderen Umständen zu tun gehabt haben, ich bin nie so ganz dahinter gekommen)

Ich kann es kaum erwarten wieder ein Kind stillen zu können, es ist und bleibt für mich das schönste Gefühl überhaupt.

Lg Jen mit Ü-Ei 24. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 19:11

Also..
ich muss echt sagen, dass ich total begeistert bin wie viele antworten

Ich denke, das mit dem abpumpen ist wirklich die beste Lösung, falls, wie schon erwähnt, ich nachts mal keine Lust habe aufzustehen oder der Kleine mal bei seinen Großeltern bleibt, wenn ich mit meinem Freund etwas alleine unternehmen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 22:05

Hu hu kleinnermal
ja klar man merkt ja wenn das Kind andere Bedürfnisse hat als nur Hunger ...der Partner wird sie schon wecken .... und man wird das ja nicht 7 Tage die Woche machen sondern wenn man mal mit den Kräften am Ende ist .... mein Mann hat sehr oft die Nachtschicht übernommen weil er meist durch die Arbeit nachts wach ist .... hat mir sehr sehr geholfen ...hab immer Energie tanken können.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 22:26


Nein nein..also so war das nicht gemeint..war wirklich etwas falsch ausgedrückt es ist eher so, dass wir schon ausgemacht haben, dass wir uns nachts eben abwechseln. Ich bin mir absolut bewusst, dass der Kleine auch andere Bedürfnisse hat, die auch in der Nacht befriedigt werden wollen. Ich werde denke ich sowieso nicht richtig schlafen können, aus Angst ihn nicht zu hören falls er schreit obwohl ich einen relativ leichten Schlaf habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen